Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆Home

Internet-Vademecum von Alfred Brandenberger

Menü
Navigation

Aktuelle Themen / Current topics / Sujets d'actualité
Klimawandel / Climate Change / Changement climatique
Neue Kälteperiode / New Cold Period / Nouvelle periode froide
Energie / Energy / Énergie Energie-Arten Energie-Anwendungen
Elektrische Energie / Electric Power / Énergie électrique
Universum Umwelt Natur Wasser, Land, Nahrung
Ethos, Ethik, Moral, Symposien
Politik: • Global Land Zahlen & Fakten

Internet-Erkunden / Explore the Internet / Explorer l'internet
Sprachen / Languages / Langues
Länder Reisen

Spezielle Rubriken / Special Rubrics / Rubriques particulières
Heinrich Brandenberger

Startseite
Home

News (Letzte Nachträge) / Updates

Aus den aktuellen Themen, Topics

Kurz-Suchen / Quick Search / Recherche rapide

Inhalt
Contents
Contenu

Sitemap

Stichwörter Aktuelle Themen / Index of Current topics

Websites & Videos, Presse, Who is who, Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel Bilder (Google).

Wikipedia

New (Icon) 
      72 x 72 Pixel News Vademecum 
de Letzte Nachträge en Last Updates fr Dernières mises à jour

⇓ News-Fenster öffnen/open News Window ⇓

⇧ Home: ⇓ News, ⇒ Updates: Klima, Energie, Politik, IPCC, Panik-Küche.

 


2018-12-07 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-12-05 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Kommentar:

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

 


2018-12-05 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-12-02 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

 


2018-12-01 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-27 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Strommangel: Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Stromnetz-Stabilisierung: Dunkelflauten, Überstromproduktion & Blackouts
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Der Systemkonflikt: Zwei Stromerzeugungssysteme kollidieren
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Strom-Glättung: Das Märchen von der Glättung des Windstroms
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schwungmassen, Ausfall der Stromversorgung, Versorgungssicherheit.

 


2018-11-27 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Geothermie: Gefahren der Geothermie, Deutschland, Schweiz. USA.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Erdöl & Erdgas: Das Wind-Gas-Kartell, Deutschland, Schweiz, USA, China.

 


2018-11-26 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windkraftanlagen: Schweiz


Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windkraftanlagen: Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-11-25 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Der Schutz unserer Umwelt ist eines der größten und drängendsten Probleme unserer Zeit.

Wenn wir unseren Nachkommen einen lebenswerten Planet hinterlassen wollen, dann müssen wir jetzt handeln!

Riesige Plastikteppiche treiben in unseren Meeren, wir roden Waldflächen in gigantischem Ausmaß, wir entsorgen Gifte in der Natur und wissen nicht wohin mit unserem gefährlichen Atommüll.

Ein großes Artensterben hat längst begonnen.

Doch all dies wird von dem riesigen Thema CO2 und Klimawandel in den Hintergrund gedrängt.

Dabei ist dieses eines unserer geringsten Probleme, wenn es denn überhaupt eines ist, findet Robert Stein.

Diese Meinung hat er nicht explizit, sondern zehntausende Wissenschaftler sind der gleichen Ansicht.

Ihr Problem:

Der alles dominierende Weltklimarat bestimmt den öffentlichen Diskurs.

In diesem Vortrag zeigt Robert Stein nicht nur die Methoden, Propaganda und Fälschungen mit denen in der Klimawissenschaft gearbeitet wird, sondern er nennt Zahlen, Daten und Fakten zum CO2 und Klimawandel, welche von unabhängigen Wissenschaftlern publiziert werden.

Auch die deutsche Energiewende nimmt er dabei aufs Korn, welche in der restlichen Welt belächelt wird.

Anhand von Beispielen zeigt er die Absurditäten der deutschen Klimapolitik auf.

Das es langfristig einer Energiewende bedarf, da ist sich Robert Stein sicher, nur mit dem deutschen Weg kann er sich so gar nicht anfreunden.

 


2018-11-23 Update Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wende_point_folie-1.png
      804 x 561 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wende_point_folie-2.png
      806 x 592 Pixel

  • Die kalte Sonne (Fritz Vahrenholt & Sebastian Lüning)
    2018-11-17 de Ein nüchterner Blick aus Norwegen auf die deutsche Energiewende - Teil 1

    Die Energiewende ist teuer und wird aus dem Ausland angesichts ihrer geringen Effektivität belächelt.

    Nur ein reiches Land wie Deutschland kann sich solch ein Experiment überhaupt erlauben. Wirtschaftliche Wackelkandidaten hätten die Maßnahmen vermutlich nicht überlebt.

    Am Anfang der Energiewende stand sehr viel Idealismus und die Idee, dass man es einfach mal versuchen sollte, auch wenn man noch nicht für alles Lösungen parat hatte.

    So ein bisschen war es vielleicht wie bei den Ameisen von Joachim Ringelnatz:

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Lesen Sie die Einleitung mit den drei Ameisen

    Auch die Energiewende befindet sich noch in Hamburg....

    Dabei kommt eine erfrischend nüchterne Analyse der deutschen Energiewende durch Oddvar Lundseng gerade zur rechten Zeit.

    Der Norweger besorgte sich die offiziellen Zahlen und wertete diese streng logisch aus.

    Die wichtigste Frage:
    Wie wird Deutschland die Volatilität von Wind und Sonne als Energieträger je meistern können?

    Welcher Grundlastenergieträger ist am Horizont erkennbar, der Kohle und schließlich Gas ablösen könnte?

    Lundseng weist den deutschen Planern eine fatale Kurzsichtigkeit nach.

    Selbst bei allergrößter Anstrengung, kann die Abnabelung von den fossilen Brennstoffen nicht gelingen, insbesondere bei gleichzeitiger Aufgabe der Kernenergie.

    Es sind einfachste Relationen, die hier von den Energiemachern offenbar übersehen wurden.

    Wie die Hamburger Ameisen, hatten auch die grünen Energieplaner die Dimensionen unter- sowie die Länge der eigenen Beine überschätzt.

    Es bleibt zu wünschen, dass schon bald wieder Nüchternheit einkehren wird.

    Es ist klar: Ohne einen ausgewogenen Energiemix wird es nicht klappen.

    Je früher man dies einsieht, desto schneller kann die aktuell auf Hochtouren laufende Geldvernichtungsmaschine gestoppt werden.

    Lundsengs hat seine Analyse in einer Powerpoint-Präsentation zusammengefasst, die Sie vom Kalte-Sonne-Server herunterladen können.

    Der erste Teil umasst 12 MB.
    Morgen werden wir dann Teil 2 zur Verfügung stellen.

    Bitte hier Teil 1 herunterladen

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Ein nüchterner Blick aus Norwegen auf die deutsche Energiewende 

Energie Ausblick

Energiewende

Grüne Energiepolitik

Stromerzeugung

Energie-Utopien?

►Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz?

►Stromnetz-Stabilisierung: Blackout-Abwehr

►Der Flächenbedarf

►ETH-Professoren wollen Ölheizungen verbieten

►COP21 in Paris drängte darauf, dass sämtliche Wohnungen nicht mehr mit Gas, sondern mit Strom geheizt werden

►Energiearmut

►Nun wird es ernst: Kanzlerinnenberater Schellnhuber fordert bedingungslose Zerstörung der fossilen Brennstoffindustrie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Holz als Brennstoff

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umweltverschmutzung:
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Luftverschmutzung / Air pollution / Pollution de l'air
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schadstoffe / Pollutants / Polluants
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel

► Stickoxide (NOx)

► Feinstaub

► Schwefeldioxid

CO2 ist kein Schadstoff

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Pleiten: Deutschland, Schweiz, USA, China.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

►Deutschland: Klimaschutz kostet uns 2.300.000.000.000 Euro

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

►Wie in der Schweiz Stimmen für eine Energiewende gekauft werden

 


2018-11-22 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-21 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-19 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-17 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-16 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Mindestabstand zu Wohngebiet: Deutschland, Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-11-13 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-11-12 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-11 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel IPCC-News

IPCC Special Report SR-15 2018

Kommentare / Comments

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

 


2018-11-10 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

de Die Abbildung zeigt die von ISCCP im Durchschnitt gemittelte monatliche Wolkenbedeckung von Juli 1983 bis Dezember 2008, die mit den monatlichen Anomaliedaten von Hadcrut4 blau überlagert ist.

en Figure showing the ISCCP global averaged monthly cloud cover from July 1983 to Dec 2008 over-laid in blue with Hadcrut4 monthly anomaly data.

wolke_warm.png
      700 x 500 Pixel

de Der Rückgang der Wolkenbedeckung fällt mit einem rapiden Temperaturanstieg von 1983-1999 zusammen.

Danach sind sowohl die Temperatur- als auch die Wolkentrends abgeflacht.

Der CO2-Antrieb von 1998 auf 2008 steigt um weitere ~ 0,3 W / m2.

Dies ist ein Beleg dafür, dass Änderungen in den Wolken kein direkter Einfluss auf den CO2-Antrieb haben.

en The fall in cloud cover coincides with a rapid rise in temperatures from 1983-1999.

Thereafter the temperature and cloud trends have both flattened.

The CO2 forcing from 1998 to 2008 increases by a further ~ 0.3 W/m2 which is evidence that changes in clouds are not a direct feedback to CO2 forcing.

Quelle / Source:

►Korrelation zwischen Wolken und Temperatur

 


2018-11-09 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Studie Lüning, S., F. Vahrenholt (2017)
Paleoclimatological context and reference level of the 2°C and 1.5°C Paris Agreement long-term temperature limits.
Frontiers in Earth Science, 12 December 2017,
doi: 10.3389/feart.2017.00104

Dieser Literaturhinweis wurde mit dem ganzen Litreraturverzeichnis von Dr. Sebastian Lüning in Wikipedia gelöscht:

►Wikipedia-Deckname 'Neudabei': Er kam des nachts und löschte aus Ärger einfach das Literaturverzeichnis Updates

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

 


2018-11-09 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

 


2018-11-08 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-11-01 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-10-31 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-10-25 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Die kalte Sonne (Fritz Vahrenholt & Sebastian Lüning)
2018-10-25 de Ein Stück Klimawissenschaftsgeschichte: Hockeystick-Emails offenbar kurz vor Veröffentlichung

...

Wikipedia

Aufgrund der geheimdienstähnlichen Decknamen von Autoren und Administratoren ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia bei politisch sensiblen Themen im Prinzip unbrauchbar.

Aktivisten färben Artikel ideologisch nach Gutdünken ein, wobei schwelende Interessenskonflikte unerkannt bleiben.

Ein klassisches Beispiel für fehlende Transparenz.

Am 28. Oktober 2018 findet in vielen Städten der "Wikipedia vor Ort"-Tag statt.

Hier können Sie die Macher direkt treffen.

Ob auf den Namensschildern Klar- oder nur Tarnnamen stehen werden?

Werden die Administratoren Masken tragen, Stimmenverfälscher einsetzen?

Man darf gespannt sein.

Hier die Städte, in denen Veranstaltungen stattfinden:

Deutschland: Hamburg, Berlin, Hannover, Köln, Stuttgart, Ulm, Augsburg, München.

Österreich: Linz, Wien.

Schweiz: Zürich

Weitere Informationen zur Transparenz-Problematik von Wikipedia gibt es auch bei Alfred Brandenberger im Internet-Vademecum.
Manipulation und Terror von Wikipedia

 


Pro Memo 2013-06-03 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel IPCC-News

 


Pro Memo 2013-05-18 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel IPCC-News

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

 


2018-10-22 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energiewende ins Nichts: Deutschland, Schweiz, Frankreich, England, USA, Debatten, Presse

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Frankreich: Klimapolitik, Energiepolitik.

 


2018-10-22 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel IPCC-News

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

 


2018-10-16 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

►Fundamental falsche Klima-Modelle

►Falsche Prognosen

►Hiobs-Prognosen

►Klimaflüchtlinge

►IPCC-Szenarien, Prognosen oder Science Fiction?

►Tropen: Falsche Resultate der Panik‑-Modelle

►Panik-Modelle können die Zunahme des antarktischen Meereises nicht erklären

►Der fehlende Hotspot (warme Zone)

► Alarmisten-Prognose 2008: "Erderwärmung macht zehn Jahre Pause"

►Klimaerwärmung auch wenn es kälter wird

►Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

►Voraussagen einer neuen Kälteperiode

►Erwärmung: Entwarnung

►Kälte: Warnungen

 


2018-10-13 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel IPCC-News

 

 


2018-10-14 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

 


2018-10-13 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

 


2018-10-11 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-10-11 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel United Kingdom: Allgemeine Politik, Klimapolitik, Energiepolitik.

 


2018-10-10 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

 


2018-10-04 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
2018_10_temp.png
      768 x 497 Pixel

►Kohlenstoffdioxid (CO2)
►Klimapolitik: Themen

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

de Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Concentration du CO2 actuelle

Sauerstoff (O2): 21 %
Stickstoff (N2): 78 %
Argon (Ar): 0,934 %
Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Von den 0,04 Prozent CO2 in der Luft produziert die Natur 96,5 Prozent, der Rest, also 3,5 Prozent, der Mensch.

Der Mensch produziert also 3,5 % von 0,04 % CO2 = 0.0014 % der Luft.

Das sind etwa 1 Teil CO2 auf 71'000 Teile Luft oder 1/71'000 der Luft.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Which part?
hunter_which_part.png
      1000 x 1400 Pixel

 


2018-09-28 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-09-24 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

►Schweiz & Europäische Union
►Schweizerische Neutralität

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Neutralität
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Demokratie
Föderalismus
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-09-22 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politik-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel United Kingdom: Allgemeine Politik, Klimapolitik, Energiepolitik.

 


2018-09-21 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-09-20 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-09-19 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Österreichische Politik: Klimapolitik.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Regionen: Alpen

 


2018-09-16 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Das Weglassen der anderen Hälfte der Wahrheit ist die schlimmste Form der Lüge!

Die Wahrheit ist das Kostbarste, was wir haben.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energiepolitik, Armut, Migration.

 


2018-09-14 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Frankreich: Klimapolitik, Energiepolitik.

 


2018-09-13 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windräder: Umwelt- & Landschaftsschutz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Stromerzeugung

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Stromnetz-Stabilisierung: Dunkelflauten, Überstromproduktion & Blackouts
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Der Systemkonflikt: Zwei Stromerzeugungssysteme kollidieren
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Strom-Glättung: Das Märchen von der Glättung des Windstroms
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schwungmassen, Ausfall der Stromversorgung, Versorgungssicherheit.

 


2018-09-12 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel INTERNATIONAL CHRONOSTRATIGRAPHIC CHART
Stratigraphie des Quartärs laut überarbeiteter Tabelle der International Commission on Stratigraphy (ICS)
anthropozaen_stratigraphie.png
      839 x 475 Pixel

Quelle / Source:

 


2018-09-11 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-09-10 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Eisbohrkernen zufolge war das letzte Jahrtausend von 1000 bis 2000 das kälteste Millenium des gegenwärtigen Interglazials.
en According to ice core records, the last millennium 1000AD - 2000AD has been the coldest millennium of our current Holocene interglacial.

holozaen_kalt.png
      624 x 377 Pixel

►Von der letzten Eiszeit bis heute

 


2018-09-01 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel 'Aus der Panik-Küche'

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Screenshot aus Klimamanifest-Video:
links Original, Skalierung der x-Achse endet bei knapp hinter 1990,
rechts Fälschung: Inhalt identisch, Skalierung der x-Achse endet bei knapp hinter 2015.
lesch_grafik.jpg
      678 x 381 Pixel

Die Grafik wurde verfälscht.

Seine Grafik wurde so "getuned", dass sie bis kurz hinter das Jahr 2015 reicht.

Die Daten taten das aber nicht, sie enden bereits kurz hinter dem Jahr 1990.

Eine grobe und ganz bewusste Fälschung:

Es fällt schwer zu glauben, dass dem Viel- und Besserwisser Lesch diese Fälschung nicht auffiel.

Quelle / Source:

►Die WikiManufaktur

 


2018-08-23 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

 


2018-08-23 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel 'Aus der Panik-Küche'

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

►Wikipedia-Deckname 'Neudabei': Er kam des nachts und löschte aus Ärger einfach das Literaturverzeichnis Updates

►Die WikiManufaktur

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neudabei

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Andol

 


2018-08-16 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

►Prognosen von Prof. Mojib Latif
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Rückkehr der Sintflut: Schellnhuber, Latif, Rahmstorff

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

SVP Schweiz: Für eine Klimapolitik mit Augenmass
L'UDC demande le retour à la raison en politique climatique

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Harald Lesch: Übrigens zur Klimakatastrophe

de Fakten   en Facts   fr Faits

Positionspapier der SVP 2009:
Für eine Klimapolitik mit Augenmass
fr Document de fond de l'UDC Suisse 2009:
Retour au bon sens en politique climatique

SVP - Schweizerische Volkspartei
Pressekonferenz vom 24. Februar 2009

Ideologie und Angstmacherei prägt nach wie vor die Klimadiskussion.

Wie damals beim Waldsterben überbieten sich Politiker von Links bis Rechts mit oftmals realitätsfremden Forderungen zu staatlichen Umverteilungs- und Fördermassnahmen.

Die SVP fordert eine Rückkehr zur Vernunft.

Ein neues internationales Klima-Abkommen darf es nur geben, wenn alle Länder mit grossem CO2-Ausstoss an Bord sind.

Die SVP erhebt folgende klimapolitischen Forderungen:

  • Aufhebung des CO2-Gesetzes zum Zeitpunkt der Beendigung der vom Kyoto-Protokoll geregelten Periode (2010, spätestens 2012).

  • Bis dahin Beibehaltung der vollständigen Rückgabe der CO2-Abgabe an die Steuerzahler und Verzicht auf die Einführung einer Teilzweckbindung.

  • Keine Beteiligung der Schweiz an einem Nachfolge-Protokoll, wenn sich nicht sämtliche Grossemittenten zu Begrenzungen verpflichten.

  • Keine nationale Regelung, welche weitergeht als die internationalen Verpflichtungen.

SVP - Schweizerische Volkspartei
Videos vom 25. Februar 2009

SVP Schweiz: Für eine Klimapolitik mit Augenmass
L'UDC demande le retour à la raison en politique climatique

NZZ: Trinkwasser ist im Kanton Zürich
Trotz Trockenheit wäre es gar nicht nötig, Wasser zu sparen

 


Prof. Dr. Werner Kirstein sagt Claus Kleber die Meinung

Der Klimatologe und Physiker Prof. Dr. Werner Kirstein richtete am 04.08.2018 eine Mail an Claus Kleber vom 'heute-journal' im Zweiten, bzgl. des Beitrages

"Trockener Sommer: Woher kommt die Hitze?"

in der heute-journal-Sendung vom 03.08.2018.

Hier nach besagtem Beitrag aus der Sendung, verlesen.
Sehr aufschlussreich.

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Prof. Dr. Werner Kirstein: Erdklima vs. Klimapolitik

 


de Die jahrelange beispiellose Hitze- und Dürreperiode in Europa um 1540
en The year-long unprecedented European heat and drought of 1540

Quelle/Source:


Wie ungewöhnlich ist die aktuelle Trockenperiode?

 


Es gibt keine "globale Hitzewellen"

 


Schellnhuber-Evergreen: Und ewig kippt das Klima

 


de 'Heiß-Haus Erde': Extrem fragwürdig
en Hothouse Earth: It's extremely dodgy

 


Woher kommt die Dürre und Wärme des Sommers 2018?

Sonnenaktivität und Weizenpreis: Schon William Herschel entdeckte den Zusammenhang
Solar Activity and Wheat Prices: William Herschel noted a correlation

 


2018-08-10 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

►Gutachtersystem / Peer Review / Évaluation par les pairs

 


2018-08-09 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Frankreich: Klimapolitik, Energiepolitik.

►Energiewende ins Nichts

►Zahlen & Fakten: Energie

 


2018-08-08 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Frankreich: Klimapolitik, Energiepolitik.

►Kernenergie: Artikel, Hintergründe und Fakten

►Energie Ausblick

 


2018-08-07 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

►Ozeanversauerung
►Korallen / Corals / Corails
►Auswirkung auf Plankton

 


2018-08-04 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates


►Klima-Beobachtungen: Korrelationen mit El Niño & La Niña

►El Niño (der Knabe/warm) & La Niña (das Mädchen/kalt)

 


de Korrelation: Weizenpreise und Sonnentätigkeit
en 200 years ago: Wheat prices and sunspots
fr William Herschel: Prix des céréales et taches solaires

de Sonnenaktivität und Weizenpreis
de Schon William Herschel entdeckte den Zusammenhang

Vor über zwei Jahrhunderten bemerkte der britische königliche Astronom William Herschel einen Zusammenhang zwischen den Sonnenflecken und dem Weizenpreis in England.

Wenn wenige Flecken beobachtet wurden, stiegen die Preise.

en Solar Activity and Wheat Prices
en William Herschel noted a correlation

More than two centuries ago, the British Astronomer Royal William Herschel noted a correlation between sunspots and the price of wheat in England.

He suggested that when there were few sunspots, prices rose.

  • When the latter were few in number, he noted, the climate turned colder and drier, crop yields fell and wheat prices rose.

  • In the last few years, sunspot activity has dropped to its lowest point for a century.

    One of our biggest worries is that our politicians are so fixated on the idea that CO2 is causing global warming that most of them haven't noticed that the problem may be that the world is not warming but cooling, with all the implications that has for whether we get enough to eat.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Weizenpreise und Sonnentätigkeit

 


2018-08-01 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-07-27 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-07-27 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Die Schweiz im Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik, Energie.

 


2018-07-26 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

 


2018-07-26 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_2018_06-au.jpg
      500 x 455 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Australien: Klimapolitik, Energiepolitik.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Stromnetz-Stabilisierung: Dunkelflauten, Überstromproduktion & Blackouts
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Der Systemkonflikt: Zwei Stromerzeugungssysteme kollidieren
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Strom-Glättung: Das Märchen von der Glättung des Windstroms
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schwungmassen, Ausfall der Stromversorgung, Versorgungssicherheit.

 


2018-07-24 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

►Einfluss von Vulkanen
►Sonne versus Vulkane: Vulkane und der Temperatur-Stillstand

►Ursachen des Klimawandels
►Klima-Beobachtungen: Ozeanische Oszillationen

►PDO: Pazifische Dekaden‑Oszillation

 


2018-07-23 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

►Energie & Zivilisation

►Klimawandel und die grosse Transformation

►Verkehrswende-News

 


2018-07-23 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

►Dürre

 


2018-07-18 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

►Kernenergie: ►Brutreaktor ►Russland ►China ►Indien

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Russland: Klimapolitik, Energiepolitik, Industrie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel China: Bevölkerung, Umweltpolitik, Klimapolitik, Energiepolitik, Geldpolitik.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Indien: Klimapolitik, Energiepolitik.

 


2018-07-17 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

►Institute und Organisationen der Globalen Erwärmung
►Der Bioplanet ►Landwirtschaft / Wälder ►Weizenpreise und Sonnentätigkeit

 


2018-07-10 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

 


2018-07-06 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Kernenergie

►Thorium-Reaktoren
►Thorium-Versuchsreaktor in Deutschland
►Kernenergie: Strahlenschutz, Strahlenbelastung

Patrick Moore

Umwelt

►Umwelt: Strahlenschutz, Strahlenbelastung

 


2018-07-05 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Peak Oil war schon immer falsch!

peak_oil
      300 x 205 Pixel

  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    2014-01-19 de Roland Berger Studie sagt: Erdöl wird nicht knapp

    Nun scheinen so langsam auch andere Weltbeobachter die Realität zu akzeptieren.

    Die Behauptung von "Peakoil" und das schrille Gejammere des Club of Rome waren schon immer erfunden, weil grundlos, denn, wie EIKE schon lange dargelegt hat,

    schreiben nun auch die Berater von Roland Berger:

    "Studie sagt: Erdöl wird nicht knapp".

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kohle_revolution.png
      768 x 471 Pixel

►Neue Kohle-Revolution könnte alles ändern: Der Kohle-Boom der neuen Generation

 


2018-07-04 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

 


2018-07-04 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Quellen / Sources:

 


2018-07-02 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energie-Updates

►Energiearmut   ►Grüne Politik

►Kohle: Welt Vorrat und Verbrauch ►Schiefer-Gas/Öl (Fracking) ►USA

 


2018-06-30 Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimawandel-Updates

Deutscher Bundestag:

AfD fordert eine "faktenbasierte Klima- und Energie­politik"

AfD: Teure Maßnahmen unter Vorwand des Klimaschutzes

Dabei sagte Karsten Hilse (AfD), es gebe

nicht einen einzigen Beweis dafür, "dass der Mensch mit seinen CO2-Emissionen die Welttemperatur messbar beeinflusst"