Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 2. 3 Deutschland

1.2.3 Deutschland
en Germany
fr Allemagne

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Abwärts-Trend 
      480 x 320 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Glauben Sie 
      480 x 320 Pixel

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gute Nachricht 
      480 x 320 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Durchgesehene und behutsam überarbeitete Auflage

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
en Reviewed and gently revised edition

Grundgesetz (de)
      510 x 722 Pixel

 

Grundgesetz.en
      510 x 722 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Einwanderungsland Deutschland

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
en Immigration country Germany

Einwanderungsland Deutschland (de)
      510 x 722 Pixel

 

Einwanderungsland Deutschland (en)
      510 x 721 Pixel

-

1 Allgemeine Politik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

-

2017

-

Trumps Team - die unterschätzte Macht! Eine Lektion für Deutschland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energie (Energiepolitik, Kernenergie), Migration.

-

2016

-

Wählt bekennende Energiewende-Gegner in die Parlamente!

-

Hans-Werner Sinn analysiert Brexit

Hans-Werner Sinn analysiert Brexit

Hans-Werner Sinn analysiert den Brexit.
Er sagt, dass der Brexit für die englische Industrie sich sogar positiv auswirken wird, weil der Bankensektor abwandern und dadurch der Pfund abgewertet wird, wodurch britische Exportprodukte vergünstigt werden (zum Nachteil von Deutschland).

Ein Hauptgrund für den Brexit sieht er in der aktuellen "Flüchtlings"krise.

Zwischendurch stört Norbert Röttgen mit dümmlichen Kommentaren.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-DE: Demokratie in Deutschland: Brexit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-GB: Götterdämmerung

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Brexit-EU: Jetzt drohen Frexit, Czexit und Polexit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-FR: Brexit : Pourquoi les Français auraient voté comme les Anglais

-

2 Demokratie

-

2016

-

FDP: «Ich bin gegen die Mode der Volksabstimmung»

-

Wider die gelenkte Demokratie

-

Die Tyrannei der Willkommenskultur

-

Wiederbelebung der Demokratie in England - Doch in Deutschland will man davon nichts wissen.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-DE: Hans-Werner Sinn analysiert Brexit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-GB: Götterdämmerung

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Brexit-EU: Jetzt drohen Frexit, Czexit und Polexit

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Exit-FR: Brexit : Pourquoi les Français auraient voté comme les Anglais

-

Diskussion: Sind Voksabstimmungen gefährlich?

Sind Voksabstimmungen gefährlich?

Alexander Kähler diskutiert mit:

-

Ich weigere mich, zu schweigen

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Tibi: Ich weigere mich, zu schweigen
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Tibi: «Diese Männer denken: Deutsche Frauen sind Schlampen»

-

2014

-

Deutscher Bundespräsident Gauck warnt vor der direkten Demokratie

-

2011

-

Kommunismus

-

2009

-

Rechtshilfegesuche werden abgelehnt

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kernenergie Karikatur
      480 x 320 Pixel

-

Kein Bankgeheimnis

Ohne konkreten Verdacht dürfen Finanzbehörden das Bankgeheimnis brechen und Steuererklärungen der Bürger mit dessen Bankkonto-Bewegungen abgleichen.

-

2007

-

"Kein Rechtsanspruch auf Demokratie auf alle Ewigkeit"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Merkel-Demokratie
      213 x 300 Pixel

 

Zitat: (Seite 3 drittletzter Abschnitt)
Politik ohne Angst. Politik mit Mut - das ist heute erneut gefragt. Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden. Es sind wieder Prioritäten zu setzen. Ist dem Wichtigen der Vorrang vor dem weniger Wichtigen zu geben.

-

3 Parteien

-

AfD

-

4 Deutsche Klimapolitik
en German Climate Policy
fr Politique climatique de l'Allemagne



Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Schellnhuber mehr Brennholz
      510 x 361 Pixel

-

1 Allgemein Deutsche Klimapolitik
en General German Climate Policy
fr Politique climatique de l'Allemagne

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

-

2017

-

Ist der Gipfel der Klimapanikpolitik bereits überschritten?

Quelle / Souce:

-

2016

-

Rede von Bundeskanzlerin Merkel zum VII. Petersberger Klimadialog am 5. Juli 2016

-

Paris COP21 Verpflichtung: Greenpeace und Hendricks wollen Deutschland über das 1,5 ° Ziel so arm wie Bhutan, Gambia oder Äthopien machen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das Klima der Vergangenheit
Quelle: Bayerisches Landesamt
temp_542mio.jpg
      540 x 297 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das Klima der Vergangenheit
Quelle: Bayerisches Landesamt
temp_11000.jpg
      540 x 307 Pixel

Helmut Kuntz bemerkt in den Kommentaren:
Da die Bilder (bewusst) aus einer "regierungsamtlichen" Publizierung entnommen wurden, dürfen Sie davon ausgehen, dass die Temperaturwerte extra weggelassen wurden, um Klimawandel-indoktrinierte Bürger nicht zu verunsichern.

Pro Memoria: Aus Wikipedia

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturschwankungen der vorhergehenden 12000 Jahre
temp_wiki_12000.png
      600 x 400 Pixel

Das Hauptbild zeigt acht Messreihen lokaler Temperaturänderungen im Verlauf des Holozäns

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Rekonstruktionen der letzten 2000 Jahre
temp_wiki_2000.png
      600 x 443 Pixel

Neuere Rekonstruktionen erscheinen im Vordergrund und in rötlicheren Farben, ältere im Hintergrund und in bläulicheren Farben.

Manipulationen

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Baumringdaten
mit Thermometerdaten
en Tree ring data
Thermometers spliced in
hide_modif.jpg
      463 x 451 Pixel

de Hide the Decline" - zwei Bilder sagen mehr als 2000 Worte

Ab dem Punkt, an dem die Baumring-Rekonstruktion keinen Anstieg mehr zeigt, sind ganz einfach die mit dem thermometer gemessenen Werte auf die rekonstruktion aufgepfropft worden.

Das ist "Mike's Nature trick to hide the decline".

Es wurden ganz einfach und unkommentiert zwei völlig verschiedene Datenreihen kombiniert, um eine bestimmte Aussage zu erzielen.

Das allein reicht schon, um den Vorwurf vorsätzlicher Manipulation unter Verletzung grundlegender wissenschaftlicher Prinzipien zu rechtfertigen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Baumringdaten
(ohne Thermometerdaten)
en Tree Ring Data
(without Thermometer data)
hide_orig.jpg
      468 x 457 Pixel

en Hide the Decline - 2 pictures for 2000 comments

Video:

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Hide the Decline

 

-

2014

-

Gabriel verkündet Abkehr von Klimaschutzzielen
en Germany Plans To Withdraw From Binding 2020 Climate Targets

-

2010

-

2010-04-24: Merkel rückt von Weltklimavertrag ab

Siehe auch:

-

2010-04-28: Deutsche Klimafolgenforscher starten das letzte Gefecht: Ein neuer Rettungsversuch für ein globales Klimaabkommen - Die Klima-Kopfpauschale!

-

2009

-

2009-01-17: Die Klimapolitik friert ein

-

2008

-

2008-12-11 - EU-Gipfel: Die "Klimakanzlerin" kämpft jetzt für die Industrie

-

2 Der deutsche Klimaschutzplan 2050
en German Climate Action Plan 2050
fr Plan d'action climatique allemand 2050

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie


Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wählt bekennende Energiewende-Gegner in die Parlamente!

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die Zukunft der Kernenergie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik der Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel 2016 Volksbegehren für eine "Grüne Wirtschaft" in der Schweiz gescheitert

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energie (Energiepolitik, Kernenergie), Migration.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Kohle und Kohlekraftwerke

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Die Vereinigten Staaten sind das "Saudi Arabien" der Kohle
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel en America is the "Saudi Arabia" of Coal
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel fr Les Étas Unis sont "l'Arabie Saoudite" du charbon

-

a Vorwort: Das Klima kann man nicht schützen!

Definition
Klima ist das über mindestens 30 Jahre gemittelte Wetter.


Folgerung
Um das Klima zu ändern, muss das Wetter geändert werden.


Fragen Antworten

Wie ändern Sie das Wetter?

Wie schützen Sie das Klima?

"Sie können das Klima nicht einfach durch Drehen der CO2-Taste einstellen.

Es ist eine Illusion zu glauben, dass die Vereinten Nationen das Klima auf eine gewünschte Temperatur einstellen können."

Dr. Albrecht Glatzle aus Paraguay

Kann man das Klima schützen?

Das Klima kann man nicht schützen!
EIKE - Europäisches Institut für Klima und Energie

Definition

Deutscher Arbeitgeberverband
Wolfgang Thüne, Meteorologe, Wettermoderator des ZDF 1971-1986
2016-07-11 de Sind "Weltklima" und "Klimakatastrophe" etwa schwarze Schwäne?

30 Jahre beträgt die Zeit, die benötigt wird, um aus Wetter "Klima" zu "machen".

Dies haben die staatlichen Wetterdienste 1935 in der polnischen Hauptstadt Warschau beschlossen.

Man definierte willkürlich im Konsens die 30 Jahre von 1901 bis 1930 als Bezugsgröße, deklarierte sie zur "Klimanormalperiode".

Man wählte diese Periode nicht, weil sie vom Wettergeschehen her "normal" war, sondern weil man glaubte, dass alles Wetter, was an einem Ort vorkommt, in 30 Jahren hinreichend "repräsentiert" ist.

Das "Klima" beschreibt also das "mittlere Wettergeschehen", so die Definition.

Doch kann man von einer Mitteltemperatur allein den Temperaturverlauf über die 30 Jahre hinweg beschreiben?

Das ist absolut unmöglich!

Muss man den Wert schützen?

Nein, denn jeder "Klimawert" ist ein historischer Wert, Vergangenheit.

Der mittlere Luftdruck gibt auch keine Auskunft über die Zahl der Tiefdruckgebiete und Hochdruckgebiete, die einen Ort in 30 Jahren passiert und heimgesucht haben.

Beschrieb man zu griechischer Zeit mit "Klima" den Neigungswinkel der Sonnenstrahlen in Bezug auf die Erdkugel, so bekam mit der Warschauer Klimadefinition das Wort Klima eine völlig andere Bedeutung.

Es wurde zu einer vom Wetter abhängigen Größe.

Also nicht das "Klima" bestimmt das Wetter, sondern umgekehrt das Wetter das "Klima".

Jedem vermeintlichen "Klimawandel" geht ein tatsächlicher Wetterwandel voraus!

Ein "Klimawert" kann erst berechnet werden, wenn das Wetter geschehen ist und hinkt als "gleitendes Mittel" dem Wetter hinterher, wie das 200-Tage-Mittel dem täglichen DAX-Wert an der Frankfurter Börse.

Wer dem "Klimawandel" Einhalt gebieten will, müsste zuerst dem Wetterwandel Einhalt gebieten.

Er müsste das Wetter schützen. Warum betreibt die Politik keinen "Wetterschutz"?

Dies wäre von der Definition her logisch.

Der Schutz des Wetters ist unmöglich.

Die Politik will sich nicht lächerlich machen.


Unmöglich ist auch der politische Wunsch nach Rückkehr in "vorindustrielle Zeiten".

Dieses Pariser Ziel gleicht einer kopflosen Flucht.

Die "Kleine Eiszeit" mit ihren Missernten, Hungersnöten und Pestepidemien ist keineswegs erstrebenswert,

denn damals litten die Menschen noch viel mehr unter Extremwettern als wir heute.


Aber die Politik weiß längst, dass sie weder das Wetter noch das "Klima" schützen kann.

Sie schürt und nutzt die unterbewusste Angst vor der "Klimakatastrophe", um das politische und soziale Klima in ihrem Sinne zu verändern.

Sie strebt die "Große Transformation" an,

sie will eine Revolution hin in eine vor- oder postindustrielle Gesellschaft.

Wollen wir Bürger dies auch?
Wir stehen an einer globalen Wegscheide.

Wir müssen uns entscheiden,

denn bei konsequenter Fortsetzung und Durchführung des "Klimaziels", der Null-Emission des fürchterlichen "Treibhausgases" CO2, das unverzichtbar für das Wachsen grüner Pflanzen und damit für Tier und Mensch ist, droht ein totaler "globaler Genozid".

Ohne Kohlenstoffdioxid gibt es keine grünen Pflanzen, keine Nahrung für die Tiere wie den Menschen.

Es gibt auch keinen Sauerstoff, um die Nahrung zu verbrennen und daraus Lebensenergie zu gewinnen.

"Klimaschutz" kann die gesamte Schöpfung vernichten.

Er ist das totale Gegenteil von Schöpfungsschutz.

Dies bekannte offen Hans Joachim Schellnhuber, der Chef des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung, in seinem kurz vor der Klimakonferenz von Paris erschienen Buch "Selbstverbrennung".

Er bezeichnete sogar das CO2 als "Gottes Element"!

de Einflüsse auf das Klima
en Impacts on Climate Change
fr Impacts sur le climat

-

b Allgemeines zum Klimaschutzplan 2050
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel en
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel fr

 

-

Der Klimaschutzplan 2050 für Marrakesch

-

Neubauten ohne Gas- und Ölheizung

-

3 Klimawandel und die grosse Transformation
en Climate Change and the Great Transformation
fr Changement climatique et la grande transformation

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Heizung aus!
      501 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Klima Meeresspiegel Litanei
      510 x 361 Pixel

-

a Die grosse Transformation
en The Great Transformation
fr La grande transformation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Mao Zedong
      166 x 250 Pixel

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

de Auszüge aus Websites / Themen:

en Extracts form websites / Topics:

de Eine Globale Zielvereinbarung für die Große Transformation

en A Global Contract for the Great Transformation

-

b Ökologistisch motivierte Umverteilung von Wohlstand
en Use Global Warming to Redistribute Wealth
fr Redistribute de l'argent avec le réchauffement climatique

de «Klimapolitik verteilt das Weltvermögen neu»

de Globale Erwärmung - Vorwand für "Umverteilung"

en Redistribution of Wealth

The real reason behind the global warming hysteria is and always has been, about the redistribution of wealth.

en NASA's Hansen to Obama: Use Global Warming to Redistribute Wealt

-

c Climate change as cultural change

-

d Evangelische Kirche will Umsturz durch Große Transformation

-

e Ein Klimapräsident und großer Transformator für Deutschland

-

5 Deutsche Energiepolitik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Politik, Klima, ( Allgemein, Klimaschutzplan, Transformation) Energie


Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Der Mythos von der Machbarkeit großindustrieller Erneuerbarer Energie

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Energiesparend
      480 x 320 Pixel

-

1 Energie Statistik & Monitoring
en Energy Statistics & Monitoring
fr Statistiques de l'énergie et surveillance

-

Was kostet die Dekarbonisierung der Welt? (EEG in Deutschland)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
weber_eeg_umlage.png
      596 x 332 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
weber_eeg_verguetung.jpg
      597 x 331 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
weber_strom_staat.jpg
      603 x 330 Pixel

How much of Germany's energy is supplied by its solar and wind?

Versuch von Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel EEX Data (2013), Statistisches Bundesamt Deutschland
energie_2013-de.jpg
      540 x 379 Pixel

Ersatz der zuverlässigen, fossilen Brennstoffenergien durch unzuverlässige Energien aus Sonne und Wind.

Während des letzten Jahrzehnts hat Deutschland das populäre Ideal verfolgt und die zuverlässigen, fossilen Brennstoffenergien durch unzuverlässige Energien aus Sonne und Wind ersetzt.

Resultat von Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Strommix Deutschland 2014
energie_2014-de.jpg
      523 x 400 Pixe

Zum überwiegenden Anteil Energie aus fossilen Brennstoffen

Da man sich auf unzuverlässige Energie nicht verlassen kann - wie es Deutschlands eigene Daten zeigen - müssen sie durch verlässliche Energie gestützt werden.

Während Deutschland Hunderte von Milliarden von Dollar für Sonnen­kollektoren und Windkraft­anlagen ausgegeben hat,

produzieren diese nur unzuverlässige 15% der Elektrizität

und 3% der Gesamtenergie.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Obama & Clinton - der doppelte Blackout

Energie Monitoring 2014

In Deutschland wurden inzwischen rund 100 Milliarden Euro an Subventionen für Erneuerbare verbrannt;

gegenwärtig belaufen sich die Energieabgaben auf etwa 56 Millionen Euro pro Tag.

Und: Das Subventionslevel für Wind und Solar lässt die Deutschen 20 Milliarden Euro pro Jahr zahlen für eine Energiemenge, die an der Strombörse lediglich für 2 Milliarden Euro verkauft werden kann.

Quelle

-

2 Deutsche Energiewende

-

Allgemein

 

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos

-

2017

-

Fritz Vahrenholt zur Energiewende: "Ab 2022 können wir bei jedem Starkwind nur noch beten"
«Aberwitzige Sprünge»

Weitere Links zu diesem Artikel

-

«Das ist doch absurd!»
Fritz Vahrenholt über die deutsche Energiepolitik und die Schweiz

Weitere Links zu diesem Artikel

-

2016

-

Umfrage: Nur 29 Prozent der deutschen Bevölkerung unterstützen die Energiewende

Quelle:

Universität Stuttgart
2016-09 de Stuttgarter Beiträge zur Risiko und Nachhaltigkeitsforschung

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Mindestabstand zwischen Windrädern und Wohngebieten

-

Interview mit Rainer Thiel (SPD): "Mir bereitet die Energiewende große Sorge."

-

2015

-

Prof. Dieter Ameling: Stoppt die Energiewende

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_einspeise
      1198 x 711 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kern_bayern
      1197 x 708 Pixel

Kann die De-Industrialisierung noch verhindert werden?

Mit jedem Tag, den die Energiewende in Deutschland fortschreitet, werden die immensen Schäden größer, vor allem aber sind sie bald irreparabel.

Denn wenn die betroffenen Wirtschaftszweige erst mal Deutschland verlassen haben, werden sie samt ihren wertschöpfenden Arbeitsplätzen auch aus Gründen der Demografie nicht mehr zurückkehren.

Somit betreibt die politisch gewollte Energiewende die Deindustrialisierung Deutschlands kräftig voran.

Zur Freude vieler Grüner und anderer, die der grünen Ideologie in ihren verschiedensten parteipolitischen Facetten anhängen.

Doch zum Nachteil aller anderen.

-

NZZ: Die deutsche Energiewende steckt in der Sackgasse

-

NZZ: Die Entzauberung der Energiewende

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Offshore-Windkraftwerke wie dieses in der Ostsee rechnen sich derzeit weder ökologisch noch ökonomisch.
wind_offshore.jpg
      690 x 388 Pixel

-

2014

-

Prof Dr Hans Werner Sinn: Energiewende ins Nichts

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Die Vorstellung, die Energieversorgung Deutschlands mit Wind- und Sonnenstrom aus heimischen Quellen zu sichern, ist eine Illusion.

energie_verbrauch
      1270 x 738 Pixel

-

2013

-

Das Strom-Phantom

-

Wann wird die Energiewende-Blase platzen?

-

2012

-

Offene Briefe an Umweltminister Peter Altmeier zur "Energiewende"
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2012-10-08 Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2012-11-03
de Offener Brief an Umweltminister Peter Altmeier zur "Energiewende".
de Zweiter offener Brief
altmeier_brief.png
      600 x 442 Pixel

Auch wenn in Deutschland irgendwann die vierfache Zahl an Windanlagen installiert sein sollte, ist das Bild der Leistungsganglinie nicht wesentlich anders, nur ist dann der Ordinatenmaßstab statt 25 GW auf 100 GW zu setzen.

Die Nullstellen bleiben Nullstellen, denn eine beliebig große Zahl mal Null bleibt Null, eigentlich sollten das alle Politiker wissen.

Bundesumweltminister Altmaier: Keine Laufzeitgarantie für neue Kohlekraftwerke

Deutschlands Energiewende - ein hochriskantes Abenteuer!

Grüne Energiepolitik Deutschlands

Der Kernenergieausstieg und seine Folgen!

Anmerkungen zu CDU Generalsekretär Gröhe: "Den Umstieg gestalten" - Kernenergie in Deutschland

Deutsche Energiepolitik endgültig in der Sackgasse!

Deutschland holt Atomstrom aus Frankreich und Tschechien

Deutschland muss wegen der Abschaltung von sieben Kernkraftwerken Strom aus dem Ausland einführen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Atomstrom!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Grenzüberschreitende Lastflüsse 17.03-31.03.2011
lastfluss_grenzen
      804 x 291 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Saldo ist ab 17.03.2011 Importlastig
import_export.png
      802 x 289

-

2011

-

Vahrenholt: Klimaschutz als Begründung der Energiewende

-

3 Das Ende der deutschen Energiewende

2014-05-19
Update

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
pariswreck.jpg
      400 x 553 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Mao Zedong
      166 x 250 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Spanien
Economia Verde Espana
      400 x 540 Pixel

Schiefer-Gas/Öl
→ USA,
England,
Polen

Abiotische Entstehung von Erdöl und Erdgas

Kohle
→ USA,
China,
Deutsch­land,
Japan

Methan­hydrat

Kernkraft,
→ USA,
China

de Das Ende der (Energie-) Wende

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Klimawandel auf dem Prüfstand! (Quelle)
Chinas Emissionenszuwachs macht in 6 Monaten zunichte, was Europa in 15 Jahren einspart.
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel de Beten für die Energiewende
en German TV show mocks green policies of grand coalition
(Quelle)

2014-04-17 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Sigmar Gabriel nimmt in Kassel Stellung zur Energiewende

"Für die meisten anderen Länder in Europa sind wir sowieso Bekloppte."
"Die Energiewende steht kurz vor dem Aus."
"Die Wahrheit ist, dass die Energiewende kurz vor dem Scheitern steht."
"Die Wahrheit ist, dass wir auf allen Feldern die Komplexität der Energiewende unterschätzt haben." (Quelle)

Den anwesenden Verantwortlichen der hessischen Photovoltaik-Firma SMA Solar und allen sonstigen EEG Gewinnlern fiel fast die Kinnlade herunter, als sie dieses sehr späte, dafür unverblümtere Eingeständnis vernahmen.

de Expertenkommission: Erneuerbare-Energien-Gesetz abschaffen
de Rechnungshof will Klimafonds auflösen
Der Bundesrechnungshof sieht den Emissionshandel als gescheitert.
Statt Einnahmen brachte der Klimafonds nur Verluste.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Energie-Pleiten Deutschland

de Böses Ende eines grünen Märchens

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Energie-Pleiten Schweiz

de ABB verliert Millionen mit Solar und Windkraft

de Fritz Vahrenholt: Kernkraft und Kohle hatten auch keinen Bestandsschutz

de Windstrom im April: Null x viel = Null, sehr wenig x viel = sehr wenig!

de RWE steigt aus Pumpspeicherkraftwerk im Schwarzwald aus

de Fracking: Billiges Erdgas lockt BASF in die USA

VzfK Verbraucherzentrale für Kapitalanleger
2014-03-30 de Verbraucherzentrale für Kapitalanleger warnt Deutsche Bank vor Windkraftengagements

Die VzfK argumentiert, dass nach den spektakulären Insolvenzen von Prokon, Windwärts, Windreich, Solar Millennium AG und vielen anderen dubiosen Renewable-Unternehmen weitere Schädigungen von Kapitalanlegern, aber auch Aktionären von Kreditinstituten, angesichts krasser Missstände im Bereich Renewables zu erwarten seien.

Die VzfK bittet den Deutsche Bank-Vorstand daher, durch geeignete Portfoliomaßnahmen und Kreditentscheidungen sicherzustellen, dass der Schaden für die Deutsche Bank AG, ihre Aktionäre und Kunden minimiert wird.

Insbesondere bittet man um eine kritische Prüfung des Kreditengagements bei der aufgrund eines Korruptionsskandales in Thüringen sowie umstrittener Windkraftprojekte insbesondere im Naturpark Hochtaunus in die Kritik geratenen Projektentwicklers juwi AG.

NoTricksZone (Pierre L. Gosselin)
2014-04-30 en German Consumer Agency Issues Open Letter, Warns Deutsche Bank Of "Dubious Renewable Energy...Burdens Of Over 1 Trillion Euros Feared"

Deutsche Wirtschafts Nachrichten
2014-04-06 de Max Planck-Ökonom: "Energiewende grenzt an Selbstmord"

Die Welt
2014-04-28 de Wie der deutsche Staat seine Bürger ausbeutet

RP Online
2014-04-02 de Experten: Verlierer sind die Verbraucher

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel "Erneuerbare" Energie auf dem Rückzug/Renewable Energy in Decline

de "Grüne Energie" in der Krise: Nachrichten aus aller Welt

Die Klimatrickser

de Deutsche Regierung und Behörden als Klimatrickser entlarvt! ( Quelle)

Verdrängen Windparks zum Beispiel ein deutsches Kohlekraftwerk, steht der gesamte CO2-Ausstoß der Anlage in Form von Emissionsrechten dem Markt wieder zur Verfügung.
Das Angebot wird also größer, andere europäische Kraftwerksbetreiber können sich entsprechend billiger aus diesem frei gewordenen Gutschein-Kontingent bedienen.

Altlasten der Energiewende

de Mao lebt: Der große EE-Sprung nach vorn! Oder Spastik - die tödliche Erbkrankheit des EE-Stroms

de Die im Dunkeln sieht man nicht: Regelenergie - die versteckten Zusatzkosten des EEG

Die Geschichte ist gerade dabei sich zu wiederholen - und wir sind live dabei.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Voraussagen einer Neuen Kleinen Eiszeit

de Im Reich des Aberglaubens

-

4 Abschied von der Versorgungssicherheit

-

5 Unverzichtbare Kraftwerke

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wind- Solar- und konventionelle Leistungs-Einspeisung für den Nov. 2014
nie_2014-11.jpg
      540 x 276 Pixel

Zum Zeitpunkt des Leistungs­maximums am Donnerstag den 13. November 2014 war die Summe aus Wind- und Sonnen­leistung nahezu gleich Null.

An solchen Tagen zeigt sich als harte Realität in Deutschland, dass auch bei beliebig vielen Wind- und Sonnen­anlagen die hundert­prozentige Ersatzleistungs­bereitstellung aus konventionellen Kraftwerken unabdingbar ist.

Da können auch teure "smart grids" nicht weiterhelfen.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monatliche Nutzungsgrade der in Deutschland installierten Fotovoltaikanlagen im Zeitraum April 2012 bis März 2013
sonne_nutzung.giff
      959 x 514 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Entwicklung der installierten Solar- und Windkapazitäten in Deutschland seit 2010
sonne_leistung.gif
      865 x 572 Pixel

 

EIKE 2013-11-17

Schon beim ersten Blick auf den Verlauf zeigt sich, dass das Aufkommen an Solarenergie genau gegenläufig zur üblichen Bedarfskurve verläuft:

Im Winter, wenn der Energiebedarf am größten ist, liefert die Fotovoltaik die geringsten Erträge.


EIKE 2015-01-04

Als Weg zur Energieautarkie mithilfe einer Solaranlage nebst Pufferbatterie ist die Installation völlig ungeeignet.

Dies ist in Deutschland wegen der miserablen Nutzungsgrade von Solaranlagen in den Wintermonaten schon allein aus technischen Gründen nicht machbar

Und trotz des Preissturzes bei Pufferbatterien liegt die hier beschriebene Batterie immer noch bei 1.300 €/kWh und damit um rund 30 % über dem damaligen Rechenansatz.

-

6 Energiewende verliert an Zustimmung

-

7 Energiepreise

-

Aktuelle Strompreise im Überblick

-

2015: Sozial explosiv! Über 1 Million Haushalten in Deutschland wurde während der letzten drei Jahre der Strom abgeschaltet!

-

Kosten der Energiewende

-

Energiewende wirkt: Anteil energiearmer Haushalte steigt auf 17 Prozent

-

Über die Energiepreisentwicklung in Deutschland

-

2012: Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt

-

Energiewende, Teil 1: Die künstliche Stromverteuerung

-

Preisschock für deutsche Stromkunden

-

Erneuerbares-Energien-Gesetz (EEG): Versteckte Kosten

-

Strom wird immer teurer

-

8 Deindustrialisierung Deutschlands

-

2016

-

Das EEG und seine Bürokratie führen zur De-Industrialisierung

Das EEG und seine Bürokratie führen zur De-Industrialisierung

Die Stahlindustrie in Deutschland führt einen "Überlebenskampf" (Wolfgang Eder, Weltstahl-Präsident, Quelle: WAZ 3.11.2015).

Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz und seine Bürokratie werden die Kosten ins Unermessliche gesteigert.

Die Strompreise in Deutschland haben einen Mehrpreis von 149 % im Gegensatz zu den USA (Quelle: IEA, 2003).

Die Hälfte der Rohstahlproduktion der Welt wird mittlerweile von China hergestellt (etwa 800 Millionen Tonnen), die, dank staatlicher Subventionen und geringerer Produktionskosten, mit Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt handeln können.

In Deutschland werden diesem Industriesektor, mit einer Vielzahl von Gesetzen und Vorschriften, bürokratische Hindernisse in den Weg gelegt (Abschaltverordnung, Netzentgeldregulierung, Klimaabgabe, EEG-Belastung der Eigenstromerzeugung, Ausgestaltung des EU-Emissionsrechtehandels u.a.)

Die Stahlindustrie gehört zu den energieintensiven Industrien, wo die Energiekosten existenziell für die Wettbewerbsposition sind.

Nur mit wettbewerbsfähigen Energiekosten kann die Stahlindustrie überleben, ansonsten muss sie sich neue Standorte unter besseren Bedingungen suchen.

Genau das geschieht zurzeit: die deutschen Direktinvestitionen im Ausland sind von 700 Milliarden Euro im Jahre 2001 auf 1200 Milliarden Euro im Jahre 2012 gestiegen.

Für Deutschland und Europa hat dies letztendlich auch Exportrückgänge und Arbeitsplatzverlust zur Folge.

Die Politik muss sich entscheiden, ob sie den Industriestandort Deutschland erhalten oder zerstören möchte.

-

2013

-

Wie EEG und Energiewende Arbeitsplätze vernichten - Aber dieser Zusammenhang wird unterdrückt, weil es (klima)politisch nicht opportun ist

-

2012

-

Industrie hält Energiewende für ruinös

-

Deutschlands Energiewende - ein hochriskantes Abenteuer!

-

Energiewende wirkt: Bayer überlegt Standortverlagerungen-BASF unterliegt Konkurrenz wg. Energiekosten...

-

2011

-

E.On fährt Gas- und Kohlekraftwerke hoch

-

9 Energie-Pleiten
en Energy Crashes
fr Énergie faillites

Umstrukturierungen, Abbau oder Pleiten

-

Energieversorger allgemein

-

Solarworld (Frank Asbeck)
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

Conergy

-

Solarzellenhersteller Solon

⇒ Google Web de solon
⇒ Google Web de solon insolvenz

-

Sunfilm AG

-

Soemtron AG

-

Signet Solar

-

Energiekonzern RWE

-

Q-Cells

⇒ Google News de q-cells

-

First Solar

⇒ Google News de first solar

-

Solarfirma Sovello

⇒ Google Web de sovello insolvenz

-

Skylight AG München

⇒ Google Web de skylight ag münchen

-

Solarkompetenzzentrum Erfurt

-

Siemens und Bosch - Die Sonne schickt doch eine Rechnung

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonne_rechnung.jpg
      610 x 366 Pixel

-

Die vielen Baustellen von Siemens

-

Prokon
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

Sunways

-

Seva Energie

-

Nordseewerke Emden

-

Stadtwerke

-

10 Kohle und Kohlekraftwerke

-

en German coal imports from Russia highest since 2006

-

de Deutschland: Kohlestrom-Anteil klettert auf 45,5 Prozent
en Cold Weather Foils German Efforts To Fight Global Warming!
Energie
Energy
2012 2013 Differenz
Differece
Kohlekraftwerke
Coal power plants
44% 45.5% +3,4%
Erneuerbare Energie
Renewable energy
22,8% 23,4% +2,6%
Kernkraftwerke
Nuclear power plants
15,8% 15,4% -2,5%
Gaskraftwerke
Natual Gas power plants
12,1% 10,5% -13,2%
 
Steinkohle
Bituminous coal
18,5% 19,7% +6,5%
Braunkohle
Lignite
25,5% 25,8% +1,2%
Photovoltaik
Solar energy
4,2% 4,5% +7,1%
Windkraftanlagen
Wind power plants
8,0% 7,9% -1,3%

Alle Angaben ohne Gewähr

-

de In den nächsten zwei Jahren wird Deutschland 10 neue Kohlekraftwerke bauen
en Over the next two years Germany will build 10 new power plants for hard coal.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kohle_de
      420 x 533 Pixel

With Greenpeace successfully forcing the shutdown of nuclear power, and keeping out fracking for gas, what's left?

A boom in coal.

In fact, over the next two years Germany will build 10 new power plants for hard coal.

Europe is in a coal frenzy, building power plants and opening up new mines, practically every month.

It might sound odd that a boom in German coal is the result of Greenpeace's political success.

-

Die gute alte Braunkohle

-

Deutschland: RWE-Kohlekraftwerke nur noch in Osteuropa?

de Ökologistische Logik:

-

Kohlekraftwerke und CO2-Absonderung

-

Steinmeier tritt für Steinkohleförderung ein - Grüne und FDP kritisieren

-

Merkel wirbt für Neubau von Kohlekraftwerken

-

11 Schiefergas/Öl (Fracking)
en Shale gas & Oil (Hydraulic fracturing)
fr Gaz de schiste (Fracturation hydraulique)

-

Riesige Ölfelder in Deutschland entdeckt

-

Sonderweg Deutschland: Minister wollen keine billige Energie zulassen!

-

12 Gas und Gaskraftwerke

Schlussfolgerung für Deutschland (aus einem Kommentar)

Um die Schwankungen des EEG-Stroms auszugleichen werden zusätzlich Kohlekraftwerke laufen und wenn die EEG-Kraftwerke wirklich Strom einspeisen, dann wird dieser an die Nachbarländer verschenkt wie bisher schon.

-

13 Kernenergie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Kernkraftwerke: Erdbeben & Tsunamis - German Angst

-

Vorsätzlicher Begriffsmissbrauch bei ARD und ZDF: Warum nennen sie ständig Strom aus Kernkraftwerken "Atomstrom"?

-

Wie der Klimaschutz die Kernkraft wieder salonfähig gemacht hat

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kernkraftindustrie macht Kotau vor den Linken!
      300 x 236 Pixel

-

Kernkraftindustrie macht Kotau vor den Linken!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Kernkraftindustrie macht Kotau vor den Linken!
      270 x 300 Pixel

-

Kernkraft: Warum sagen Sie nicht die Wahrheit Herr Trittin?

-

Endlager / Gorleben

Endlager Gorleben: geeignet oder ungeeignet?

Asse und Gorleben: Die wahre Geschichte!

Meinungsfreiheit in der Wissenschaft in Gefahr?
Wissenschaftler warnt vor bestellter Wissenschaft!

-

Salzbergwerk "Asse" ein Desaster - für wen eigentlich?

-

Thorium-Versuchsreaktor in Deutschland

Bezeichnungen:
HTR = Hochtemperaturreaktor
BE = Brennelement

Inhärenz: In der Technik spricht man von inhärenter Sicherheit, wenn ein technisches System derart konstruiert ist, dass es auch nach dem Ausfall mehrerer Komponenten sicher arbeitet.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Thorium Reactor

-

14 Biogasanlagen

-

15 Biokraftstoff

-

16 Agro Nahrung zum Heizen und als Treibstoff: Hungersnot
en Agro Food for Heating and as Fuel: Famine
fr Aliments agro pour chauffer et comme carburant: famine

 

Deutschland

-

a) Stoppt den Bio-Wahnsinn

-

b) Biosprit verschlimmert Welthunger

-

c) Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt den Ausbau der Bioenergie zu stoppen

-

17 Windenergie

-

Allgemein

Neu muss der Abstand eines Windrads zum nächsten Wohnhaus mindestens das Zehnfache der Bauhöhe betragen.

Während in der Schweiz bloss 34 grosse Windanlagen Strom liefern, sind es im gut anderthalbmal so grossen Bayern rund 800 (in Deutschland insgesamt gegen 25'000).

Allein im letzten Jahr gingen im deutschen Freistaat Bayern 154 Anlagen in Betrieb. Nun aber zeichnet sich ein Trendwechsel ab, weil Bayern die Auflagen verschärft hat.

Neu muss der Abstand eines Windrads zum nächsten Wohnhaus mindestens das Zehnfache der Bauhöhe betragen.

Ist das Windrad beispielsweise 150 Meter hoch, beträgt die Distanz 1,5 Kilometer.

Die neue Regel greift: In diesem Jahr hat es im zersiedelten Bayern kaum mehr Neuanträge für Windräder gegeben, wie deutsche Medien berichten.

Google Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Quelle: Deutschland / Schweiz

-

10 Argumente gegen Wind-Industrieanlagen
  1. Die Emissionen dieser lndustrieanlagen schädigen die Gesundheit der Menschen und rauben auch den Tieren ihren Lebensraum.
  2. Diese Windgiganten - 100-200 m hoch - "verwüsten" weithin sichtbar die deutsche Natur- und Kulturlandschaft.
  3. Das Jahr hat 8.760 Stunden. Die Anlagen erzeugen an ca. 1.800 Stunden Strom. In der übrigen Zeit muss der Strombedarf zu 100% von den konventionellen Kraftwerken bereitgestellt werden.
  4. Strom aus der u n s t e t e n Windenergie ist kein Ökostrom. Es wird kein C02 gespart.
  5. Durch die Herstellung werden Steuergelder und Kaufkraft vernichtet. Im Jahr 2006 waren das ca. 6 Milliarden Euro. D.h.: Pro Einwohner bezahlten wir rd. 75 Euro zusätzlich über unsere Stromrechnung. Eine sozialistische Geldumverteilung aus den Taschen aller Bürgerinnen und Bürger - in die Taschen weniger !
  6. Lt. Bundesumweltministerium wird hier jeder Arbeitsplatz mit 150.000 Euro subventioniert. Gebraucht werden aber Arbeitsplätze die Steuern erwirtschaften und nicht Steuern kosten.
  7. Es ist eine energiepolitische Hilflosigkeit, denn es kann kein einziges Kraftwerk abgeschaltet werden.
  8. Haus- und Grundwerte im "Dunstkreis" dieser Industrieanlagen sinken bis zur Unverkäuflichkeit; das ist marktwirtschaftliche Ordnung.
  9. Im Jahr 2000 gab es in Deutschland über 500 Bürgerinitiativen, die sich gegen diese lndustrieanlagen wehrten; die Zahl hat sich bis heute nahezu verdoppelt.
  10. Unsere "Volksparteien" betreiben mit ihrer Politik schleichende Aushebelung der marktwirtschaftlichen Ordnung! Wo bisher nicht einmal ein Stall oder ein Gartenhaus gebaut werden durfte, entstehen gigantische monotone lndustrieanlagen, von den Betreibern auch verniedlichend "Parks" genannt.

-

Flächenbedarf für die Windräder

-

Das Wind-Gas-Kartell

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_gas.jpg
      650 x 351 Pixel

-

Das Wind-Gas-Kartell

-

Gasverbrauch steigt dramatisch wegen Förderung "Erneuerbarer" Energien

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Tagesmittelwerte Windleistungseinspeisung
      800 x 449 Pixel

-

The hidden fuel costs of wind generated electricity

-

Waldrodungen

-

Waldrodung für Windkrafträder
en Deforestation for wind turbines
fr Déforestation pour éoliennes

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Der Kampf um Windräder

-

Windkraft und Natur geht nicht! Energiewende mit Windkraft geht nicht!

-

Der "GRÜNE Wahnsinn" der Energiewende: Waldrodung für Windkrafträder!!

-

Mit der Kettensäge gegen den Vogelschutz

-

Energiewende mit Anstand - Windräder mit Abstand

-

Die Industrialisierung mit WIND- und PHOTOVOLTAIK-Anlagen ist ein Verbrechen

-

Symposium der Vernunft

Enoch zu Guttenberg beim Symposium der Vernunft

-

2016

-

10-H-Abstandsregel: Bayerisches Gericht gibt Windkraftgegnern recht
fr La Bavière met un frein à l'énergie éolienne

-

2015

-

Abstand zwischen Windrad und Wohngebiet
Google Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

de Windenergie-Flutwellen aus Deutschland werfen deren Nachbarn in die Dunkelheit
en Germany's Wind Power Surges Plunge Their Neighbours Into Darkness

-

2014

-

Über Deutschland lacht manchmal die Sonne, über Westerwälder Politiker die ganze Welt

-

Nutzung von Sonne und Wind

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monatliche Nutzungsgrade der in Deutschland installierten Fotovoltaikanlagen im Zeitraum April 2012 bis März 2013
sonne_nutzung.giff
      959 x 514 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Entwicklung der installierten Solar- und Windkapazitäten in Deutschland seit 2010
sonne_leistung.gif
      865 x 572 Pixel

 

EIKE 2013-11-17

Schon beim ersten Blick auf den Verlauf zeigt sich, dass das Aufkommen an Solarenergie genau gegenläufig zur üblichen Bedarfskurve verläuft:

Im Winter, wenn der Energiebedarf am größten ist, liefert die Fotovoltaik die geringsten Erträge.


EIKE 2015-01-04

Als Weg zur Energieautarkie mithilfe einer Solaranlage nebst Pufferbatterie ist die Installation völlig ungeeignet.

Dies ist in Deutschland wegen der miserablen Nutzungsgrade von Solaranlagen in den Wintermonaten schon allein aus technischen Gründen nicht machbar

Und trotz des Preissturzes bei Pufferbatterien liegt die hier beschriebene Batterie immer noch bei 1.300 €/kWh und damit um rund 30 % über dem damaligen Rechenansatz.

-

2012

-

Windkraft: Das schmutzige Geheimnis der Energiewende

-

2010

-

Windenergie ist eine völlige Katastrophe

-

2009

-

Ziel erreicht: Strom wird knapp und immer teurer!

-

Windräder: Globale Erwärmung durch anthropogenes Kohlendioxid?

Windräder:

-

18 Solarenergie

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Eight figures having lost their marbles imagine to determine temperature development of the planet.
      510 x 361 Pixel

-

2016

-

Photovoltaik, der Kostentreiber der Energiewende

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonne_treiber.jpg
      600 x 988 Pixel

-

2014

-

Nutzung von Sonne und Wind

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Monatliche Nutzungsgrade der in Deutschland installierten Fotovoltaikanlagen im Zeitraum April 2012 bis März 2013
sonne_nutzung.giff
      959 x 514 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Entwicklung der installierten Solar- und Windkapazitäten in Deutschland seit 2010
sonne_leistung.gif
      865 x 572 Pixel

 

EIKE 2013-11-17

Schon beim ersten Blick auf den Verlauf zeigt sich, dass das Aufkommen an Solarenergie genau gegenläufig zur üblichen Bedarfskurve verläuft:

Im Winter, wenn der Energiebedarf am größten ist, liefert die Fotovoltaik die geringsten Erträge.


EIKE 2015-01-04

Als Weg zur Energieautarkie mithilfe einer Solaranlage nebst Pufferbatterie ist die Installation völlig ungeeignet.

Dies ist in Deutschland wegen der miserablen Nutzungsgrade von Solaranlagen in den Wintermonaten schon allein aus technischen Gründen nicht machbar

Und trotz des Preissturzes bei Pufferbatterien liegt die hier beschriebene Batterie immer noch bei 1.300 €/kWh und damit um rund 30 % über dem damaligen Rechenansatz.

-

2012

-

Verblendet

-

2011

-

Deutschland schafft sich ab: Mit Solarenergie
Wenn die Sonne scheint bezahlen wir dafür - wie lange noch?

-

2010

-

Stromkunden zahlen Milliarden für Solarindustrie

-

Solarstrom belastet Bürger mit immer neuen Milliarden!

-

Energie: «Öko» wider die Vernunft

-

Sonnenenergie wird unbezahlbar

-

EEG - Bürgermeister beginnen sich zu wehren!

"Erfolgsgeschichte" EEG - Bürgermeister beginnen sich zu wehren!

-

Subventionen und Sonnenschein!

-

Solarstrom - das Milliardengrab!

Der teure Solar-Irrsinn muss beendet werden

Solarstrom - das Milliardengrab!

-

Aktuelle Strompreise im Überblick

-

2015: Sozial explosiv! Über 1 Million Haushalten in Deutschland wurde während der letzten drei Jahre der Strom abgeschaltet!

-

Kosten der Energiewende

-

Energiewende wirkt: Anteil energiearmer Haushalte steigt auf 17 Prozent

-

Über die Energiepreisentwicklung in Deutschland

-

2012: Hunderttausenden Haushalten wird der Strom gesperrt

-

Energiewende, Teil 1: Die künstliche Stromverteuerung

-

Preisschock für deutsche Stromkunden

-

Erneuerbares-Energien-Gesetz (EEG): Versteckte Kosten

-

Strom wird immer teurer

-

2009

-

Das Ende des Solar-Märchens!

-

Photovoltaik: Globale Erwärmung durch anthropogenes Kohlendioxid?

Photovoltaik:

-

Realität - Solar-Pleite

Frank Asbeck am 27.4.2009

Weitere Meldungen

-

2007

-

Frank Asbeck zum Energiegipfel am 03.07.2007

-

Ökostrombranche will mindestens 35 Prozent Marktanteil bis 2020

-

2006

-

Wenn die Sonne Geld verbrennt

-

19 Thermische Solarkraftwerke

-

20 Geothermie

Energie aus der Erde - Geothermie in Bayern

Um ein Kilo Tomaten zu produzieren, braucht man einen Liter Heizöl oder einen Kubikmeter Erdgas. Wärme, die nicht aus fossilen Brennstoffen kommt, wird heute jedoch immer wichtiger.

In den Tiefen der Erde findet man solch eine nachhaltige Energiequelle: Erdwärme.

Die Wärme aus den Tiefen der Erde als Energiequelle zu nutzen hat in Südbayern ein großes Potenzial.

In 1.000 bis 5.000 Metern Tiefe findet sich hier bis zu 150° Celsius heißes Thermalwasser, das zum Heizen und auch zur Stromerzeugung genutzt werden kann.

Mit Geothermie Wärme zu erzeugen, funktioniert in Bayern schon seit rund 15 Jahren erfolgreich.

In Ballungszentren wie Unterföhring bei München ist die Akzeptanz in der Bevölkerung sehr groß.

Die Nachfrage nach der erneuerbaren Fernwärme ist hier derart gestiegen, dass nun ein zweites Mal ein Thermalwasserbrunnen gebohrt wurde.

Auch das Kraftwerk Unterhaching ist eine Erfolgsgeschichte.

Es begann europaweit als erste, Strom mit der Energie aus der Erde zu produzieren.

Inzwischen ist es im Wärmeverbund mit Grünwald und nun auch ein finanzieller Erfolg.

Die Stromerzeugung ist technisch und finanziell aufwändiger als nur Wärme zu gewinnen, aber sie ist auch lukrativer.

Vorhaben in Mauerstetten

So war auch das ursprüngliche Vorhaben in Mauerstetten im Allgäu vornehmlich auf Stromerzeugung ausgerichtet.

Doch die Bohrung blieb trocken und soll im Rahmen eines Forschungsprojekts nachgebessert werden. Das beunruhigt viele Bürger des Dorfs.

Sie fürchten Umweltschäden wie Grundwasserverunreinigung oder Erdbeben.

Nun liegt ein neuer Vorschlag auf dem Verhandlungstisch.

-

21 Einspeisevergütung
en Feed-in tariff
fr Le tarif de subventionnement

-

a) Allgemein
en General
fr Général

-

b) Der Unsinn
en The absurdity
fr l'absurdité

Geld verbrennen

Eigenschaften der Photovoltaikanlagen

Verursacht von der Einspeisevergütung

-

c) Informationen aus der Schweiz

-

d) Informationen aus Deutschland

Einige Aussagen:

Quellen / Sources

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Durchschnittliche Stromrechnung eines Privathaushaltes
(EEG in Euro je Monat)
eeg_umlage
      363 x 482 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Photovoltaikanlage Schramberg
Photovoltaikanlage Schramberg 
      512 x 199 Pixel

Die "Energiewende" sieht bis 2020 eine "Versorgung" Deutschlands mit 35 % Elektroenergie aus "Erneuerbaren" vor.

Bis 2050 soll dieser Wert auf 80 % gesteigert werden.

Einen großen Anteil daran soll die Solarenergie haben.

Die Sonne scheint zwar in unseren Breiten nur für ca. 850 Vollaststunden, aber das ficht die Politik nicht an.

⇒ Google Web de photovoltaik einspeisevergütung schweiz
⇒ Google Web de photovoltaik einspeisevergütung deutschland
⇒ Google Web de photovoltaik lobby
⇒ Google Web de photovoltaik geld verbrennen
⇒ Google Web de photovoltaik milliarden

-

e) Informationen aus Spanien
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Photovoltaik in Spanien

-

22 Hydraulische Energie

Pumpspeicherkraftwerke oder die falsche Illusion einer Energiewende

Um die Energiewende zu meistern, braucht Deutschland mehr Stromspeicher.

In Planung ist deshalb der Bau etlicher sogenannter Pumpspeicherwerke am Alpenrand und im Mittelgebirge.

Dort sollen riesige Betonbecken auf die Bergkuppen und in die Täler gebaut werden.

Das muss nicht sein, sagen kreative Köpfe und denken sich spektakuläre Alternativen aus.

Sie wollen Kanalbecken, Bergwerke, Granitgestein oder selbst gebaute Hügel als Stromspeicher nutzen.

Sind die Ideen größenwahnsinnig - oder genial?

-

23 Stromversorgung in Deutschland

-

Energieversorgung: Merkels Zeitungsanzeige!
Was die Kanzlerin verspricht, aber nicht halten kann.

-

SRU (Sachverständigenrat für Umweltfragen) legt Gefälligkeitsgutachten zur 100% Versorgung mit "Erneuerbaren" vor!

-

Die Stromerzeugung

-

Energierationierung

-

Energiesteuern

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Burn the Crops
      500 x 379 Pixel

 

Wie unwirtschaftlich gehandelt wird, soll hier am Beispiel der Stromerzeugungskosten mit den verschiedenen Energieträgern dargestellt werden.

-

"Energie ist heute zu billig ... "

-

Diese Energiepolitik macht uns alle ärmer!
16 % des geamten Steueraufkommens sind bereits Energiesteuern

Die anhaltende künstliche Verteuerung führt Deutschland in die Wirtschaftskatastrophe!

Unser hoher Lebensstandard beruht auf Energie, die uns jederzeit in der gewünschten Menge und Form zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung steht

Nur so geht Licht an, wenn wir am Schalter drehen, nur so springt die Heizung an, wenn es im Raum zu kalt wird.

Nur mit Energie laufen Kühlschrank und Waschmaschine.

Treibstoff brauchen wir für das Auto.

Ohne Energie können wir weder Metalle noch Kunststoffe herstellen und auch keine Autos, Haushaltsgeräte, Computer usw. bauen.

Die Politik in Deutschland hat früh erkannt, dass wir alle für unseren Lebensstandard viel Energie in den verschiedenen Formen benötigen.

Mit einer Energiesteuer kann daher auch jeder Bürger, ob arm oder reich, erfolgreich zur Kasse gebeten werden.

Nach der Aufstellung im Fischer Weltalmanach betrugen im Jahr 2004 die Energie- und Kraftfahrzeugsteuern 65,3 Milliarden Euro,

das sind stolze 16 Prozent des gesamten Steueraufkommens von Bund, Ländern und Gemeinden.

Inzwischen kommen zu diesen Steuern noch die hohen Einspeisevergütungen nach dem Energie-Einspeisungs-Gesetz (EEG) in Höhe von fast 10 Milliarden Euro mit weiter wachsender Tendenz.

Die gesetzlichen Abgaben führen in Deutschland zu doppelt so hohen Energiepreisen wie in den USA.

Wie unwirtschaftlich gehandelt wird, soll hier am Beispiel der Stromerzeugungskosten mit den verschiedenen Energieträgern dargestellt werden.

Braunkohle / Kernkraft 2,5 ct/kWh
Importsteinkohle 3,5 ct/kWh
Deutsche Steinkohle 4,5 ct/kWh
Windstrom Land EEG  9,0 ct/kWh
Windstrom Offshore EEG 15,0 ct/kWh
Strom aus Bio-Gas  EEG   15,0 ct/kWh
Solarstrom  EEG  50,0 ct/kWh
Strompreis für private Haushalte  22,0 ct/kWh

-

Kommunale Energiepolitik: Der Marsch in den Untergang!

Es ist für mich erstaunlich, wie die hoch verschuldeten Städte und Gemeinden bis auf wenige Ausnahmen ihre Bürger, den Handel und das Gewerbe immer ärmer machen und so ihr Steueraufkommen reduzieren.

Denn dies ist der Fall, wenn immer mehr Windgeneratoren aufgestellt werden, immer mehr Fotovoltaik gefördert wird und immer mehr Bio-Energieanlagen betrieben werden.

Die hohen Einspeisevergütungen für den mit diesen Anlagen erzeugten Strom treiben unsere Strompreise immer weiter in die Höhe.

Jetzt sind es schon ca. 100,-- Euro pro Einwohner und Jahr mit weiter stark steigender Tendenz, die für andere Ausgaben fehlen.

-

Dieser superteure Strom!

Quelle:

-

Dieser superteure Strom!

Quelle:

-

Musterklage gegen RWE wegen Nachforderungen für Ökostromkosten!

-

24 Energiespeicher

-

25 Elektronetze

-

26 Wüstenstrom (Desertec)

-

27 Elektro-Mobil

-

a) Deutschland
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

2016

Elektroautos: 5000 Euro Subvention um CO2 für 25 Euro zu sparen.

E-Auto Blamage - Letzte Rettung: subventionieren auf Teufel komm raus

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

2015

Das Märchen von der Elektro-Mobilität

Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG:

"Die Aufgabe der Automobilindustrie war, Weltmarktführer auf der Angebotsseite zu werden, das haben wir erreicht."

Doch wie weit sind wir bei den Elektroautos wirklich?

Tatsächlich rollen auf deutschen Straßen derzeit nur 32.000 Elektroautos - dabei sollten es bald eine Million sein.

Ferdinand Dudenhöffer meint dazu: "Diese eine Million Elektroautos bis zum Jahr 2020, die die Kanzlerin in die Welt gesetzt hat, ist mittlerweile eine Märchengeschichte. Unmöglich zu erreichen."

2014

Fährt Auto Deutschland vor die Wand

2013

Revolution nur auf dem Papier

2010

Warnung vorm Platzen der schönen Elektro-Blase

Elektromobilität: Mit "nachhaltigem" Unfug wird unserer Zukunft vernichtet: Maßlose Ressourcenverschwendung

Elektroautos sind ohne staatliche Hilfen chancenlos!

2009

Elektromobilität im Test

-

b) Volkswagen
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

Überlebt Volkswagen?

Von der Golfschmiede zum Weltkonzern

Die Volkswagen-Story

-

c) Audi
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

d) Mercedes
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

e) BMW
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

e) Opel
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

28 Energie-Utopien
en Energy utopia
fr Utopies énergétiques?

-

Dieser superteure Strom!

Quelle:

-

29 Dieselgate - was sagen uns die Zahlen?

-

30 CO2-Steuer
en CO2 Tax
fr Impôt sur le CO2

-

31 CO2-Abscheidung und -Speicherung
en Carbon Dioxide Capture and Storage
fr Séquestration géologique du dioxyde de carbone

-

32 Emissionsrechtehandel
en Emissions trading
fr Bourse du carbone

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Neue Grusskonventionen
      510 x 361 Pixel

-

CO2 Handel.de: In eigener Sache

-

Emissionshandel treibt Industrie über die Grenze

-

Spiegel

-

GEO

-

EIKE

-

33 Gebäudesanierung
en Building rehabilitation
fr Assainissement de bâtiments

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Dämmbeispiele mit Algenbefall
gebaeude_algen.jpg
      300 x 203 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Wärmedämmung kann Heizkosten ehrhöhen
gebaeude_kosten.jpg
      540 x 360 Pixel

-

a Allgemein

-

b Brandgefahr

Wärmedämmung - Der Wahnsinn geht weiter

Styropor als Fassadendämmstoff ist häufig das Material der Wahl, wenn Häuser wärmegedämmt werden sollen.

Doch das kann verheerende Folgen haben: für das Raumklima und auch im Brandfall.

Bereits vor einem Jahr hat sich ein NDR-Team mit dem Thema Wärmedämmung beschäftigt und auf Risiken und Probleme hingewiesen.

Vor allem ein Brandtest mit dem Wärmedämmstoff Polystyrol sorgte bundesweit für Aufsehen.

Nach wie vor ist die Frage: Wer profitiert wirklich von ständig verschärften Energiesparverordnungen und dem dadurch angeheizten Boom der Wärmedämmverbundsysteme: die Bewohner, die Umwelt oder nur die Lobby?

Es ist fast schon unvortellbar, weshalb auch im Neubau Wärmedämmverbund-Systeme (WDVS) überhaupt verwendet werden.

Es gibt nämlich seit langem eine bewährte Lösung: Monolithische, also einschalige Wandaufbauten, z.B. aus hochwärmedämmenden Ziegeln.

Klima-Wärmedämmung kostet immer mehr Menschen das Leben

Brand in Dubai

Vom Balkon des 48. Stocks eines Hotels in Dubai will ein Fotograf das Silvesterfeuerwerk dokumentieren. Doch als Flammen am Gebäude hochschlagen, rettet ihm nur eine spektakuläre Aktion das Leben.

In Dubai gab es zu Sylvester neben dem Burj Khalifa ein riesiges Feuer in einem Luxushotel-Hochhaus.

Immerhin 64 Stockwerke hat das Haus, und das Feuer scheint einmal komplett von oben nach unten zu gehen.

Was da brennt ist deutsches Wärmedämmverbundsytem aus Styropor (ESP). Die Saudis haben vor einigen Jahren damit angefangen, ihre Wände als Hitzeschutz mit Styropor zu dämmen. Seitdem gab es da einige spektakulären Fassadenbrände. Kennzeichen sind rasant schnelle Ausbreitung nach oben, selten seitlich, Flammen nur außen, selten Übergreifen auf Innenraum, und beißend schwarzer Rauch. Wenn es Verletzte gibt dann meistens auf Grund von Rauchvergiftung.

Blitzeinschlag löst Großbrand in Wittenberge aus

Ein Blitz hatte ein Lager mit Dämmstoffen in Wittenberge in Brand gesetzt.

Die dichten und großen Qualmwolken waren kilometerweit zu sehen, doch die Feuerwehr konnte ein angrenzendes Werk retten.

Die Produktion soll am Freitag wieder aufgenommen werden.

-

c Wärmedämmung

WDVS = Wärmedämmverbundsystem

-

d Klimaschutz als Abzocker-Methode

-

e Wärmedämmung kann Heizkosten in Höhe treiben

-

34 Glühbirnenverbot
en Light bulbs
fr Ampoules

2011-10-09 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Bulb Fiction-Die Lüge der Energiesparlampe [10:30]

2012-10-07 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Giftiges Licht - Glühbirne vs Energiesparlampe [1:36:22] ( Quelle)

2009-07-28 fr Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Ampoule Basse consommation DANGER!!! [6:19]

2012-06-06 fr Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Les dangers ampoules basses consommations fluocompactes [1:53]

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Buegeleisen
      480 x 320 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
heizlampe.jpg
      510 x 361 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Buegeleisen
      480 x 320 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gluehbirnenfans.jpg
      480 x 296 Pixel

-

a Glühbirnenverbot: Teuer, sinnlos, gefährlich

-

b Vom Unsinn der Energiesparlampe

-

c Energiesparen durch ökologischen Unfug

-

d Ärzte warnen vor Energiesparlampen

-

e Ampoules basse consommation: un sombre avenir?

-

f Potentiell tödliche Gefahr durch LED-Ampeln
en Stoplights' Unusual, Potentially Deadly Winter Problem

-

g Pressemitteilungen

-

Deutsche hamstern Glühbirnen

Mit Hamsterkäufen reagieren die deustchen Bundesbürger auf das ab 1. September geltende EU-weite Handelsverbot für 100-Watt-Glühbirnen und matte Glühbirnen.

-

Steht die Glühbirne kurz vor dem Comeback? (Leider Nein)

-

h Alternativen
en Alternatives

-

Händler umgehen Glühbirnenverbot mit Trick

-

LED Leuchtdiode
en LED light emitting diode
fr DEL diode électroluminescente

-

Halogenlampen

-

6 Berufsbildung

-

7 Arbeitslosigkeit

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos

-

8 Migration

-

2016

-

Die Tyrannei der Willkommenskultur

-

«Diese Männer denken: Deutsche Frauen sind Schlampen»

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Tibi: Ich weigere mich, zu schweigen
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Tibi: «Diese Männer denken: Deutsche Frauen sind Schlampen»

-

2011

-

Erdogan in Deutschland

-

Türken fordern Türkland in Deutschland

de Zum Nachdenken - oder besser: Das gibt zu Denken!
en To think about! fr A réfléchir!

-

2010

-

Integration in Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
volkshochschule.jpg
      838 x 559 Pixel

Integration in Deutschland

Deutschlands Ghetto

Es wird noch mehr Ehrenmorde geben

-

Bundespräsident Wulff: Islam ein Teil Deutschlands

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Auslaender in Deutschland
      483 x 322 Pixel

-

Integrationsdebatte geht weiter

-

Multikulti ist tot - Merkel erklärt Multikulti für "absolut gescheitert"
fr Angela Merkel estime que le modèle d'une Allemagne multiculturelle a échoué

-

»Freiwillige« Gleichschaltung/Selbstzensur der Medien

-

Thilo Sarrazin

-

2009

-

Barino Barsoum

-

Zahlen

-

k Zahlen

In Deutschland leben vier Millionen Muslime.

Deutschlands Ghetto - Augenschein im Berliner Bezirk Neukölln

-

Videos

-

Islamisierung & Integration

Zum Tod von Kirsten Heisig 24 Juni 2009

Islamisierung & Integration - Bandenkrieg KöLn

Verfolgte Töchter, verlorene Söhne

Weitere Videos zu diesen Themen

-

9 Armut

-

10 Geldpolitik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel ESM - Europäischer Stabilitätsmechanismus

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Griechische Geldpolitik

-

a Schockierende Rede von Sahra Wagenknecht Die Linke Über den Umgang mit unserem Geld

-

b «Reden wir Klartext: Das Geld ist futsch»

-

c Übertragung der Bankenaufsicht an die EZB

Wie ein Aussätziger wird dagegen der FDP-Abweichler Frank Schäffler behandelt.

Er ist der einzige bei dem kein Abgeordneter applaudiert.
Vor seiner Rede nicht, und nach der Rede erst recht nicht.
Schäffler sagt: "Wir diskutieren um 22 Uhr über ein solch wichtiges Thema.
Damit zeigen wir, wie ernst es uns ist.

Der wahre Grund der Eile:

Die spanischen Banken sollen mit Eigenkapital von den europäischen Steuerzahlern ausgestattet werden.

Wir übertragen die komplette Bankenaufsicht an die EZB.

Das ist ein Rechtsbruch.
Es muss eine Änderung der europäischen Verträge geben. Dazu muss ein Konvent einberufen werden.
Und danach muss es eine Volksabstimmung in Deutschland geben.
Wir befinden uns auf dem Weg zum europäischen Superstaat.
Wir machen das durch die Hintertür.
Damit zerstören wir das Haus Europa."

Eisiges Schweigen im Saal.
Hier hat einer den Nerv getroffen.
Schäffler hat die Dinge so klar beim Namen genannt, dass er von den Abgeordneten zum Deutschen Bundestag nicht verstanden wurde.

Schäffler hat dem Bundestag Rechtsbruch vorgeworfen, Ignoranz gegenüber den Bürgern und die Zerstörung Europas.

Das ist zu viel.

-

d Deutschland und der Euro

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
archimedes_de.jpg
      510 x 361 Pixel