Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 6. 19 Kommentare

1.6.17 Kommentare
en Comments
fr Commentaires

-

1 Klima
en Climate
fr Climat

-

a Einleitung
en Introduction
fr Introduction

-

a Erdklima versus Klimapolitik

CO2 und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
      640 x 405 Pixel

de CO2-Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
en CO2-Concentration in the atmosphere in the last 600 Millions of Years
fr Concentration du CO2 depuis 600 millions ans

temp_500000.jpg
      668 x 541 Pixel

de Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren
en The actual Ice Age since 500'000 Years
fr L'aire glacière actuelle depuis 500'000 ans

Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän
en The Holocene
fr Le holocène

Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

de Die letzten 5000 Jahre
en The last 5000 years
fr Les derniers 5000 ans

Geniessen Sie die Wärme noch solange sie dauert.
Enjoy the warmth while it lasts.
Réjouissez-vous de la chaleur tant qu'elle dure.

Figure 11: Sea level increase
      638 x 442 Pixel

de Meeresspiegel-Anstieg vor Kohlenwasserstoff-Anstieg
en Sea level rise before Hydrocarbon use increase
fr Le niveau des océans monte avant l'augmentation des hydrocarbures

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

de Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Concentration du CO2 actuelle

Sauerstoff (O2): 21 %
Stickstoff (N2): 78 %
Argon (Ar): 0,934 %
Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Von den 0,04 Prozent CO2 in der Luft produziert die Natur 96,5 Prozent, der Rest, also 3,5 Prozent, der Mensch.

Der Mensch produziert also 3,5 % von 0,04 % CO2 = 0.0014 % der Luft.

Das sind etwa 1 Teil CO2 auf 71'000 Teile Luft oder 1/71'000 der Luft.

IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel

de Falsche CO2-Konzentrationen von IPCC und Kyoto
en Wrong CO2-Concentrations of IPCC and Kyoto
fr Fausses concentrations du CO2 du GIEC et de Kyoto

Temperatur and CO2 
      314 x 211 Pixel
Temperatur und nachfolgender CO2-Anstieg am Ende der letzten Eiszeit
      (526 x 540 Pixel)

de Zuerst steigt die Temperatur und erst nachher steigt das CO2
en First the temperature rises, CO2 rises afterwards
fr D'abord c'est la température qui monte, le CO2 monte seulement après

Temperatur vor CO2
Temperature before CO2
Température avant CO2

Wichtig: Das CO2 kann also nicht der Grund für die Erwärmung sein!
Important: Therefore CO2 cannot be the cause for global warming!
Important: Le CO2 ne peut donc pas être la cause du rechauffement!

CO2-Saettigung
      418 x 257 Pixel
co2_modtrans.png
      510 x 312 Pixel

de Die CO2-Sättigung
en CO2 Saturation
fr Saturation du CO2

Wenn die CO2-Konzentration zunimmt, ist die Erwärmung wegen der Sättigung kleiner.
As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect.
Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue.

World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte, les températures baissent

Rayons cosmiques et climat
      563 x 345 Pixel

de Die Sonnenaktivität steuert die Kosmischen Strahlen und dadurch die Wolkenbildung
en The sun is influencing the cosmic rays and therefore the clouds cover
fr Le Soleil influence les rayons cosmiques est par cela les nuages sur la terre

Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.
More solar activity → less clouds → warmer Earth.
Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

More CO2 in the air means more plant growth.
      490 x 390 Pixel

de Auswirkungen der CO2-Konzentration auf das Pflanzenwachstum
en Impact of the CO2-Concentration on the plant growth
fr Impacte de la concentration du CO2 sur la croissance des plantes

Mehr CO2 → mehr Wachstum.
More CO2 → more growth.
Augmentation du CO2 → augmentation de la croissance.

Game of Roulette
      485 x 322 Pixel

de Falsche Prognosen
en Wrong prognostics
fr Fausses pronostiques

temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

de Neuste Meldungen zum Klimawandel
en News on Climate Change
fr Dernières nouvelles sur le changement climatique

-

b Wisnewski: Die Klima-Religion

Energy Budget
Earth's Energy Budget
      744 x 556 Pixell

de Die Energiebilanz der Erde
en The Erth's Energy Budget
fr Le bilan énergétique de la terre

Die NASA erwähnt in dieser Energiebilanz keinen Treibhauseffekt!
NASA doesn't mention any Greenhouse Effect in this Energy Budget!
NASA ne mentionne aucun d'effet de serre dans ce bilan énergétique!

Esel im Treibhaus 
      482 x 406 Pixel

de Kritik am Treibhauseffekt und an der Gegenstrahlung
en Criticism of the Greenhouse Effect
fr Critiques de l'effet de serre

-

b Klimapolitik
en Climate Change Policy
fr Politique de changement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel "Die computermodellgestützte Auswertung unserer Messdaten bewies zweifelsfrei die menschliche Einflussnahme auf die Temperaturentwicklung
Computer Auswertung
      510 x 361 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Positive proof of global warming
      479 x 269 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Ottmar Edenhofer

Ko-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des IPCC, Stellv. Direktor und Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung

Neue Zürcher Zeitung, 14 November 2010

de "Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist.

Stattdessen geht es bei der Klimapolitik nur darum, wie wir de facto den Reichtum der Welt umverteilen"

en "Climate policy has almost nothing to do anymore with environmental protection, says the German economist and IPCC official Ottmar Edenhofer.

The next world climate summit in Cancun is actually an economy summit during which the distribution of the world's resources will be negotiated." - Ottmar Edenhofer

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Christiana Figueires

Geschäftsführerin der Framework Convention on Climate Change der UN (UNFCCC)

de "Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass wir uns selbst die Aufgabe stellen, innerhalb einer bestimmten Zeitperiode

absichtlich das ökonomische Entwicklungsmodell zu ändern, dass seit mindestens 150 Jahren seit der industriellen Revolution bestimmend war".

en "This is the first time in the history of mankind that we are setting ourselves the task of intentionally, within a defined period of time

to change the economic development model that has been reigning for at least 150 years, since the industrial revolution.

That will not happen overnight and it will not happen at a single conference on climate change, be it COP 15, 21, 40 - you choose the number.

It just does not occur like that.

It is a process, because of the depth of the transformation."

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel EU-Präsident van Rompuy

de Neugewählter EU-Präsident formuliert das politische Ziel der Klima-Alarmisten

en New EU president confirms New World Order desire

de Die Klimakonferenz von Kopenhagen ist ein weiterer Schritt hin zur globalen Regierung unseres Planeten."

en The climate conference in Copenhagen is another step towards the global management of our planet."

-

c Energiepolitik
en Energy Policy
fr Politique énergetique

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Grüne Landschaften
landschaft_gruen.jpg
      300 x 366 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Energiepolitik endgültig in der Sackgasse
wind_wald.jpg
      901 x 593 Pixel

  • Science Skeptical Blog
    2015-05-21 de Artenschutz-Report:
    Jede dritte Tierart in Deutschland ist nach Angaben des Bundesamts für Naturschutz bedroht

    Bei den wirbellosen Tieren, zu denen die Insekten und auch Bienen gehören, ist die Lage besonders dramatisch.
    Knapp 46 Prozent der untersuchten Arten und Unterarten sind bedroht, extrem selten oder bereits ausgestorben.

    Fast 28 Prozent der Wirbeltierarten, wie Süßwasserfische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere, sind in ihrem Bestand gefährdet.
    Der Bestand bei den Brutvögeln, wie Kiebitz und Feldlerche und Rebhuhn ist in den letzten zwei Jahrzehnten stark zurück gegangen.

    Energiemais wird inzwischen auf fast 10% der Ackerfläche in Deutschland angebaut.

    Energiepflanzen insgesamt auf fast 20% der Ackerfläche in Deutschland.

    D.h. 1/5 der Ackerfläche in Deutschland dient inzwischen der Energieerzeugung.

  • Science Skeptical Blog
    2011-04-03 de Energiepolitik endgültig in der Sackgasse

    Horst Seehofer: "Die Tat ist jetzt entscheidend, nicht die Analyse."

    Erst ohne Not und nur aus Medienangst hektisch-panisch handeln, und zwar entschlossen, und dann besser hinterher gar nicht mehr über Sinn und Nutzen der Tat nachdenken, weil das ja eigentlich wieder nur unangenehm sein würde.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Import-Export
import_export.png
      802 x 290 Pixe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
strom_land_2012.png
      1024 x 637 Pixe

-

c Aktueller Temperaturstillstand
en Hiatus in Global Warming
fr Toujours pas de réchauffement !

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Neuste Meldungen zum Klimawandel / News on Climate Change

de Die Temperaturen stagnieren ungefähr seit 1998, wenn auch auf hohem Niveau

en Hiatus in Global Warming since 1998

fr Pas de réchauffment depuis 1998

-

No Global Warming for ....

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Say Hello to La Niña Conditions
nino_2016.png
      641 x 816 Pixel

Was ist da los? Der Hochsommermonat August wird in Deutschland nicht mehr wärmer

Man kann den Temperaturgang seit 1931 in vier Abschnitte einteilen:

  1. Während der Nazizeit angenehm warm.

  2. Nach dem Kriege sanken die Durchschnittstemperaturen und die kühlen Augustmonate hielten an bis 1975.

  3. Ab 1975 erfolgte dann ein rasanter Anstieg auf ein neues Temperaturhoch.

  4. Seit der Jahrtausendwende haben wir dieses Temperaturhoch überschritten, die Temperaturen des Monates August sinken wieder.

    Insgesamt liegt das Temperaturniveau aber jetzt höher als zu Beginn der Betrachtung seit 1931.

    Der nun seit fast 20 Jahren zu beobachtende Temperaturstillstand ist nicht mehr zu sehen!

Um die Entwicklung dramatischer aussehen zulassen als sie ist, greifen einige Berichterstatter zu einem Trick:

Sie lassen die Temperaturbetrachtung inmitten des Kältetales beginnen.

Meist beginnt ihre Betrachtungskurve 1961 (Abbildung 2).

Tatsächlich sind aus dem Kältetal der 60er Jahre heraus bis heute die Augusttemperaturen deutlich angestiegen.

Der Hochsommermonat August wurde in den letzten 55 Jahren deutlich wärmer.

Die Durchschnittstemperaturen lagen damals laut Trendlinie bei 16 Grad, während wir in der Gegenwart um 2 Grad höher liegen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 1 Keine Dramatik
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1931
temp_august_1.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2 Verlauf ab Kältetal 1961
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1961
temp_august_2.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 3 Stagnation seit 29 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1988
temp_august_3.png
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 4 Abkühlung in den letzen 20 Jahren
Temperaturentwicklung in Deutschland für den Monat August seit 1997
When did you last see your data?
      1024 x 662 Pixel

Mogeln, tricksen, täuschen
Bei Harald Lesch sind Hopfen (und Malz) verloren

Final 2015 Statistics (Now Includes December Data)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_2015final.png
      640 x 480 Pixel

de Erwärmungspause seit 1998 en Hiatus in Global Warming since 1998

en Global Surface (Land+Ocean) and Lower Troposphere Temperature Anomaly Update
de Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Bevölkerung in die Irre führt
en Despite attempts to erase it globally, "the pause" still exists in pristine US surface temperature data
de NOAA in Not: Erwärmungspause der letzten 15 Jahre lässt sich nicht so einfach wegtricksen
de Max Planck Gesellschaft: "Die Temperaturen stagnieren ungefähr seit 1998, wenn auch auf hohem Niveau"

Immer noch keine Erwärmung !
en Still no Warming !
fr Toujours pas de réchauffement !

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Deutschland 17 Jahre
temp_17-de.jpg
      532 x 363 Pixel

 

en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Temperatures Since 1900
Of Five Cool/Warm Periods, Climate Models Can Only Match One
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel U.S. Presidents & Temperatures
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Basel Berlin Wien
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vienna Temp, Last 15 Years
de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Graz-Universität letzte 16 Jahre
fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel France

Klimaentwicklung in Deutschland
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Seit 14 Jahren wird es in Deutschland KÄLTER
Der DWD ist unter die Hellseher gegangen!
DWD argumentiert gegen seine Messungen
Eisheilige seit 75 Jahren kälter

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
17 years no global warming
      602 x 329 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar Deutschland 28 Jahre
temp_februar_de.png
      962 x 593 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturen letzte 25 Jahre
temp_uah.png
      748 x 432 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Winter Deutschland 28 Jahre
temp_winter_de.png
      540 x 348 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IPCC Pachauri

de Eisenbahningenieur Pachauri vom IPCC räumt ein: 'keine globale Erwärmung seit 17 Jahren'

en IPCC Railroad engineer Pachauri acknowledges 'No warming for 17 years'

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Ben Santer

en "At least 17 years are required for identifying human effects."

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Max Planck Gesellschaft

de "Die Temperaturen stagnieren ungefähr seit 1998, wenn auch auf hohem Niveau"

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hans von Storch

de Hans von Storch fordert in einem solchen Fall Misstrauensvotum gegen CO2

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Phil Jones

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2010-02-14
Daily Mail Jones-Uturn
      510 x 718 Pixell

  • Die Daten für die wichtige Hockeystick-Graphik sind verlorengegangen.

  • Es hat seit 1995 keine (statistisch signifikante) globale Erwärmung mehr gegeben.

  • Es hat bereits früher Erwärmungsperioden gegeben - aber nicht wegen menschlicher Einflüsse.

en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

  • Data for vital 'hockey stick graph' has gone missing.

  • There has been no global warming since 1995.

  • Warming periods have happened before - but NOT due to man-made changes

Source: 2010-02-13 en BBC News

-

d Klima in der Vergangenheit
en Climate in the past
fr Climat dans le passé

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Die Mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit
      613 x 350 Pixel

de In der Mittelalterlichen Warmzeit war es wärmer als heute

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The last thousand years Climate changes in Europe

Thousand Year Climate
      516 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Canada's Columbia Icefield
Canada's Columbia Icefield
      470 x 348 Pixel

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Kathedralen - Superbauten im Mittelalter

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

de Die Wikinger in Grönland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Viking Weather.jpg
      615 x 410 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland
      564 x 293 Pixel

de Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers

Animation: Auf das Bild klicken / Click on the image

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Animation Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wasserplanet Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423
1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 
      609 x 411 Pixel

Wasserplanet
de 1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers

Eine solche Nordpassage ist heute nicht mehr möglich.

1421.tv
en 1421 - The Year China discovered the World

Voyages of the Treasure Fleets, 1421-1423

The Voyages of the Treasure Fleets, 1421-3 are illustrated here using an animated flash movie. Once loaded you can view the passage of the fleets using the play button.

de Als das IPCC das Mittelalterliche Klimaoptimum verschwinden ließ
en IPCC changed viewpoint on the MWP in 2001
fr Comme le GIEC avait disparu le Optimum médiéval climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

MWP = Medieval Warm Period (Mittelalterliche Warmzeit)
LIA = Little Ice Age (Kleine Eiszeit)

IPCC Medieval Warm Period
      616 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de In älteren Veröffentlichungen des IPCC war das Mittelalterliche Klimaoptimum enthalten.
Ab 2001 verschwindet dieses geschichtlich belegte Phänomen.

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Kleine Eiszeit (von 1350 bis ca. 1850)

de Vor 400 Jahren war es sehr kalt

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Temperaturrekonstruktion der letzten 2000 Jahre
en 2000-Year Global Temperature Reconstruction

2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

de Das Ergebnis der Studie zeigt, dass es sich beim mittelalterlichen Wärmeoptimum und der kleinen Eiszeit um reale Ereignisse handelte und dass diese globale Auswirkungen hatten.

en It clearly shows that natural climate variability happens, and these proxies coincide with known events in human history.

Roy Spencer Ph.D.
2,000 Years of Global Temperatures

-

2 Auswirkungen des Klimawandels
en Impacts of the Climate Change
fr Impactes du changement climatique

-

a Arktis (Nordpol)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Arctic Sea Ice Extent
Arctic Sea Ice Extent
      800 x 600 Pixel

Wikipedia Arctic Region
Climate Dialogue Arctic Ocean

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monthly Arctic Sea Ice Extent
Monthly Arctic Sea Ice Extent
      388x 300 Pixel

Japan Aerospace Exploration Agency
en AMSR-E Sea Ice Extent


NSIDC The National Snow and Ice Data Center
en Arctic Sea Ice News & Analysis
en Interactive Sea Ice Graph

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Propaganda mit Zahlen: Über den Rückgang des arktischen Meereises

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Arktis: Aus der Vergangenheit

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Nordpol (Arktis) / North Pole (Arctic) / Pôle Nord (Artique)

Schmelzende Eiswürfel
      341 x 332 Pixel

de Schmelzendes Eis im Wasser ändert den Meeresspiegel nicht.

en Melting Ice in the water doesn't change sea level.
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Schmelzende Eiswürfel
      477 x 112 Pixel

Die arktische Eisfläche (Nordpol) besteht im Gegensatz zum Landeis von Grönland und der Antarktis aus auf dem arktischen Ozean schwimmenden Seeeis.

Arktis (Nordpol)
Arctic (North Pole)
Arctique (pôle Nord)

   

de Nordpol: Keine Erwärmung seit fast 14 Jahren

en Nord Pole: No warming for nearly 14 years

Antarktis (Südpol)
Antarctic (South Pole)
Antarctique (pôle Sud)

   

de Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

en Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

Entwicklung des arktischen und antarktischen Meereises

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_eis.jpg
      997 x 670 Pixel

Temperaturen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_temp.jpg
      1'024 x 937 Pixel

Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000
arktis_temp_1960.jpg
      620 x 405 Pixel

Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel seit 1979 (schwarze Kurven).
Rote Linien stellen Trends dar.
Grauer Balken bei 1998 markiert Trendumkehr von Erwärmung auf Abkühlung.
antarktis_temp_1980.jpg
      1'024 x 435 Pixel

Quellen / Sources:

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Arctic Temperature 20. Century
      475 x 307 Pixel
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
1880-2004 Temperature Time Series
      408 x 366 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Greenland Ice Core data: Almost all of the past 10,000 years were warmer than the past 1500 years
groenland_10000.gif
      1'537 x 698 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Arctic temperatures from 1880 to 2004
arktis_1880.gif
      343 x 276 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die vergessene Arktis-Wärme der 1940er Jahre
Temperaturentwicklung der Arktis nach HadCRUT4-Daten während der letzten 95 Jahre
arktis_1920.gif
      988 x 498 Pixel

Die Arktis war in den 1930er und 40er Jahren bereits einmal so warm wie heute.

In den 1940er bis 60er Jahren hat sich die Region rapide abgekühlt - und zwar um etwa den gleichen Betrag, um den sich das Gebiet in den nachfolgenden Jahrzehnten dann wiedererwärmt hat.

Die HadCRUT4-Arktis­temperatur­daten lassen wenig Zweifel an dieser Feststellung

de Klima-Wissenschaftler sehen "97%-Konsens" und "99%-Gewissheit" -
aber 0% der Wissenschaftler wollen Wetten mit eigenem Geld darauf abschließen

en Science With "97% Consensus" and "99% Certainty"
Sees 0% Of Its Scientists Willing To Bet On It!

de Eiszuwachs an den Polen überrascht Klimaforscher
29 Prozent mehr Eisfläche am Nordpol
Immer weniger Sonnenflecken

en "Huge Ice Growth Surprises Climate Scientists"
Antarctic ice growth "problem for penguins"
Max Planck scientists: "colder winters and cooler summers"

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
NSIDC
      350 x 259 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
nsidc_april_ice_extent
      510 x 303 Pixel

de Die gewohnte (manipulative) Darstellung der arktischen Meereisausdehnung (hier für den Monat April seit 1979) zeigt einen steilen Abwärtstrend

de Meereisausdehnung seit 1979 für den Monat April in korrekter Darstellung: Der Trend sieht viel schwächer aus

Der Abnahmetrend während der dargestellten Jahre (1979 bis 2010) beträgt 39.000 km² pro Jahr (oder 0,039 Millionen km² pro Jahr).
Wenn man mit dieser Zahl weiterrechnet, ergibt sich ein eisfreier April im Jahr 2385.

en There has been a lot of talk about commercial shipping opportunities through the "soon to be ice free" Arctic. These are normally based on highly magnified graphs published by organisations like NSIDC

en A different view emerges when you take the raw data from NSIDC's web site and plot it on graphs with a more appropriate vertical scale.
Done that way, the downwards trend for April ice is 0.039 million km²/year.

When you calculate the slope, it suggests that April sea ice extent won't reach zero until the year 2385.

Ice at the North Pole in 1958 and 1959 - not so thick

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Skate (SSN-578), surfaced at the North Pole, 17 March 1959
1958 Newsreel: USS Skate, Nuclear Sub, Is First to Surface at North Pole
      509 x 306 Pixel

-

b Antarktis (Südpol)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctic Sea Ice Extent
Antarktis Eis
      1'050 x 840 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctic Sea Ice Trends
Antarctic Sea Ice Trends
      1'260 x 720 Pixel

Wikipedia Map of Antarctica


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar-Temperaturen am Südpol
temp_antarktis.jpg
      563 x 374 Pixel

Arktis (Nordpol)
Arctic (North Pole)
Arctique (pôle Nord)

   

de Nordpol: Keine Erwärmung seit fast 14 Jahren

en Nord Pole: No warming for nearly 14 years

Antarktis (Südpol)
Antarctic (South Pole)
Antarctique (pôle Sud)

   

de Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

en Südpol: Keine Erwärmung seit 37 Jahren!

Entwicklung des arktischen und antarktischen Meereises

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_eis.jpg
      997 x 670 Pixel

Temperaturen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pol_temp.jpg
      1'024 x 937 Pixel

Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur-Entwicklung in der Arktis, 1860-2000
arktis_temp_1960.jpg
      620 x 405 Pixel

Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung auf der Antarktischen Halbinsel seit 1979 (schwarze Kurven).
Rote Linien stellen Trends dar.
Grauer Balken bei 1998 markiert Trendumkehr von Erwärmung auf Abkühlung.
antarktis_temp_1980.jpg
      1'024 x 435 Pixel

Quellen / Sources:

-

c Gletscher

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Figure 2: Average length of 169 glaciers from 1700 to 2000
Figure 2: Average length of 169 glaciers from 1700 to 2000
      638 x 442 Pixel

de Gletscherschwund vor Kohlenwasserstoff-Anstieg:
Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!

en Glacier shortening before Hydrocarbon use increase:
No influence of CO2 and fossile energy!
(Hydrocarbon use could not have caused this shortening trend.)

fr Font des glaciers avant l'augmentation des hydrocarbures:
Pas d'influence du CO2 et des energies fossiles!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3'500 Jahre

Aletsch-Gletscher (Größter Alpengletscher, in der Schweiz gelegen) 
      625 x 360 Pixel

Die Abbildung zeigt Vorstöße und Rückzüge des Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3.500 Jahre.

Seine maximale Größe hatte der Gletscher um 1860 erreicht.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Abbildung links: Sustenpass (Passhöhe 2.224 ü. d. M.),
wie er nach den Untersuchungen von Schlüchter zur Römerzeit vor etwa 2.000 Jahren ausgesehen hat.
Alpen Gletscher (Sustenpass)
      937 x 398 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die beiden Bilder zeigen, wie ein Alpendorf im 19. Jahrhundert von sich ausbreitenden Eismassen begraben wird.
Alpen Gletscher (Sustenpass)
      960 x 389 Pixel

-

d Der Golfstrom
en The Gulf Stream
fr Le gulf stream

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Ozeanischer Wassertransport 
      301 x 226 Pixel

 

Ein gigantisches Wasserförderband befördert warmes Wasser aus dem Pazifik in den Nordatlantik.

Kaltes Wasser taucht dort ab und fliesst zum Pazifik zurück.

-

d Meeresspiegel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Figure 11: Sea Level Increase 7 Inches (ca. 18 cm) per Century
Figure 11: Sea level increase
      638 x 442 Pixel

de Meeresspiegel-Anstieg vor Kohlenwasserstoff-Anstieg:
Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!

en Sea level rise before Hydrocarbon use increase:
No influence of CO2 and fossile energy!
(It is unaffected by the very large increase in hydrocarbon use.)

fr Augmentation du niveau des océans avant l'augmentation des hydrocarbures:
Pas d'influence du CO2 et des énergies fossiles!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel University of Colorado
Global Mean Sea Level (Direct Link)
Global Mean Sea Level
      531 x 370

University of Colorado
en Global Mean Sea Level

Watts Up With That?
en Ocean Page   en Sea Level


Permanent Service for Mean Sea Level (PSMSL)
en Obtaining Tide Gauge Data


SeaLevel.info
en Home

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel What is Sea Level?

Sechzig-Jahres-Ozeanzyklus jetzt auch in der Meeresspiegelentwicklung gefunden

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
spiegel_pdo.gif
      728 x 455 Pixel

de Die Meeresspiegelentwicklung des letzten Jahrhunderts ist durch einen ausgeprägten 60-Jahres-Zyklus geprägt.

Auch das Ende der Erwärmung 1940 und 2000 lag wiederum 60 Jahre auseinander.

en We find that there is a significant oscillation with a period around 60-years in the majority of the tide gauges examined during the 20th Century, and that it appears in every ocean basin.

-

e Hurrikane

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Global accumulated cyclone energy
cyclone_energy.png
      931 x 591 Pixel

-

f Extremwetter

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Grosse Wetterkatastrophen seit 1950
Munich RE Statistik 1950-2010.jpg
      600 x 393 Pixel

Munich Re
de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Große Naturkatastrophen weltweit 1950 - 2011
  Munich Re
en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Great natural catastrophes worldwide 1950 - 2011

-

g Biosphäere

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Is CO2 Plant Food?
More CO2 in the air means more plant growth.
      490 x 390 Pixel

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Seeing is Believing
Isolated for 42 days in chambers of ambient and elevated CO2 concentrations, we periodically document the growth of cowpea plants (Vigna unguiculata) via time-lapse photography.

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Matt Ridley on How Fossil Fuels are Greening the Planet
Over the past three decades, our planet has gotten greener!
Even stranger, the greening of the planet in recent decades appears to be happening because of, not despite, our reliance on fossil fuels.
While environmentalists often talk about how bad stuff like CO2 causes bad things to happen like global warming, it turns out that the plants aren't complaining.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The giver of life
This is a short description of the process of photosynthesis and how the carbon dioxide molecule gives us life as well as heat
Photosynthese - Strahlung
      701 x 480 Pixel

The graphs show how the rate of photosynthesis varies with irradiance, the three experiments differing only in the concentration of CO2.

The lowest graph is that for a CO2 concentration of 0.03%, much as it is at this time [actually ~385 ppmv or 0.0385%].

In the early part of the graph the rate of the reaction is related almost directly to the amount of irradiance, but the rate falls off at higher irradiances and eventually levels off.

This tells us that at higher irradiances it is the concentration of CO2 that limits the reaction rate, there is sufficient light falling on the leaves, but the requirement for more CO2 is the limiting factor.

We strongly object to CO2 being regarded as a pollutant; it is the giver of life and we all depend upon its chemical and radiative properties.

Quellen/Sources:

-

3 Klimawandel
en Climate Change
fr Changement climatique

-

a Ursachen des Klimawandels
en Causes of Climate Change
fr Les causes du changement climatique

Sonne, kosmische Strahlung und Wolkenbildung

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Rayons cosmiques et climat
      563 x 345 Pixel

de Die Sonnenaktivität steuert die Kosmischen Strahlen und dadurch die Wolkenbildung.
Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

en The sun is influencing the cosmic rays and therefore the clouds cover.
More solar activity → less clouds → warmer Earth.

fr Le Soleil influence les rayons cosmiques est par cela les nuages sur la terre.
Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

de Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

en More solar activity → less clouds → warmer Earth.

fr Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

Das Klima wird von der Sonne gesteuert

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Causes of Climate Change
Graph after Friis-Christensen & Lassen - 1991 adapted by 
      Dr. Tim Patterson
      575 x 362 Pixel

  • de Das Klima wird von der Sonne gesteuert
    Kein Einfluss von CO2 und der fossilen Energien!
  • en The sun is at the origin of climate change
    No influence of CO2 and fossile energy!
  • fr Le soleil est à l'origine du changement climatique!
    Pas d'influence du CO2 et des energies fossiles!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Surface Temperature
vs Solar Cycle Length Corrélation entre la durée des cycles 
      solaires et la température du globe
      400 x 278 Pixel

de Sonnenaktivität und Temperartur:
Man muss blind sein um den Zusammenhang nicht zu sehen!
en Solar activity and temperature:
One must be blind not to see the relation!
fr Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe:
A moins d'être aveugle, on voit que cela a bien l'air d'être le cas!
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
de Sonnenzyklen / en Solar cycles / fr Cycles solaires
de Korrelationen mit der Sonne / en Correlations with the Sun / en Corrélations avec le soleil
de Neuste Meldungen über die Sonnenaktivität / en News on the activity of the Sun
de Neuste Meldungen zum Klimawandel / en News on Climate Change
de Voraussagen einer neuen Kälteperiode / en Predictions of a New Cold Period

-

b Das Wolken-Mysterium
en The cloud mystery
fr Le mystère des nuages

de Das Klima wird von der Sonne gesteuert

en The sun is at the origin of climate change

fr Le soleil est à l'origine du changement climatique

-

c Die Sonnenaktivität
en Solar activity
fr Activité solaire

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Solar Cycle
Sunspot Number Progression
Solar Cycle Progression
      720 x 550 Pixel

-

d Kosmische Strahlung und Erdtemperatur
en Cosmaic rays and Earth temperature
fr Rayonnement cosmique et température terrestre

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kosmisch_temp
      1'024 x 768 Pixel

1970-2000 (rot)

Zunahme der Sonnenaktivität

↓ Abnahme der kosmischen Strahlung

Abnahme der Wolken

↑ Temperaturen steigen

Seit 2000 (gelb)

Abnahme der Sonnenaktivität

↑ Zunahme der kosmische Strahlung

Zunahme der Wolken

↓ Temperaturen stagnieren

-

e "Globale Verdunkelung" und "Globale Aufhellung"
en "Global Dimming" and "Global Brightening"
fr "Assombrissement global (ou obscurissement planétaire)"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kondensierendes Abgas aus einer Müllverbrennungsanlage
      180 x 243 Pixel

de Globale Verdunkelung
en Global Dimming
fr Assombrissement global

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

f Einfluss von Vulkanen
en Impact of Volcanos
fr Impacte de volcans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vulkane und der Temperatur-Stillstand
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Volcanoes And The Temperature Pause vulkan_pause.jpg
      540 x 365 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Annual Count of Recent Eruptions
vulkan_jahr.jpg
      678 x 644 Pixel

-

4 Zyklen
en Climate Cycles
fr Cycle climatiques

-

a Klima Zyklen

Der große Klima-Zyklus seit 900 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Der große Klima-Zyklus mit einer Periode von 150 bis 180 Millionen Jahren
Die Eiszeiten waren so charakteristisch, dass sie jeweils eigene Namen erhielten.

zyklus_900mio.jpg
      968 x 589 Pixel

In der Vergangenheit dauerten etwa alle 200 Millionen Jahre

die Warmzeiten jeweils 30 bis 50 Millionen Jahre

Jede Warmperiode führte zu einer weiteren Entwicklungs-Stufe des Lebens auf der Erde.

Dazwischen lagen schwere und lange Eiszeiten von jeweils 50 bis 100 Millionen Jahren Dauer mit Temperaturen unter 12°C.

-

b Solare Zyklen

Solare Zyklen in der deutschen und der globalen Temperaturmessreihe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperatur in Deutschland
Nicht der Einfluss des CO2,
sondern der Einfluss der Sonne
sonne_paradox_de.jpg
      1'024 x 636 Pixel

Für Deutschland als Vorreiter beim Klimaschutz ist es deshalb ausgesprochen paradox, dass gerade hier in den Temperaturen nicht der Einfluss des CO2, sondern der Einfluss der Sonne auf Klima und Wetter so markant hervortritt.

So hat die Sonne nicht nur die zurückliegende Klimageschichte geschrieben, sondern sie ist auch für die Gegenwart und die Klimazukunft als wesentliche Kraft verantwortlich.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Südpazifische Oszillation und Kosmische Strahlung
en South Pacific Oscillation and Cosmic Rays
fr Oscillation du Pacific Sud et rayonnement cosmique

-

c Ozeanzyklen & Ozeanische Oszillationen

Die Pazifisch Dekadische Oszillation (PDO)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Pazifisch Dekadische Oszillation (PDO) besitzt eine Zyklendauer von ca. 60 Jahren.

pdo_temp
      1'024 x 905 Pixel

Die Pazifisch Dekadische Oszillation erhöht bzw. erniedrigt die Temperatur um jeweils etwa 0,2°C je nach PDO-Phase.

Der Erwärmungsstop im Jahr 2000 fällt mit dem Abstieg der PDO zusammen und stellt eine Wiederholung der Situation aus den 1940er Jahren dar

Aber es gibt ja nicht nur die PDO, sondern eine ganze Flöte von weiteren klimasysteminternen Zyklen.

Nehmen wir zum Beispiel die AMO. Auch sie besitzt einen etwa 60-jährigen Zyklus, der jedoch um 10-20 Jahre zeitverzögert zur PDO abläuft.

Und auch die Nordatlantische Oszillation (NAO) schwingt in diesem Größenmaßstab.

Ist es nicht verwunderlich, dass all diese Zyklen in ähnlichen Zeitmaßstäben schwingen, wenn auch nicht synchron?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturzyklen sind dem Langzeittrend überlagert.

akasofu_kaltesonne
      1'024 x 699 Pixel

Die Temperaturprognose aus dem 2007er IPCC-Bericht folgt offensichtlich der durch die Ozeanzyklen übersteilten Flanke, wäre jedoch besser dem Langzeittrend gefolgt.

Der Langzeittrend wird zudem vermutlich in Kürze für eine Weile abknicken, da die Sonnenaktivität als wichtige Einflussgröße in den kommenden Jahrzehnten abnehmen wird.

-

5 Fakten & Beobachtungen
en Facts & Observations
fr Faits & observations

-

a Temperatur der Erde

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_100_millionen.gif
      619 x 350 Pixel

Man erkennt, dass wir heute am Ende einer Serie mehrerer Eiszeiten leben.

Die Temperaturen heute (und seit ca. 2 Millionen Jahre) sind immer noch wesentlich niedriger ( um ca. 10 Grad) als die im Erdmittelalter (Zeit der Saurier).
Diese Zeit wurde durch einen Metoriteneinschläg grössten Ausmasses beendet.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das zyklische Auftreten von kurzen Warmzeiten während der aktuellen Eiszeit
temp_500000.jpg
      668 x 541 Pixel

Wenn sich der Klimazyklus der vergangenen 500'000 Jahre so fortsetzt,

dann könnte das bedeuten, dass in wenigen tausend Jahren

wieder der Rückfall auf das echte Eiszeit-Temperaturniveau

mit Ausbreitung der Gletscher über Kanada und Skandinavien eintreten würde.

Quelle: Die kalte Sonne

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperaturschwankungen der letzten 450.000 Jahre.
Zum einen sind die Temperaturschwankungen zyklisch und zum anderen ist das heutige Niveau vergleichsweise niedrig!
Temp seit 450000 Jahren
      880 x 422 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctica EPICA and VOSTOK Ice Cores

Antarktis EPICA und  VOSTOK Cores
      700 x 450 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland temperatures over the past 25,000 years
Temp 25000 Jahre
      640 x 575 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Magnitudes of the largest warming/cooling events over the past 25,000 years
tempdiff25000.jpg
      444 x 325 Pixel

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

-

b Klima-Beobachtungen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
de Sonnenfleck Sonnenaktivität 400 Jahre Sonnenflecken Beobachtung
en Sunspot Solar variation 400 Years of Sunspot Observations
fr Tache solaire Cycle solaire
400 Jahre Sonnenflecken-Beobachtung
      800 x 340 Pixel
The frozen Thames, A. Hondius 1677 London Museum 
      540 x 340 Pixel Winterlandschaft des holländischen Malers Pieter Bruegel 
      des Älteren (1525-1569) aus dem Jahr 1565
      400 x 250 Pixel

de Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenoberfläche, die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.

Ihre Zahl und Größe ist das einfachste Maß für die Sonnenaktivität.

Ursache der Flecken und der in ihrer Nähe auftretenden Ausbrüche sind Magnetfelder.

en Sunspots are temporary phenomena on the photosphere of the Sun that appear visibly as dark spots compared to surrounding regions.

They are caused by intense magnetic activity.

fr Une tache solaire est une région sur la surface du Soleil qui est marquée par une température inférieure à son environnement et à une intense activité magnétique.

Die kleine Eiszeit (Maunder Minimum (1645-1715 AD)

Die kleine Eiszeit (Maunder Minimum (1645-1715 AD) zeigt den Einfluß des solaren Magnetfelds auf die globale Abkühlung.

Während einer 30 jährigen Periode von 1672-1699 AD konnte man weniger 50 Sonnenflecken entdecken während im 20. Jahrhundert im gleichen Zeitraum ca. 40,000-50,000 Sonnenflecken entstanden.

Während der kleinen Eiszeit gab es kaum Sonnenwind, was mehr kosmische Strahlung zur Erde brachte und dies führte zur mehr Wolkenbildung und einer erheblichen Abkühlung der Erdoberfläche.

Diese Zeit war die kälteste der letzten 2,000 Jahre.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Warming - from the Sun 
      464 x 401 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Professor Fritz Vahrenholt

de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Sonne und Treibhausgase - Ursachen des Klimawandels
( Quelle 1, Quelle 2)

en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Global Warming: Second Thoughts of an Environmentalist

A) Total Solar Irradiance (TSI)
B) Temperature Development

TSI and Temp 2000 years
      806 x 514 Pixel

Two things are noteworthy:

  1. Every time when solar activity was low, there were periods of cold weather.

    Whenever the sun was strong (like in the current warm period, the Roman Warm Period and the Medieval Warm Period), there were warm periods.

  2. Secondly, there is obviously a 1,000-year cycle with alternating hot and cold periods.

de Sonnenaktivität und Weizenpreis
de Schon William Herschel entdeckte den Zusammenhang

Vor über zwei Jahrhunderten bemerkte der britische königliche Astronom William Herschel einen Zusammenhang zwischen den Sonnenflecken und dem Weizenpreis in England.

Wenn wenige Flecken beobachtet wurden, stiegen die Preise.

en Solar Activity and Wheat Prices
en William Herschel noted a correlation

More than two centuries ago, the British Astronomer Royal William Herschel noted a correlation between sunspots and the price of wheat in England.

He suggested that when there were few sunspots, prices rose.

-

6 Der CO2-Treibhauseffek
en The CO2 Greenhouse Effect
fr L'éffet de serre du CO2

-

a Aussagen
en Declarations
fr Déclarations

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Yury Izrael, Vice-President of IPCC

de Der Zusammenhang zwischen menschlicher Aktivität und globaler Erwärmung ist nicht erwiesen

en There is no proven link between human activity and global warming

fr Le lien entre l'activité humaine et le réchauffement global n'est pas prouvé

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Stephan Rahmstorf

de Unerwartete Relativierung der Klimagefahr durch Stefan Rahmstorf

de "Niemand weiß genau, inwieweit das sich in der Atmosphäre anreichernde CO2 die Temperaturen beeinflusst".

en No one knows exactly how far rising carbon concentrations affect temperatures

-

b Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Consentration du CO2

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Sauerstoff (O2): 21 %

Stickstoff (N2): 78 %

Argon (Ar): 0,934 %

Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

de

Der Anteil von CO2 in der Luft:

Um das Gefühl für "Parts per Million" zu bekommen:

Die Verteilung des CO2:

Vom Menschen verursachtes CO2:

Deutschland:

CO2 beim verbrennen aller fossilen Brennstoffe

Zum "Treibhauseffekt" des CO2:


en

Getting a Feel For Parts per Million

-

c Methan (CH4)
en Methane (CH4
fr Méthane (CH4)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Globale Methankonzentration der Troposphäre
Methan-Konzentration [ppm] (1984-2006)

Globale Methankonzentration der Troposphäre
      440 x 300 Pixel

Feststellung / Facts / Constatations:

de Methan stagniert seit mehreren Jahren.
en Methane is stagnating since several years.
fr Methane est stable depuis plusieurs années.

Folgerung / Conclusion / Conclusion:

de Methan hat keinen Einfluss auf die Globale Erwärmung.
en Methane has no impact on Global Warming.
fr Méthane n'a pas d'impact sur le réchauffement climatique.

-

d Berechnung des Treibhauseffektes

Beispiel einer Berechnung

Resultate einiger Berechnungen:

Die Klimasensitivität dT des CO2
[Temperaturanstieg bei Verdoppelung der CO2-Konzentration]

Die vorausgesagte Erhöhung der Erdtemperatur durch CO2 wird immer kleiner

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel fr Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
co2_treib.png
      480 x 480 Pixel

ECS = equilibrium climate sensitivity
de Die Temperaturerhöhung bei dauernd doppelt so hoher CO2 Konzentration
en Refers refers to the equilibrium change in global mean near-surface air temperature that would result from a sustained doubling of the atmospheric carbon dioxide concentration.

TCR = transient climate response
de Bedeutet die Temperaturerhöhung über 20 Jahre bei 1% pro Jahr Änderung der CO2 Konzentration um den Mittelwert der verdoppelten Konzentration herum
(1% ist nicht unrealistisch).
en defined as the average temperature response over a twenty-year period centered at CO2 doubling in a transient simulation with CO2 increasing at 1% per year

de TCR ist wegen der Trägheit der Ozeane geringer als ECS.
en The transient response is lower than the equilibrium sensitivity, due to the "inertia" of ocean heat uptake.

de Die veröffentlichten Werte für beide Größen sind mit den Jahren kontinuierlich gesunken.
en The ECS and TCR estimates have both declined in the last 15 years, with the ECS declining from 6C to less than 2C.

-

7 Der Solarverstärker
en The Solar amplifier
fr L'amplificateur solaire

-

a Solarverstärker
en Solar amplifiers
fr Amplificateurs solaire

-

b Unterschied zwischen direkter und indirekter Wirkung der Sonne
en Difference between the influence of Solar brihgtness and Solar activity
fr Différence entre l'influence du rayonnement solaire et de l'activité solaire

-

c Der Streit um die Rückkopplungen
en The argument about the feedbacks
fr L'argument des rétroactions

de Die Klimamodelle vs. Sichtweise der Skeptiker
Der Streit dreht sich ausschließlich um die Rückkopplungen.

en The climate models vs. The skeptic's view
The argument is entirely about the feedbacks.

de Positiver oder negativer Verstärkungseffekt
en Positive or negative feedback

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Positiv/Positive
de Die Klimamodelle: 3,3°C
en The climate models: 3,3°C
effekt_theorie.png
      600 x 200 Pixel

de Falls sich der CO2-Gehalt verdoppelt (was bei der gegenwärtigen Rate frühestens 2070 oder 2100 der Fall sein kann) simulieren die Klimamodelle eine Temperaturzunahme wegen dieses zusätzlichen CO2 um 1,1°C × 3 = 3,3°C.

Die Klimawissenschaftler der Regierung und die Medien erzählen uns oft etwas über die direkte Auswirkung von CO2,

geben aber selten zu, dass
zwei Drittel der von ihnen projizierten Temperaturzunahme aus der Verstärkung durch Rückkopplungen resultiert.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Negativ/Negative
de Sichtweise der Skeptiker: 0,6°C
en The skeptic's view: 0,6°C
effekt_real.png
      600 x 200 Pixel

de Falls sich das CO2-Niveau verdoppelt, beträgt die daraus resultierende Temperaturzunahme etwa 1,1°C × 0,5 = 0,6°C.

Die seriösen skeptischen Wissenschaftler stimmten immer mit den Klimawissenschaftlern der Regierung über die direkten Auswirkungen des CO2 überein.

Der Streit dreht sich ausschließlich um die Rückkopplungen.

en If the CO2 level doubles (as it is on course to do by about 2070 to 2100), the climate models estimate the temperature increase due to that extra CO2 will be about 1.1°C × 3 = 3.3°C.

The government climate scientists and the media often tell us about the direct effect of the CO2,

but rarely admit that
two thirds of their projected temperature increases are due to amplification by feedbacks.

en If the CO2 level doubles, skeptics estimates that the temperature increase due to that extra CO2 will be about 1.1°C × 0.5 = 0.6°C.

The serious skeptical scientists have always agreed with the government climate scientists about the direct effect of CO2.

The argument is entirely about the feedbacks.

-

8 IPCC ignoriert die Sonne
en IPCC ignores the Sun
fr Le GIEC ignores le soleil

-

a IPCC ignoriert den Einfluss der Sonne
en IPCC ignores the impact of the Sun
fr Le GIEC ignores l'impacte du soleil

-

b IPCC ignoriert den Solarverstärker
en IPCC ignores the sun amplifier
fr Le GIEC ignores l'amplificateur solaire

-

9 Klima-Diskussionen
en Climate discussios
fr Discussions climatiques

-

a Politischer Ursprung des Global Warming
en Political origin of Global Warming
fr Origine politique du réchauffement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Klima-Kastrophe
Spiegel Die Klima-Katastrophe
      312 x 410 Pixel

-

b Klimamodelle, Panik und Hysterie

-

Panik

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Petite histoire du réchauffement planétaire
      757 x 219 Pixel

-

Glaube und Hysterie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Global Warming
Complete Idiot's Guide
Complete idiots guide Global Warming 
      382 x 475 Pixel

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Klimaschutz
als Ersatzreligion
Religion
      225 x 300 Pixel

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Massenhysterie
Wenn Angst ansteckend ist
Hexen
      500 x 332 Pixel

-

e Falsche Prognosen mit den Computermodellen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Latif warm
      608 x 283 Pixel

How reliable are the climate models?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IPCC Climate Models
modell_verlass.jpg
      450 x 306 Pixel

Factor Understood?   Contribution to models’ predicted future warming
ENSO No 0%
Ocean Oscillations No 0%
Ocean Currents No 0%
Volcanoes No 0%
Wind No 0%
Water Cycle Partly (built into Water Vapour, below)
The Sun No 0%
Galactic Cosmic Rays (and aerosols) No 0%
Milankovich cycles No 0%
Carbon Dioxide Yes 37%
Water Vapour Partly 22% but suspect
Clouds No 41%, all highly suspect
Other 0%
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel PIK Vizechef Edenhofer
(Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des Weltklimarats IPCC):
Die Besitzer von Kohle, Öl und Gasvorkommen müssen enteignet werden.
IPCC Realität
      531 x 400 Pixel

-

Rückkehr der Sintflut: Hans-Joachim Schellnhuber, Mojib Latif und Stefan Rahmstorf

-

c Manipulation und Terror von Wikipedia
en Manipulation and terror of Wikipedia
fr Manipulation et terreur de Wikipedia

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

de Lesen Sie, wie Wikipedia manipuliert und terrorisiert wird:

en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming, and shapes it to his view:

fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière:

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

d Temperatur-Manipulationen

Die GISS-Daten werden nachträglich verändert
en USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel NASA/GISS
de Die GISS-Daten werden nachträglich verändert
en USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record

US Temp change
      500 x 355 Pixe

de (a) = Ursprüngliche Angabe
Die GISS-Daten werden nachträglich verändert (gefälscht), um die von James Hansen 1988 vorgesagte, aber nicht eingetretene Erwärmung zu "beweisen".

en (a) = Original indication
Around the year 2000,
USHCN and GISS decided to "adjust" the temperature record, in a way which caused the 1930s to get much cooler, and recent temperatures to get much warmer.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Reykjavik
GISS versions 2012 & 2013
giss_reykjavik.gif
      512 x 512 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Alice Springs
GISS versions 2012 & 2014
giss_alicesprings.gif
      512 x 512 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Orland
GISS versions 2007 & 2009
giss_orland.gif
      520 x 348 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Racine
USHCN raw data vs GISS homogenized
USHCN raw data vs GISS homogenized
      640 x 473 Pixel animiert in 3 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fairmont versions 2007
fairmont_2007.gif
      650 x 434 Pixel @ 7 Bits pro Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fairmont versions 2009
fairmont_2009.gif
      551 x 372 Pixel @ 8 Bits pro Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel USHCN
Temperatures Raw & Final
ushcn_rawfinal.gif
      553 x 416 Pixel @ 8 Bits pro Pixel animiert in 2 Frames

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en GISS 1999 vs 2008 Data interpretation
en USHCN raw data vs GISS homogenized

Gitterpunktsabstand
en Smoothing Radius

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Gitterpunktsabstand 1200 km
Gitterpunktsabstand 1200 km
      510 x 382 Pixel

de Die erste Graphik zeigt die Anomalien im Juni 2010, vom GISS interpoliert aus einem Gitterpunktsabstand von 1200 km

Die grüne Linie markiert den 80. Breitengrad Nord.

Man erkennt, dass die Darstellung von GISS im Wesentlichen in der Region nördlich von 80° eine Temperaturabweichung bis +4 K zeigt.

en GISS June 2010 anomalies smoothed to 1200 km.

The green line marks 80N latitude.

Note that GISS shows essentially the entire region north of 80N up to four degrees above normal.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Gitterpunktsabstand von 250 km
Gitterpunktsabstand von 250 km
      510 x 382 Pixel

de Diese Graphik zeigt das Gleiche, jedoch mit einem Abstand der Gitterpunkte von 250 km.

Wie man sieht, hat das GISS nur sehr wenige oder gar keine Daten nördlich von 80° N.

en This map is the same, but with 250 km smoothing.

As you can see, GISS has little or no data north of 80N.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Smoothing Radius: 1200 km
GISS smoothing radius: 1200 km
      675 x 399 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Smoothing radius: 250 km
Note: Gray areas signify missing data.
GISS smoothing radius: 250 km
      675 x 399 Pixel

de

James Hansen (NASA/GISS):

... die über 12 Monate gleitende mittlere globale Temperatur hat in den Analysen des GISS im Jahre 2010 einen neuen Rekord erreicht...

Die GISS-Analysen weisen das Jahr 2005 als das wärmste Kalenderjahr aus, während die Analyse vom HadCRUT 1998 als das wärmste Jahr zeigen.

Hauptursache [für diese Diskrepanz] ist, dass wir die geschätzte Temperatur der Arktis mit einbezogen haben.

Mit anderen Worten

die Daten vom GISS basieren auf inkorrekten, konstruierten Daten.

Warum hat es Hansen offensichtlich gefallen, die gemessenen Daten des DMI zu ignorieren und stattdessen auf "geschätzte" Daten aus der Arktis zurückzugreifen?

Die Temperaturanomalien in der Arktis sind nach GISS bis zu 4 K zu hoch, und doch behauptet er, einen gemessenen Rekord um ein paar Hundertstel Grad zu haben.

en

James Hansen (NASA/GISS):

... the 12-month running mean global temperature in the GISS analysis has reached a new record in 2010...

GISS analysis yields 2005 as the warmest calendar year, while the HadCRUT analysis has 1998 as the warmest year.

The main factor is our inclusion of estimated temperature change for the Arctic region.

In other words

the GISS record high is based on incorrect, fabricated data.

Why did Hansen apparently choose to ignore the DMI data when "estimating" Arctic temperatures?

GISS Arctic anomalies are high by as much as 4 degrees, and yet he claims a global record measured in hundredths of a degree.

NOAA hat alle ausser 1,500 von 6,000 Thermometern gelöscht
en NOAA had deleted all but 1,500 of the 6,000 thermometers

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de NOAA hat alle ausser 1,500 von 6,000 Thermometern gelöscht
en NOAA had deleted all but 1,500 of the 6,000 thermometers

station_number.jpg
      700 x 491 Pixel

-

e Falsche Prognosen von IPCC und der Aktivisten

-

f Manifestationen der Skeptiker

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
31000 scientists disagree 
      160 x 249 Pixel

de Das Global Warming Petition Project, unterzeichnet von 31'000 Fachleuten und Wissenschaftlern, wovon 9'000 mit dem Dr. Titel

en The Global Warming Petition Project, signed by 31'000 scientists including 9'000 with PhDs

-

10 Fehler der Alarmisten
en Errors of the activists
fr Erreurs des activistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The Hockey Trick
hockey_trick.png
      2250 x 560 Pixel

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
warmista.jpg
      440 x 286 Pixel

-

a Falsche Temperaturen von IPCC und Kyoto (The Hockey stick)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperature Change in Europe
      727 x 219 Pixel

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

MWP = Medieval Warm Period (Mittelalterliche Warmzeit)
LIA = Little Ice Age (Kleine Eiszeit)

IPCC Medieval Warm Period
      616 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de In älteren Veröffentlichungen des IPCC war das Mittelalterliche Klimaoptimum enthalten.
Ab 2001 verschwindet dieses geschichtlich belegte Phänomen.

-

b Falsche CO2-Konzentrationen von IPCC und Kyoto

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Source: IPCC Fourth Assessment Report
WG1 The Physical Science Basis (2007)
IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (800 AD to 2009 AD)
co2_plant
      799 x 547 Pixel

Plant stomata data show much greater variability of atmospheric CO2 over the last 1,000 years than the ice cores and that CO2 levels have often been between 300 and 340ppmv over the last millennium, including a 120ppmv rise from the late 12th Century through the mid 14th Century.

The stomata data also indicate higher CO2 levels than the Mauna Loa instrumental record.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (1800 AD to 2009 AD)
co2_historical.png
      798 x 520 Pixel

A survey of historical chemical analyses (Beck, 2007) shows even more variability in atmospheric CO2 levels than the plant stomata data since 1800.

Fiction

"The recent rate of change is dramatic and unprecedented; increases in CO2 never exceeded 30 ppm in 1 kyr - yet now CO2 has risen by 30 ppm in just the last 17 years."

Quellen / Sources:

Fiction

"At no point in the last 650,000 years before the pre-industrial era did the CO2 concentrations go above 300 part per million..."

Fact

"The majority of the stomatal frequency-based estimates of CO2 for the Holocene do not support the widely accepted concept of comparably stable CO2 concentrations throughout the past 11,500 years."

-

c Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte et les températures baissent

Die Abkühlung zeigt den IPCC-Irrtum: Es ist nicht das CO2!
en The cooling shows the IPCC eror: It is not the CO2!
fr Le refroisissemen montre l'erreur du GIEC: Ce n'est pas le CO2!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

-

11 Argumente gegen das CO2
en Arguments against CO2
fr Arguments contre le CO2

-

a Steigende Temperatur bewirkt CO2-Anstieg
(nicht umgekehrt! - zuerst kommt die Temperatur!)
en Temperature responsible for CO2 rise (not the other way round!)
fr La température fait monter le CO2 (pas le contraire!)

de Zuerst steigt die Temperatur und erst nachher steigt das CO2

en First the temperature rises, CO2 rises afterwards

fr D'abord c'est la température qui monte, le CO2 monte seulement après.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
de Temperatur vor CO2
en Temperature before CO2
fr Température avant CO2
Temperatur and CO2 
      314 x 211 Pixel

Aussagen der Klimaskeptiker:

  • In den letzten 400 000 Jahren folgte die CO2-Konzentration der Temperaturkurve um mehrere 100 Jahre nach !!!

  • Das ist im Widerspruch zu den Aussagen des IPCC und von Al Gore, die behaupten, dass die Temperaturerhöhung von der erhöhten CO2-Konzentration verursacht wurde.

  • Das umgekehrte ist der Fall: Die erhöhte Temperatur bewirkt (mit starker Verzögerung) eine erhöhte CO2-Freigabe der sich langsam erwärmenden Meere und der zunehmenden Lebewesen.

-

b Wenn CO2 zunimmt, ist die Erwärmung wegen der Sättigung kleiner
en As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect
fr Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue

de Wenn die CO2-Konzentration zunimmt, hat es einen kleineren Erwärmungseffekt

en As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect

fr Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Source: The Skeptic's Handbook
CO2-Saettigung
      418 x 257 Pixel

de Diese Balken zeigen den zusätzlichen Erwärmungseffekt von je 20 ppm mehr CO2 in der Atmosphäre.

en This graph shows the additional warming effect of each extra 20 ppm of atmospheric CO2.

fr Ce graphique montre l'effet induit par chaque 20 ppm supplémentaires de CO2 sur la température de l'air.

de Kohlendioxid absorbiert schon nahezu soviel es kann.

Wir zeigen Ihnen, warum eine Verdoppelung von CO2 nicht viel Änderung bewirkt.

Der Effekt heute ist vernachlässigbar, er ist nicht messbar.

en Carbon dioxide is already absorbing almost all it can.

Here's why it's possible that doubling CO2 won't make much difference.

And the effect is already so small, it's unmeasurable.

fr Le dioxyde de carbone absorbe déjà presque toute l'énergie possible.

Voici pourquoi le doublement de la teneur en CO2 ne changera pas grand chose.

L'effet est tellement faible qu'il n'est pas mesurable.

-

12 Erfindungen der Aktivisten (IPCC-Warmisten)
en Inventions of the Activists (IPCC-Warmists)
fr Inventions des activistes (GIEC & Co.)

-

a Die Erfindung des 2-Grad-Zieles

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Aussagen von Professor Schellnhuber

-

b Kipp-Punkte und Kipp-Elemente im Klimasystem

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2 Zustände von Tipping Elementen, links kontrolliert, rechts unkontrolliert
Kipp Elemente
      350 x 179 Pixel

Keines der genannten Systeme ist je in der Klimavergangenheit in einen unkontrollierten Zustand übergegangen, sondern es fanden immer zyklische, dynamische Vorgänge statt, die im Wesentlichen astrophysikalisch kontrolliert sind (Hyperzyklen).

Mit dem Begriff Kipp-Punkt wird suggeriert, der Mensch könne per Kippschalter das Wettergeschehen ändern (Klima = Wetter/Zeit).
Dem ist nicht so.

Fatal ist, dass alle genannten Beispiele an Kipp-Elementen genau das Gegenteil beweisen und den rein hypothetischen und unrealistischen Charakter des verwendeten Modells bestätigen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Eisbär auf einem Kipp-Punkt
Eisbär auf einem Kipp-Punkt
      216 x 300 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Neun geophysikalische Zeitreihen (ca. 100-150 Jahre) mit dynamisch, zyklischem Verlauf
Richtig ist, dass nahezu alle klimatischen Prozesse zyklisch sind, also regelmäßig Kipp-Punkte zeigen.
Kipp Punkt
      765 x 354 Pixel

-

c Widersprüchliche Behauptungen

-

13 Forschungen (Skeptiker)
en Research
fr Recherche

-

a Solarer Einfluss in der Klima-Geschichte

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonne_11000jahre.gif
      656 x 600 Pixel

The activity of the Sun over the last 11,400 years,

i.e., back to the end of the last ice age on Earth,

has now for the first time been reconstructed quantitatively by an international group of researchers led by Sami K. Solanki from the Max Planck Institute for Solar System Research (Katlenburg-Lindau, Germany).

The scientists have analyzed the radioactive isotopes in trees that lived thousands of years ago.

...one needs to go back over 8,000 years in order to find a time when the Sun was, on average, as active as in the last 60 years.

Based on a statistical study of earlier periods of increased solar activity, the researchers predict that the current level of high solar activity will probably continue only for a few more decades.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sunspot activity over decades
sunspot 10000 Jahre
      601 x 480 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sunspot numbers since 1610
sunspot 1600 Jahre
      640 x 375 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

-

b Forschungsergebnisse und Hypothesen
en Research and Hypotheses
fr Recherches et hypothèses

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Russische Hypothesen
      1'024 x 674 Pixel

EIKE
2011-11-21 de 100 Jahre Kälte

Russische Wissenschaftler haben das zyklische Verhalten der Sonne analysiert und sie sagen nun 100 Jahre Abkühlung voraus.

Die Wissenschaftler sind nicht irgendwer.

Quelle / Source:

gao.spb.ru
en Measure temporary variations of shape and diameter of the Sun, as well as fine structure and dynamics of the granulation on the Service module of the Russian segment of the International Space Station

-

c Voraussage einer neuen Kälteperiode

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Number of Sunspots
sunspot_maunder.png
      640 x 234 Pixe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sunspot Numbers
sunspot_number.png
      640 x 382 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IPCC projected warming
Easterbrook Projection
      640 x 443 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Solar Irradiance
Sonne Little Ice Age
      1082 x 663 Pixel

-

14 Beweise
en Proofs
fr Preuves

-

a Der fehlende Hotspot (warme Zone)
en The missing Hotspot
fr Le 'Hotspot'(point chaud) manque

Der 'Hotspot' ist entscheidend für die Klimadebatte.
en The 'Hotspot' is crucial to the climate debate.
fr Le 'Hotspot' est crucial pour le débat sur le climat.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
IPCC (theoretical)
SOURCE: IPCC Assessment Report 4, 2007, Chapter 9, Figure 9.1, page 675
IPCC-Hotspot SOURCE: IPCC Assessment Report 4, 2007, Chapter 9, Figure 9.1, page 675
      503 x 540 Pixel
de Die zu erwartende Temperaturverteilung in der Atmosphäre (über Ecuador) nach den Klimamodellen des IPCC.
en IPCC: If greenhouses gases are warming the planet that warming will happen first in the cold blob of air 8-12 km above the tropics.
fr Les modèles informatiques existants prédisent que la tendance au réchauffement aux tropiques due aux concentrations croissantes de CO2 doit être plus forte dans la troposphère qu'au niveau du sol. Le graphique du rapport AR4 du GIEC montre une zone rouge bien visible, le "hot spot" prévu dans la troposphère tropicale entre 8 et 12 km d'altitude.
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Radiosonde measurements
SOURCE: Part E of Figure 5.7 in section 5.5 on page 116 of the US CCSP 2006 report
No Hotspot
      386 x 256 Pixel
de Real gemessenen Temperaturen im Zeitraum von 1979 - 1999 über den Tropen (Ecuador). Von einem Hot-Spot ist nichts zu sehen und auch die Temperaturverteilung hat mit dem Rechenmodell nichts gemeinsam.
en The big problem for the believers of AGW is that years of radiosonde measurements can't find any warming, as shown in the indicated source.
fr Cependant les observations des relevés des températures réelles des radiosondes du Hadley Centre rapportées ci-contre ne montrent pas le "hot spot" attendu prédit par le réchauffement induit du CO2. Le "hot spot" prévu est entièrement absent de l'observation des relevés.

-

b ERBE Earth Radiation Budget Experiment

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
ERBE
      539 x 382 Pixel

de Ausstrahlung der Erde (vertikale Achse) im Verhältnis zur Wassertemperatur (horizontale Achse), wie sie vom ERBE-Satelliten (oben links) gemessen worden sind

und wie sie von 11 Klimamodellen "vorhergesagt" worden waren.

en Climate feedbacks are estimated from fluctuations in the outgoing radiation budget from the latest version of Earth Radiation Budget Experiment (ERBE) nonscanner data.

This is the opposite of the behavior of 11 atmospheric models forced by the same SSTs.

-

15 Probleme des IPCC
en IPCC Problems
fr Problèmes du GIEC

Guilt, by Mark Nickels
      160 x 209 Pixel

 

a IPCC-Probleme

-

b Der Klimaschwindel
en The Great Global Warming Swindle
fr La grande escroquerie du réchauffement climatique

IPCC

-

c Es besteht kein Konsens über die Ursache des Klimawandels
en There is no consensus on the origin of climate change
fr Il n'y a pas de consensus sur le changement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The real consensus 
      600 x 514 Pixel

-

d Klima-Skeptiker (Who is who)
en Who is who of the climate sceptics
fr Qui sont les sceptiques

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Peer Review
      468 x 310 Pixel

Abdusamatov Akasofu Allègre Alvensleben Archibald Arya Auer Ball Barrett Beck Bellamy Blaser Borchert Botkin Bryson Calder Carter Christy Coleman Compagnucci Corbyn Courtillot Cunningham Daly Dietze Dittrich Domingos Douglas Douglass Duran (alias Martin) Dyson Easterbrook Evans Ewert Friis-Christensen Gärtner Gerlich Giaever B. Gray V. Gray Griffin Hayden Herman Inhofe C.D and K.E. Idso Izrael Jaworowski Khandekar Kirkby Klaus Labohm Landscheidt Landsea Leistenschneider Leroux Linden Lindzen Loehle Lomborg Lüdecke Lüning Malberg Mangini McIntyre Meyer Miskolczi Mörner Monckton Patterson Pekarek Puls Reichert Reinhart Reiter Rohrabacher Scafetta Segalstad Seitz Shaviv Singer Siitam Sorokhtin Spencer Stehlik Svensmark M. Taylor Tennekes Thieme Thüne Tscheuschner Vahrenholt Watts Wilson Zichichi

-

e Verfechter des offiziellen Treibhauseffektes
en Who is who of Global Warming Activists
fr Qui sont les activistes du réchauffement climatique?

Sauvons la planète
      295 x 324 Pixel
Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel L'Europe à la pointe du réchauffement climatique

-

f Ausschluss und Maulkorb für Kritiker
en Exclusion of critics
fr Exclusion des critiques

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Stretching-truth
      520 x 376 Pixel

-

16 Lügen, schwindeln, vertuschen

-

a Ehemaliger Schweizer SP-Bundesrat Moritz Leuenberger: Darf man das Volk belügen?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wer einmal lügt... / Who is lying once / Qui ment une fois...
Wer einmal lügt
      300 x 204 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Mit der Lüge kommst du durch die ganze Welt, aber nicht mehr zurück.
luege_welt.jpg
      300 x 392 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wer von der Lüge lebt, muß die Wahrheit fürchten!
luege_lebt.jpg
      300 x 422 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

de «Jetzt glaube ich, die Lüge ist legitim, wenn sie etwas Gutes bewirkt.»
en Former Swiss Minister Leuenberger lied so that the Swiss would vote in favor of it
'Now I believe the lie is legitimate if it is for the good'

-

b Prof. Schneider IPCC: Forscher müssen entscheiden ob eher ehrlich oder eher effektiv

Prof. Dr. H. Stephen Schneider, Lead Author in Working Group II of the IPCC sagte 1989:

«Deshalb müssen wir Schrecken einjagende Szenarien ankündigen, vereinfachende, dramatische Statements machen und wenig Erwähnung irgendwelcher Zweifel, die wir haben mögen, entlassen.

Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten.

Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er eher ehrlich oder eher effektiv sein will.»

John Houghton, Vize-Präsident des IPCC schrieb 1994

«Solange wir keine Katastrophen ankündigen, wird niemand zuhören.»

Maurice Strong, erster UNEP-Direktor, (Uno-Entwicklungsprogramm äusserte und 1992 in Rio

«Besteht nicht die einzige Hoffnung für diesen Planeten in dem Zusammenbruch der industriellen Zivilisation?

Liegt es nicht in unserer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass dieser Zusammenbruch eintritt?»

Quelle: Hartmut Bachmann: Das Geschäft mit der Klimakatastrophe - Gefälschte Weltklima-Berichte
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Konflickt zwischen ehrlich und effektiv

-

c Prof. Thomas Stocker, Co-Chair, IPCC WGI: Die "Römische Erdachsverschiebung"

IPCC AR5: Politische Wissenschaft!

Kommentar von Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke:
Stocker ist, man muss es leider deutlich aussprechen, ein Advokatenwissenschaftler. Von seinem Kollegen Rahmstorf unterscheidet ihn offensichtlich nur eine bessere Kinderstube und die damit verbundenen besseren Manieren. Zudem ist er (Pardon) ein Lügner, wenn man dem Artikel in der Weltwoche Nr. 41 mit dem Titel "Klima, Warum man den Forschern misstrauen muss" trauen darf.

Hier berichtet nämlich der Weltwoche-Redakteur Roger Köppel über sein Interview mit Stocker "....Meine Bemerkung, als der karthagische Feldherr Hannibal in der Antike mit seinen Elefanten über die französischen Alpen marschierte, seien die Gletscher kleiner gewesen als heute, obschon es keine Autos gegeben habe, lächelte Stocker weg.
Damals, argumentierte er wissend im scheinbaren Triumph, habe die Stellung der Erdachse die Erwärmung verursacht".

Diese Antwort ist nicht nur eine wissenschaftliche Lüge, sondern sie ist schon dreist.

Stocker missbraucht eine der drei Milankovitch-Zyklen (hier Neigung der Erdachse) von einer Periodenlänge so um die 40.000 Jahre, um daraus eine in 2000 Jahren klimawirksame Neustellung der Erdachse hervorzuzaubern.
Wenn Köppel richtig berichtet, darf dies als Unverschämtheit dem Redakteur und den Lesern der Weltwoche gegenüber bezeichnet werden.
Und da wir schon bei "Scham" sind, gestehe ich ein: ich schäme mich für solche "Kollegen" wie Stocker, die den Ruf der Wissenschaft auf Jahrzehnte hin in Mißkredit bringen.
( SFR Arena 2013-19-04 Klimaerwärmung: Wie schlimm ist es?
Weltwoche 41/13 - Editorial 2012-10-09 von Roger Köppel)

-

d Der Stocker-Trick: Er zeigt nur noch Mittelwerte für ganze Jahrzehnte

IPCC-Berichts-Häuptling Thomas Stocker hat nun endlich einen graphischen Trick gefunden, wie er die fehlende Erwärmung der letzten 15 Jahre elegant in seinen Temperaturkurven kaschiert:

Er zeigt nur noch Mittelwerte für ganze Jahrzehnte.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Schöner Trick, herzlichen Glückwunsch!
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Thomas Stocker tries to hide the decline

stocker_trick
      726 x 391 Pixel

Computer-Smiley 57 x 53 Pixel animiert in 6 Frames

Vademecum:
en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel How deniers view global warming

-

e Prof. Fischlin im Schweizer Fernsehen: Mit schockierenden Aussagen vorgehen

-

f Prof. Knutti: Die ETH Klima/Flugzeug Lachnummer

-

g Prof. Knutti: Anpassen der gemessenen Werte an die Modelle

-

h IPCC: Je größer die Abweichung desto sicherer die Hypothese

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Je größer die Abweichungen desto sicherer die Hypothese
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IPCC's Confidence Grows as Models Get Worse
ipcc_confident.jpg
      535 x 400 Pixel

de Die verquere Logik des IPCC

en IPCC's Confidence Grows as Models Get Worse

Vergleich von Modell­vorhersagen und realer Temperatur­entwicklung (Roy Spencer) und Auftragung der IPCC-Wahrscheinlich­keiten für die Hypothese, dass der Mensch der Haupt­schuldige am Klimawandel ist.

Je weiter und deutlicher sich die Realität von den Theorien, Behauptungen und Prognosen entfernt, umso schriller werden die Behauptungen.

-

i IPCC Wissenschaftler passen ihren Bericht erneut der "Summary for Policy Makers" an!

-

17 Energie
en Energy
fr Énergie

-

a Energiestatistik
en Energy Statistics
fr Statistiques de l'énergie

How much of Germany's energy is supplied by its solar and wind?

Versuch von Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel EEX Data (2013), Statistisches Bundesamt Deutschland
energie_2013-de.jpg
      540 x 379 Pixel

Ersatz der zuverlässigen, fossilen Brennstoffenergien durch unzuverlässige Energien aus Sonne und Wind.

Während des letzten Jahrzehnts hat Deutschland das populäre Ideal verfolgt und die zuverlässigen, fossilen Brennstoffenergien durch unzuverlässige Energien aus Sonne und Wind ersetzt.

Resultat von Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Strommix Deutschland 2014
energie_2014-de.jpg
      523 x 400 Pixe

Zum überwiegenden Anteil Energie aus fossilen Brennstoffen

Da man sich auf unzuverlässige Energie nicht verlassen kann - wie es Deutschlands eigene Daten zeigen - müssen sie durch verlässliche Energie gestützt werden.

Während Deutschland Hunderte von Milliarden von Dollar für Sonnen­kollektoren und Windkraft­anlagen ausgegeben hat,

produzieren diese nur unzuverlässige 15% der Elektrizität

und 3% der Gesamtenergie.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Der Mythos von der Machbarkeit großindustrieller Erneuerbarer Energie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Obama & Clinton - der doppelte Blackout

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energiestatistik: Welt, Deutschland, Schweiz, USA.

-

b Energiepolitik
en Energy Policy
fr Politique énergétique

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Energiepolitik

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Carbon-Offset
      400 x 506 Pixel
de "Das ist Grossartig!
Sie sagen ihm, für wie viel CO2 ihre Firma verantwortlich ist und er sagt ihnen, wie viele Bäume sie pflanzen müssen um das wieder gutzumachen."

en "It's great!
You just tell him how much pollution your company is responsible for and he tells you how many trees ou have to plant to atone for it."

fr "C'est formidable!
Vous lui dites pour combien de CO2 votre entreprise est responsable et il vous dit combien d'arbres vous devez planter en compensation."

de Windenergie-Flutwellen aus Deutschland werfen deren Nachbarn in die Dunkelheit
en Germany's Wind Power Surges Plunge Their Neighbours Into Darkness

In Deutschland wurden inzwischen rund 100 Milliarden Euro an Subventionen für Erneuerbare verbrannt;

gegenwärtig belaufen sich die Energieabgaben auf etwa 56 Millionen Euro pro Tag.

Und: Das Subventionslevel für Wind und Solar lässt die Deutschen 20 Milliarden Euro pro Jahr zahlen für eine Energiemenge, die an der Strombörse lediglich für 2 Milliarden Euro verkauft werden kann.

Quelle

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sigmar Gabriel

de Für die meisten anderen Länder in Europa sind wir sowieso Bekloppte"

-

c Einspeisevergütung
en Feed-in tariff
fr Tarif de rachat

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gruen Braten.gif
      450 x 382 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Is there someone who can stop the madness ?
Turbinator
      418 x 750 Pixel

Geld verbrennen

Eigenschaften der Photovoltaikanlagen

Verursacht von der Einspeisevergütung

-

d Energiespeicher
en Energy storage
fr Stockage d'énergie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2012-10-08 Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2012-11-03
de Offener Brief an Umweltminister Peter Altmeier zur "Energiewende".
de Zweiter offener Brief
altmeier_brief.png
      600 x 442 Pixel

Auch wenn in Deutschland irgendwann die vierfache Zahl an Windanlagen installiert sein sollte, ist das Bild der Leistungsganglinie nicht wesentlich anders, nur ist dann der Ordinatenmaßstab statt 25 GW auf 100 GW zu setzen.

Die Nullstellen bleiben Nullstellen, denn eine beliebig große Zahl mal Null bleibt Null, eigentlich sollten das alle Politiker wissen.

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel en
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel fr

-

e Energiepreise
en Energy costs
fr Prix de l'énergie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
You won't believe how inexpensive wind power is.
Inexpensive Wind power
      324 x 324 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The subsidy that flows whatever the weather.
wind_cash.jpg
      650 x 631 Pixel

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Obama

en My Plan Makes Electricity Rates Skyrocket

-

18 Energieträger
en Energy carrier
fr Vecteur énergétique

-

a Photovoltaik
en Photovoltaic solar power
fr Énergie solaire photovoltaïque

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel "Where the devil is all that
solar heat we stored up last summer?"
Where the devil is all that solar heat we sored up last summer?
      400 x 318 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Hexe Solardach.jpg
      480 x 273 Pixel

de Photovoltaik-Solaranlagen
en Photovoltaic solar power
fr Énergie solaire photovoltaïque
de Die Landwirte schielen auf die Dächer

Rund 80'000 Franken hat sich Familie Schneider den Nebenerwerb Solarstrom bis jetzt kosten lassen.

Mit dem Entgelt aus der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) sollte der Break-even in zwölf Jahren erreicht sein.

Von diesem Zeitpunkt an sollten die Investitionen Gewinn abwerfen.

Quelle

de Photovoltaik-Solaranlagen in Spanien
en Photovoltaic solar power in Spain
fr Énergie solaire photovoltaïque en Espagne

de Die spanische Solarindustrie nichts weiter als eine Blase!
de The Scandal of Solar Power in Spain

In diesem Monat hat der spanische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero erstmals eingeräumt, dass die spanische Solarindustrie nichts weiter als eine Blase sein könnte, was einer anderen Blase ähnelt, die wir kürzlich erlebt haben.

Beide beruhen auf gut gemeinten, aber fehlgeleiteten Anstrengungen des Staates, eine Wirtschaft nach politischem Gusto zu erschaffen.

de Spanien kappt die Photovoltaik-Vergütungen
en Spain cutting its "guaranteed for 25 years" subsidy to solar electric producers

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

b Thermische Solarkraftwerke
en Concentrated solar power plants
fr Centrale solaire thermodynamique

de Thermische Solaranlagen in Spanien
en Thermal solar power in Spain
fr Énergie solaire thermiques en Espagne

de Mit Deutscher Investion: Solarkraftwerk Andasol 3

Das spanische Solarkraftwerk Andasol 3 produziert vor allem eins: Verluste.

Besitzer sind RWE, Rheinenergie und Stadtwerke München.
Allein der größte Anteilseigner, die Stadtwerke München, musste auf die Anlage 64 Millionen Euro abschreiben.

Sie schicken jetzt ihre Anwälte los, die gegen geänderte Förderregeln in Spanien klagen.

de Mit Schweizer Investition: Solarkraftwerk Puerto Errado 2

Für 180 Millionen Franken liessen Schweizer Stromversorger das Solarkraftwerk Puerto Errado nahe dem spanischen Murcia bauen.

Bei ihrem Meisterwerk unterschätzten sie die Launen der spanischen Sonne und Politiker.

Die IWB beteiligten sich an dem 200-Millionen-Projekt mit rund 14 Millionen Franken.

Jetzt kommt raus: Die IWB haben sämtliche Millionen für die seit einem Jahr in Betrieb stehende Anlage bereits wieder abgeschrieben.

-

c Solarthermie
en Solar thermal energy
fr Énergie solaire thermique

de Unter Solarthermie versteht man die Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie.

-

d Windkraftanlagen
en Wind power plants
fr Éoliennes

Wilhelm Busch hat von Berechenbarkeit und Zuverlässigkeit des Windes mehr verstanden, als unsere heutigen Visionäre.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_tv.gif
      450 x 475 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Audio
Wind - Wilhelm Busch
      303 x 360 Pixel

Aus der Mühle schaut der Müller,
Der so gerne mahlen will.
Stiller wird der Wind und stiller,
Und die Mühle stehet still.

So gehts immer, wie ich finde,
Rief der Müller voller Zorn.
Hat man Korn, so fehlts am Winde,
Hat man Wind, so fehlt das Korn.

de Windenergie
en Wind power
fr Énergie éolienne
de Allgemein
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    2015-07-29 de Hurra! Windparks erzeugen umwerfende EIN PROZENT DER EU-ENERGIE!

    Den jüngsten Zahlen zufolge verbraucht die EU tatsächlich etwa 1666 Millionen Tonnen öl-äquivalente Energie aus allen Quellen in jedem Jahr, das sind 20.170 TWh.

    Windstrom hat daran einen Anteil von gerade mal etwas über einem Prozent.

    Solar? Noch einmal davon die Hälfte,

    insgesamt also ein Beitrag von 1,5 Prozent und einer in etwa damit korrespondierenden CO2-Reduktion.

  • The Register
    2015-07-27 en Hurrah! Windfarms produce whopping ONE PER CENT of EU energy

    By the most recent figures available, in fact, the EU is using around 1,666 million-tonnes-of-oil-equivalent of energy from all sources every year: that's 20,710 TWh.

    Wind electricity makes up just over one measly percentage point of that.

    Solar? About half that again, for a total renewable-'leccy contribution

    of around 1.5 per cent and a roughly corresponding CO2 reduction.

 

de Windenergie Deutschland de Abstand zwischen Windrad und Wohngebiet
de Windenergie Schweiz de Gegen die Verspargelung der Schweiz

Während in der Schweiz bloss 34 grosse Windanlagen Strom liefern, sind es im gut anderthalbmal so grossen Bayern rund 800 (in Deutschland insgesamt gegen 25'000).

Allein im letzten Jahr gingen im deutschen Freistaat Bayern 154 Anlagen in Betrieb. Nun aber zeichnet sich ein Trendwechsel ab, weil Bayern die Auflagen verschärft hat.

Neu muss der Abstand eines Windrads zum nächsten Wohnhaus mindestens das Zehnfache der Bauhöhe betragen.

Ist das Windrad beispielsweise 150 Meter hoch, beträgt die Distanz 1,5 Kilometer.

Die neue Regel greift: In diesem Jahr hat es im zersiedelten Bayern kaum mehr Neuanträge für Windräder gegeben, wie deutsche Medien berichten.

Google Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Quelle: Deutschland / Schweiz

de Unbedenklichkeit nicht nachgewiesen

"Eine gesundheitliche Unbedenklichkeit dieser Schallimmissionen ist derzeit nicht nachgewiesen"

Die Wechselwirkungen von Körperschall und Luftinfraschall können die Wahrnehmungsschwelle betroffener Personen deutlich nach unten versetzen.

Gesundheitliche Probleme dieser Personen können daher schon bei sehr niedrigen Pegeln auftreten.

de Windenergie Gesundheit, Schallpegel, Infraschall

-

e Biogasanlagen
en Anaerobic digestion plant
fr Installation de méthanisation

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Agro Nahrung zum Heizen und als Treibstoff: Hungersnot

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
World Food Supply
      462 x 350 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Corn to ethanol production
      462 x 350 Pixel
... But it seems all our corn went to ethanol production.

-

f Biokraftsotff (Biosprit/Biodiesel)
en Biodiesel
fr Biodiesel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Tropischer Wald in Indonesien nach der Produktion (hier Abholzung) von Biosprit.
wald_bio.gif
      507 x 323 Pixel
Zur Produktion eines Liters Biosprit werden etwa 4000 Liter Wasser verbraucht.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The Cost of the Biofuel Boom:
Destroying Indonesia's Forests
Sumatra Baumstrunk
      700 x 492 Pixel

Der Mais-Wahn

de Im Namen des vom Menschen verursachten Klimawandels
en In the Name of Human Caused Climate Change
fr Au nom du changement climatique anthropique

Jemima weiß nicht, wie sie ihre sieben Kinder satt kriegen soll.

Der Mais, das Hauptnahrungsmittel im Süden Kenias ist viel zu teuer geworden, weshalb sie ihn sich nur noch ganz selten leisten kann.

Wie ist das möglich, da sich die Turbopflanze Mais doch rasant auf dem Globus ausbreitet?

Mais bedeckt inzwischen mehr Anbaufläche als jedes andere Agrarprodukt.

Es ist die "Industriepflanze" des 21. Jahrhunderts, bestens erforscht, von Konzernen vermarktet, perfekt zu verwerten.

Die Nachfrage ist riesig:

Bei uns wird der Mais zu Biogas und Strom,

die USA verspritten ihn zu Ethanol.

Und weltweit füttert Mais Milliarden von Hühnern und Schweinen.

Der Maispreis ist explodiert.

Er richtet sich nach den Kosten fürs Öl, nach dem Fleischhunger auf dem Globus und den Interessen der Agrarkonzerne.

Der Markt, der eigentlich die Menschen auf der Welt versorgen sollte, spielt verrückt.

Er macht die einen reich und lässt die anderen hungern.

"Die Story im Ersten" erzählt die Geschichte von Opfern und den Machern des Mais-Wahns - ein Lehrstück, wie globale Weltwirtschaft funktioniert.

2014-09-16 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Biosprit - Tödlicher Feind der Orang Utans Doku

Der günstigste Rohstoff für unseren Biosprit ist Palmöl aus Indonesien.

Die ZDFzoom-Autorinnen schildern die Auswirkungen auf die Heimat der Orang-Utans.

Bis zum Jahre 2020 sollten zehn Prozent unserer Tankfüllung aus erneuerbaren Energien stammen.

Mit diesem Gesetz wollte die Europäische Union das Klima retten.

Viele Studien belegen jedoch, dass Biodiesel aus Pflanzenöl mindestens genauso viel Treibhausgas erzeugt wie herkömmlicher Diesel.

Statt die Notbremse zu ziehen, diskutiert die EU weiter über mögliche Reformen.

Der günstigste Rohstoff für unseren Biosprit ist Palmöl aus Indonesien, der Heimat des letzten Orang-Utans.

Quelle: Die kalte Sonne


2013-02-06 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Climate Crimes

Umweltverbrechen im Namen des Klimaschutzes

Todesursache: Klimaschutz


2011-05-22 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Die Biosprit-Lüge - Doku komplett

Um die Abhängigkeit vom "schwarzen Gold" zu verringern, fördert die europäische Politk nachwachsende Rohstoffe, sowohl innerhalb der EU, wie auch in Schwellen- und dritte Welt-Ländern.

Die erzwungenen Beimischquoten führen aber nur zu weiterer Umweltzerstörung.

Es kommt zu massiver Brandrodung von Regenwäldern.

Die Klimabilanz dieser neuen Anlagen ist meist negativ.

Viele Tier- und Pflanzenarten werden verdrängt (sterben).

Großkonzerne übernehmen das Land ohne die betroffenen Menschen zu entschädigen.

Ausserdem stehen Ackerflächen nicht mehr für die Nahrungsmittelproduktion zur Verfügung, sodass ansässige Bauern verarmen.

Was kannst du tun?

-

g Geothermie
en Geothermal energy
fr Géothermie

-

Stromgewinnung

-

Schweiz

Haute-Sorne (Jura)

St. Gallen

Staufen (Süddeutschland)

Basel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Geothermie: Gefahren der Geothermie, Deutschland, Schweiz. USA.

-

h Hydraulische Energie
en Hydro Power
fr Énergie hydrolique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Kein Land der Welt hat dem kargen Fels so viel Reichtum abgetrotzt. Grimsel-Pumpspeicherkraftwerk in der Schweiz.
how to lie
      640 x 426 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Kurt Rohrbach, der oberste Stromverkäufer der Schweiz, warnt vor einer Energiepolitik à la Deutschland hierzulande.
grimsel_pumpe.jpg
      640 x 427 Pixel

-

i Kohle
en Coal
fr Charbon

-

Die Vereinigten Staaten sind das "Saudi Arabien" der Kohle
en America is the "Saudi Arabia" of Coal
fr Les Étas Unis sont "l'Arabie Saoudite" du charbon

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Woldwide coal
      613 x 385 Pixe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Coal Basins of the United States
      613 x 381 Pixe

-

Energiewende? Ein neues Kohle-Zeitalter zieht auf!

-

de Deutschland: Kohlestrom-Anteil klettert auf 45,5 Prozent
en Cold Weather Foils German Efforts To Fight Global Warming!
Energie
Energy
2012 2013 Differenz
Differece
Kohlekraftwerke
Coal power plants
44% 45.5% +3,4%
Erneuerbare Energie
Renewable energy
22,8% 23,4% +2,6%
Kernkraftwerke
Nuclear power plants
15,8% 15,4% -2,5%
Gaskraftwerke
Natual Gas power plants
12,1% 10,5% -13,2%
 
Steinkohle
Bituminous coal
18,5% 19,7% +6,5%
Braunkohle
Lignite
25,5% 25,8% +1,2%
Photovoltaik
Solar energy
4,2% 4,5% +7,1%
Windkraftanlagen
Wind power plants
8,0% 7,9% -1,3%

Alle Angaben ohne Gewähr

-

j Erdöl und Erdgas
en Petroleum and natural gas
fr Pétrole et gaz naturel

-

2017

-

Can the U.S. Become the Saudi Arabia of Natural Gas?

-

Apokalypse abgesagt
en Apocalypse Cancelled

-

2016

-

Das größte Öl-und Gas-Lager das jemals in Amerika entdeckt wurde
en Largest Oil & Gas Deposit Ever Discovered In America

-

Peak Oil Definitiv verschoben
en Peak Oil Indefinitely Postponed

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
schiefer_2017-us.gif
      600 x 325 Pixel

-

Donald Trump: «Wir werden die Kohle retten»
en Petroleum Conference in Bismarck

Donald Trump: «Wir werden die Kohle retten»
Petroleum Conference in Bismarck

USA: Kohle/Coal/Charbon

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Kohle und Kohlekraftwerke

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Die Vereinigten Staaten sind das "Saudi Arabien" der Kohle
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel en America is the "Saudi Arabia" of Coal
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel fr Les Étas Unis sont "l'Arabie Saoudite" du charbon

USA: Öl & Gas/Oil & Gaz/Petrole & gaz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de USA produzieren weltweit am meisten Öl
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel en The US is the world's largest oil and gaz producerl
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel fr Les États-Unis premier producteur mondial de pétrole

USA: Schiefer-Öl & Gas/Shale Oil & Gaz/Gaz et pétrole de schiste

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de USA: Ölvorräte für 200 Jahre in einer einzigen Schieferformation
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel en USA: 200 Year Supply Of Oil In One Single Shale Formation

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Was Trump tatsächlich der New York Times zur Globalen Erwärmung gesagt hat

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Obama: 'My Plan Makes Electricity Rates Skyrocket'

-

USA produzieren weltweit am meisten Öl

Updates

Quelle/Source:

-

2014

-

Die sehr grüne Verzögerung der Keystone Pipeline in den USA
en The Very Green Keystone Pipeline Delay

-

2012

-

Amerika befreit sich aus der Abhängigkeit der Ölscheichs

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
oelprognosen_us
      959 x 743 Pixel

-

Ölvorräte für 200 Jahre in einer einzigen Schieferformation
en 200 Year Supply Of Oil In One Single Shale Formation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The Green River Formation, the world's largest oil shale deposit, is located in a largely vacant region of mostly federal land on the western edge of the Rocky Mountains that includes portions of Wyoming, Utah, and Colorado
oel_200jahr.jpg
      400 x 245 Pixel

-

U.S. to Overtake Saudi Arabia, Russia as World's Top Energy Producer

-

2010

-

BP verlangt seine Bestrafung
en BP is asking for its punishment - literally
fr BP demande sa punition - littéralement

-

k Abiotische Entstehung von Erdöl und Erdgas
en Abiotic origin of petroleum and natural gas
fr Origine abiotique du pétrole et du gaz naturel

-

a Allgemein

 

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos

-

a Der Energie-Irrtum

Hans-Joachim Zillmer
2015-04-13 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Abiogenes Gas und Öl - die unerschöpfliche Energiequelle

Abiogenes Gas und Öl = Nicht-biologisches Gas und Öl

-

b Gibt es auch einen Erdöl-Schwindel?

-

c Öl und Erdgas ohne Ende?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Oel Abiotisch
      800 x 491 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Erde-Oel
      900 x 554 Pixel

Der letzte Ölfund den BP gemacht hat war im Golf von Mexiko.

Sie bohrten ein sehr sehr tiefes Loch, bis auf 10,5 Kilometer und fanden dort Rohöl-Lagerstätten.

Ich möchte daran erinnern, dass die biotische Entstehungstheorie nur eine maximale Tiefe von 5, oder sagen wir 7 Kilometer erlaubt.

Hier haben wir aber 10,5 Kilometer.

Wie Rohöl deshalb auf 10,5 Kilometer Tiefe gefunden werden kann, hat noch niemand erklären können.

-

d Der große Ölschwindel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Oelschwindel
      927 x 430 Pixel

-

e Das Erdöl geht nicht zur Neige, sondern wird im Erdinneren laufend neu gebildet!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Erdoelentstehung
      350 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Oelentstehung Russische Theorie und Praxis
      819 x 819 Pixel

-

f Experiment belegt Entstehung von Ethan, Propan und Butan auch ohne organische Relikte

-

g Theorien über die Herkunft des Erdöls: These - Antithese - Synthese

-

a Ist abiogenes Methan im Erdmantel aus Kohlenstoff gemacht?
en Energy for Centuries: Abiogenic methane made in the mantle from carbonate?

-

l Das Wind-Gas Kartell
en The wind-gas cartel
fr Le cartel éolienne gaz

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_gas.jpg
      650 x 351 Pixel

-

Gasverbrauch steigt dramatisch wegen Förderung "Erneuerbarer" Energien

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Tagesmittelwerte Windleistungseinspeisung
      800 x 449 Pixel

-

m Schiefergas/Öl (Fracking)
en Shale gas & Oil (Hydraulic fracturing)
fr Gaz de schiste (Fracturation hydraulique)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Schiefergas entwertet teure Pipelines
schiefergas_pipeline.jpg
      520 x 250 Pixel

Die Ostseepipeline soll russisches Erdgas von Russland nach Greifswald leiten -
doch gleichzeitig setzen viele Energiekonzerne auf unkonventionelle Gasvorkommen,
zum Beispiel die Gasgewinnung aus Schieferstein.
Und davon gibt es in Deutschland reichlich

-

Videos: Fracking Lügen & Angst vor Fracking

 

 

 

Quelle

-

Videos: FrackNation - Die Wahrheit über Fracking

de Vor einigen Jahren machte der Film Gasland den Widerstand gegen die "fracking-Methode" zum Kult.

Der Höhepunkt des Films ist ein Dorfbewohner, der seinen Wasserhahn anzündet und damit die vermeintliche Gefahr der Methode beweist.

Erst später wurde bekannt, dass in der entsprechenden Region in den USA stets Gas auf natürliche Weise mit dem Grundwasser hochgefördert wurde.

Der Untergrund ist gasführend, und dies umfasst auch den Aquifer.

Aber der Aktivistenfilm wollte wohl nicht auf diesen attraktiven Effekt verzichten.

Als Antwort auf den fragwürdigen Gasland-Streifen wurde kürzlich der Dokufilm Fracknation uraufgeführt.

Für alle an der Materie Interessierten sollte dies zum Pflichtprogramm gehören, um sich ausgewogen zu informieren.

en These clips are from the new movie FrackNation.

Unlike the movie Gasland, Fracknation tells the truth about fracking.

The Fracknation movie exposes the lies the Gasland movie told, the lies that destroyed so many Farmers lives.

-

EPA: Fracking's no big threat to water

Quelle / Source:

-

n) Warum es Erdgas künftig im Überfluss gibt
en Shale gas & Oil (Hydraulic fracturing)
fr Gaz de schiste (Fracturation hydraulique)

-

a Riesige Energiequelle Schiefergas: Die Hits reißen nicht ab
en World Shale Gas Resources: An Initial Assessment of 14 Regions Outside the United States

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Map of 48 major shale gas basins in 32 countrie
Map of 48 major shale gas basins in 32 countrie
      489 x 261 Pixel

-

b Warum es Erdgas künftig im Überfluss gibt

-

c Hilfe, wir haben zu viel Energie!

-

d Erdgas: Förder-Boom lässt Rohstoffjäger träumen

-

e Unsere Energieträumer verbrennen Geld anstatt Gas

-

f Energiepolitik: Der kommende Bürgerkrieg um "Erneuerbare": Schiefergas revolutionioniert die Energieversorgung

-

g en IEA: Natural Gas Can Supply World For 250 Years

Quelle / Source:

-

h Ölvorräte für 200 Jahre in einer einzigen Schieferformation
en 200 Year Supply Of Oil In One Single Shale Formation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The Green River Formation, the world's largest oil shale deposit, is located in a largely vacant region of mostly federal land on the western edge of the Rocky Mountains that includes portions of Wyoming, Utah, and Colorado
oel_200jahr.jpg
      400 x 245 Pixel

-

i Der Gasboom stellt alles auf den Kopf

-

o Methanhydrat
en Methane hydrate
fr Hydrate de méthane

-

a Energie für Jahrhunderte: Sind Methanhydrate die Energiequelle der Zukunft?
en Energy for Centuries: Is Methane Hydrate The Energy Source Of The Future?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Methanhydrate
en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Methane Hydrate
methan_zukunft
      466 x 377 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de