Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 6. 18 Argumente

1.6.16 Argumente
en Arguments
fr Arguments

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en 9th International Conference on Climate Change 2014
en Monckton Keynote en Coleman Keynote en "All Things Cold"
en ICCC-9 Video and Speakers ➮ Play All

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Wir mussten ihren Mann einschläfern, sein CO2 Ausstoss war viel zu hoch.
Oeko, Quo Vadis
      580 x 351 Pixel

-

A Klima-Fakten
en Climate Facts
fr Faits climatiques

-

A1 Klimageschichte
en Climate History
fr Histoire du climat

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Klimageschichte / Climate History / Histoire du climat
Die kalte Sonne Themen de Klimafaktor Sonne, Solare Millenniumszyklen Klimawirkung der Sonne Solarflaute der kommenden Jahrzehnte Temperaturentwicklung, Abschmelzendes Eis, Meeresspiegelanstieg, Extreme Wetterphänomene Länderanalysen
Der Wasserplanet de Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"
Klimaänderungen der Vergangenheit
Proxydaten - Spuren aus der Vergangenheit Klimänderung heute
WUWT en Global Climate Page Global Temperature Page
Potential Climatic Variables Page US Weather History Reference Page
NoTricksZone en Paleo-climatology Solar Solar Sciences Russian Climate Science Stupid Predictions Tectonics/Volcanoes Cooling
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Roman Warm Period Medieval Warm Period Hockey Stick Historic
Wikipedia de Klimageschichte en List of periods and events in climate history
fr Histoire du climat avant 1850
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en 9th International Conference on Climate Change 2014
en Monckton Keynote en Coleman Keynote en "All Things Cold"
en ICCC-9 Video and Speakers ➮ Play All

-

a CO2-Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
en CO2 Concentration and Temperature 600 Million Years ago
fr Concentration du CO2-Konzentration et température avant 600 millionen d'années

de CO2 Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2 und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
      640 x 405 Pixel

en CO2-Concentration in the atmosphere in the last 600 Millions of Years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2-Gehalt der Atmosphäre in den letzten 600 Millionen Jahren
      660 x 417 Pixel

de Atmosphärischer CO2-Gehalt in den letzten 600 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmosphärischer CO2-Gehalt in den letzten 600 Millionen Jahren
zyklus_co2.jpg
      880 x 515 Pixel

In der Eiszeit vor 460 bis 440 Millionen Jahren lag der CO2-Gehalt zwischen 3000 und 4000 ppm,

während er in der Eiszeit vor 300 Millionen Jahren bei nur ca. 300 ppm lag.

-

b Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das zyklische Auftreten von kurzen Warmzeiten während der aktuellen Eiszeit
temp_500000.jpg
      668 x 541 Pixel

Wenn sich der Klimazyklus der vergangenen 500'000 Jahre so fortsetzt,

dann könnte das bedeuten, dass in wenigen tausend Jahren

wieder der Rückfall auf das echte Eiszeit-Temperaturniveau

mit Ausbreitung der Gletscher über Kanada und Skandinavien eintreten würde.

Quelle: Die kalte Sonne

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperaturschwankungen der letzten 450.000 Jahre.
Zum einen sind die Temperaturschwankungen zyklisch und zum anderen ist das heutige Niveau vergleichsweise niedrig!
Temp seit 450000 Jahren
      880 x 422 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctica EPICA and VOSTOK Ice Cores

Antarktis EPICA und  VOSTOK Cores
      700 x 450 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren

-

c Klima vor 25'000 Jahren - Die letzte Eiszeit

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland temperatures over the past 25,000 years
Temp 25000 Jahre
      640 x 575 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Magnitudes of the largest warming/cooling events over the past 25,000 years
tempdiff25000.jpg
      444 x 325 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren

-

d Temperaturverlauf der letzten 20'000 Jahre in Grönland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_20000.jpg
      348 x 222 Pixel

Glaubt man den Prognosen des Weltklimarats IPCC, stolpert die Menschheit im Gefolge des globalen Klimawandels unaufhaltsam der grössten Krise ihrer Geschichte entgegen.

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

IPCC Climat Change 2013/14
en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Videos WGI, WGII

Heute vor rund 12'000 Jahren:

Das Jordantal ist eine Steppenlandschaft. Wild gibt es in Hülle und Fülle. Noch wichtiger für die Jäger und Sammler, die hier leben: die wilden Gräser, die hier überall von selber wachsen. Das Nahrungsangebot ist gut, nirgendwo leben so viele Menschen wir hier. Sie leben scheinbar im Paradies: Sie ernten, ohne zu säen. Bis der Regen ausbleibt...

Eiszeit kam abrupt zurück

Während rund 1000 Jahren, der Epoche der sogenannten Jüngeren Dryas, stiess das Eis noch einmal kräftig vor. Wo zuvor Wälder wuchsen, zogen wieder Rentiere über baumlose Tundra. Der Nordatlantik fror zu. Der regenreiche Westwind blieb aus...

Wie abrupt die Abkühlung wirklich war, ahnte lange niemand. Wenn Geologen über «rasche Änderungen» sprechen, meinen sie Jahrtausende. Doch neue Forschungen zeigen ein anderes Bild: Der Rückfall in die Eiszeit fand innerhalb eines Jahrzehnts statt.

In Europa warm, im Süden Regen

Die letzte schnelle Erwärmung vor rund 11'500 Jahren änderte das Klima fundamental: Die Gletscher schmolzen auf das heutige Niveau, es wurde warm in Europa, und es regnete wieder im Nahen Osten.

Jahrhundertelang war es in Europa wärmer als heute. Im Süden, im Nahen Osten und in Nordafrika, regnete es mehr. Was heute die Sahara ist, war eine Savanne.

Lesen Sie weiter...

-

e Das Holozän
en The Holocene
fr Le holocène relativement hautes

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature variations
from the Greenland Glacier Ice Core
Greenland
      564 x 293 Pixel
Image from Internet Archive's Wayback Machine

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Central Greenland surface temperature for the last millennium
Greenland temperatures from 1000 AD to 1950
      800 x 634 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Das Holozän
en The Holocene
fr Le holocène

-

f Klima in den letzten 5000 Jahren
en Climat in the last 5000 years
fr Le climat dans les derniers 5000 ans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

-

g Klima in den letzten 3000 Jahren
en Climat in the last 3000 years
fr Le climat dans les derniers 3000 ans

Warmzeiten: Minoische Warmzeit - Römisches Klima-Optimum
Mittelalterliches Klima-Optimum - Jetzige Warmzeit

Kaltzeiten: Völkerwanderung (Kelten) - Völkerwanderung (Goten)
Hungersnöte in Europa (Die Kleine Eiszeit)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Klima-Entwicklung in den letzten 3200 Jahren
temp_3200.png
      457 x 256 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Oberflächentemperatur
     der Sargasso See
 Analyse von Meeressedimenten im Nordatlantik
      Sargasso Sea 566 x 375 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fig.1: Surface temperatures
     in the Sargasso Sea
Petition Project: Sea Surface Temperature 
      600 x 427 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Klima in den letzten 3000 Jahren
en Climat in the last 3000 years
fr Le climat dans les derniers 3000 ans

Siehe auch / See also / Voir aussi:

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

1000 Jahre Eddy Zyklus

-

h In der Mittelalterlichen Warmzeit war es wärmer als heute
en In the Medieval Warm Period it was warmer than today
fr Dans l'optimum climatique médiéval if faisait plus chaud qu'aujourd'hui

Die mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit
en Medieval Warm Period and the Little Ice Age
fr L'optimum climatique médiéval et le petit âge glaciaire

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Global Warming früher
Die mittelalterliche Warmzeit und die kleine Eiszeit
      613 x 350 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The last thousand years Climate changes in Europe

Thousand Year Climate
      516 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Canada's Columbia Icefield
Canada's Columbia Icefield
      470 x 348 Pixel

-

i Die Wikinger in Grönland
en The Vikings in Greenland
fr Les Vikings en Grœnland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Viking Weather.jpg
      615 x 410 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland
      564 x 293 Pixel

In 982 Erik the Redhe landed along a fjord near Qaqortoq

Ende des 14. Jahrhunderts zogen sie sich zurück

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

k Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423
en The Voyages of the Treasure Fleets 1421-1423
fr Le voyage de l'armada chinoise 1421-1423

Animation: Auf das Bild klicken / Click on the image

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Animation Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wasserplanet Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423
1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 
      609 x 411 Pixel

Wasserplanet
de 1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers

Eine solche Nordpassage ist heute nicht mehr möglich.

1421.tv
en 1421 - The Year China discovered the World

Voyages of the Treasure Fleets, 1421-1423

The Voyages of the Treasure Fleets, 1421-3 are illustrated here using an animated flash movie. Once loaded you can view the passage of the fleets using the play button.

de Chinesische Website mit Animation

1492: Seit 80 Jahren kein Bischof mehr wegen Eis Grönland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Mini Ice Age 2015-2035

-

l Die kleine Eiszeit: Vor 400 Jahren war es sehr kalt
en The Little Ice Age: 400 years ago it was very cold
fr Le petit âge glaciaire: Il y a 400 ans il faisait très froid

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Temperaturrekonstruktion der letzten 2000 Jahre
en 2000-Year Global Temperature Reconstruction

2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

de Das Ergebnis der Studie zeigt, dass es sich beim mittelalterlichen Wärmeoptimum und der kleinen Eiszeit um reale Ereignisse handelte und dass diese globale Auswirkungen hatten.

en It clearly shows that natural climate variability happens, and these proxies coincide with known events in human history.

Roy Spencer Ph.D.
2,000 Years of Global Temperatures

-

m 1940 wärmer als 1998 ? - Ja !
en 1940 warmer than 1998 ? - Yes !
fr 1940 plus chaud que 1998 ? - Oui !

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CRU Chile Temp
      380 x 317 Pixel

en Well, thanks to the CRU data dump we have some of their temp runs from 2008 and 2005.

Let's look at the CRU Land Temp Data from some selected countries around the globe (and yes, I cherry picked them, but it was not hard since all countries nearby these saw similar patterns).

-

A2 Temperaturen
en Temperatures
fr Tempèratures

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Temperaturen / Temperatures / Températures
Die kalte Sonne Themen de Temperaturentwicklung
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
→ Der Wasserplanet de Was ist Wärme ? Wärme an der Erdoberfläche
WUWT en Atmosphere Page: Temperature, Aerosols, Moisture, Clouds, Pressure, Wind, Cosmic Rays, etc., Global Climate Page, Global Temperature Page
Paleoclimate Page Potential Climatic Variables Page List of excuses for 'The Pause' in global warming
en List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Weather en Cooling
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Satellite Temperatures Urban Heat Island Weather Stations Hockey Stick Cosmic Rays Solar Lunar Historic
Wikipedia de Temperatur en Temperature fr Température
de Hiatus en Hiatus fr Hiatus (homonymie)

-

a Temperatur der Erdel
en Temperatur der Erde
fr Température de la terre

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel UK Met Office's - Hadley Centre - Climate Research Unit
       Annual Global Average Land and Ocean Temperature Anomaly

CRU Temperature
      738 x 525 Pixel

-

b Neuste Mitteilungen zum Klimawandel
en New messages on Climate Change
fr Nouvelles informations sur le changement climatique

-

No Global Warming for ....

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Say Hello to La Niña Conditions
nino_2016.png
      641 x 816 Pixel

Was ist da los? Der Hochsommermonat August wird in Deutschland nicht mehr wärmer

Man kann den Temperaturgang seit 1931 in vier Abschnitte einteilen:

  1. Während der Nazizeit angenehm warm.

  2. Nach dem Kriege sanken die Durchschnittstemperaturen und die kühlen Augustmonate hielten an bis 1975.

  3. Ab 1975 erfolgte dann ein rasanter Anstieg auf ein neues Temperaturhoch.

  4. Seit der Jahrtausendwende haben wir dieses Temperaturhoch überschritten, die Temperaturen des Monates August sinken wieder.

    Insgesamt liegt das Temperaturniveau aber jetzt höher als zu Beginn der Betrachtung seit 1931.

    Der nun seit fast 20 Jahren zu beobachtende Temperaturstillstand ist nicht mehr zu sehen!

Um die Entwicklung dramatischer aussehen zulassen als sie ist, greifen einige Berichterstatter zu einem Trick:

Sie lassen die Temperaturbetrachtung inmitten des Kältetales beginnen.

Meist beginnt ihre Betrachtungskurve 1961 (Abbildung 2).

Tatsächlich sind aus dem Kältetal der 60er Jahre heraus bis heute die Augusttemperaturen deutlich angestiegen.

Der Hochsommermonat August wurde in den letzten 55 Jahren deutlich wärmer.

Die Durchschnittstemperaturen lagen damals laut Trendlinie bei 16 Grad, während wir in der Gegenwart um 2 Grad höher liegen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 1 Keine Dramatik
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1931
temp_august_1.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2 Verlauf ab Kältetal 1961
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1961
temp_august_2.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 3 Stagnation seit 29 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1988
temp_august_3.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 4 Abkühlung in den letzen 20 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1997
When did you last see your data?
      1024 x 662 Pixel

Mogeln, tricksen, täuschen
Bei Harald Lesch sind Hopfen (und Malz) verloren

Final 2015 Statistics (Now Includes December Data)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_2015final.png
      640 x 480 Pixel

de Erwärmungspause seit 1998 en Hiatus in Global Warming since 1998

en Global Surface (Land+Ocean) and Lower Troposphere Temperature Anomaly Update
de Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Bevölkerung in die Irre führt
en Despite attempts to erase it globally, "the pause" still exists in pristine US surface temperature data
de NOAA in Not: Erwärmungspause der letzten 15 Jahre lässt sich nicht so einfach wegtricksen
de Max Planck Gesellschaft: "Die Temperaturen stagnieren ungefähr seit 1998, wenn auch auf hohem Niveau"

Immer noch keine Erwärmung !
en Still no Warming !
fr Toujours pas de réchauffement !

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Deutschland 17 Jahre
temp_17-de.jpg
      532 x 363 Pixel

 

en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Temperatures Since 1900
Of Five Cool/Warm Periods, Climate Models Can Only Match One
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Presidents & Temperatures
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Basel Berlin Wien
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vienna Temp, Last 15 Years
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Graz-Universität letzte 16 Jahre
fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel France

Klimaentwicklung in Deutschland
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Seit 14 Jahren wird es in Deutschland KÄLTER
Der DWD ist unter die Hellseher gegangen!
DWD argumentiert gegen seine Messungen
Eisheilige seit 75 Jahren kälter

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
17 years no global warming
      602 x 329 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar Deutschland 28 Jahre
temp_februar_de.png
      962 x 593 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturen letzte 25 Jahre
temp_uah.png
      748 x 432 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Winter Deutschland 28 Jahre
temp_winter_de.png
      540 x 348 Pixel

Update 2014-06-08: de Der Stillstand geht weiter / en The pause continues

de Immer noch keine globale Erwärmung, nunmehr seit 17 Jahren und 9 Monaten
en Still no global warming for 17 years 9 months

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Satelliten: Keine Erwärmung seit 17 Jahren und 5 Monaten
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Satellites show no global warming for 17 years 5 months

17 years no global warming
      602 x 328 Pixel

en Whither went the warmer weather?

en For Global Warming Campaigners, 2013 Was The Year From Hell

en Almost everything that could go wrong did go wrong for the cause of global warming

en 2014-06-07: NOAA shows 'the pause' in the U.S. surface temperature record over nearly a decade

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Klimawandel in Deutschland: Real sinken seit 25 Jahren die Temperaturen

temp_de_25.png
      654 x 476 Pixel

EIKE
2014-02-10 de Klimawandel in Deutschland:
Real sinken seit 25 Jahren die Temperaturen

Die Wiedererwärmung Deutschlands und Europas nach der Kleinen Eiszeit (1450 bis 1850) fand um 1998 ein vorläufiges Ende.

Da die Temperaturen seitdem fallen, sind wir wieder bei den Temperaturen wie vor 25 Jahren angekommen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Winter in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert kälter

winterkalt_de.jpg
      540 x 340 Pixel

de EIKE: Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter

en NoTricksZone: Real Data: 2013 Germany's Second Coldest In At Least 17 Years...Overall Trend Shows Clear Cooling!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur in Deutschland
Nicht der Einfluss des CO2,
sondern der Einfluss der Sonne
sonne_paradox_de.jpg
      1'024 x 636 Pixel

Für Deutschland als Vorreiter beim Klimaschutz ist es deshalb ausgesprochen paradox, dass gerade hier in den Temperaturen nicht der Einfluss des CO2, sondern der Einfluss der Sonne auf Klima und Wetter so markant hervortritt.

So hat die Sonne nicht nur die zurückliegende Klimageschichte geschrieben, sondern sie ist auch für die Gegenwart und die Klimazukunft als wesentliche Kraft verantwortlich.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Südpazifische Oszillation und Kosmische Strahlung
en South Pacific Oscillation and Cosmic Rays
fr Oscillation du Pacific Sud et rayonnement cosmique

de Wo bleibt die vorhergesagte Erderwärmung?
en Goodbye Warming - Hello Cooling

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
hadcrut_2011.gif
      600 x 283 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
cru 1997-2012
      626 x 385

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel WoodForTrees.org
CRU Temperature
      640 x 480 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Schweizer Alpen
Stephan Bader erklärt die Entwicklung der Temperatur (SRF)

alpen_temp.png
      624 x 351 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Temperatur in den Alpen

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Himalayagate

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel DWD widerspricht seinen eigenen Messungen
"Der Trend zu einem wärmeren Klima ist ungebrochen" (?)
dwd_trend
      875 x 649 Pixel

Quelle / Source:

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

-

c Temperatur kommt vor CO2 (nicht umgekehrt !)
en Temperature before CO2 (not the other way round !)
fr La température avant le CO2 (pas le contraire !)

de Zuerst steigt die Temperatur und erst nachher steigt das CO2

en First the temperature rises, CO2 rises afterwards

fr D'abord c'est la température qui monte, le CO2 monte seulement après.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
de Temperatur vor CO2
en Temperature before CO2
fr Température avant CO2
Temperatur and CO2 
      314 x 211 Pixel

Aussagen der Klimaskeptiker:

  • In den letzten 400 000 Jahren folgte die CO2-Konzentration der Temperaturkurve um mehrere 100 Jahre nach !!!

  • Das ist im Widerspruch zu den Aussagen des IPCC und von Al Gore, die behaupten, dass die Temperaturerhöhung von der erhöhten CO2-Konzentration verursacht wurde.

  • Das umgekehrte ist der Fall: Die erhöhte Temperatur bewirkt (mit starker Verzögerung) eine erhöhte CO2-Freigabe der sich langsam erwärmenden Meere und der zunehmenden Lebewesen.

-

d Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte et les températures baissent

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

-

e Temperatur-Zyklen
en Temperature Cycles
fr Cycles des températures

Die letzten 5000 Jahre
en The last 5000 years
fr Les derniers 5000 ans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

Die letzten 3200 Jahre
en The last 3200 years
fr Les derniers 3200 ans

Warmzeiten: Minoische Warmzeit - Römisches Klima-Optimum
Mittelalterliches Klima-Optimum - Jetzige Warmzeit

Kaltzeiten: Völkerwanderung (Kelten) - Völkerwanderung (Goten)
Hungersnöte in Europa (Die Kleine Eiszeit)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Klima-Entwicklung in den letzten 3200 Jahren
temp_3200.png
      457 x 256 Pixel

Die letzten 3000 Jahre
en The last 3000 years
fr Les derniers 5000 ans

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Klima in den letzten 3000 Jahren
en Climat in the last 3000 years
fr Le climat dans les derniers 3000 ans
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

1000 Jahre Eddy Zyklus

-

f Erwärmungspause seit 1998
en Hiatus in Global Warming since 1998

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel WoodForTrees.org
CRU Temperature
      640 x 480 Pixel

Hans von Storch
Professor am Institut für Meteorologie der Universität Hamburg und Leiter des "Instituts für Küstenforschung" am Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung in Geesthacht.

-

Allgemein

-

Wikipedia

-

2016

-

Hans von Storch: The Science is settled - ein historischer Irrtum

-

Hans von Storch - Interview mit sachlichem Unsinn ohne Grenzen

-

2015

-

Hans von Storch: "Die Medien neigen immer zum Übertreiben, nicht nur beim Klimathema"

-

2013

-

Hans von Storch: Wir stehen vor einem Rätsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Aussage von Hans von Storch
storch_5
      533 x 400 Pixel

Quelle / Source:

-

Klimaforscher Hans von Storch: Klimamodelle berücksichtigen möglicherweise Änderungen der Sonnenaktivität zu wenig

-

Hans von Storch stärkt Klimaskepsis


-

g Suche nach der angeblich im Ozean versunkenen Wärme endet mit Fehlschlag: Tiefe Meeresschichten kühlten sich in den letzten 20 Jahren ab
en The "heat went to the oceans" excuse and Trenberth's missing heat is AWOL - deep ocean has not warmed since 2005

 

Meeres-Temperaturen: kein Erwärmungstrend

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Deep Oceans Are Cooling 1992-2002
ozean_1992.png
      494 x 428 Pixel

  • Landscapes and Cycles (Jim Steele)
    2014-07-21 en Deep Oceans Are Cooling Amidst A Sea of Modeling Uncertainty: New Research on Ocean Heat Content

    The deep layers contain twice as much heat as the upper 100 meters, and overall exhibit a clear cooling trend for the past 2 decades.

    Unlike the upper layers, which are dominated by the annual cycle of heating and cooling, they argue that deep ocean trends must be viewed as part of the ocean's long term memory which is still responding to "meteorological forcing of decades to thousands of years ago".

Cooling of North Atlantic Sea Surface Temperatures

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel North Atlantic Sea Surface Temperatures
ozean_2002.png
      643 x 425 Pixel

-

h Die Gründe des Stillstands der globalen Erwärmung sind seit langem klar
en Cause of 'the pause' in global warming

-

i Fehlerhafte Temperaturmessungen
en Not reliable temperature measurements
fr Faux mesurages de températures

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Hockey Stick
      350 x 350 Pixe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Air Conditioning
      350 x 350 Pixel

Just as the Medieval Warm Period was an obstacle to those trying to suggest that today's temperature is exceptional, and the UN and its supporters tried to abolish it with the "Hockeystick" Graph,

the warmer temperatures in the 1930s and 1940s were another inconvenient fact that needed to be "fixed".

-

j Temperatur-Manipulationen
en Temperature Manipulations
fr Manipulation des températures

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel NASA/GISS
de Die GISS-Daten werden nachträglich verändert
en USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record

US Temp change
      500 x 355 Pixe

de (a) = Ursprüngliche Angabe
Die GISS-Daten werden nachträglich verändert (gefälscht), um die von James Hansen 1988 vorgesagte, aber nicht eingetretene Erwärmung zu "beweisen".

en (a) = Original indication
Around the year 2000,
USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record, in a way which caused the 1930s to get much cooler, and recent temperatures to get much warmer.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Reykjavik
GISS versions 2012 & 2013
giss_reykjavik.gif
      512 x 512 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Alice Springs
GISS versions 2012 & 2014
giss_alicesprings.gif
      512 x 512 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Orland
GISS versions 2007 & 2009
giss_orland.gif
      520 x 348 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Racine
USHCN raw data vs GISS homogenized
USHCN raw data vs GISS homogenized
      640 x 473 Pixel animiert in 3 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fairmont versions 2007
fairmont_2007.gif
      650 x 434 Pixel @ 7 Bits pro Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fairmont versions 2009
fairmont_2009.gif
      551 x 372 Pixel @ 8 Bits pro Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel USHCN
Temperatures Raw & Final
ushcn_rawfinal.gif
      553 x 416 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en GISS 1999 vs 2008 Data interpretation
en USHCN raw data vs GISS homogenized

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Die GISS-Daten werden nachträglich verändert
en USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

A3 Auswirkungen des Klimas
en Effects of Climate Change
fr Effets du changement climatique

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Auswirkungen des Klimas / Effects of Climate Change / Effets du changement climatique
Die kalte Sonne Themen de Klimafaktor Sonne Temperaturentwicklung CO2 und andere Treibhausgase Abschmelzendes Eis Meersspiegel Extremwetter Ozeanzyklen
ScienceSkeptical en Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"
Der offizielle Treibhauseffekt Dichtung und Wahrheit Junk Science und Kritik Klimaänderungen der Vergangenheit Klimänderung heute
WUWT en Global Climate Page Global Temperature Page Tropical Cyclone Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic Glaciers Sea Levels Weather Agriculture Hurricanes, Tornados Drought and Deserts
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Coral Reefs Deaths Disease Ecological Gulf Stream (Thermohaline Circulation) Hockey Stick Ocean Acidification Sea Level Species Extinctions Polar Bears Natural Disasters Droughts, Floods Earthquakes Heat Waves Hurricanes Storms Tornadoes Wildfires

-

a) Arktis (Nordpol)
en Arctic (North Pole)
fr Arctique (pôle Nord)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Arctic Sea Ice Extent
Arctic Sea Ice Extent
      800 x 600 Pixel

Wikipedia Arctic Region
Climate Dialogue Arctic Ocean

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monthly Arctic Sea Ice Extent
Monthly Arctic Sea Ice Extent
      350 x 261 Pixel

Japan Aerospace Exploration Agency
en AMSR-E Sea Ice Extent


NSIDC The National Snow and Ice Data Center
en Arctic Sea Ice News & Analysis
en Interactive Sea Ice Graph

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Propaganda mit Zahlen: Über den Rückgang des arktischen Meereises

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Arktis: Aus der Vergangenheit

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Nordpol (Arktis) / North Pole (Arctic) / Pôle Nord (Artique)

Schmelzende Eiswürfel
      341 x 332 Pixel

de Schmelzendes Eis im Wasser ändert den Meeresspiegel nicht.

en Melting Ice in the water doesn't change sea level.
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Schmelzende Eiswürfel
      477 x 112 Pixel

Die arktische Eisfläche (Nordpol) besteht im Gegensatz zum Landeis von Grönland und der Antarktis aus auf dem arktischen Ozean schwimmenden Seeeis.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
1880-2004 Temperature Time Series
      408 x 366 Pixel

Arktis (Nordpol)
Arctic (North Pole)
Arctique (pôle Nord)

   

de Nordpol: Keine Erwärmung seit fast 14 Jahren

en Nord Pole: No warming for nearly 14 years

Antarktis (Südpol)
Antarctic (South Pole)
Antarctique (pôle Sud)

   

de Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

en Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

Entwicklung des arktischen und antarktischen Meereises

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_eis.jpg
      997 x 670 Pixel

Temperaturen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_temp.jpg
      1'024 x 937 Pixel

Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000
arktis_temp_1960.jpg
      620 x 405 Pixel

Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel seit 1979 (schwarze Kurven).
Rote Linien stellen Trends dar.
Grauer Balken bei 1998 markiert Trendumkehr von Erwärmung auf Abkühlung.
antarktis_temp_1980.jpg
      1'024 x 435 Pixel

Quellen / Sources:

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Pole, Gletscher / Arctic, Antarctic, Glaciers
Die kalte Sonne Themen de Abschmelzendes Eis, Gebirgsgletscher, Arktischer Eisschild / Grönländischer Eisschild, Antarktischer Eisschild, Arktisches Meereis, Antarktisches Meereis.
ScienceSkeptical de Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
WUWT en Sea Ice Page, Northern Regional Sea Ice Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic, Glaciers
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Polar Bears
Wikipedia de Arktis en Arctic fr Arctique
de Antarktis en Antarctic fr Région antarctique

-

b) Grönland
en Greenland
fr Grœnland

Temperaturen in Grönland
en Temperatures in Greenland current change, not air temperature
fr Températures au Grœnland

-

Grönlandtemperaturen
en Greenland Temperatures

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature variations
from the Greenland Glacier Ice Core
Greenland
      564 x 293 Pixel
Image from Internet Archive's Wayback Machine

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Central Greenland surface temperature for the last millennium
Greenland temperatures from 1000 AD to 1950
      800 x 634 Pixel

-

Wird es in Grönland wärmer ?   Nein - kälter !

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Arctic climate system
      480 x 215 Pixel

-

Eine 4000-jährige Geschichte über Grönlands Oberflächentemperatur
en A 4000-Year History of Greenland Surface Temperature

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
groenland_temp
      600 x 420 Pixel

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Pole, Gletscher / Arctic, Antarctic, Glaciers
Die kalte Sonne Themen de Abschmelzendes Eis, Gebirgsgletscher, Arktischer Eisschild / Grönländischer Eisschild, Antarktischer Eisschild, Arktisches Meereis, Antarktisches Meereis.
ScienceSkeptical de Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
WUWT en Sea Ice Page, Northern Regional Sea Ice Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic, Glaciers
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Polar Bears
Wikipedia de Arktis en Arctic fr Arctique
de Antarktis en Antarctic fr Région antarctique

-

c) Antarktis (Südpol)
en Antarctic (South Pole)
fr Antarctique (pôle Sud)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctic Sea Ice Extent
Antarktis Eis
      1'050 x 840 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctic Sea Ice Trends
Antarctic Sea Ice Trends
      1'260 x 720 Pixel

Wikipedia Map of Antarctica


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar-Temperaturen am Südpol
temp_antarktis.jpg
      563 x 374 Pixel

Arktis (Nordpol)
Arctic (North Pole)
Arctique (pôle Nord)

   

de Nordpol: Keine Erwärmung seit fast 14 Jahren

en Nord Pole: No warming for nearly 14 years

Antarktis (Südpol)
Antarctic (South Pole)
Antarctique (pôle Sud)

   

de Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

en Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

Entwicklung des arktischen und antarktischen Meereises

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_eis.jpg
      997 x 670 Pixel

Temperaturen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_temp.jpg
      1'024 x 937 Pixel

Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000
arktis_temp_1960.jpg
      620 x 405 Pixel

Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel seit 1979 (schwarze Kurven).
Rote Linien stellen Trends dar.
Grauer Balken bei 1998 markiert Trendumkehr von Erwärmung auf Abkühlung.
antarktis_temp_1980.jpg
      1'024 x 435 Pixel

Quellen / Sources:

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Pole, Gletscher / Arctic, Antarctic, Glaciers
Die kalte Sonne Themen de Abschmelzendes Eis, Gebirgsgletscher, Arktischer Eisschild / Grönländischer Eisschild, Antarktischer Eisschild, Arktisches Meereis, Antarktisches Meereis.
ScienceSkeptical de Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
WUWT en Sea Ice Page, Northern Regional Sea Ice Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic, Glaciers
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Polar Bears
Wikipedia de Arktis en Arctic fr Arctique
de Antarktis en Antarctic fr Région antarctique

-

d) Gletscher
en Glaciers
fr Glaciers

Wann begannen die Gletscher zu schmelzen?
en When did melting start?
fr Quand les glaciers ont-ils commencés à fondre?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Figure 2: Average length of 169 glaciers from 1700 to 2000
Figure 2: Average length of 169 glaciers from 1700 to 2000
      638 x 442 Pixel

de Gletscherschwund vor Kohlenwasserstoff-Anstieg:
Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!

en Glacier shortening before Hydrocarbon use increase:
No influence of CO2 and fossile energy!
(Hydrocarbon use could not have caused this shortening trend.)

fr Font des glaciers avant l'augmentation des hydrocarbures:
Pas d'influence du CO2 et des energies fossiles!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3'500 Jahre

Aletsch-Gletscher (Größter Alpengletscher, in der Schweiz gelegen) 
      625 x 360 Pixel

Die Abbildung zeigt Vorstöße und Rückzüge des Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3.500 Jahre.

Seine maximale Größe hatte der Gletscher um 1860 erreicht.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Himalayagletscher verweigern IPCC-Schmelzbefehl
himalaya_stabil
      603 x 329 Pixel

de Veränderungen zwischen 2000-2010 von mehr als zweitausend per Satellit vermessenen Himalayagletschern.

Grün: stabil,
blau: schrumpfend,
rot: wachsend.

Die Gletscher im Karakorum haben in den letzten drei Jahrzehnten an Masse zugelegt, nicht etwa verloren.

en Number of glaciers showing retreat, advance or stability during 2000-01/02 to 2010-11.

Fragen:

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Pole, Gletscher / Arctic, Antarctic, Glaciers
Die kalte Sonne Themen de Abschmelzendes Eis, Gebirgsgletscher, Arktischer Eisschild / Grönländischer Eisschild, Antarktischer Eisschild, Arktisches Meereis, Antarktisches Meereis.
ScienceSkeptical de Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
WUWT en Sea Ice Page, Northern Regional Sea Ice Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic, Glaciers
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Polar Bears
Wikipedia de Arktis en Arctic fr Arctique
de Antarktis en Antarctic fr Région antarctique

-

e) Meeresspiegel
en Sea level
fr Niveau des océans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel University of Colorado
Global Mean Sea Level (Direct Link)
Global Mean Sea Level
      531 x 370

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Meeresspiegel: News

University of Colorado
en Global Mean Sea Level

Watts Up With That?
en Ocean Page   en Sea Level


Permanent Service for Mean Sea Level (PSMSL)
en Obtaining Tide Gauge Data


SeaLevel.info
en Home

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel What is Sea Level?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Figure 11: Sea Level Increase 7 Inches (ca. 18 cm) per Century
Figure 11: Sea level increase
      638 x 442 Pixel

de Meeresspiegel-Anstieg vor Kohlenwasserstoff-Anstieg:
Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!

en Sea level rise before Hydrocarbon use increase:
No influence of CO2 and fossile energy!
(It is unaffected by the very large increase in hydrocarbon use.)

fr Augmentation du niveau des océans avant l'augmentation des hydrocarbures:
Pas d'influence du CO2 et des énergies fossiles!

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Meeresspiegel / Sea level / Niveau des océans
Die kalte Sonne Themen de Meersspiegel
ScienceSkeptical de Meeresspiegel
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
WUWT en Ocean Page   en Sea Level
NoTricksZone en Oceans
PSMSL en Obtaining Tide Gauge Data
Wikipedia de Meeresspiegel en Sea level fr Niveau de la mer

-

f) Hurrikane
en Hurricanes
fr Ouragans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Global accumulated cyclone energy
cyclone_energy.png
      931 x 591 Pixel

-

g) Extremwetter
en Extreme Weather
fr Intempéries extrèmes

Klaus-Eckart Puls, Dipl.-Meteorologe und ehemaliger Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig stellt die Fakten zur Extremwetterentwicklung der letzten Jahrzehnte den Behauptungen in den Medien, dem IPCC in der "Summary for Policymakers", div. Klimafolgenforscher, wie dem PIK Direktor Hans-Joachim Schellnhuber und anderen, gegenüber.

Sein Ergebnis, die Daten zeigen in fast allen Kategorien fallende, statt - wie vielfach behauptet - steigende Trends.

Auch die Führung des Deutschen Wetterdienstes DWD verkündet, entgegen ihren eigenen Daten, dass die Extremwetter nach Zahl und Stärke zunehmen werden.

Es stimmt aber nur in einer Kategorie. Die Zahl der Sommertage hat in den letzten Jahren in Deutschland etwas zugenommen.

Ob der Trend anhält ist offen.

Das Fazit von K.-E. Puls: von einer Zunahme von Extremwettern kann weltweit keine Rede sein, die meisten Trends sind sogar negativ.

Und, Überraschung:
Diese Feststellungen finden sich wiederkehrend auch samt und sonders in den viele tausend Seiten der IPCC-Berichte.

Sie schaffen es nur nicht in die politisch redigierte Summary for Policy Makers.

Nur die aber werden von den Journalisten und Politikern gelesen.

Und darauf bauen die Alarmisten.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Grosse Wetterkatastrophen seit 1950
Munich RE Statistik 1950-2010.jpg
      600 x 393 Pixel

Munich Re
de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Große Naturkatastrophen weltweit 1950 - 2011
  Munich Re
en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Great natural catastrophes worldwide 1950 - 2011
Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Extremwetter / Extreme Weather / Intempéries extrèmes
Die kalte Sonne Themen de Extreme Wetterphänomene, Dürren, Hitzewellen, Kältewellen, Überschwemmungen (Flüsse), Stürme.
ScienceSkeptical en Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert?
Atmosphäre und Wetterentstehung
Wetterentstehung und Klima
WUWT en "Extreme Weather" Page
NoTricksZone en Weather en Cooling
Wikipedia de Unwetter en Severe weather
fr Prévision des orages violents

-

h) Biosphäre
en Bioshphere
fr Biosphère

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Is CO2 Plant Food?
More CO2 in the air means more plant growth.
      490 x 390 Pixel

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Seeing is Believing
Isolated for 42 days in chambers of ambient and elevated CO2 concentrations, we periodically document the growth of cowpea plants (Vigna unguiculata) via time-lapse photography.

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Matt Ridley on How Fossil Fuels are Greening the Planet
Over the past three decades, our planet has gotten greener!
Even stranger, the greening of the planet in recent decades appears to be happening because of, not despite, our reliance on fossil fuels.
While environmentalists often talk about how bad stuff like CO2 causes bad things to happen like global warming, it turns out that the plants aren't complaining.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The giver of life
This is a short description of the process of photosynthesis and how the carbon dioxide molecule gives us life as well as heat
Photosynthese - Strahlung
      701 x 480 Pixel

The graphs show how the rate of photosynthesis varies with irradiance, the three experiments differing only in the concentration of CO2.

The lowest graph is that for a CO2 concentration of 0.03%, much as it is at this time [actually ~385 ppmv or 0.0385%].

In the early part of the graph the rate of the reaction is related almost directly to the amount of irradiance, but the rate falls off at higher irradiances and eventually levels off.

This tells us that at higher irradiances it is the concentration of CO2 that limits the reaction rate, there is sufficient light falling on the leaves, but the requirement for more CO2 is the limiting factor.

We strongly object to CO2 being regarded as a pollutant; it is the giver of life and we all depend upon its chemical and radiative properties.

Quellen/Sources:

-

B Einfluss auf das Klima
en Influence on the Climate
fr Influence sur le climat

-

B1 Einfluss der Sonne
en Influence of the Sun
fr Influence du soleil

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Einfluss der Sonne / Influence of the Sun / Influence du soleil
Die kalte Sonne Themen de Klimafaktor Sonne, Solare Millenniumszyklen, Klimawirkung der Sonne, Solarflaute der kommenden Jahrzehnte, Solarverstärker,
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Sonnenwind und kosmische Strahlung
Strahlung und Materie I Strahlung und Materie II
WUWT en Solar Page, Solar Potential Climatic Variables Page Geomagnetism Page List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Solar Solar Sciences Russian Climate Science Stupid Predictions Tectonics/Volcanoes Weather Cooling IPCC Models Oceans Paleo-climatology Pollution We're To Blame
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Solar Lunar Cosmic Rays CO2 Lags Temperature
1,500-Year Climate Cycle Climate Sensitivity Clouds
Satellite Temperatures Urban Heat Island Weather Stations Hockey Stick Historic
spaceweather.com en News and information about Sun-Earth environment
NOAA en Solar Cycle Progression
Wikipedia de Sonne en Sun fr Soleil

-

a Sonne, kosmische Strahlung und Wolkenbildung
en Sun, Cosmic Rays and Cloud Cover
fr Le soleil, les rayons cosmiques et la formation de nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Rayons cosmiques et climat
      563 x 345 Pixel

de Die Sonnenaktivität steuert die Kosmischen Strahlen und dadurch die Wolkenbildung.
Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

en The sun is influencing the cosmic rays and therefore the clouds cover.
More solar activity → less clouds → warmer Earth.

fr Le Soleil influence les rayons cosmiques est par cela les nuages sur la terre.
Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

de Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

en More solar activity → less clouds → warmer Earth.

fr Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

-

b Das Klima wird von der Sonne gesteuert
en The sun is at the origin of climate change
fr Le soleil est à l'origine du changement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Causes of Climate Change
Graph after Friis-Christensen & Lassen - 1991 adapted by 
      Dr. Tim Patterson
      575 x 362 Pixel

  • de Das Klima wird von der Sonne gesteuert
    Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!
  • en The sun is at the origin of climate change
    No influence of CO2 and fossile energy!
  • fr Le soleil est à l'origine du changement climatique!
    Pas d'influence du CO2 et des energies fossiles!

-

c Korrelation zwischen den Zyklenlängen der Sonne und der Erdtemperatur
en Correlation between Solar Cycle Length and Earth Temperature
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Surface Temperature
vs Solar Cycle Length Corrélation entre la durée des cycles 
      solaires et la température du globe
      400 x 278 Pixel

de Sonnenaktivität und Temperartur:
Man muss blind sein um den Zusammenhang nicht zu sehen!
en Solar activity and temperature:
One must be blind not to see the relation!
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe:
A moins d'être aveugle, on voit que cela a bien l'air d'être le cas!
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Sonnenzyklen / en Solar cycles / fr Cycles solaires
de Korrelationen mit der Sonne / en Correlations with the Sun / en Corrélations avec le soleil
de Neuste Meldungen über die Sonnenaktivität / en News on the activity of the Sun
de Neuste Meldungen zum Klimawandel / en News on Climate Change
de Voraussagen einer neuen Kälteperiode / en Predictions of a New Cold Period
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Korrelation zwischen den Zyklenlängen der Sonne und der Erdtemperatur
en Correlation between Solar Cycle Length and Earth Temperature
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe

-

d Sonnenflecken
en Sunspots
fr Taches solaires

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
de Sonnenfleck Sonnenaktivität 400 Jahre Sonnenflecken Beobachtung
en Sunspot Solar variation 400 Years of Sunspot Observations
fr Tache solaire Cycle solaire
400 Jahre Sonnenflecken-Beobachtung
      800 x 340 Pixel
The frozen Thames, A. Hondius 1677 London Museum 
      540 x 340 Pixel Winterlandschaft des holländischen Malers Pieter Bruegel 
      des Älteren (1525-1569) aus dem Jahr 1565
      400 x 250 Pixel

de Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenoberfläche, die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.

Ihre Zahl und Größe ist das einfachste Maß für die Sonnenaktivität.

Ursache der Flecken und der in ihrer Nähe auftretenden Ausbrüche sind Magnetfelder.

en Sunspots are temporary phenomena on the photosphere of the Sun that appear visibly as dark spots compared to surrounding regions.

They are caused by intense magnetic activity.

fr Une tache solaire est une région sur la surface du Soleil qui est marquée par une température inférieure à son environnement et à une intense activité magnétique.

Die kleine Eiszeit (Maunder Minimum (1645-1715 AD)

Die kleine Eiszeit (Maunder Minimum (1645-1715 AD) zeigt den Einfluß des solaren Magnetfelds auf die globale Abkühlung.

Während einer 30 jährigen Periode von 1672-1699 AD konnte man weniger 50 Sonnenflecken entdecken während im 20. Jahrhundert im gleichen Zeitraum ca. 40,000-50,000 Sonnenflecken entstanden.

Während der kleinen Eiszeit gab es kaum Sonnenwind, was mehr kosmische Strahlung zur Erde brachte und dies führte zur mehr Wolkenbildung und einer erheblichen Abkühlung der Erdoberfläche.

Diese Zeit war die kälteste der letzten 2,000 Jahre.

-

e Sonnenstrahlung
en Solar Irradiation
fr Rayonnement solaire

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Warming - from the Sun 
      464 x 401 Pixel

-

f Natürliche Zyklik seit 2000 Jahren
en Natural Cycles since 2000 Years
fr Des cycles naturels depuis 2000 ans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Professor Fritz Vahrenholt

de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Sonne und Treibhausgase - Ursachen des Klimawandels
( Quelle 1, Quelle 2)

en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Global Warming: Second Thoughts of an Environmentalist

A) Total Solar Irradiance (TSI)
B) Temperature Development

TSI and Temp 2000 years
      806 x 514 Pixel

Two things are noteworthy:

  1. Every time when solar activity was low, there were periods of cold weather.

    Whenever the sun was strong (like in the current warm period, the Roman Warm Period and the Medieval Warm Period), there were warm periods.

  2. Secondly, there is obviously a 1,000-year cycle with alternating hot and cold periods.

-

g Sonnenzyklen
en Solar Cycles
fr Cycles solaires

Der 11-jährige Sonnenfleckenzyklus
en The 11-year solar cycle
fr Le cycle solaire de 11 ans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
11 year solar cycles
      535 x 390 Pixel

Watts UP With That? (Antony Watts)
2008-06-02 en Solar Cycle 24 Could Be 13 Years Long - Cooler Times Ahead?

The last 213 minimum was in the early 1800s.

The turn of each of the last 3 centuries has started with quiet long cycles with mid-century shorter, higher amplitude cycles.

The quietest period was in the early 1800s (the Dalton Minimum).

The 100 and 200 year minima are due the next decade suggesting a quieter sun ahead.

Intellicast Com / Joe D'Aleo
en 2008-05-26
Ultralong Solar Cycle 23 and Possible Consequences

Anzahl Sonnenflecken während den Sonnenzyklen von 1636 bus 2008
en Sunspots during Solar Cycles 1636 to 2008
fr Nombre de taches lors des cycles solaires de 1636 à 2008

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Nombre de taches lors des cycles solaires de 1636 à 2008
      695 x 231 Pixel

L'effet du soleil sur le climat
fr L'acivité solaire Le cycle de Schwabe

-

h Die Sonne steuerte das Klima in der Eiszeit
en Persistent link between solar activity and Greenland climate during the Last Glacial Maximum
fr Lien entre l'activité solaire et le climat pendant la dernière période glaciaire

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Klima vor 25'000 Jahren - Die letzte Eiszeit

-

i 1000 Jahre Eddy Zyklus
en 1000 Year Eddy Cycle
fr Le cycle solaire de 1000 ans Eddy

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

1000 Jahre Eddy Zyklus

Siehe auch / See also / Voir aussi:

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Klima in den letzten 3000 Jahren
en Climat in the last 3000 years
fr Le climat dans les derniers 3000 ans

-

j Weizenpreise und Sonnentätigkeit
(William Herschel entdeckte den Zusammenhang)
en 200 years ago: Wheat prices and sunspots
fr William Herschel: Prix des céréales et taches solaires

de Sonnenaktivität und Weizenpreis
de Schon William Herschel entdeckte den Zusammenhang

Vor über zwei Jahrhunderten bemerkte der britische königliche Astronom William Herschel einen Zusammenhang zwischen den Sonnenflecken und dem Weizenpreis in England.

Wenn wenige Flecken beobachtet wurden, stiegen die Preise.

en Solar Activity and Wheat Prices
en William Herschel noted a correlation

More than two centuries ago, the British Astronomer Royal William Herschel noted a correlation between sunspots and the price of wheat in England.

He suggested that when there were few sunspots, prices rose.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Weizenpreise und Sonnentätigkeit

-

B2 Ozeanzyklen
en Ocean Cycles
fr Cycles des océans

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Argo Floats : How do we measure the ocean?

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Ozeanzyklen / Ocean Cycles / Cycles des océans
Die kalte Sonne Themen de Ozeanzyklen
Der Wasserplanet de Der hydrologische Zyklus
WUWT en Ocean Page
Oceanic Oscillation Page
ENSO (El Nino/La Nina Southern Oscillation) Page
Atmospheric Oscillation Page
Potential Climatic Variables Page
Geomagnetism Page
NoTricksZone en Oceans Sea Levels
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Sea Level Gulf Stream Ocean Acidification Coral Reefs
1,500-Year Climate Cycle Satellite Temperatures Historic
Vademecum de Begriffe und Definitionen
en Terms and Definitions
fr Termes et définitions

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Argo Floats : How do we measure the ocean?

-

a) Die Pazifisch Dekadische Oszillation (PDO)
en The Pacific Decadal Oscillation (PDO)
fr L'oscillation décennale du pacific (ODP)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Pazifisch Dekadische Oszillation (PDO) besitzt eine Zyklendauer von ca. 60 Jahren.

pdo_temp
      1'024 x 905 Pixel

Die Pazifisch Dekadische Oszillation erhöht bzw. erniedrigt die Temperatur um jeweils etwa 0,2°C je nach PDO-Phase.

Der Erwärmungsstop im Jahr 2000 fällt mit dem Abstieg der PDO zusammen und stellt eine Wiederholung der Situation aus den 1940er Jahren dar

Aber es gibt ja nicht nur die PDO, sondern eine ganze Flöte von weiteren klimasysteminternen Zyklen.

Nehmen wir zum Beispiel die AMO. Auch sie besitzt einen etwa 60-jährigen Zyklus, der jedoch um 10-20 Jahre zeitverzögert zur PDO abläuft.

Und auch die Nordatlantische Oszillation (NAO) schwingt in diesem Größenmaßstab.

Ist es nicht verwunderlich, dass all diese Zyklen in ähnlichen Zeitmaßstäben schwingen, wenn auch nicht synchron?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturzyklen sind dem Langzeittrend überlagert.

akasofu_kaltesonne
      1'024 x 699 Pixel

Die Temperaturprognose aus dem 2007er IPCC-Bericht folgt offensichtlich der durch die Ozeanzyklen übersteilten Flanke, wäre jedoch besser dem Langzeittrend gefolgt.

Der Langzeittrend wird zudem vermutlich in Kürze für eine Weile abknicken, da die Sonnenaktivität als wichtige Einflussgröße in den kommenden Jahrzehnten abnehmen wird.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

La Ola im Ozean: Die klimazyklische Stadionwelle

-

b) Sechzig-Jahres-Ozeanzyklus in der Meeresspiegelentwicklung
en 60-Year Oscillation in Global Mean Sea Level?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
spiegel_pdo.gif
      728 x 455 Pixel

de Die Meeresspiegelentwicklung des letzten Jahrhunderts ist durch einen ausgeprägten 60-Jahres-Zyklus geprägt.

Auch das Ende der Erwärmung 1940 und 2000 lag wiederum 60 Jahre auseinander.

en We find that there is a significant oscillation with a period around 60-years in the majority of the tide gauges examined during the 20th Century, and that it appears in every ocean basin.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Sechzig-Jahres-Ozeanzyklus auch in der Meeresspiegelentwicklung

-

c) Südpazifische Oszillation und Kosmische Strahlung
en South Pacific Oscillation and Cosmic Rays
fr Oscillation du Pacific Sud et rayonnement cosmique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Borchert 2010 Abb. 4d
borchert_fig4d.jpg
      556 x 297 Pixel

Eine Gegenüberstellung der um 30 Monate zeitverzögerten gleitenden 3 Jahresmittel der Südpazifischen Oszillation und der durch die Sonnenaktivität modulierten kosmischen Strahlung zeigt in Abb. 4d eine gute Übereinstimmung im periodischen Verlauf von 1980 bis 2008 und weist auf die extraterrestrische Beeinflussung der La Nina - El Nino Perioden hin.

de Kurzfassung

Vergleichbar mit den Untersuchungsergebnissen der Nordatlantischen Oszillation (NAO) wird auch die Südpazifische Oszillation (SO) durch Sonnenaktivität beeinflusst:

Während der Wärmeperiode ab 1980 wird eine Resonanz zwischen den Periodizitäten der Sonnenfleckenhäufigkeit in der 22. und 23. Sonnenfleckenperiode und des Sonnenwindindex "aa" mit der zeitverzögerten Südpazifischen Oszillation beobachtet.

Auch die durch die Magnetfelder der Sonnenwinde ausgelösten Periodizitäten der Kosmischen Strahlung sind in diesem Zeitraum mit der zeitverzögerten Südpazifische Oszillation (SO) in Resonanz (K=0,8).

Das führt zu solar gesteuerter Bewölkungsreduktion durch den Svensmark-Effekt und dadurch zu verstärkter Sonneneinstrahlung.

Es erfolgt so ein zusätzlicher Temperaturanstieg und eine zusätzliche Erwärmung des Ozeans in der südlichen Hemisphäre.

Diese solar bewirkte Meereserwärmung führt zur Emission von gelöstem CO2, was als Zusatzdüngung der Weltflora dient.

Eine Temperaturerhöhung durch CO2 lässt sich aus den Messwerten nicht ableiten.

Mit Beendigung der Sonnenaktivität im Dezember 2006 hat auch in der südlichen Hemisphäre eine kalte Wetterperiode begonnen.

en Abstract

It was found that the South Pacific Oscillation (SO) is influenced by Sun activity similar to the North Atlantic Oscillation (NAO).

Especially during the warming period from 1980 to 2009 the oscillation of Sunwind - Index "aa" was in good resonance with the delayed South Pacific Oscillation.

The same observation was found between the Oscillation of Cosmic Radiation, which is controlled by the Forbush - Reduction by the magnetic fields of the sun protons of the Sunwind and the delayed SO (K=0,8).

The consequence of this observations is the postulation, that the increase of global temperature in the Southern Hemisphere was caused by sun activity with strong emissions of Proton-rays in Earth's direction during the 22. and 23. Sunspot-Periods reducing Cosmic Rays with the consequence of reduction of cloudiness, increasing global rays and warming up the lower atmosphere (Svensmark - Effect).

As a consequence resolved CO2 was continuously emitted from the slowly warming up Ocean giving a good fertilizer of the flora of the world.

A relevance of CO2 concerning Climate Change could not be found.

With the end of Sun activity in 2006 a cold weather period has started in the Southern Hemisphere too.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Südpazifische Oszillation und Kosmische Strahlung
en South Pacific Oscillation and Cosmic Rays
fr Oscillation du Pacific Sud et rayonnement cosmique

-

d) Forschungen
en Research
fr Recherche

Hans von Storch
Professor am Institut für Meteorologie der Universität Hamburg und Leiter des "Instituts für Küstenforschung" am Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung in Geesthacht.

-

Allgemein

-

Wikipedia

-

2016

-

Hans von Storch: The Science is settled - ein historischer Irrtum

-

Hans von Storch - Interview mit sachlichem Unsinn ohne Grenzen

-

2015

-

Hans von Storch: "Die Medien neigen immer zum Übertreiben, nicht nur beim Klimathema"

-

2013

-

Hans von Storch: Wir stehen vor einem Rätsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Aussage von Hans von Storch
storch_5
      533 x 400 Pixel

Quelle / Source:

-

Klimaforscher Hans von Storch: Klimamodelle berücksichtigen möglicherweise Änderungen der Sonnenaktivität zu wenig

-

Hans von Storch stärkt Klimaskepsis

-

e) Rekonstruktion von Ozeanzyklen in der Vergangenheit

Quelle und weitere Informationen:

Deng et al. 2013 Rekonstruktion der PDO seit 1853 mithilfe von Korallen im Südchinesischen Meer
Olafsdottir et al. 2013 Rekonstruktion der AMO und NAO in Island für die vergangenen 3000 Jahre
Svendsen et al. 2014 Rekonstruktion der AMO für die vergangenen 200 Jahre
Chylek et al. 2012 Rekonstruktion der AMO für die vergangenen 660 Jahre anhand von Eiskernen
Chiessi et al. 2013 AMO in Brasilien während der letzten 5000 Jahre
Olsen et al. 2012 NAO der letzten 5200 Jahre

-

f) Im Takt der Sonne
en Correlations with Solar Cycles
fr Correlationns avec cycles solaires

-

g) Anerkennung des Einflusses der Ozeanzyklen von Aktivisten der globalen Erwärmung

-

B3 Wolken & kosmische Strahlung
en Clouds & Cosmic Rays
fr Nuages & rayons cosmiques

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Wolken & kosmische Strahlung / Clouds & Cosmic Rays / Nuages & rayons cosmiques
Die kalte Sonne Themen de Aerosole und Wolken
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Ursachen des Klimawandels Der hydrologische Zyklus Sonnenwind und kosmische Strahlung Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert? Atmosphäre und Wetterentstehung Wetterentstehung und Klima
WUWT en Atmosphere Page: Temperature, Aerosols, Moisture, Clouds, Pressure, Wind, Cosmic Rays, etc., List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Weather en Cooling CO2 and GHG Pollution Tectonics/Volcanoes Solar Solar Sciences
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Clouds Cosmic Rays Solar Lunar Earthquakes Wildfires Historic
Wikipedia de Wolke en Cloud fr Nuage
de Aerosol en Aerosol fr Aérosol
de Vulkan en Volcano fr Volcan
de Kosmische Strahlung en Cosmic ray fr Rayon cosmique

-

a Kosmische Strahlung und Wolkenbedeckung
en Cosmic Rays and Cloud Cover
fr Rayons cosmiques et couverture nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kosmische Strahlung, Sonnenwind und Wolkenausbreitung 
      530 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Wolkenbedeckung - Cosmic ray 
      425 x 295 Pixel

en Die dünne Kurve entspricht der Stärke der kosmischen Strahlung, während die dicke Kurve die von Satelliten beobachtete Änderung der Wolkenbedeckung in Prozent abbildet.

Der Gleichlauf der Kurven weist auf einen physikalischen Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität, kosmischer Strahlung und irdischem Klima hin.

Nach H. Svensmark und E. Friis-Christensen (1996)

en Link between Low Cloud Cover and Galactic Cosmic Rays?

Marsh and Svensmark, PRL, 2000.

fr Couverture nuageuse à basse altitude et rayons cosmiques

Les particules ionisantes venues de l'espace, plus ou moins déviées par les éruptions solaires influencent grandement la couverture nuageuse de la terre et donc sa température!

Avouez que le recouvrement de la courbe rouge (intensité des rayons cosmiques) et de la courbe bleue (taux de couverture nuageuse à basse altitude) est pour le moins confondante...

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Kosmische Strahlung und Wolkenbedeckung
en Cosmic Rays and Cloud Cover
fr Rayons cosmiques et nuages

-

b Korrelation zwischen magnetischer Aktivität der Sonne und kosmischer Strahlung
en Correlation between solar activity and Cosmic Rays
fr Corrélation entre activité solaire et rayons cosmiques

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation zwischen
der magnetischen Aktivität der Sonne (ap-Index: blau)
und der kosmischen Strahlung (Neutronen invertiert: grün)

sonne_kosmisch.png 
      755 x 534 Pixel

Korrelation zwischen der magnetischer Aktivität der Sonne und der kosmischen Strahlung:

Je kleiner die Ativität der Sonne (dh. je kleiner der ap-Index)

→ je grösser die kosmische Strahlung
(dh. je grösser ist die Anzahl Neutronen, die auf der Erdoberfläche gemessen werden)

→ und dadurch je grösser ist die von der kosmischen Strahlung erzeugte Wolkenbildung.

Mehr Wolken bedeuten geringere Einstrahlung und sinkende Temperaturen und vice versa.

Die magnetische Aktivität der Sonne

Die magnetische Aktivtät der Sonne wird mit dem ap-Index gemessen.

Kosmische Strahlung:

Die Intensität der kosmischen Strahlung wird mit der Anzahl Neutronen auf der Oberfläche der Erde gemessen.

Je mehr Neutronen gemessen werden umso stärker ist die kosmische Strahlung

Die kosmische Strahlung fördert die Wolkenbildung.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Korrelation zwischen magnetischer Aktivität der Sonne und kosmischen Strahlung
en Correlation between solar activity and Cosmic Rays
fr Corrélation entre l'activité solaire et les rayons cosmiques

-

c Korrelation zwischen Sonnenstrahlung, kosmischen Strahlung und Wolkenbildung
en Correlation between Solar Irradiation, Cosmic Rays and formation of Clouds
fr Corrélation entre rayonnement solaire, rayons cosmiques et formation de nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation zwischen der Sonnenstrahlung, der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung
red: Cosmic Ray Flux
blue: Solar Flux
black: Cloud Fraction

Korrelation zwischen der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung 
      853 x 430 Pixel

de Die Graphik zeigt zweifelsfrei, dass es eine enge Korrelation zwischen der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung gibt.

Mehr Wolken bedeuten geringere Einstrahlung und sinkende Temperaturen und vice versa.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Korrelation zwischen Sonnenstrahlung, kosmischen Strahlung und Wolkenbildung
en Correlation between Solar Irradiation, Cosmic Rays and formation of Clouds
fr Corrélation entre le rayonnement solaire, rayons cosmiques et formation de nuages

-

B4 Wasserdampf / Wolken
en Water vapor / Clouds
fr Vapeur d'eau / nuages

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Wolken & kosmische Strahlung / Clouds & Cosmic Rays / Nuages & rayons cosmiques
Die kalte Sonne Themen de Aerosole und Wolken
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Ursachen des Klimawandels Der hydrologische Zyklus Sonnenwind und kosmische Strahlung Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert? Atmosphäre und Wetterentstehung Wetterentstehung und Klima
WUWT en Atmosphere Page: Temperature, Aerosols, Moisture, Clouds, Pressure, Wind, Cosmic Rays, etc., List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Weather en Cooling CO2 and GHG Pollution Tectonics/Volcanoes Solar Solar Sciences
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Clouds Cosmic Rays Solar Lunar Earthquakes Wildfires Historic
Wikipedia de Wolke en Cloud fr Nuage
de Aerosol en Aerosol fr Aérosol
de Vulkan en Volcano fr Volcan
de Kosmische Strahlung en Cosmic ray fr Rayon cosmique

-

a Erwärmung durch weniger Wolken oder weniger Wolken durch Erwärmung?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 1983-2009
Globale monatliche Wolkenbedeckung
wolkenbedeckung 1983-2009
      880 x 502 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
how to lie
      1'024 x 768 Pixel

-

b Emissionen von Wäldern beeinflussen die Wolkenbildung
en Emissions from forests influence very first stage of cloud formation
fr Émissions de forêts influencent la formation de nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wald_wolken.jpg
      576 x 384 Pixel

These clouds are almost certainly a result of evapotranspiration.

The clouds are distributed evenly across the forest, but no clouds formed over the Amazon River and its floodplain, where there is no tall canopy of trees.

While water may evaporate from the Amazon River itself, the air near the ground is too warm for clouds to form.

Trees, on the other hand, release water vapor at higher levels of the atmosphere, so the water vapor more quickly reaches an altitude where the air is cool enough for clouds to form.

When water vapor condenses, it releases heat into the atmosphere.

-

B5 Aerosole & Wolken
en Aerosols & Clouds
fr Aérosols & nuages

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Wolken & kosmische Strahlung / Clouds & Cosmic Rays / Nuages & rayons cosmiques
Die kalte Sonne Themen de Aerosole und Wolken
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Ursachen des Klimawandels Der hydrologische Zyklus Sonnenwind und kosmische Strahlung Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert? Atmosphäre und Wetterentstehung Wetterentstehung und Klima
WUWT en Atmosphere Page: Temperature, Aerosols, Moisture, Clouds, Pressure, Wind, Cosmic Rays, etc., List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Weather en Cooling CO2 and GHG Pollution Tectonics/Volcanoes Solar Solar Sciences
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Clouds Cosmic Rays Solar Lunar Earthquakes Wildfires Historic
Wikipedia de Wolke en Cloud fr Nuage
de Aerosol en Aerosol fr Aérosol
de Vulkan en Volcano fr Volcan
de Kosmische Strahlung en Cosmic ray fr Rayon cosmique

-

a Global Brightening: Bessere Sicht, weniger Wolken und Erwärmung durch saubere Luft über Westeuropa

-

B6 Kohlenstoffdioxyd (CO2)
en Carbon Dioxide (CO2)
fr Dioxyde de carbone (CO2)

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel CO2 und andere Treibhausgase
CO2 and other Greenhous Gases
CO2 et d'autres gas de l'effet de serre
Die kalte Sonne Themen de , CO2 und andere Treibhausgase, CO2-Klimasensitivität,
CO2-Verstärker (Wasserdampf und Wolken), Hotspot,
CO2-Düngung, Zeitlicher Versatz Temperatur/CO2,
CO2- und Methan-Emissionen, Ozeanversauerung.
Der Wasserplanet de CO2, ein essentieller Naturstoff Chemische Eigenschaften CO2
Biologische Eigenschaften von CO2 Kohlenstoff-Kreislauf Der offizielle Treibhauseffekt
WUWT en CO2 Page
NoTricksZone en CO2 and Greenhous Gases Cooling Models
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Solar Lunar Cosmic Rays CO2 Lags Temperature
1,500-Year Climate Cycle Climate Sensitivity Clouds
Satellite Temperatures Historic
Wikipedia de Treibhausgas en Greenhouse gas fr Gaz à effet de serre
de Kohlenstoffdioxid en Carbon dioxide fr Dioxyde de carbone
de Methan en Methane fr Méthane
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

a Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Consentration du CO2

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Sauerstoff (O2): 21 %

Stickstoff (N2): 78 %

Argon (Ar): 0,934 %

Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Consentration du CO2

-

b Der CO2-Treibhauseffekt
en The CO2 Greenhouse Effect
fr L'éffet de serre du CO2

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Treibhauseffekt von Peter Heller
      1'086 x 774 Pixel

  1. Sonnenlicht
  2. Erde
  3. Von Treibhausgasen absorbiert
  4. Von Treibhausgasen in den Weltraum abgestrahlt

-

c Die CO2-Sättigung: Wenn die CO2-Konzentration zunimmt, hat es einen kleineren Erwärmungseffekt
en As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect
fr Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue

de Wenn die CO2-Konzentration zunimmt, hat es einen kleineren Erwärmungseffekt

en As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect

fr Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Source: The Skeptic's Handbook
CO2-Saettigung
      418 x 257 Pixel

de Diese Balken zeigen den zusätzlichen Erwärmungseffekt von je 20 ppm mehr CO2 in der Atmosphäre.

en This graph shows the additional warming effect of each extra 20 ppm of atmospheric CO2.

fr Ce graphique montre l'effet induit par chaque 20 ppm supplémentaires de CO2 sur la température de l'air.

de Kohlendioxid absorbiert schon nahezu soviel es kann.

Wir zeigen Ihnen, warum eine Verdoppelung von CO2 nicht viel Änderung bewirkt.

Der Effekt heute ist vernachlässigbar, er ist nicht messbar.

en Carbon dioxide is already absorbing almost all it can.

Here's why it's possible that doubling CO2 won't make much difference.

And the effect is already so small, it's unmeasurable.

fr Le dioxyde de carbone absorbe déjà presque toute l'énergie possible.

Voici pourquoi le doublement de la teneur en CO2 ne changera pas grand chose.

L'effet est tellement faible qu'il n'est pas mesurable.

-

d CO2-Verweildauer
en Residence Time of CO2-
fr Temps de séjour du CO2-

-

e CO2-Emissionen
en CO2-Emissions
fr CO2-emissions

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel PowerPoint Präsentation (Icon)
      16 x 16 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monckton's Slide Presentation to the California Assembly
co2_china.png
      810 x 616 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Chinas Long March on Energy and Emissions
co2_china_us.jpg
      480 x 318 Pixel

-

f Falsche CO2-Konzentrationen von IPCC und Kyoto
en Wrong CO2-Concentrations of IPCC and Kyoto
fr Fausses concentrations du CO2 du GIEC et de Kyoto

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Source: IPCC Fourth Assessment Report
WG1 The Physical Science Basis (2007)
IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel


Neue Forschungen
en New scientific research
fr Nouvelles recherches scientifiques

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 180 Years of atmospheric CO2 Gas Analysis by Chemical Methods
Beck CO2 
      1'009 x 494 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2 1812-1961 - Temperature 1740-2030 - New Ice Age projection 
      verkleinert von 900 x 315 Pixel

de Hiermit wird bewiesen, dass die CO2-Kurven des IPCC falsch sind:

-

g CO2 kommt nach der Temperatur (und nicht umgekehrt !)
en CO2 comes after the Temperature (and not the other way round !)
fr Le CO2 change après la température (et pas avant !)

Feststellungen / Facts / Constatations:

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis (1999)
klima-eisbohrkerne.gif
      Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis (1999)
      640 x 272 Pixel

Die zunehmende CO2-Konzentration ist die Folge und nicht die Ursache der globalen Erwärmung.
en The rising concentration of CO2 is the result and not the cause of Global Warming.
fr L'augmentation de la concentration du CO2 est le résultat et pas la cause du réchauffement climatique.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Temperatur steigt vor CO2
Temperatur und nachfolgender CO2-Anstieg am Ende der letzten Eiszeit
      (526 x 540 Pixel)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Temperature-to-CO2 Proved
Temperatur und nachfolgender CO2-Anstieg am Ende der letzten Eiszeit
      436 x 474 Pixel

Die Umkehrpunkte zeigen, dass zuerst die Temperatur und erst nachher das CO2 kommt.

Al Gore sagt in seinen Vorträgen und Filmen genau das Gegenteil:

Auch das IPCC hat seine Aussagen (noch) nicht revidiert.

-

h CO2 kann keinen Klimawandel verursachen
en CO2 cannot cause a Climate Change
fr CO2 ne peut pas causer un changement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Warming Theory Based on Two Chained Theories
      500 x 375 Pixel

From Climate Positive Feedback Theory
→ this theory is most definitely not settled.

From Greenhouse Gas Theory
→ does not give us a catastrophe.

-

B7 Methan (CH4)
en Methane (CH4)
fr Méthane (CH4)

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel CO2 und andere Treibhausgase
CO2 and other Greenhous Gases
CO2 et d'autres gas de l'effet de serre
Die kalte Sonne Themen de , CO2 und andere Treibhausgase, CO2-Klimasensitivität,
CO2-Verstärker (Wasserdampf und Wolken), Hotspot,
CO2-Düngung, Zeitlicher Versatz Temperatur/CO2,
CO2- und Methan-Emissionen, Ozeanversauerung.
Der Wasserplanet de CO2, ein essentieller Naturstoff Chemische Eigenschaften CO2
Biologische Eigenschaften von CO2 Kohlenstoff-Kreislauf Der offizielle Treibhauseffekt
WUWT en CO2 Page
NoTricksZone en CO2 and Greenhous Gases Cooling Models
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Solar Lunar Cosmic Rays CO2 Lags Temperature
1,500-Year Climate Cycle Climate Sensitivity Clouds
Satellite Temperatures Historic
Wikipedia de Treibhausgas en Greenhouse gas fr Gaz à effet de serre
de Kohlenstoffdioxid en Carbon dioxide fr Dioxyde de carbone
de Methan en Methane fr Méthane
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

a Methan hat keinen Einfluss auf die Globale Erwärmung
en Methane has no impact on Global Warming
fr Méthane n'a pas d'impact sur le réchauffement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Globale Methankonzentration der Troposphäre
Methan-Konzentration [ppm] (1984-2006)

Globale Methankonzentration der Troposphäre
      440 x 300 Pixel

Feststellung / Facts / Constatations:

de Methan stagniert seit mehreren Jahren.
en Methane is stagnating since several years.
fr Methane est stable depuis plusieurs années.

Folgerung / Conclusion / Conclusion:

de Methan hat keinen Einfluss auf die Globale Erwärmung.
en Methane has no impact on Global Warming.
fr Méthane n'a pas d'impact sur le réchauffement climatique.

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Source: IPCC Fourth Assessment Report
WG1 The Physical Science Basis (2007)
IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel


-

B8 Vulkane
en Volcanos
fr Volcans

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Wolken & kosmische Strahlung / Clouds & Cosmic Rays / Nuages & rayons cosmiques
Die kalte Sonne Themen de Aerosole und Wolken
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Ursachen des Klimawandels Der hydrologische Zyklus Sonnenwind und kosmische Strahlung Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert? Atmosphäre und Wetterentstehung Wetterentstehung und Klima
WUWT en Atmosphere Page: Temperature, Aerosols, Moisture, Clouds, Pressure, Wind, Cosmic Rays, etc., List of excuses for 'The Pause' in global warming
NoTricksZone en Weather en Cooling CO2 and GHG Pollution Tectonics/Volcanoes Solar Solar Sciences
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Clouds Cosmic Rays Solar Lunar Earthquakes Wildfires Historic
Wikipedia de Wolke en Cloud fr Nuage
de Aerosol en Aerosol fr Aérosol
de Vulkan en Volcano fr Volcan
de Kosmische Strahlung en Cosmic ray fr Rayon cosmique

-

a Globale Temperaturen (2500 B.C, to 2008 A.D.)
en Global Temperatures (2500 B.C, to 2008 A.D.)
fr Températures globales (2500 B.C, to 2008 A.D.)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Temperatures (2500 B.C, to 2008 A.D.)
      800 x 575 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Globale Temperaturen (2500 B.C, to 2008 A.D.
en Global Temperatures (2500 B.C, to 2008 A.D.)
fr Températures globales (2500 B.C, to 2008 A.D.)

-

b Vulkane und der Temperatur-Stillstand
en Volcanoes And The Temperature Pause
fr Volcans et la pause de la température

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vulkane und der Temperatur-Stillstand
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Volcanoes And The Temperature Pause vulkan_pause.jpg
      540 x 365 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Annual Count of Recent Eruptions
vulkan_jahr.jpg
      678 x 644 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Vulkane und der Temperatur-Stillstand
en Volcanoes And The Temperature Pause
fr Volcans et la pause de la température

-

C Korrelationen mit der Sonne
en Correlations with the Sun
fr Corrélations avec le soleil

-

a Sonnenflecken und Temperatur
en Solar activity and Earth Temperature
fr Activité solaire et température terrestre

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation Sonnenflecken / Temperatur
en Correlation between -- Solar activity and -- Earth Temperature
fr Corrélation entre -- l'activité solaire et -- la température terrestre

Korrelation Sonnenflecken/Temperatur 
      560 x 400 Pixel

Dicke Kurve:

Die an der Erdoberfläche gemessene Lufttemperatur der nördlichen Atmosphäre für die Jahre 1865 bis 1985.

Dünne Kurve:

Variation der Intensität der Sonnenfleckentätigkeit

(nach Friis-Christensen und Lassen)

-

b Sonnenaktivität und globale Temperatur

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gleissberg-Zyklus der Sonnenaktivität und Klimaschwankungen 
      559 x 354 Pixel

-

c Das Klima wird von der Sonne gesteuert
en The sun is at the origin of climate change
fr Le soleil est à l'origine du changement climatique!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Causes of Climate Change
Graph after Friis-Christensen & Lassen - 1991 adapted by 
      Dr. Tim Patterson
      575 x 362 Pixel

  • de Das Klima wird von der Sonne gesteuert
    Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!
  • en The sun is at the origin of climate change
    No influence of CO2 and fossile energy!
  • fr Le soleil est à l'origine du changement climatique!
    Pas d'influence du CO2 et des energies fossiles!

-

d Korrelation zwischen magnetischer Aktivität der Sonne und kosmischer Strahlung
en Correlation between solar activity and Cosmic Rays
fr Corrélation entre activité solaire et rayons cosmiques

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation zwischen
der magnetischen Aktivität der Sonne (ap-Index: blau)
und der kosmischen Strahlung (Neutronen invertiert: grün)

sonne_kosmisch.png 
      755 x 534 Pixel

Korrelation zwischen der magnetischer Aktivität der Sonne und der kosmischen Strahlung:

Je kleiner die Ativität der Sonne (dh. je kleiner der ap-Index)

→ je grösser die kosmische Strahlung
(dh. je grösser ist die Anzahl Neutronen, die auf der Erdoberfläche gemessen werden)

→ und dadurch je grösser ist die von der kosmischen Strahlung erzeugte Wolkenbildung.

Mehr Wolken bedeuten geringere Einstrahlung und sinkende Temperaturen und vice versa.

Die magnetische Aktivität der Sonne

Die magnetische Aktivtät der Sonne wird mit dem ap-Index gemessen.

Kosmische Strahlung:

Die Intensität der kosmischen Strahlung wird mit der Anzahl Neutronen auf der Oberfläche der Erde gemessen.

Je mehr Neutronen gemessen werden umso stärker ist die kosmische Strahlung

Die kosmische Strahlung fördert die Wolkenbildung.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Korrelation zwischen magnetischer Aktivität der Sonne und kosmischen Strahlung
en Correlation between solar activity and Cosmic Rays
fr Corrélation entre l'activité solaire et les rayons cosmiques

-

e Korrelation zwischen Sonnenstrahlung, kosmischen Strahlung und Wolkenbildung
en Correlation between Solar Irradiation, Cosmic Rays and formation of Clouds
fr Corrélation entre rayonnement solaire, rayons cosmiques et formation de nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation zwischen der Sonnenstrahlung, der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung
red: Cosmic Ray Flux
blue: Solar Flux
black: Cloud Fraction

Korrelation zwischen der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung 
      853 x 430 Pixel

de Die Graphik zeigt zweifelsfrei, dass es eine enge Korrelation zwischen der kosmischen Strahlung und der Wolkenbildung gibt.

Mehr Wolken bedeuten geringere Einstrahlung und sinkende Temperaturen und vice versa.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Korrelation zwischen Sonnenstrahlung, kosmischen Strahlung und Wolkenbildung
en Correlation between Solar Irradiation, Cosmic Rays and formation of Clouds
fr Corrélation entre le rayonnement solaire, rayons cosmiques et formation de nuages

-

f Kosmische Strahlung und Wolkenbedeckung
en Cosmic Rays and Cloud Cover
fr Rayons cosmiques et couverture nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kosmische Strahlung, Sonnenwind und Wolkenausbreitung 
      530 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Wolkenbedeckung - Cosmic ray 
      425 x 295 Pixel

en Die dünne Kurve entspricht der Stärke der kosmischen Strahlung, während die dicke Kurve die von Satelliten beobachtete Änderung der Wolkenbedeckung in Prozent abbildet.

Der Gleichlauf der Kurven weist auf einen physikalischen Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität, kosmischer Strahlung und irdischem Klima hin.

Nach H. Svensmark und E. Friis-Christensen (1996)

en Link between Low Cloud Cover and Galactic Cosmic Rays?

Marsh and Svensmark, PRL, 2000.

fr Couverture nuageuse à basse altitude et rayons cosmiques

Les particules ionisantes venues de l'espace, plus ou moins déviées par les éruptions solaires influencent grandement la couverture nuageuse de la terre et donc sa température!

Avouez que le recouvrement de la courbe rouge (intensité des rayons cosmiques) et de la courbe bleue (taux de couverture nuageuse à basse altitude) est pour le moins confondante...

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Kosmische Strahlung und Wolkenbedeckung
en Cosmic Rays and Cloud Cover
fr Rayons cosmiques et nuages

-

g Korrelation zwischen den Zyklenlängen der Sonne und der Erdtemperatur
en Correlation between Solar Cycle Length and Earth Temperature
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Surface Temperature
vs Solar Cycle Length Corrélation entre la durée des cycles 
      solaires et la température du globe
      400 x 278 Pixel

de Sonnenaktivität und Temperartur:
Man muss blind sein um den Zusammenhang nicht zu sehen!
en Solar activity and temperature:
One must be blind not to see the relation!
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe:
A moins d'être aveugle, on voit que cela a bien l'air d'être le cas!
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Sonnenzyklen / en Solar cycles / fr Cycles solaires
de Korrelationen mit der Sonne / en Correlations with the Sun / en Corrélations avec le soleil
de Neuste Meldungen über die Sonnenaktivität / en News on the activity of the Sun
de Neuste Meldungen zum Klimawandel / en News on Climate Change
de Voraussagen einer neuen Kälteperiode / en Predictions of a New Cold Period

-

h Korrelation der Sonnenfleckenanzahl mit der Wasseroberflächentemperatur

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Korrelation der Sonnenfleckenanzahl mit der Wasseroberflächentemperatur
Sonnenfleckenanzahl mit der Wasseroberflächentemperatur
      288 x 286 Pixel

Die Erde ist von 71% Wasser bedeckt, das Polareis enthält 80% des Süßwassers der Erde.

Deshalb wirkt die Bestrahlung durch die Sonne primär auf die Wasser und Eismassen der Erde, die das Wärmegeschehen hauptsächlich bestimmen.

Die Abbildung zeigt klar die Korrelation der Sonnenfleckenanzahl mit der Wasseroberflächentemperatur.

( Quelle)

-

i Tropical sea-surface temperatures and cosmic-rays

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Tropical sea-surface temperatures and cosmic-rays 
      335 x 307 Pixel

 

en The red curve shows changes in tropical sea-surface temperatures over the past 500 million years.

In the blue curve, drawn upside down to match, cosmic-rays intensities have varied according to our position relative to the Galaxy's spiral arms.

After Shaviv and Veizer.

-

j Südpazifische Oszillation (SO) und Kosmische Strahlung

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Borchert 2010 Abb. 4d
borchert_fig4d.jpg
      556 x 297 Pixel

Eine Gegenüberstellung der um 30 Monate zeitverzögerten gleitenden 3 Jahresmittel der Südpazifischen Oszillation und der durch die Sonnenaktivität modulierten kosmischen Strahlung zeigt in Abb. 4d eine gute Übereinstimmung im periodischen Verlauf von 1980 bis 2008 und weist auf die extraterrestrische Beeinflussung der La Nina - El Nino Perioden hin.

de Kurzfassung

Vergleichbar mit den Untersuchungsergebnissen der Nordatlantischen Oszillation (NAO) wird auch die Südpazifische Oszillation (SO) durch Sonnenaktivität beeinflusst:

Während der Wärmeperiode ab 1980 wird eine Resonanz zwischen den Periodizitäten der Sonnenfleckenhäufigkeit in der 22. und 23. Sonnenfleckenperiode und des Sonnenwindindex "aa" mit der zeitverzögerten Südpazifischen Oszillation beobachtet.

Auch die durch die Magnetfelder der Sonnenwinde ausgelösten Periodizitäten der Kosmischen Strahlung sind in diesem Zeitraum mit der zeitverzögerten Südpazifische Oszillation (SO) in Resonanz (K=0,8).

Das führt zu solar gesteuerter Bewölkungsreduktion durch den Svensmark-Effekt und dadurch zu verstärkter Sonneneinstrahlung.

Es erfolgt so ein zusätzlicher Temperaturanstieg und eine zusätzliche Erwärmung des Ozeans in der südlichen Hemisphäre.

Diese solar bewirkte Meereserwärmung führt zur Emission von gelöstem CO2, was als Zusatzdüngung der Weltflora dient.

Eine Temperaturerhöhung durch CO2 lässt sich aus den Messwerten nicht ableiten.

Mit Beendigung der Sonnenaktivität im Dezember 2006 hat auch in der südlichen Hemisphäre eine kalte Wetterperiode begonnen.

en Abstract

It was found that the South Pacific Oscillation (SO) is influenced by Sun activity similar to the North Atlantic Oscillation (NAO).

Especially during the warming period from 1980 to 2009 the oscillation of Sunwind - Index "aa" was in good resonance with the delayed South Pacific Oscillation.

The same observation was found between the Oscillation of Cosmic Radiation, which is controlled by the Forbush - Reduction by the magnetic fields of the sun protons of the Sunwind and the delayed SO (K=0,8).

The consequence of this observations is the postulation, that the increase of global temperature in the Southern Hemisphere was caused by sun activity with strong emissions of Proton-rays in Earth's direction during the 22. and 23. Sunspot-Periods reducing Cosmic Rays with the consequence of reduction of cloudiness, increasing global rays and warming up the lower atmosphere (Svensmark - Effect).

As a consequence resolved CO2 was continuously emitted from the slowly warming up Ocean giving a good fertilizer of the flora of the world.

A relevance of CO2 concerning Climate Change could not be found.

With the end of Sun activity in 2006 a cold weather period has started in the Southern Hemisphere too.

-

k Sea level rise and solar cycles

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sea Level Rise and Solar Cycles
Meeresspiegel und Sonnenaktivität
      510 x 356 Pixel

en The saw tooth pattern reminded someone of the solar cycles and he overlaid it.

The correlation is striking.

The reason the Earth came out of the Little Ice Age is because we had a more active Sun, more active than at any time for the previous 8,000 years.

Holgate determined that 70% of the sea level rise of the 20th century was due to thermal expansion of the oceans and the rest due to melting glaciers.

Now that the Sun has become less active, that will work in reverse.

-

l Sea Level Rise and Solar Activity

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sea Level Rise and Solar Activity
spiegel_sonne_aktivitaet
      563 x 380 Pixel

en Successful prediction of levels of solar activity suggests that prediction of other phenomena driven by solar activity might also be successful, and useful.

Sea level rise is a concern of some people.

President Obama said in June 2008 that his nomination in the Democratic primaries was "the moment when the rise of the oceans began to slow".

The graph shows the satellite data from the University of Colorado from late 1992.

A change of trend is evident in 2004.

Prior to that, sea level was rising at 4.2 mm/annum, and after 2004 at 1.5 mm/annum.

2003 was the recent peak in solar activity in terms of flares, F10.7 flux and proton flux.

It is likely that the lower rate of rise post 2004 is due to lower subsequent solar activity.

-

m Solare Aktivität und Niederschläge

de Messungen aus Süfafrika
en Measurements in South-Africa
fr Mesures en Afrique du Sud

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Lake Victoria level and sunspots
      705 x 516 Pixel

-

n Enge Korrelation zwischen Sonnenaktivität und Wassermengen in Flüssen und Seen
en Solar to river flow and lake level correlations

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Weniger Sonnenflecken → kälter → trockener
en Less sunspots → colder → dryer
Sonne-Wasser
      525 x 342 Pixel

de Korrelation zwischen der Sonnenaktivität (gemessen an der Zahl der Sonnenflecken) und der Wassermenge, die der südamerikanische Fluß Parana führt.

Der Parana ist der zweitgrößte Fluß Südamerikas. Der gewaltige Itaipu-Damm mit einer installierten Kraftwerksleistung von 14.000 MW staut den Parana.

en The figure above is after a figure from Maus et al 2010 "Long term solar activity influences on South American rivers".

It shows a very good correlation between solar activity, as measured by sunspot number, and the flow rate of the Parana River, the second largest river in South America.

The Parana River now hosts the Itaipu Dam with installed capacity of 14,000 MW.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Our prediction for Solar Cycle 24 in terms of F10.7 flux is shown following:
Solar Flux
      525 x 342 Pixel

Die AGW-Anhänger behaupten, der Einfluß der Sonne auf das Klima sei gering, da sich der Betrag der Sonnenstrahlung nur gering mit dem Sonnenfleckenzyklus ändere.

Wenn aber die Sonnenaktivität offenbar die Wassermengen in Flüssen und Seen steuert, ist ein Einfluß auf andere Aspekte des Wettergeschehens mindestens plausibel.

de Der nur sehr zögerlich gestartete und sich schwach entwickelnde Zyklus 24 läßt angesichts des Einflusses auf die Flüsse verschiedene Folgen erwarten:

  1. Massive Einbußen z.B. bei den kanadischen Getreideernten
  2. Dürre in Zentralsüdamerika
  3. Dürre in Ostafrika
  4. Massive Einbußen bei der Wasserkraft-Ausbeute in Brasilien und Paraguay

Wenn diese vorhergesagte Folgen eines schwachen Sonnenfleckenzyklus 24 eintreten, werden die CAGW-Anhänger zweifellos versuchen, sie als Konsequenzen der vermeintlichen globalen Erwärmung zu vermarkten - selbst wenn es bis dahin global kälter werden sollte.

en Given the link between East African and central South American rainfall and solar activity, the list of economic impacts from the current solar minimum (Solar Cycles 24 and 25) can be expanded to:

  1. Canadian agricultural will get a severe whacking from a shortened growing season and un-seasonal frosts.
  2. Drought in central South America
  3. Drought in East Africa
  4. Paraguay and Brazil having severe power shortages.

This list is by no means exhaustive.

The last time the world witnessed mass starvation was the 1965-67 drought in India which killed 1.5 million people.

Things don't look pretty.

-

o Arktische Lufttemperatur verglichen mit der Sonnenstrahlung
en Arctic surface air temperature compared with total solar irradiance
fr Température arctique comparé avec la radiation solaire

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Figure 3: Arctic surface air temperature compared with total solar
      557 x 478 Pixel

de Die Temperatur hängt von der Sonnenaktivität ab.

Das CO2 hat praktisch keinen Einfluss.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
co2_arktis.gif
      625 x 516 Pixel

en Atmospheric temperature is regulated by the sun

Minor greenhouse gases such as CO2 have little effect

The 6-fold increase in hydrocarbon use since 1940 has had no noticeable effect on atmospheric temperature or on the trend in glacier length.

-

p Bemerkenswerte Übereinstimmung des Eises in der Arktis mit der Länge der Sonnenzyklen
en Remarkable correlation of Arctic sea ice to solar cycle length

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Solar Cycle Length [SCL] shown by dotted line,
Sea ice extent shown by solid line
arktis_zyklus.jpg 
      solaires et la température du globe
      400 x 282 Pixel

-

q Zusammenhang zwischen Tageslänge und Sonnenaktivität
fr La longueur du jour sous influence des rayons cosmiques et du soleil

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Tageslaenge
      640 x 589 Pixel

Nach der Studie haben die von der Sonenaktivität modulierten kosmischen Strahlen Einfluß auf bestimmte Windmuster.

Die sich verändernden Winde beschleunigen und verlangsamen die Erdrotation.

fr L'amplitude de la variation semi-annuelle de la longueur du jour (en bleu) est anti-corrélée au nombre de taches solaires (avec un glissement d'un an) (rouge en haut),

et corrélées au flux de rayons cosmiques galactiques (rouge en bas).

-

r Erkrankungshäufigkeit und Sonnenaktivität
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Erkrankungshäufigkeit an Rückfalltyphus in Rußland (dicke Kurve) und Sonnenaktivität.

Krankheiten
      875 x 375 Pixel

Quelle/Source:

-

s Es ist nicht ganz das, als was es erscheint
en Spurious Correlations

-

D Die Globale Erwärmung

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Die Globale Erwärmung / The Global Warming / Le réchauffement climatique
Die kalte Sonne Themen de Klimafaktor Sonne, Solare Millenniumszyklen,
Klimawirkung der Sonne, Solarflaute der kommenden Jahrzehnte, Solarverstärker,
Temperaturentwicklung, Klimanews Weltklimarat und Klimagipfel Presseschau Filmkritik
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
ScienceSkeptical en Klimawandel Wissenschaft Medien Profiteure
Der Wasserplanet de Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"
Der offizielle Treibhauseffekt Dichtung und Wahrheit Junk Science und Kritik Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert? Atmosphäre und Wetterentstehung Wetterentstehung und Klima Klimaänderungen der Vergangenheit Klimänderung heute Ursachen des Klimawandels
WUWT en Global Climate Page Global Temperature Page Potential Climatic Variables Page Al Gore and Bill Nye FAIL at doing a simple CO2 experiment List of excuses for 'The Pause in global warming The Gore-a-thon on WUWT
NoTricksZone en IPCC Gore Lifestyles of the Rich and Alarmist Climate Politics Activism, Abnormal Climate Psych Green Follies Greenpeace Hockey Team Stupid Predictions Uncategorized Media / Bias Misc We're To Blame Scepticism
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
General Solar Lunar Cosmic Rays CO2 Lags Temperature
1,500-Year Climate Cycle Climate Sensitivity Clouds
Satellite Temperatures Urban Heat Island Weather Stations Hockey Stick Ecological Historic An Inconvenient Truth Armed Conflict Climategate IPCC Kyoto Protocol Socio-Economic Stern Review
Wikipedia de Globale Erwärmung en Global warming fr Réchauffement climatique
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en 9th International Conference on Climate Change 2014
en Monckton Keynote en Coleman Keynote en "All Things Cold"
en ICCC-9 Video and Speakers ➮ Play All

-

a Neuste Mitteilungen zum Klimawandel
en New messages on Climate Change
fr Nouvelles informations sur le changement climatique

-

No Global Warming for ....

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Say Hello to La Niña Conditions
nino_2016.png
      641 x 816 Pixel

Was ist da los? Der Hochsommermonat August wird in Deutschland nicht mehr wärmer

Man kann den Temperaturgang seit 1931 in vier Abschnitte einteilen:

  1. Während der Nazizeit angenehm warm.

  2. Nach dem Kriege sanken die Durchschnittstemperaturen und die kühlen Augustmonate hielten an bis 1975.

  3. Ab 1975 erfolgte dann ein rasanter Anstieg auf ein neues Temperaturhoch.

  4. Seit der Jahrtausendwende haben wir dieses Temperaturhoch überschritten, die Temperaturen des Monates August sinken wieder.

    Insgesamt liegt das Temperaturniveau aber jetzt höher als zu Beginn der Betrachtung seit 1931.

    Der nun seit fast 20 Jahren zu beobachtende Temperaturstillstand ist nicht mehr zu sehen!

Um die Entwicklung dramatischer aussehen zulassen als sie ist, greifen einige Berichterstatter zu einem Trick:

Sie lassen die Temperaturbetrachtung inmitten des Kältetales beginnen.

Meist beginnt ihre Betrachtungskurve 1961 (Abbildung 2).

Tatsächlich sind aus dem Kältetal der 60er Jahre heraus bis heute die Augusttemperaturen deutlich angestiegen.

Der Hochsommermonat August wurde in den letzten 55 Jahren deutlich wärmer.

Die Durchschnittstemperaturen lagen damals laut Trendlinie bei 16 Grad, während wir in der Gegenwart um 2 Grad höher liegen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 1 Keine Dramatik
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1931
temp_august_1.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2 Verlauf ab Kältetal 1961
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1961
temp_august_2.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 3 Stagnation seit 29 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1988
temp_august_3.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 4 Abkühlung in den letzen 20 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1997
When did you last see your data?
      1024 x 662 Pixel

Mogeln, tricksen, täuschen
Bei Harald Lesch sind Hopfen (und Malz) verloren

Final 2015 Statistics (Now Includes December Data)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_2015final.png
      640 x 480 Pixel

de Erwärmungspause seit 1998 en Hiatus in Global Warming since 1998

en Global Surface (Land+Ocean) and Lower Troposphere Temperature Anomaly Update
de Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Bevölkerung in die Irre führt
en Despite attempts to erase it globally, "the pause" still exists in pristine US surface temperature data
de NOAA in Not: Erwärmungspause der letzten 15 Jahre lässt sich nicht so einfach wegtricksen
de Max Planck Gesellschaft: "Die Temperaturen stagnieren ungefähr seit 1998, wenn auch auf hohem Niveau"

Immer noch keine Erwärmung !
en Still no Warming !
fr Toujours pas de réchauffement !

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Deutschland 17 Jahre
temp_17-de.jpg
      532 x 363 Pixel

 

en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Temperatures Since 1900
Of Five Cool/Warm Periods, Climate Models Can Only Match One
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Presidents & Temperatures
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Basel Berlin Wien
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vienna Temp, Last 15 Years
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Graz-Universität letzte 16 Jahre
fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel France

Klimaentwicklung in Deutschland
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Seit 14 Jahren wird es in Deutschland KÄLTER
Der DWD ist unter die Hellseher gegangen!
DWD argumentiert gegen seine Messungen
Eisheilige seit 75 Jahren kälter

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
17 years no global warming
      602 x 329 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar Deutschland 28 Jahre
temp_februar_de.png
      962 x 593 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturen letzte 25 Jahre
temp_uah.png
      748 x 432 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Winter Deutschland 28 Jahre
temp_winter_de.png
      540 x 348 Pixel

-

b A Guide for Those Perplexed About Global Warming

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The PAUSE in Global Warming is REAL
temp_warm (guide_warm)
      569 x 420 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Close-up of upper right corner of the NASA GISS Global Land-Ocean Temperature Anomaly graphic
temp_warm_detail (guide_warm)
      426 x 454 Pixel

The PAUSE in Global Warming is REAL.

Atmospheric CO2 has risen rapidly since 1998, but temperatures have not.

IPCC CMIP-5 simulations are therefore not valid because observations have been well outside the 5% to 95% confidence range for 15 years running.

-

c «Zudiener von Politikern»
en Swiss News Weekly Calls IPCC Lead Author Thomas Stocker "A Butler For Politicians"! Scientists Grow Shriller

-

d Gezielte Indiskretionen gehören zu PR-Strategie des IPCC
en Boycotting the U.N. climate summit

-

E Climategate

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Climategate
ScienceSkeptical en Climategate
WUWT en Climategate
NoTricksZone en 129 Climate Scandals Climategate 2.0
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Climategate IPCC An Inconvenient Truth Armed Conflict Kyoto Protocol Socio-Economic Stern Review Satellite Temperatures Urban Heat Island Weather Stations Hockey Stick Ecological Historic

-

a Breaking News Story: CRU has apparently been hacked - hundreds of files released

-

b Mike's Nature Trick

-

c McIntyre: The deleted data from the "Hide the Decline" trick

-

d Understanding Climategate: Who's Who - a video

-

F Klimamodelle und Prognosen der Warmisten
en Wrong Climate Models and and wrong forecasts
fr Modèles climatiques et prévisions éronnés

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Klimamodelle und Prognosen der Warmisten
Wrong Climate Models and and wrong forecasts
Modèles climatiques et prévisions éronnés
Die kalte Sonne Themen de Modelle und Vorhersagen
EIKE de Liste der Entschuldigungen für den 'Erwärmungs-Stillstand'
Der Wasserplanet de Dichtung und Wahrheit Junk Science und Kritik