Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 4. 6 Klimaverlauf I

1.4.6 Klimaverlauf Teil I
en History of climate Part I
fr Histoire du climat, partie I

Teil II / Part II / Partie II

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Petite histoire du réchauffement planétaire
      757 x 219 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature of Planet Earth
palaeo_temp.png
      800 x 358 Pixel


-

1 Klimatologie / Paläoklimatologie
en Climatology /Paleoclimatology
fr Climatologie / paléoclimatologie

-

a Allgemein
en General
fr Générale

-

Begriffe und Definitionen
en Terns and definitions
fr Termes et définitions

-

Was ist Klima? / Unterschied zwischen Klima und Wetter

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Ice Age is ending ... Must be our fault
Ice Age Ending
      verkleinert von 1'040 x 605 Pixel

 

Unterscheidung zwischen Klima und Wetter:

  • Zuerst muss festgehalten werden, dass ein Monat oder ein Jahr mit aussergewöhnlich hohen oder tiefen Temperaturen noch keinen Aufschluss über das Klima gibt.
  • Wir müssen also vorsichtig sein und korrekt unterscheiden, wenn wir vom Wetter oder vom Klima sprechen.
  • Andererseits sind jahrelang schmelzende Gletscher nur ein Beweis, dass sich das Klima verändert hat, ohne jedoch eine Auskunkt über die Ursache de Klimawandels zu geben.

de Definitionen:

en Definitions:

Was verstehen wir unter gutem oder schlechten Klima:

Die Ursache von hohen und tiefen Temperaturen:

-

Mitteltemperaturen

Lufttemperatur

Tagesmitteltemperatur

Jahresmitteltemperatur

-

Proxydaten
en Climate proxies

-

b Klimageschichte
en Climate History
fr Histoire du climat

-

Allgemein
en General
fr Générale
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

Historische Tatsache:

Warm:

Kalt:

Toleranz früher und heute:

-

Eiszeiten
en Ice age
fr Glaciation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Der große Klima-Zyklus mit einer Periode von 150 bis 180 Millionen Jahren
Die Eiszeiten waren so charakteristisch, dass sie jeweils eigene Namen erhielten.

zyklus_900mio.jpg
      968 x 589 Pixel

In der Vergangenheit dauerten etwa alle 200 Millionen Jahre

die Warmzeiten jeweils 30 bis 50 Millionen Jahre

Jede Warmperiode führte zu einer weiteren Entwicklungs-Stufe des Lebens auf der Erde.

Dazwischen lagen schwere und lange Eiszeiten von jeweils 50 bis 100 Millionen Jahren Dauer mit Temperaturen unter 12°C.

-

Warmzeiten
en Warm periods
fr Périodes chaudes
er Warmzeit eines Eiszeitalters
Wir leben heute in ein

-

c Klimawandel
en CIimate Change
fr Changement climatique

-

Klimawandel - Allgemein
en Climate Change - General
fr Changement climatique - Générale
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

Bedeutet Erwärmung eine Katastrophe?

Was verstehen wir unter gutem oder schlechten Klima:

-

Was wird eine Abkühlung für Auswirkungen haben?

-

2 Historische Klimatologie
en Historical climatology
fr Climatologie historique

 

-

Begriffe und Definitionen
en Terns and definitions
fr Termes et définitions

-

Klima macht Geschichte
en Climate makes History
fr Le Climat fait l'histoire

Bemerkungen:

Im 1000 Jahrestakt: Sonnenaktivität als eine der treibenden Kräfte

Ein Warm-Kalt-Warm-Wechsel im 1000-Jahrestakt.

Die Sonnenaktivität als eine der treibenden Kräfte hinter dieser Zyklik wird explizit genannt.

Die Warmzeiten werden korrekt als blühende "Klimaoptima" dargestellt,

die Kaltzeiten hingegen brachten Tod und Verderben.

Deutlicher gehts nicht.
Ein Lob auch an die Terra X-Redaktion und das ZDF, das diese Doku ermöglicht hat.

Schwache Sonne und Vulkanausbrüche

Bei so viel Licht, gibt es natürlich auch etwas Schatten.

Vulkanausbrüche sind wohl kaum der Hauptauslöser der beiden dargestellten Kältephasen um 500 und 1500 n. Chr. während der Völkerwanderungszeit und der Kleinen Eiszeit.

Wenn die Warmphasen durch eine starke Sonne ausgelöst wurden, dann wurden die Kältephasen - richtig geraten - durch eine schwache Sonne verschuldet.

Sicher sind auch ein paar Vulkane explodiert, aber aus wissenschaftlicher Sicht ist die Kältewirkung viel zu kurz als dass sie eine jahrzehnte - bis jahrhundertelange Kälteperiode auslösen könnten.

Moderne Wärmeperiode

Der Bezug zur heutigen "Modernen Wärmeperiode" kommt auch zu kurz.

Die Temperaturen liegen heute auf dem Niveau der Mittelalterlichen Wärmperiode.

Offenbar wollte man die logische Konsequenz nicht thematisieren, um die Doku überhaupt erst politisch sendefähig zu bekommen.

Schade aber irgendwie verständlich.

Auch kleine Schritte in die richtige Richtung führen nach vorne.

Der Abschlußsatz in der Inhaltsangabe zu Teil 2 ("Wie groß der Einfluss auf das Weltklima tatsächlich ist, darüber streiten die Forscher") zeigt, dass sich die Filmemacher ernsthaft mit der Klimadiskussion beschäftigt haben und weit davon entfernt sind, die IPCC-Katastrophenszenarien als einzige Interpretationsmöglichkeit anzuerkennen.

(Quelle)

-

Kulturen
en Civilisations
fr Civilisations

-

Kulturen / Civilisations / Civilisations

2200 BC de Klimakatastrophe im alten Ägypten - Wie eine Hochkultur verschwand
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
aegypten.jpg
      450 x 300 Pixel

Der Untergang des alten Ägyptens beschäftigt bis heute die Welt.

Wie konnte ein so mächtiges Reich einfach zusammenbrechen?

Nun haben Wissenschaftler eine neue Theorie entwickelt:

Sie glauben, dass eine globale Erderwärmung den Untergang herbeiführte.

 

2600 BC
- 1600 BV

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Stätten der Indus-Kultur
(von 2600 v. Chr. bis 1700 v. Chr.)
Stätten der Indus-Kultur
      443 x 475 Pixel

Quelle / Source:

  • Kinderzeitmaschine de Induskultur
    Die früheste Hochkultur im Gebiet von Südasien war die Induskultur.
    Sie wird nach der bedeutendsten Stadt auch Harappa-Kultur genannt.
    Sie entstand im Tal des Indus, eines großen Flusses im Nordwesten.
    Heute liegt das Gebiet in Pakistan und dem Nordwesten von Indien.

 

1000 - 1300 de Die Wikinger in Grönland
en The Vikings in Greenland
fr Les Vikings en Grœnland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Viking Weather.jpg
      615 x 410 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland
      564 x 293 Pixel

1400 - 1532 de Die Mittelalterliche Warmzeit bei den Inkas in Peru
en The Medieval Warm Period linked to the success of Machu Picchu, Inca Empire
fr L'optimum climatique médiéval au Pérou
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Bilder: Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Inka
      270 x 270 Pixel
 

de Studie zeigt, dass die Blütezeit der Inka in Südamerika mit der Klimaentwicklung in Zusammenhang steht.

Erst das Mittelalterliche Klimaoptimum hat danach die Steigerung der Nahrungsmittelproduktion etwa durch Ackerbau in größeren Höhen ermöglicht, die Voraussetzung für den Aufstieg des Inka-Reichs war.

en The last time global warming came to the Andes it produced the Inca Empire.

"This period of increased temperatures allowed the Inca and their predecessors to expand, from AD 1150 onwards, their agricultural zones by moving up the mountains to build a massive system of terraces fed frequently by glacial water, as well as planting trees to reduce erosion and increase soil fertility."

-

3 Klima vor 4 Milliarden Jahren (Praekambrium)

-

Praekambrium

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Zeit in Jahrmilliarden vor heute
Ttemp_milliarden.svg
      1'000 x 608 Pixel

Rekonstruktion des mittleren Temperatur- und Niederschlags­verlaufs der Erde seit 3,8 Milliarden Jahren

-

4 Die älteste nachgewiesene Vereisung der Erde vor 2,3 Milliarden Jahren

-

5 Der große Klima-Zyklus seit 900 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Der große Klima-Zyklus mit einer Periode von 150 bis 180 Millionen Jahren
Die Eiszeiten waren so charakteristisch, dass sie jeweils eigene Namen erhielten.

zyklus_900mio.jpg
      968 x 589 Pixel

In der Vergangenheit dauerten etwa alle 200 Millionen Jahre

die Warmzeiten jeweils 30 bis 50 Millionen Jahre

Jede Warmperiode führte zu einer weiteren Entwicklungs-Stufe des Lebens auf der Erde.

Dazwischen lagen schwere und lange Eiszeiten von jeweils 50 bis 100 Millionen Jahren Dauer mit Temperaturen unter 12°C.

-

6 "Snowball Earth" vor 800 bis 700 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel "Snowball Earth"
vor 800 bis 700 Millionen Jahren
Snowball Earth
      717 x 600 Pixel

 

Da es in den letzten 900 Millionen Jahren etwa alle 150-180 Mio. Jahre zu großen Eiszeiten kam, ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass dies auch im Zeitraum davor (im "Archaikum") der Fall war.

Auf jeden Fall konnte man die letzte völlige Vereisung der Erde vor 800-700 Millionen Jahren nachweisen, das so genannte "Sturtian Ice Age".

Diese Periode mit den wahrscheinlich tiefsten Temperaturen der letzen Milliarden Jahre wird auch mit der Bezeichnung "Snowball Earth" belegt, da damals fast die gesamte Erdkugel vereist war.

Der Grund dafür war die Tatsache, dass damals die Strahlungsintensität der Sonne um 15 bis 20 % niedriger lag als heute.

Sie nimmt mit dem zunehmenden Alter der Sonne langsam zu, was durch den Anstieg der minimalen und maximalen Temperaturen in den letzten 900 Millionen Jahren bestätigt wird.

Quelle: Die kalte Sonne

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

-

7 CO2 Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
en CO2-Concentration in the atmosphere in the last 600 Millions of Years
fr Consentration du CO2 dans l'atmosphè depuis 600 million ans

de CO2 Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2 und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
      640 x 405 Pixel

en CO2-Concentration in the atmosphere in the last 600 Millions of Years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2-Gehalt der Atmosphäre in den letzten 600 Millionen Jahren
      660 x 417 Pixel

de Atmosphärischer CO2-Gehalt in den letzten 600 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmosphärischer CO2-Gehalt in den letzten 600 Millionen Jahren
zyklus_co2.jpg
      880 x 515 Pixel

In der Eiszeit vor 460 bis 440 Millionen Jahren lag der CO2-Gehalt zwischen 3000 und 4000 ppm,

während er in der Eiszeit vor 300 Millionen Jahren bei nur ca. 300 ppm lag.

-

8 Klima vor 500 Millionen Jahren

-

a Temperature of Planet Earth

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature of Planet Earth
palaeo_temp.png
      800 x 358 Pixel

-

b Temperatures, CO2 and Sea Level throughout the past 526 to 570 million years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperatures, CO2 and Sea Level throughout the past 526 to 570 million years.
      800 x 547 Pixel

-

9 Klima vor 100 Millionen Jahren (zur Zeit der Dinosaurier)

-

a Rekonstruktion der mittleren Erdtemperatur

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_100_millionen.gif
      619 x 350 Pixel

Man erkennt, dass wir heute am Ende einer Serie mehrerer Eiszeiten leben.

Die Temperaturen heute (und seit ca. 2 Millionen Jahre) sind immer noch wesentlich niedriger ( um ca. 10 Grad) als die im Erdmittelalter (Zeit der Saurier).
Diese Zeit wurde durch einen Metoriteneinschläg grössten Ausmasses beendet.

-

Klima vor 56 Millionen Jahren
en Climate 56 million years ago

-

c Vor acht Millionen Jahren

Meldungen:

Kommentar zu den "Treibhausgasen"::

-

d Mittlere Globaltemperaturen vor 1 Mio Jahren bis Jahr 2000

klimaskeptiker.info - Temperaturschwankungen 
      836 x 225 Pixel

-

10 Begin der neuen großen Eiszeit vor 2,5 Millionen Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vor 3,2 bis 2,5 Millionen Jahren:
Absturz in den eiszeitlichen Temperaturbereich
zyklus_3mio.jpg
      868 x 503 Pixel @ 24 Bits pro Pixel

Seit dem letzten Wärmemaximum vor 90 Millionen Jahren mit 28°C Global­temperatur war eine kontinuierliche Abfall der Temperaturen festzustellen.

Im Zeitraum von vor 3,2 bis 2,5 Millionen Jahren erfolgte dann der Absturz in den eiszeitlichen Temperaturbereich von 9 bis 11°C als globalem Durchschnitt (Bild 4).

Quelle: Die kalte Sonne

-

11 Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das zyklische Auftreten von kurzen Warmzeiten während der aktuellen Eiszeit
temp_500000.jpg
      668 x 541 Pixel

Wenn sich der Klimazyklus der vergangenen 500'000 Jahre so fortsetzt,

dann könnte das bedeuten, dass in wenigen tausend Jahren

wieder der Rückfall auf das echte Eiszeit-Temperaturniveau

mit Ausbreitung der Gletscher über Kanada und Skandinavien eintreten würde.

Quelle: Die kalte Sonne

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperaturschwankungen der letzten 450.000 Jahre.
Zum einen sind die Temperaturschwankungen zyklisch und zum anderen ist das heutige Niveau vergleichsweise niedrig!
Temp seit 450000 Jahren
      880 x 422 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Antarctica EPICA and VOSTOK Ice Cores

Antarktis EPICA und  VOSTOK Cores
      700 x 450 Pixel

-

12 Klima vor 120'000 Jahren

-

13 Entwicklung seit 100'000 Jahren

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Kommentar:

Offensichtlich besteht kein Zusammenhang zwischen
der mittleren globalen Temperatur mit der Akitvität des Menschen!

1  Materialverbrauch
2  Globaler Ölkonsum
3  Weltbevölkerung 4  Kohlendioxid CO2
5  Globaler Wasserverbrauch      6  Mittlere globale Temperatur

temp_100000.jpg
      969 x 511 Pixel

-

14 Aussterben der Neandertaler vor ca. 40'000 Jahren

-

15 Klima vor 25'000 Jahren - Die letzte Eiszeit
en Climate 25'000 years ago - The Last Ice Age
fr Le climat il y a 25'000 ans - La dernière ère glaciale

-

a Letzteiszeitliches Maximum

-

b Greenland temperatures over the past 25,000 years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland temperatures over the past 25,000 years
Temp 25000 Jahre
      640 x 575 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Magnitudes of the largest warming/cooling events over the past 25,000 years
tempdiff25000.jpg
      444 x 325 Pixel

-

c Temperaturverlauf der letzten 20'000 Jahre in Grönland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_20000.jpg
      348 x 222 Pixel

Glaubt man den Prognosen des Weltklimarats IPCC, stolpert die Menschheit im Gefolge des globalen Klimawandels unaufhaltsam der grössten Krise ihrer Geschichte entgegen.

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

IPCC Climat Change 2013/14
en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Videos WGI, WGII

Heute vor rund 12'000 Jahren:

Das Jordantal ist eine Steppenlandschaft. Wild gibt es in Hülle und Fülle. Noch wichtiger für die Jäger und Sammler, die hier leben: die wilden Gräser, die hier überall von selber wachsen. Das Nahrungsangebot ist gut, nirgendwo leben so viele Menschen wir hier. Sie leben scheinbar im Paradies: Sie ernten, ohne zu säen. Bis der Regen ausbleibt...

Eiszeit kam abrupt zurück

Während rund 1000 Jahren, der Epoche der sogenannten Jüngeren Dryas, stiess das Eis noch einmal kräftig vor. Wo zuvor Wälder wuchsen, zogen wieder Rentiere über baumlose Tundra. Der Nordatlantik fror zu. Der regenreiche Westwind blieb aus...

Wie abrupt die Abkühlung wirklich war, ahnte lange niemand. Wenn Geologen über «rasche Änderungen» sprechen, meinen sie Jahrtausende. Doch neue Forschungen zeigen ein anderes Bild: Der Rückfall in die Eiszeit fand innerhalb eines Jahrzehnts statt.

In Europa warm, im Süden Regen

Die letzte schnelle Erwärmung vor rund 11'500 Jahren änderte das Klima fundamental: Die Gletscher schmolzen auf das heutige Niveau, es wurde warm in Europa, und es regnete wieder im Nahen Osten.

Jahrhundertelang war es in Europa wärmer als heute. Im Süden, im Nahen Osten und in Nordafrika, regnete es mehr. Was heute die Sahara ist, war eine Savanne.

Lesen Sie weiter...

-

d Die Sonne steuerte das Klima in der Eiszeit
en Persistent link between solar activity and Greenland climate during the Last Glacial Maximum
fr Lien entre l'activité solaire et le climat pendant la dernière période glaciaire

-

16 Von der letzten Eiszeit bis heute

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Central Greenland Temperatures
temp_change_15000.jpg
      590 x 480 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Ice Age is ending ... Must be our fault
iceageending-orig.jpg
      1040 x 605 Pixel

The Last Ice Age

About 24,000 years ago


About 15,000 years ago


A few centuries later


About 14,000 years ago


About 13,400 years ago


12,700 yrs ago


After 1300 years of cold climate


Early Holocene climate changes

8,200 years ago


Late Holocene climate changes

750 B.C. to 200 B.C. cool period


The Roman warm period (200 B.C. to 600 A.D.)


The Dark Ages cool period (440 A.D. to 900 A.D.)


The Medieval Warm Period (900 A.D. to 1300 A.D.)


The Little Ice Age (1300 A.D. to the 20th century)


Modern Warm Period

Quellen / Sources

-

17 Klima vor 10'000 Jahren - Das Holozän

-

a Das Holozän

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

Vor 10'000 Jahren folgte auf die Wurm-Eiszeit das bis heute andauernde Holozän mit dem Nacheiszeitlichen Optimum, das bis etwa 4'000 Jahre vor heute gedauert hat.

Vor 5'300 Jahren

-

b Temperaturverlauf der letzten 11'000 Jahre

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Das zyklische Auftreten von Optima und Pessima im Holozän 
      731 x 255 Pixel

Auch in der GFZ-Graphik finden sich die historisch bestens dokumentierten Schwankungen in den letzten 1.000 Jahren - und noch ein paar ältere mehr.

Wie sich der Graphik entnehmen läßt, hat es weit vor jedem denkbaren menschlichen Einfluß nicht nur Schwankungen gegeben, es war teilweise auch noch wärmer als momentan.

Die vergangenen Schwankungen fallen nach den Ergebnissen der Studie mit Schwankungen der Sonenaktivität zusammen.

Es besteht also überhaupt keine Notwendigkeit, eine Erklärung auf der Grundlage von CO2 zu versuchen.

Das bedeutet für die Gegenwart, die ebenfalls von besonders intensiver Sonnenaktivität gekennzeichnet ist:

Wenn in der Vergangenheit ohne Kohlendioxidschwankungen und ohne menschlichen Einfluß Klimaveränderungen aufgetreten sind, die sich mit Mechanismen erklären lassen, welche auch gegenwärtig wirksam sind, wieso sollte dann ein gegenwärtiger Erwärmungstrend nicht dieselben, vom Menschen unabhängigen Ursachen haben?

Oder kurz: Die Hypothese vom menschengemachten Kohlendioxid-Treibhauseffekt ist als falsch widerlegt!

-

c Wir leben heute in einer Warmzeit eines Eiszeitalters

-

d Temperaturrekonstruktion aus grönländischen Eisbohrkernen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Greenland Ice Core data: Almost all of the past 10,000 years were warmer than the past 1500 years
groenland_10000.gif
      1'537 x 698 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturrekonstruktion aus grönländischen Eisbohrkernen
Temperaturrekonstruktion aus grönländischem Eisbohrkernen
      829 x 493 Pixel

-

e Temperaturrekonstruktion aus Tropfsteinen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturrekonstruktion aus Tropfsteinen
Temperaturrekonstruktion aus Tropfsteinen
      580 x 571 Pixel

-

f Tree rings: Summer temperature anomalies for the past 7000 years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Tree rings:
Summer temperature anomalies for the past 7000 years
>Yama Temp
      1'024 x 224 Pixel

-

g Klimawirksamkeit der Sonne während der vergangenen 9000 Jahre
en Powerful correlation between sun and climate over the last 9000 years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Vergleich der Sonnenaktivität (blaue Kurve) und der asiatischen Klimaentwicklung (grüne Kurve, delta 18O eines Stalagmiten aus einer chinesischen Höhle) für die vergangenen 9000 Jahre (beide Kurven sind normiert).
Es ist eine gute Übereinstimmung der beiden Kurven zu erkennen,
was auf einen signifikanten Antrieb des Klimageschehens durch die Sonne hinweist.
sonne_steinhilber.jpg
      780 x 270 Pixel

Referenzen / References:

-

h Solarflaute vor 2800 Jahren löste Kälteperiode in Mitteleuropa aus
en Climatic effects of a solar minimum: grand solar minimum and climate response recorded for first time in same climate archive

de

en

Referenzen / References:

-

i Die Aktivität der Sonne in den letzten 10'000 Jahren
en The activity of the sun in the last 10000 years
fr L'activité solaire dans les 10000 dernières années

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonne_11000jahre.gif
      656 x 600 Pixel

The activity of the Sun over the last 11,400 years,

i.e., back to the end of the last ice age on Earth,

has now for the first time been reconstructed quantitatively by an international group of researchers led by Sami K. Solanki from the Max Planck Institute for Solar System Research (Katlenburg-Lindau, Germany).

The scientists have analyzed the radioactive isotopes in trees that lived thousands of years ago.

...one needs to go back over 8,000 years in order to find a time when the Sun was, on average, as active as in the last 60 years.

Based on a statistical study of earlier periods of increased solar activity, the researchers predict that the current level of high solar activity will probably continue only for a few more decades.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sunspot activity over decades
sunspot 10000 Jahre
      601 x 480 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Sunspot numbers since 1610
sunspot 1600 Jahre
      640 x 375 Pixel

-

j Was geschah vor 10 000 Jahren?

-

18 Klima im Laufe der Geschichte der Menschheit

-

a Das Subatlantikum
en Subatlantic
fr Subatlantique

-

a Langfristiger Abkühlungstrend Nordeuropas über die letzten Jahrtausende

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die kalte Sonne (Fritz Vahrenholt & Sebastian Lüning)
2012-07-10 de Langfristiger Abkühlungstrend Nordeuropas über die letzten Jahrtausende erstmals präzise berechnet: Temperaturen zur Römerzeit und im Mittelalter wurden bis dato als zu kühl eingeschätzt
temp_nordeuropa.jpg
      1'024 x 348 Pixel

-

b Global Temperatures (2500 B.C, to 2008 A.D.)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Temperatures (2500 B.C, to 2008 A.D.)
      800 x 575 Pixel

-

c Global Temperatur Reconstruction Based on Non-Treering Proxies

Craig Loehle
Ph.D., Principal Scientist with the National Council for Air and Stream Improvement (NCASI

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Temperaturrekonstruktion der letzten 2000 Jahre
en 2000-Year Global Temperature Reconstruction

2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

de Das Ergebnis der Studie zeigt, dass es sich beim mittelalterlichen Wärmeoptimum und der kleinen Eiszeit um reale Ereignisse handelte und dass diese globale Auswirkungen hatten.

en It clearly shows that natural climate variability happens, and these proxies coincide with known events in human history.

Roy Spencer Ph.D.
2,000 Years of Global Temperatures

de Temperaturrekonstruktion der letzten 2000 Jahre - ohne Baumring-Proxies

en Temperatures published by Craig Loehle in 2007, and later revised in 2008

-

d Klima in den letzten 5000 Jahren
en Climat in the last 5000 years
fr Le climat dans les derniers 5000 ans

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

-

e Klima in den letzten 3000 Jahren
en Climat in the last 3000 years
fr Le climat dans les derniers 3000 ans

-

Klima-Entwicklung in den letzten 3200 Jahren

Warmzeiten: Minoische Warmzeit - Römisches Klima-Optimum
Mittelalterliches Klima-Optimum - Jetzige Warmzeit

Kaltzeiten: Völkerwanderung (Kelten) - Völkerwanderung (Goten)
Hungersnöte in Europa (Die Kleine Eiszeit)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Klima-Entwicklung in den letzten 3200 Jahren
temp_3200.png
      457 x 256 Pixel

-

Unter-Sea Surface Temperature

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Oberflächentemperatur
     der Sargasso See
 Analyse von Meeressedimenten im Nordatlantik
      Sargasso Sea 566 x 375 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Fig.1: Surface temperatures
     in the Sargasso Sea
Petition Project: Sea Surface Temperature 
      600 x 427 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The last thousand years Climate changes in Europe

Thousand Year Climate
      516 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Canada's Columbia Icefield
Canada's Columbia Icefield
      470 x 348 Pixel

-

Der Einfluss des Klimas auf die Geschichte

-

Blick in das Klimabuch der Erde

Etwa 300 vor Christus

200-600 nach Christus bis etwa 1000 nach Christus

Um 1000 nach Christus beginnt die Mittelalterliche Warmzeit, die bis etwa zum Jahr 1350 dauert.

Die kleine Eiszeit von 1350 bis ca. 1850.

Ab 1850 bis heute

-

f Grönland / Greenland / Grœnland

-

Grönland Temperaturen / Greenland Temperatures

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature variations
from the Greenland Glacier Ice Core
Greenland
      564 x 293 Pixel
Image from Internet Archive's Wayback Machine

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Central Greenland surface temperature for the last millennium
Greenland temperatures from 1000 AD to 1950
      800 x 634 Pixel

-

Summit (Greenland) reconsstructed surface temperatures since 8000 BP

Generalised temperature diagram based on temperature measurements in the Greenland Ice Sheet (Dahl-Jensen et al. 1998), annotated with a number of historical events around the North Atlantic.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Summit (Greenland) reconsstructed surface temperatures sinnce 8000 BP
      880 x 407 Pixel

-

g Einfluss der Sonne auf das Klima der Römer
en Solar inpact on the climat at the roman period
fr Impacte du soleit sur le climat du temps der romains

-

Solare Millenniumszyklen kontrollierten Feucht- und Dürrephasen der Römerzeit im Mittelmeer
en A seesaw in Mediterranean precipitation during the Roman Period linked to millennial-scale changes in the North Atlantic

de

en

-

Das römische Klimaoptimum in Nordamerika
en Roman Warm Period (North America)

-

h Sonnenstrahlung 1611-2001
en Solar Irradiation 1611-2001
fr Rayonnement solaire 1611-2001

-

Sonnenstrahlung 1611-2001

de Die Zeit von 1645-1715 ist die "Kleine Eiszeit" im Maunder Minimum.

en The low flatline from 1645-1715 is the Maunder Minimum, a period of virtually no sunspots, where the historical reports from the northern hemisphere tell a story of dramatic climate change: harsh winters, cools summers, crop failures, famine and disease.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Solar Irradiance 1611-2001
Solar Irradiation 1611-2001
      977 x 600 Pixel

-

Sonnenfleckenzyklus 1610-2000

klimaskeptiker.info - Sonnenflecken 
      906 x 286 Pixel

-

i Die Geschichtsfälschung von Michael Mann mit der Hockeystick-Kurve
en Falsification of the climate history with the hockeystick curve by Michael Mann
fr Falsification de l'histoire du climat avec la courbe de la crosse de hockey par Michael Mann

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Battle of the graphs
      419 x 307 Pixel

-

19 Die Minoische Warmzeit

-

20 Völkerwanderungszeit (Kelten)

-

21 Das Römische Klimaptimum

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

-

22 Pessimum der Völkerwanderungszeit (Goten)

-

23 Die Mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit
en Medieval Warm Period and the Little Ice Age
fr L'optimum climatique médiéval et le petit âge glaciaire

 

 

-

A Die Mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit
en Medieval Warm Period and the Little Ice Age
fr L'optimum climatique médiéval et le petit âge glaciaire

-

a Temperatur
en Termperarure
fr Température

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Die Mittelalterliche Warmzeit und die Kleine Eiszeit
      613 x 350 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The last thousand years Climate changes in Europe

Thousand Year Climate
      516 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Canada's Columbia Icefield
Canada's Columbia Icefield
      470 x 348 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

-

b Klimageschichte
en Climate History
fr Histoire du climat

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Kathedralen - Superbauten im Mittelalter

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Annual mean temperature reconstruction for Greenland (blue line) calibrated to instrumental temperatures for the west coast of Grennland (red line) with 2 standard deviation error bars (grey shading).
Greenland Lindquist
      572 x 271 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Major Climate Changes
Over Last 15'000 Years
  Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
5'000 Years of Temperature Change
Greenland Ice Core: Cooling Trend Since Minoan Period Warming
climate_change_15000_years
      996 x 810 Pixel   greenland_5000_years.png
      1'130 x 927 Pixel
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Medieval Warming in China: 400 Years
  Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Western Iceland: Medieval Waarming
medieval_china.png
      1'059 x 869 Pixel   western_iceland_temp.png
      1'130 x 927 Pixel
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The Original Mann "Hockey Stick" Corrected
  Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Fabricating the 'Blade' of the 'Hockey-Stick'
original_hockey_corrected.png
      1'039 x 912 Pixel   fabricating_hockey_stick.png
      1'099 x 648 Pixel

-

c Einfluss der Sonne auf die Mittelalterliche Wärmeperiode und Kleine Eiszeit
en Solar inpact on the Medieval Climate Anomaly and the Little Ice Age
fr Impacte du soleit sur L'optimum climatique médiéval et le petit âge glaciaire

-

Mittelalterliche Wärmeperiode und Kleine Eiszeit in Höhlentropfsteinen des Sauerlandes

-

Während der Mittelalterlichen Wärmeperiode war es auf den schottischen Orkneyinseln im Sommer wärmer als heute

-

Abrupter Temperaturanstieg von mehr als einem Grad um 980 n. Chr. in Island: Mittelalterliche Wärmeperiode mit enormer Erwärmungsrate
en ADecadal variability of sea surface temperatures off North Iceland over the last 2000 years

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_island.gif
      756 x 566 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
island_map.jpg
      300 x 213 Pixel

-

Mittelalterliche Wärmeperiode und Kleine Eiszeit als lokales nordatlantisches Phänomen: Seit wann liegt Japan am Atlantik?
en Mann's 'hockey stick' claims of the MWP and LIA being local were refuted years before it was published

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
japan_temp.gif
      584 x 391 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
japan_map.png
      278 x 300 Pixel

-

Neues Paper in Quaternary Science Reviews: Mittelalterliche Wärmeperiode und Kleine Eiszeit in den chilenischen Anden nachgewiesen

-

Kein nordatlantisches Phänomen: Mittelalterliche Wärmeperiode und Kleine Eiszeit in den Anden gefunden
en The Medieval Climate Anomaly and the Little Ice Age in the Eastern Ecuadorian Andes

Quelle / Source:

-

Nordwestpassage war während der Mittelalterlichen Wärmeperiode eisfrei

-

Mittelalterliche Wärmeperiode: Von Mäusen, Wikingern, einem spanischen See und türkischen Pollen

-

Neues zur Mittelalterlichen Wärmeperiode: Die wundersame Wiederholung der Temperaturgeschichte

-

Die Kleine Eiszeit in China: Im 19. Jahrhundert war es am Jangtsekiang mehr als ein Grad kälter als heute

-

Eine unbequeme Wahrheit: Während der Kleinen Eiszeit waren die Stürme in Europa stärker als heute

-

d IPCC liess das Mittelalterliche Klimaoptimum und die Kleine Eiszeit verschwinden
en IPCC changed viewpoint on the MWP in 2001
fr Le GIEC fait disparaître l'optimum climatique médiéval

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

MWP = Medieval Warm Period (Mittelalterliche Warmzeit)
LIA = Little Ice Age (Kleine Eiszeit)

IPCC Medieval Warm Period
      616 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de In älteren Veröffentlichungen des IPCC war das Mittelalterliche Klimaoptimum enthalten.
Ab 2001 verschwindet dieses geschichtlich belegte Phänomen.

-

B Die Mittelalterliche Warmzeit (ca. 900 - 1350)
en Medieval Warm Period (or Medieval Climate Optimum)
fr L'optimum climatique médiéval

-

Allgemein
en General
fr Générale

-

Die Mittelalterliche Warmzeit - Erwärmung oder Datenmanipulation?
en The Medieval Warm Period - warming, or data manipulation?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Click for an interactive graphic that will expand each graph on mouseover
The Medieval Warm Period - A global Phenomenon
      1'250 x 765 Pixel

-

Mittelalterliche Wärmeperiode war um ein halbes Grad wärmer als heute

Quellen / Sources:

-

Die Wikinger in Grönland
en The Vikings in Greenland
fr Les Vikings en Grœnland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Viking Weather.jpg
      615 x 410 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Greenland
      564 x 293 Pixel

In 982 Erik the Redhe landed along a fjord near Qaqortoq

Ende des 14. Jahrhunderts zogen sie sich zurück

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423
en The Voyages of the Treasure Fleets 1421-1423
fr Le voyage de l'armade chinoise 1421-1423

Animation: Auf das Bild klicken / Click on the image

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Animation Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wasserplanet Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423
1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 
      609 x 411 Pixel

Wasserplanet
de 1421: Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers

Eine solche Nordpassage ist heute nicht mehr möglich.

1421.tv
en 1421 - The Year China discovered the World

Voyages of the Treasure Fleets, 1421-1423

The Voyages of the Treasure Fleets, 1421-3 are illustrated here using an animated flash movie. Once loaded you can view the passage of the fleets using the play button.

de Chinesische Website mit Animation

1492: Seit 80 Jahren kein Bischof mehr wegen Eis Grönland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Mini Ice Age 2015-2035

-

Kartographie der Mittelalterlichen Wärmeperiode

-

Mittelalterliche Warmzeit bei den Inkas in Peru
en The Medieval Warm Period linked to the success of Machu Picchu, Inca Empire
fr L'optimum climatique médiéval au Pérou

Gemäss IPCC
en According to the IPCC
fr Selon le GIEC

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Battle of the graphs
      419 x 307 Pixel

de Der IPCC-Bericht von 2001 unterschlägt die früheren Perioden, die wärmer waren als heute:

"aktuelle Belege sprechen nicht für globale synchrone Perioden von anomaler Kälte oder Wärme während dieses Zeitrahmens, und die geläufigen Begriffe 'Kleine Eiszeit' und 'Mittelalterliches Klimaoptimum' scheinen nur geringen Wert zur Beschreibung hemisphärischer oder globaler Trends oder Veränderungen der Durchschnittstemperaturen in vergangenen Jahrhunderten zu haben.".

en The 2001 IPCC report suppresses evidence of earlier periods warmer than today:

"current evidence does not support globally synchronous periods of anomalous cold or warmth over this time frame, and the conventional terms of 'Little Ice Age' and 'Medieval Warm Period' appear to have limited utility in describing trends in hemispheric or global mean temperature changes in past centuries".

fr Le rapport 2001 du GIEC escamote les périodes du passé plus chaudes qu'aujourd'hui

Realität
en Reality
fr Réalité

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Bilder: Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Inka
      270 x 270 Pixel
 

de Studie zeigt, dass die Blütezeit der Inka in Südamerika mit der Klimaentwicklung in Zusammenhang steht.

Erst das Mittelalterliche Klimaoptimum hat danach die Steigerung der Nahrungsmittelproduktion etwa durch Ackerbau in größeren Höhen ermöglicht, die Voraussetzung für den Aufstieg des Inka-Reichs war.

en The last time global warming came to the Andes it produced the Inca Empire.

"This period of increased temperatures allowed the Inca and their predecessors to expand, from AD 1150 onwards, their agricultural zones by moving up the mountains to build a massive system of terraces fed frequently by glacial water, as well as planting trees to reduce erosion and increase soil fertility."

de Die AGW-Anhänger haben die gut dokumentierten und starken Klimaschwankungen der letzten 1000 Jahre, die erheblich intensiver waren als die kurzfristige Erwärmung zwischen 1980 und 2000, als lokale europäische Phänomene kleinzureden versucht.

Dieser Versuch, Beweise gegen die CO2-Treibhaushypothese auszuhebeln, ist jetzt gescheitert.

en Of course, there's many researchers, such as Michael Mann and his thoroughly discredited "hockey stick" that try mightily to make the Medieval Warm Period disappear.

The rapid expansion of the Inca from the Cuzco area of highland Peru produced the largest empire in the New World between ca. AD 1400-1532.

Although this meteoric rise may in part be due to the adoption of innovative societal strategies, supported by a large labour force and standing army, we argue that this would not have been possible without increased crop productivity, which was linked to more favourable climatic conditions.

-

The pre Columbian Civilisations of South America

-

Die Mittelalterliche Wärmeperiode in Afrika

-

Die Mittelalterliche Wärmeperiode in der Antarktis

-

Belege für mittelalterliches Klimaoptimum im Westen der USA
en Giant Sequoias Yield Longest Fire History from Tree Rings

-

Die Mittelalterliche Wärmeperiode der kanadischen Baffininsel

-

en Evidence of the Medieval Warm Period in Australia, New Zealand and Oceania

-

Klimamodelle können nicht erklären, warum es vor 800 Jahren wärmer war

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Boreholes
      550 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The real shape
      450 x 327 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

-

C Die Kleine Eiszeit (von 1350 bis ca. 1850)
en The Little Ice Age
fr Petit âge glaciaire

-

Die Kleine Eiszeit / The Little Ice Age / Le petit âge glaciaire

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
400 Jahre Sonnenflecken-Beobachtung
      800 x 340 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
2,000 Years of Global Temperatures
      528 x 336 Pixel

Winterlandschaft des holländischen Malers Pieter Bruegel des Älteren (1525-1569) aus dem Jahr 1565
und The frozen Thames, A. Hondius 1677 London Museum

Winterlandschaft des holländischen Malers Pieter Bruegel 
      des Älteren (1525-1569) aus dem Jahr 1565
      400 x 250 Pixel The frozen Thames, A. Hondius 1677 London Museum 
      (540 x 340 Pixel)

-

Die Kleine Eiszeit, eine frühneuzeitliche Klimakatastrophe

-

1815 Der Ausbruch des Vulkans Tambora
1816 Das Jahr ohne Sommer
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

1816 The Year Without a Summer
Du climat Lorrain 1312-1998

Source:

-

Kleine Eiszeit war global und extremste Kältephasen ereigneten sich zu Zeiten schwacher Sonnenaktivität

-

a Die Kleine Eiszeit als weltweite Kältephase: Welche Rolle spielten die Vulkane?
en From Schmidt 2005 to Miller 2012: the "not needed" excuse for omitted variable fraud

-

Videos

"All Things Cold"

Sonnenflecken und steigende Weizenpreise
en Sunspots and Rising Grain Prices

Das neue solare Minimum hat begonnen. Kommt jetzt eine neue Kleine Eiszeit? Das folgende Video diskutiert, wie Chinas Landwirtschaftsstrategie aussehen könnte:

2015-03-23 en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel China's Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimum

China's Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimum.

What is their Knowledge of Solar Minimums and Climate Change since trading for 2000+ years to faraway destinations?

Do they know what the climate in Africa will change to this solar minimum and is why they are investing so heavily in N.Africa for future food production areas?

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423

Land Grabbing

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Shocking Truth:Global Cooling,The Little Ice Age Begins in 2014

Little ICE Age - Big CHILL

Zurück in die Eiszeit

In Search Of The Coming Ice Age

Google

Original broadcast: May 1978.

de Die drohende Eiszeit der 1970er Jahre und die Klimahysterie der modernen Zeit.

en The coming ice age of the 1970s and the climte hysteria of modern times.

Global Cooling - The Coming Ice Age

-

24 Die aktuelle Warmzeit
en
fr

-

a Globale Durchschnittstemperaturen
en Global average temperatures
fr Températures moyenne globales

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel UK Met Office's - Hadley Centre - Climate Research Unit
       Annual Global Average Land and Ocean Temperature Anomaly

CRU Temperature
      738 x 525 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel NASA's Goddard Institute for Space Studies (GISS)
       Global Monthly Mean Surface Temperature Anomaly

GISS Temperature
      643 x 417 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel NOAA's - National Climate Data Center
       Annual Global Land and Ocean Temperature Anomalies

NOAA Temperature
      740 x 550 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel UK Met Office - Hadley Center - Climate Research Unit (CRU)
       Monthly Global Average Land Temperature

CRU Land Temperature
      708 x 504 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel CRU HadCRUT4
       Northern and Southern Hemispheric Temperature Anomalies

CRU Hemispheric Temperature
      630 x 730 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel University of Alabama - Hunstville (UAH)
       Satellite-Based Temperature of the Global Lower Atmosphere

UAH Temperature
      1'123 x 648 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel UAH University of Alabama Huntsville
       Lower Troposphere Temperature
       Satellite-based microwave sounding unit temperatures (red line)
       Blue line shows a loess smooth, span=0.4.

CRU Hemispheric Temperature
      855 x 708 Pixel

-

b Vergleich verschiedener Temperaturverläufe

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
IPCC Predicted Global Warming Trend
Surface Temperatures
Satellite Temperatures
Global Mean Temperature, Surface and Satellite Data 
      Compared 
      1'151 x 507 Pixel

-

c Die letzten 50 Jahre
en The last 50 Years

-

Neues Paper halbiert die anthropogene Erwärmungsrate der letzten 50 Jahre
en New paper cuts recent anthropogenic warming trend in half

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pdo_temp
      1'024 x 905 Pixel

Quelle / Source:

-

Erdoberflächentemperatur

-

Global Mean Temperature - Disputed Data

Diagramm 1 wird in Frage gestellt

statistical composite from station records from all over 
      the world 
      (384 x 282 Pixel)

Diagramm 2 wird als richtig und representativer betrachtet

Die globale Entwicklung der Lufttemperatur seit 1860 
      (412 x 285 Pixel)

-

U.S. Historical Climatology Network (USHCN) Data Set

Aussagen:

-

d We Can't Think of Anything Else It Could Be

PDO = Pacific Decadal Oscillation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Global Temperature Anomaly 1850-2008
      600 x 378 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Monthly Sunspot Number
      600 x 372 Pixel

2007 Coldest in this century

Figure 1:

Figure 1: Global cooling. Nine hottest years on record as shown 
      by the RSS MSU calculations, from the hottest year 1998 to the coolest 
      year 2007. 
      (400 x 257 Pixel)

Figure 2: Global cooling 2005-2007

Figure 2: Global cooling 2005-2007. The trend is over 15 °C of 
      cooling per century. ;-) Also, the trend is accelerating: for 
      the 12 months of 2007, a similar linear regression gives about 35 °C 
      of cooling per century. :-) 
      (400 x 341 Pixel)

-

e Jahresmitteltemperaturen Deutschland in den letzten 25 Jahren, nach DWD

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Jahresmitteltemperaturen Deutschland in den letzten 25 Jahren, nach DWD

temp_de_1990.png
      947 x 707 Pixel

-

25 Klima heute
en The climate today
fr Le climat aujourd'hui

-

a) Die Abkühlungsphase seit 2001 in Zusammenhang mit dem Sonnenfleckenzyklus
en Cooling related to sunspot cycles
fr Refroidissement due aux cycles solaires

-

Lower Troposhphere Global Temperature: 1979-2008

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Lower Troposhphere Global Temperature: 1979-2008 
      verkleinert von 700 x 378 Pixel

-

Oberflächentemperatur ab 1970

Oberflächentemperatur ab 1970 
      645 x 351 Pixel

-

Mean global surface temperature anomalies (°C), 2001-2008

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Mean global surface temperature anomalies (°C), 2001-2008
      960 x 720 Pixel

Neuste Temperaturmessungen
en New temperature measurements
fr Nouvelles mesures de température

Temperaturen und CO2 1997-2008
en Temperatures and CO2 1997-2008
fr Températures et CO2 1997-2008

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
11 Year Temperature Anomaly June 97-May 08
      510 x 303 Pixel

Atmospheric CO2 at Mauna Loa Observatory 1958-1974-2007
      501 x 376 Pixel

Land- und Ozean Oberflächen Temperaturen 2008-04
en Surface Land- and Ocean Temperatures 2008-04
fr Températures des surfaces de la terre et des océans 2008-04

Satellitenmessungen 2008-05
      520 x 279 Pixel

Satellitenmessungen 2008-05
en Satellite measurements 2008-05
fr Mesurages par satellites 2008-05

2008 record absolu de neige depuis 1966
      719 x 385 Pixel

Klimawandel seit 1988 in Deutschland

Faszit (auch in Deutschland):

Temperatur Deutschland 
      528 x 322 Pixel

Global cooling decade 2001-2008

Global cooling 
      (697 x 291 Pixe)

Das CO2 steigt und Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperature are falling
fr Le CO2 monte et les températures baissent

-

a) Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte et les températures baissent

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Climate Models vs Reality
7 years' global cooling at 2°C/century

7 years' global cooling
      600 x 450 Pixel
Who would like to bet the following outcomes on the models being correct.
  1. Higher taxes.
  2. Increased energy costs.
  3. Greater Government control.
  4. Biofuel induced food price increases.
  5. Intermittent electricity supplies.
  6. Increased export of manufacturing to other countries (i.e China).
  7. Reduced jobs as business costs increase.
Of course, if the models have no basis in reality and Anthropogenic Global Warming Catastrophism is an artefact of modelling - then the above outcomes can be avoided by pretty much doing nothing.
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Estimated Range of Global Average Temperature Fluctuations between 1990 and 2100
      411 x 397 Pixel

de Zwei Fragen:

  1. Wurden die früheren Temperaturschwankungen vom Kohlendioxyd (CO2) verursacht?
  2. Warum sollte das heute und in der Zukunft anders sein?

en Two questions:

  1. Were the temperature variations in the past caused by carbon dioxide?
  2. Why should this be different today and in the future?

fr Deux questions:

  1. Est-ce que les variations de la température dans le passé étaient causées par le dioxyde de carbone?
  2. Pourquoi cela devrait être différent aujourd'hui et à l'avenir?

-

b) Die Abkühlung zeigt den IPCC-Irrtum: Es ist nicht das CO2!
en The cooling shows the IPCC eror: It is not the CO2!
fr Le refroisissemen montre l'erreur du GIEC: Ce n'est pas le CO2!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel World Temperatures Falling Whist CO2 Keeps Rising
World Temperatures Falling whilst CO2 keeps rising 
      600 x 450 Pixel

de Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ... oder es muss eine andere Erklärung gefunden werden, dass nebeneinander liegende kalte und warme Zonen - gleichzeitig - verschiedene Ursachen haben.
en If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ... or another explanation must be found how neighbor cold and warm sectors may - simultaneously - obey to different causes.
fr Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ... ou bien une autre explication doit être trouvée, signifiant alors que des secteurs voisins, chauds et froids, peuvent - simultanément - obéir à des causes différentes.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperature: HadCRUT3 (negative→positiv→negative), CO2: Mauna Loa (positive)
1939-2008

Reflections on the correlation between global temperature and atmospheric CO2
      (keine verkleinerung, sonst nicht lesbar)
      880 x 558 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Mean global surface temperature anomalies (°C), 2001-2008
      960 x 720 Pixel

-

c) IPCC-Report 2007: Zeigt keine Abkühlung
en IPCC-Report 2007: Does not show the cooling
fr Rapport GIEC 2007: Ne montre pas le refroidissement

  1. de Temperaturkurven - CRU 2007:
    Die Abkühlung nach 2000 wird auf den Kurven des IPCC nicht gezeigt!

    en Temperatures - CRU 2007:
    The Cooling after 2000 is not showed on the IPCC diagrams!

    fr Températures - CRU 2007:
    Le refroidissement après 2000 n'est pas montré sur les diagrammes du GIEC!

    Combined global land and marine surface temperature 
      record from 1850 to 2006 
      600 x 284 Pixel

    • de Deutliche Abkühlung nach 2000.
      Diese Abkühlung kann mit dem CO2-Treibhauseffekt nicht erklärt werden.

      en Visible cooling after 2000.
      This cooling cannot be caused by the CO2 Greenhouse Effect.

      fr Refroidissement apparente après 2000.
      Ce refroidissement ne peut pas être expliqué avec l'effet de serre.

    Quelle: / Source:

  2. de IPCC Bericht 2007 zeigt keine Abkühlung nach 2000

    en IPCC Report 2007 doesn't show the cooling after 2000

    fr Rapport 2007 du GIEC ne montre pas le refroidissement après 2000

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
    IPCC Temperatures IPCC/WG1 Fig. SPM 4 
      record from 1850 to 2006 
      1'280 x 1'116 Pixel

    • de Temperaturkurven - IPCC Rapport 2007:
      Abkühlung nach 2000 wird nicht gezeigt!
      Das IPCC kann diese Abkühlung nicht erklären.
      Das IPCC irrt sich mit seiner Politik.

      en Temperatures - IPCC Report 2007:
      Cooling after 2000 is not showed!
      IPCC cannot explain this cooling.
      IPCC has to change his policy.

      fr Températures - rapport GIEC 2007:
      Le refroidissement après 2000 n'est pas montré!
      Le GIEC n'a pas d'explication pour ce refroidissement.
      Le GIEC doit modifier sa politique.
  3. de IPCC Temperatur Prognosen

    en IPCC Temperature Prognnostics

    fr Prévisions des températures du GIEC

IPCC Temperatur Prognosem IPCC/WG1 Fig. 10.4 
      record from 1850 to 2006 
      verkleinert 1'280 x 870 Pixel

-

d) CO2-Ausstoß erreicht Rekordwerte während die Globaltemperatur fällt

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturtrend seit 2001
temp_2001_2001
      638 x 480

-

e) Brief an Dr. Pachauri, IPCC (2008-04-14)
en Letter to Dr. Pachauri, IPCC
fr Lettre adressée à Dr. Pachauri, GIEC

Dear Dr. Pachauri and others associated with IPCC

We are writing to you and others associated with the IPCC position

- that man's CO2 is a driver of global warming and climate change

- to ask that you now in view of the evidence retract support from the current IPCC position

and admit that there is no observational evidence in measured data going back 22,000 years or even millions of years that CO2 levels

(whether from man or nature) have driven or are driving world temperatures or climate change.
...

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

de Wissenschaftler fordern IPCC zu Kurswechsel auf

en UN asked to admit climate change errors

Ist auch der Trend des stetig steigenden CO2 am Ende?

Aussagen:

CO2 - Ende 
      600 x 435 Pixel

Der Juli 2004 war im globalen Durchschnitt der kälteste Juli seit 12 Jahren

Aussage von John Christy: "Dies war der kälteste Juli seit 1992 als der Ausbruch des Pinatubo die Erdatmosphäre durch seine Staubwolken abkühlte"

-

26 Klima in der Zukunft
en Climate in the future
fr Climat au futur

-

a Eine neue Kälteperiode hat begonnen
en A new cold climate has begun
fr Le temps se mettra au froid

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Klare Aussage: Actually, the world isn't warming
      1'000 x 807 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Stop
      900 x 315 Pixel

-

b) Voraussagen
en Predictions
fr Prévisions

-

Kälte bis mindestens 2040
en Cold until at least 2040
fr Froid jusqu'à au moins 2040

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
easterbrook_projection
      510 x 238 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Sonne Little Ice Age
      510 x 298 Pixel

PDO = Pacific Decadal Oscillation
AGU = American Geophysical Union

UPDATE! Professor Easterbrook adds in comments:

"The projected warming from ~2040 to ~2070 is NOT driven by CO2, it's merely a continuation of warm/cool cycles over the past 500 years, long before man-made CO2 could have been a factor.

We've been warming up from the Little Ice Age at rate of about 1 degree or so per century and the 2040-70 projection is simply a continuation of non-AGW cycles.

An interesting question is the similarity between what we are seeing now with sun spots and global temperature and the drop into the Little Ice Age from the Medieval Warm Period.

Could we be about to repeat that? - Only time will tell

We might see a more pronounced cool period like the 1880 to 1910 cool cycle (when many temp records were set) or a milder cooling like the 1945-1977 cool cycle.

In any case, the setting up of the cool phase of the PDO seems to suggest cooler times ahead, not the catastrophic warming predicted by IPCC and Al Gore."

-

en Coldest Weather in 100 Years to Strike by 2012
Warning to the American people and their leadership in Washington

en SSRC - Space & Science Research, Orlando, Florida:

... continuation:

de Klima- Katastrophenpause
en Global warming may 'stop'
en Predicting 21st Century Global Warming with the 1,500-year Climate Cycle
fr Préparons nous au refroidissement!

-

c Forschungsergebnisse und Hypothesen
en Research and Hypotheses
fr Recherches et hypothèses

 

-

a 100 Jahre Kälte - Ein neues Maunder Minimum
en Sun may be headed for a Maunder minimum
fr Un nouveau minimum de Maunder

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Russische Hypothesen
      1'024 x 674 Pixel

Kommentar von Raimund Leistenschneider:

Vollkommen richtig, die russischen Wissenschaftler haben den im Mittel 208-jährigen de Vries-Suess-Zyklus der Sonne sozusagen wieder entdeckt, wie er aus der Fourieranalyse der Wolfszahl ermittelt werden kann.

Dies ist der Hauptsonnenzyklus, was die Fourieranalyse bestätigt.

Er hatte in 2003 sein Maximum und verläuft damit exakt parallel zum leichten Temperaturanstieg im ausgehenden 20. Jahrhundert.

Sein Maximum in 2003 bedeutet, dass er für die nächsten 100 Jahre fällt und daher zurückgehende Temperaturen eintreten.

Wie z.B. die arktische Eisbedeckung diesem Zyluss folgt, hat der renommierte Meeresforscher Axel Mörner beschrieben.
(Abbildung 2 Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Keine Gefahr eines globalen Meeresspiegelanstiegs)

Anhand der Daten der United States Geological Survey fallen nach jedem Hauptsonnenzyklus die Temperaturen deutlich.
(Abbildung 183 Teil 8: Zukünftige Temperaturentwicklung und deren Schwankungen)

Der De Vries Suess-Zyklus seinerseits wird von dem übergeordneten Hallstattzyklus (Zykluslänge ca. 2.300 Jahre) bestimmt.

Dieser steigt nach Daten des MPS (Prof. Solanki) bis ca. 2.200 an (sowohl das römische Klimaoptimum, als auch das sog. Holozänklimaoptimum, sowie alle Temperaturzyklen im Holozän fallen sowohl mit dem Hallstatt-Zyklus, als auch mit dem de Vries-Suess-Zyklus zusammen
(Abb. 193-196 Teil 8: Zukünftige Temperaturentwicklung und deren Schwankungen
und Abb. 157 Teil 6: Der Einfluss der Sonne auf unser Wetter/Klima),
dann fällt auch dieser Sonnenzyklus.

Alle diese Zyklen sind, wie der Name dies ausdrückt, zyklisch und hängen von internen Veränderungen der Sonne ab, die teilweise durch die Planeten des Sonnensystems bestimmt werden. (Planetenbahnen: Dr. Theodor Landscheidt)
siehe auch: Abbildung 33 Teil 3: Sonnenflecken und ihre Ursachen

EIKE / Raimund Leistenschneider:
Dynamisches Sonnensystem - Die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
Teil 1 Die Sonne bestimmt den Temperaturgang
Teil 2 Die Sonne, der faszinierende Stern
Teil 3 Sonnenflecken und ihre Ursachen
Teil 4a Die Sonnenatmosphäre, Korona, Heliosphärische Stromschicht, interplanetares Magnetfeld
Teil 4b Die Sonnenatmosphäre, Korona, Heliosphärische Stromschicht, interplanetares Magnetfeld
Teil 5 Die variable Sonne
Teil 6 Der Einfluss der Sonne auf unser Wetter/Klima
Teil 7 Der Einfluss der Sonne auf die Wolkenbedeckung über Svensmark hinaus
Teil 8 Zukünftige Temperaturentwicklung und deren Schwankungen

-

b Zweihundertjährige Abnahme der Solarstrahlung führt zu einem Ungleichgewicht des thermischen Budgets der Erde und zu einer Kleinen Eiszeit
en Bicentennial Decrease of the Total Solar Irradiance Leads to Unbalanced Thermal Budget of the Earth and the Little Ice Age

-

c Russische Forschungsergebnisse und Hypothesen
en Russian researches and hypotheses
fr Recherches et hypothèses russes

Chabibullo Abdussamatow

Neue Forschungsergebnisse und Hypothesen für die Zukunft

Neue Russische Forschungsergebnisse und Hypothesen für die Zukunft von Chabibullo Abdussamatow, Leiter des Laboratoriums für Weltraumforschung des Pulkovo-Observatoriums (bei St. Petersburg)

Russlands Wissenschaftler wollen These der anthropogenen Klimaerwärmung widerlegen

200-jährige zyklische Wandlung der Strahlungsintensität der Sonne

Neue Kältewelle wird die Erwärmung bald ersetzen
en A cold spell soon to replace global warming
fr Une nouvelle vague de froide remplacera le réchauffement climatique

-

d Eddy-Zyklus: 1000-Jahres-Klimazyklus
en Eddy Cycle: 1000 Year Climate Cycle
fr Cycle Eddy: Cycle climatique de 1000 ans

-

Neue norwegische Studien

-

Bestätigung des natürlichen 1000-Jahres-Klimazyklus in aktueller Atlantik-Studie
en New Study Shows A Clear Millennial Solar Impact Throughout Holocene

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonne_1000.gif
      487 x 583 Pixel

de ... Sie fanden, dass die Temperaturen in den vergangenen 10.000 Jahren rhythmisch um einige Grad Celsius im Takte eines deutlich erkennbaren 1000-Jahres-Zyklus schwankten.

Der Vergleich mit der Sonnenaktivitätsentwicklung im gleichen Zeitraum ergab eine beeindruckende Synchronität zwischen den beiden Größen.

Der solare 1000-Jahres-Zyklus ist ein Grundzyklus der schwankenden Sonnenaktivität und wurde von Abreu et al. (2010) "Eddy-Zyklus" benannt.

en Wavelet transform analysis revealed a 1000-year period pacing the d18O signal over the early Holocene.

This 1000-year frequency band is significantly coherent with the 1000-year frequency band of Total Solar Irradiance (TSI) between 9.5 ka and 7 ka and both signals are in phase over the rest of the studied period.

de Sicher nicht ganz zufällig gehörten die letzten Jahrzehnte zu den solar aktivsten Zeiten der vergangenen 10.000 Jahre.

en It is not a mere coincidence that the last decades have been the most solar active of the last 10,000 years.

de Die derzeit vom Weltklimarat verwendeten Klimamodelle können diese Millenniums-Zyklen nicht reproduzieren, da sie der Sonne nur eine sehr geringe Klimawirksamkeit zubilligen.

Auch das kürzlich vom Hamburger Max-Planck-Institut vorgestellte neue Klimamodell unterliegt dieser Fehleinschätzung, so dass die Modellierungsergebnisse zwangsläufig unrealistisch werden
(siehe: Zwei Jahre umsonst gerechnet: Schade um die verlorene Rechenzeit).

en The climate models used by the IPCC are not able to reproduce these millennial cycles because they assign only a very small climate impact to the sun.

Also the recently introduced new climate model from the Max Planck Institute in Hamburg suffers from the same deficiency, and thus the results of that model are essentially unrealistic.

Quelle / Source:

-

27 Klima-Zyklen und ihre Extrapolation in die Zukunft
en Climate Sycles and their projection into the future
fr Cycles climatiques et leurs projéctions dans le futur

-

28 Neue Eiszeit
en New Ice Age
fr Nouvelle période glaciaire

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel