Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 1. 5 Völkerrecht/Souveränität

1.1.5 Völkerrecht/Souveränität
en International law
fr Droit international

-

1 Bedrohungen der Demokratie und der Souveränität

Global regieren
en Global Governance
fr Gouverner mondialement

Neue Weltordnung
en New World Order
fr Nouvel ordre mondial

-

2 Schweiz

Übersicht der Landesinteressen:

de Freiheit en Liberty fr Liberté

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Unabhängigkeit
en Independence
fr L'indépendance

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

Autonomie der Schweiz
Teilautonomie der Kantone

Souverän
(Schweiz: das Volk)

Föderalismus

Landes­verteidigung

Menschenwürde & Menschenrecht
Völkerrecht
Volksrechte

Freie Markt­wirtschaft

Keine fremden Richter

Eigene Aussenpolitik

Zuwanderung
Steuerung der Zuwanderung

Forschung & Studenten­austausch

Keine Verfassungs­gerichtsbarkeit

Die Guten Dienste der Schweiz

Kriminalität
Ausschaffung krimineller Ausländer

Bildung
Schulwesen
Berufsbildung

Klimapolitik
Energiepolitik
CO2-Steuer
CO2-Handel
Stiftung KliK

Bilaterale Verträge der Schweiz mit der EU

Kostenkontrolle

Akteure:

Andere Länder:

⇒ Europäische Union: Demokratie
⇒ Deutschland: Demokratie
⇒ Frankreich: Le Front National (FN)
⇒ Frankreich: Kriminalität
⇒ England: Die englische Schweiz
⇒ Russland: Anklage gegen Putin
Neue Weltordnung
Neue Weltregierung
Global regieren


Personenfreizügigkeit EU/CH


-

1 Akteure

-

a) Das Volk

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

    In der Schweiz ist das Volk der Souverän
Volksrechte
Keine fremden Richter
   

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

-

b) Bundesrat

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

-

c) Bundeskanzleit

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Reform der Volksrechte «Democrazia Vivainta»

-

d) Diplomaten

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Schweizer Diplomat Tim Guldimann

-

e) Staatsrechtler

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

-

f) Kulturschaffende

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Theaterregisseur Volker Lösch

-

g) Intellektuelle

-

h) Konkordate

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordate

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordat Harmos

-

2 Freiheit
en Liberty
fr Liberté

-

a) Definition der Freiheit

-

b) Freiheit in Gefahr

-

c) Gedankenspiel: Warum wir Amerikaner werden sollten

-

d) EU-Mandat für die institutionellen Verhandlungen mit der Schweiz

-

e) Reform der Volksrechte

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Reform der Volksrechte «Democrazia Vivainta»

-

f) EU fordert weitere Konzessionen

-

3 Unabhängigkeit
en Independence
fr L'indépendance

-

a) Definition der Unabhängigkeit

-

b) Unabhängigkeit der Schweiz

-

4 Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

-

a) Allgemein

-

b) Die Schweizer Souveränität und die EU

Nationalrat will die direkte Demokratie beschneiden - Anpassung an die EU?

-

c) Die Schweizer Souveränität und das Völkerrecht

Landesrecht stärken zur Wiederherstellung der Souveränität

-

5 Souverän

-

6 Autonomie & Teilautonomie

-

a) Definition der Autonomie

-

b) Autonomie der Schweiz

-

c) Teilautonomie der Kantone

-

7 Menschenwürde & Menschenrecht

-

Die Menschenrechte als Schlüssel zum Verständnis der Menschenwürde

-

8 Völkerrecht

-

9 Volksrechte

-

Reform der Volksrechte

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Reform der Volksrechte «Democrazia Vivainta»

-

10 Keine fremden Richter

-

11 Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

-

a) Demokratie Allgemein

-

b) Schweiz: Direkte Demokratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Initiative, Referendum, Abstimmungen & Wahlen (Schweiz)

-

c) Europäische Union EU

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel EU als Gegengift zur Demokratie

-

d) Deutschland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Demokratie

-

12 Föderalismus

-

13 Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

-

a) Allgemein
⇒ Google Web
de neutralität der schweiz
en neutrality of switzerland
fr neutralité de la suisse

-

b) Grundsatzfragen

-

c) Keine einseitige Einmischung in fremde Konflikte

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die guten Dienste der Schweiz

-

d) Neuer Zwist über alte Neutralität

-

e) Nicht der gleichen Meinung

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

-

f) «Die Ukraine sollte so neutral sein wie die Schweiz»

-

14 Die guten Dienste der Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

-

15 Bundesverfassung

-

16 Behörden & Gesetze

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Behörden und Gesetze

-

17 Keine Verfassungsgerichtsbarkeit

⇒ Google Web ⇒ Wikipedia
de verfassungsgerichtsbarkeit schweiz de Verfassungsgerichtsbarkeit
en judicial review switzerland en Judicial review
fr contrôle de constitutionnalitée suisse fr Contrôle de constitutionnalité

Bundesrat will Richterstaat

-

18 Konkordate

-

a) Konkordat Allgemein

-

b) Konkordat Harmos

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordat Harmos

-

c) Hooligan-Konkordat

-

19 Zuwanderung
en Immigration
fr Immigration

⇒ Google Web ⇒ Google News ⇒ Google Video Video (Icon)
      50 x 50 Pixel
de zuwanderung schweiz de zuwanderung schweiz de zuwanderung schweiz
en immigration switzerland en immigration switzerland en immigration switzerland
fr immigration suisse fr immigration suisse fr immigration suisse

 

Ausländer ziehen in die Städte, Schweizer aufs Land

de 2012-06-19: Massive Zuwanderung hält an
fr L'immigration est toujours aussi massive

-

20 Flüchtlingspolitik

-

a) Gaucks Flüchtlinge

-

21 Landesgrenze

-

a) Kriminaltouristen an der Grenze

-

b) Schmuggel

-

22 Asyl- und Ausländerpolitik

-

23 Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
en Schengen/Dublin Associaton Agreement
fr Aaccord d'association Schengen/Dublin

-

a) Das Schengen-Assozierungsabkommen

-

b) Kostenfalle Schengen

Kostenfalle Schengen

Zahlen aus dem Bundesamt: Leere Versprechen des Bundesrats

-

c) «Ohne Schengen war es besser»

-

d) «Italien hat die Situation nicht im Griff»

-

24 Asylmissbrauch und Kriminalität

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den folgenden Abschnitten erwähnten Kriminalitäten nicht ausschliesslich den Zugewanderten zugeschrieben werden können.

Wie in andern Ländern findet auch in der Schweiz eine Verrohung statt, die nicht der Migration zugeschrieben werden kann.

Es ist aber doch eine Tatsache, dass die Grenzkontrollen zum grossen Teil aufgehoben wurden und dadurch ein unerwünschter Grenzverkehr entstand, der sogar eigentliche Räuberbanden umfasst.

-

a) Sicherheit in der Schweiz

SVP-Fraktion für mehr Sicherheit in der Schweiz

-

b) Kriminalität in der Schweiz
en Crime rate in Switzerland
fr Criminalité en Suisse

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizerisches Strafrecht

-

c) Jugendgewalt und Ausländerkriminalität

-

d) Kriminelle Asylbewerber

-

e) Asylmissbrauch und Ausländerkriminalität

-

f) Kriminaltouristen

-

g) Die Räuber sind wieder da

-

h) Länder mit der höchsten Mordrate

-

25 Terror-Netzwerke

-

a) Muslim-Terroristen

-

b) Radikalisierung von Extremisten

-

26 de Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
fr Initiative populaire fédérale 'Contre l'immigration de masse'

-

a) Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
fr Initiative populaire fédérale 'Contre l'immigration de masse'

a1) Initiative / Initiative

Sammelbeginn 26.07.2011
Ablauf Sammelfrist   26.01.2013
Zustandegekommen 19.03.2012

de Die Initiative im Wortlaut
fr Texte complet de l'initiative

2011-08-02 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Toni Brunner zur Volksinitiative "gegen Masseneinwanderung"

a2) Volksabstimmung / Votation populaire

Abgestimmt (Angenommen) 09.02.2014

-

b) de Argumente
fr Arguments

-

c) de Reaktionen zur Annahme der Masseneinwanderungsinitiative

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Forschung und Studentenaustausch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Schweizer Fernsehen / Arena
2014-02-28 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Spinnen die Schweizer?

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Theaterregisseur Volker Lösch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Theaterregisseur Volker Lösch

Schweizer Diplomat Tim Guldimann

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer Diplomat Tim Guldimann

Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

-

d) de Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Schweizer Fernsehen
2014-03-03 de Audio (Lautsprecher Icon) 
      50 x 50 Pixel Streit um SVP-Beteiligung in Arbeitsgruppe zur Zuwanderung

-

27 Eidgenössische Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen'
fr Initiative populaire fédérale 'Halte à la surpopulation - Oui à la préservation durable des ressources naturelles'

-

a) Eidgenössische Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen'
fr Initiative populaire fédérale 'Halte à la surpopulation - Oui à la préservation durable des ressources naturelles'

Initiative / Initiative

Sammelbeginn 03.05.2011
Ablauf Sammelfrist   03.11.2012
Zustandegekommen 04.12.2012

de Die Initiative im Wortlaut
fr Texte complet de l'initiative

-

28 Mitglied der UNO

-

a) Die Schweiz in der UNO

-

b) Die Schweiz im UNO Sicherheitsrat?

SVP Schweizerische Volkspartei
2010-10-26 de

Skandalöser Entscheid der aussenpolitischen Kommission des Nationalrates für eine Kandidatur für einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat

Für die SVP ist der heutige Entscheid der aussenpolitischen Kommission des Nationalrates für eine Kandidatur der Schweiz für einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat ein Skandal.

Ein Sitz im Sicherheitsrat wäre mit der Neutralität nicht vereinbar und würde die Tradition der "Guten Dienste" in Frage stellen.

Ebenso skandalös ist es, dass nach dem Beschluss der Kommission das Volk nichts zu einem solchen Beitritt zu sagen haben soll.

Die UNO schafft für die Mächtigen Sonderrecht: Die Vereinten Nationen haben fünf ständige Mitglieder des Sicherheitsrates mit einem Vetorecht ausgestattet, setzen also Macht vor Recht.

Dieser Scherheitsrat ergreift Partei, verhängt Boykotte und ist verantwortlich für militärische Interventionen.

Eine angeblich kollektive Sicherheit der UNO und die gleichzeitige Führerschaft einzelner Staaten schliesst sich gegenseitig aus.

Aus diesen Gründen ist es für die neutrale Schweiz nicht möglich, im UNO-Sicherheitsrat mitzuwirken.

Ebenso wäre mit einem solchen Schritt auch die Fortführung der Tradition der "Guten Dienste" in Frage gestellt.

Die SVP wird gegen einen Sitz der Schweiz im UNO-Sicherheitsrat kämpfen.

-

29 Schweiz & OECD

-

30 Schweiz & Europäische Union

-

a) EWR-Abstimmung vom 6. Dezember 1992

-

b) 20. Jahrestages des EWR/EU-NEIN vom 6. Dezember 1992

-

c) Diskussion über das Verhältnis der Schweiz zur Europäischen Union

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer EU-Nein Organisationen

-

d) Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

-

e) Das EU-Beitrittsgesuch der Schweiz

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Das EU-Beitrittsgesuch der Schweiz
eu_beitrittsgesuch
      560 x 796 Pixel

-

f) Die englische Schweiz

-

g) Vaclav Klaus: «Opfer der EU sind Demokratie und Freiheit»

-

31 Personenfreizügigkeit EU/CH

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz & Europäische Union

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Bilaterale Verträge der Schweiz mit der EU

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer EU-Nein Organisationen

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

-

32 EU-Nein Organisationen

-

a) Allgemein

-

b) Überparteiliches Komitee «Nein zum schleichenden EU-Beitritt»

-

c) Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt

-

d) AUNS

-

e) Pro Libertate

-

33 Bilaterale Verträge der Schweiz mit der EU

-

a) Allgemein

-

b) Schweizer Trümpfe

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Freiheit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Schweizer Fernsehen / Arena
2014-02-28 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Spinnen die Schweizer?

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

-

c) Forschung und Studentenaustausch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Forschung und Studentenaustausch

-

d) Der Strommarkt

-

34 Forschung und Studentenaustausch

-

35 Die Schweiz und der EU-Binnenmarkt

-

36 Flankierende Massnahmen

-

37 Islam

-

a) Islam-Diskussion

Die Position der SVP zur aktuellen Diskussion lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist gewährleistet.

    Dazu gehört, dass auch die Moslems ihre Glaubenshandlungen und Gebete wahrnehmen können.

  2. Jede Glaubensgemeinschaft hat sich an die Schweizerische Rechtsordnung zu halten, auch wenn sich beispielsweise gemäss Koran für Moslems andere, abweichende Normen ergeben sollten.

  3. Burka-/Schleierverbot: Für Personen, die im öffentlichen Dienst stehen, d.h. an öffentlichen Schulen (für Lehrer und Schüler), Universitäten, öffentlichen Anstalten, ist während der Dienstzeiten und in Dienstgebäuden das Tragen des Schleiers und der Burka verboten.

  4. Ein Anspruch auf besondere, von der Rechtsordnung abweichende Grabesregeln in öffentlichen Friedhöfen besteht nicht.

    Hingegen ist nichts dagegen einzuwenden, wenn für Einzelne oder eine Gemeinschaft eigene, private Friedhöfe nach dem kantonalen und kommunalen gesetzlichen Baurecht bewilligt werden.

    Kosten und Unterhalt gehen auf Kosten der Privaten.

  5. Feiertagsregelung: Die für Schulen und den öffentlichen Dienst von Gesetzes wegen vorgesehenen Feiertage sind für alle gültig (für Lehrer und Schüler); insbesondere an Schulen sind keine Ausnahmen zu machen.

  6. Unterrichtsdispense: Glaubensansichten entbinden nicht von täglichen Pflichten.

    In diesem Sinne haben alle Schüler die obligatorischen Schulfächer zu belegen.

    Dazu gehören auch Sport- und Schwimmunterricht.

  7. Zwangsehen, Beschneidungen, Züchtigungen, Vielehen sind nicht durch den Islam bedingt, kommen aber in diesen Kulturen vor.

    Sie sind nach dem Strafgesetzbuch konsequent zu ahnden.

-

b) Islam und CH-Rechtssystem

Islam ist mit CH-Rechtssystem nicht kompatibel

-

c) Zwangsheiraten

-

d) Integrationsauftrag der Schule (z.B. Schwimmuntericht)

-

38 Schweizerisches Strafrecht

-

39 Eigene Aussenpolitik der Schweiz

-

a) Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Beschluss der aussenpolitische Kommission des Nationalrates im Oktober 2013 und Zustimmung durch Bundesrat Didier Burkhalter.

Der (Gesamt-) Bundesrat hat die entsprechende Motion zur Annahme empfohlen.

-

b) Schweizer Diplomat Tim Guldimann

-

c) "Weltkonferenz gegen Rassismus" (Durban II)

-

d) Anschluss der Krim an Russland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die guten Dienste der Schweiz

Frage: Könnte hier auch das Prinzip der Autonomie und der Teilautonomie gelten?

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Autonomie & Teilautonomie