Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 2. 9 Kanarische Inseln

1.2.9 Kanarische Inseln
en Canary Islands
fr Îles Canaries

-

1 Allgemein

-

2 Geologie (Video)

de La Palma - Der schlummernde Feuerdrache

Vom unscheinbaren Unterwasservulkan zur vulkanisch aktivsten Insel der Kanaren

Spannende Vulkangeschichte:

de La Palma - Der schlummernde Feuerdrache

Naturfreunde und Wanderer lieben die Kanareninsel La Palma.

Hauptattraktionen sind ein riesiges Loch im Zentrum der Insel (die Caldera de Taburiente) und der spektakuläre, mit unzähligen Kratern gespickte Cumbre-Rücken im Süden.

Die gängigen Reiseführer können natürlich nur einen groben Überblick zur Entstehung La Palmas geben.

Der Film "La Palma - Der schlummernde Feuerdrache" möchte Ihnen nun die ganze vulkanische Geschichte der Insel erzählen.

Angefangen vom Minivulkan in der Tiefsee, über das Wachsen und Auftauchen La Palmas, gigantische Erdrutsche und die Vulkan-Chronologie der letzten 500 Jahre.

Die Naturaufnahmen werden ergänzt durch Animationsgraphiken der wichtigsten vulkanischen Vorgänge, 3D-Satellitenflüge sowie Erläuterungen von La Palma- Experten der Universität Bremen.

Gehen Sie mit uns auf Spurensuche in die bewegte Vergangenheit La Palmas.

Machen Sie mehr aus Ihrem La Palma-Urlaub und lauschen Sie den Erzählungen einer feurig-schönen Insel am äußeren Westrand des Kanarischen Archipels.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Naturwunder des Maghreb - Expedition durch die Erdgeschichte Marokkos
en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Natural Wonders of the Maghreb - An Expedition through Morocco's Earth History

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel La Palma - Der schlummernde Feuerdrache

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en Characteristics and Origin of the Silurian Source Rock in the Libyan Saharan Desert
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Hunting Hot Shales in Wadi Tanezzuft: Portrait of the Silurian Black Shale Source Rock of Libya

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Petroleum Geology of Southern Libya

-

3 Millionengrab El Hierro

-

a Allgemein

 

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos

-

b Kombination von Windenergie und Pumpspeicher-Kraftwerk

Hierro Situationsplan

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
hierro_karte.jpg
      700 x 460 Pixel

For many years El Hierro, the most westerly of the Canary Islands, obtained its electricity from an 11.36 MW diesel-fired plant that supplied erratic and expensive (€0.242/kWh) power to the 10,920 residents of this scenic tourist destination:

Then on June 27th of this year, culminating a process that began in 1997, the island proudly inaugurated its new renewable energy system, which will replace the diesel-fired generation with hydro and wind and eliminate 8,700 tonnes of CO2 emissions and save €1.8 million in fuel costs each year.

Renewable energy enthusiasts were predictably ecstatic.

Even ENEL, Europe's second largest utility, hailed El Hierro as an example of how sustainable development can be made to work:

El Hierro has realised its dream of achieving a sustainable ecosystem.

The island, which was designated a UNESCO Biosphere Reserve in 2000, has actually become a global model of sustainable development in which technology, renewable energy and protection of the environment come together in a single project, one that is set to become a benchmark for the global energy market.

But will it?

Regenerative Energie - das Gorona Projekt El Hierro I

Seit Juni 2014 läuft das neuartige Hydro-Wind Projekt auf El Hierro.

100% Strom aus Regenerativen Energiequellen war das ehrgeizige Ziel.

Die 7000 Bewohner von El Hierro sollen nur mit aus Wind und Wasserkraft erzeugter Elektrizität versorgt werden.

20.000 Tonnen eingesparte Kohlendioxid Abgase pro Jahr und die erste "Grüne Insel" der Erde ohne Einsatz fossiler Brennstoffe.

Das alte Schwerölkraftwerk Llanos Blancos am Hafen von Puerto de La Estaca sollte nur noch für den Notfall in Reserve gehalten werden.

Fast 85 Millionen Euro, mehr als die Hälfte Fördermittel (Subventionen), hatte der Bau der Anlage verschlungen.

Es sollte erstmals der Beweis erbracht werden, dass die Kombination Wind- und Wasserkraft eine Insel wie El Hierro komplett mit Strom versorgen kann.

Anlage-Schema

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
hierro_schema.gif
      400 x 274 Pixel

So funktioniert das neue Energiekonzept

Hier der schematische Aufbau des Wirkungsprinzip zum regenerativen Energieprojekt.

Auf der Grafik - oben ein großer Stausee aus dem über eine Druckleitung durch natürliches Gefälle das Wasser über eine Turbine nach unten fließt und Strom erzeugt und in einem unteren Becken (Deposito Interior) gesammelt wird.

Mit Strom aus der Windkraft (rechts) wird das Wasser wieder nach oben gepumpt und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Das ist das Reservesystem, wenn kein Strom über die Windräder erzeugt werden kann.

Primär wird die Insel jedoch zunächst über 5 Windräder, mit je knapp 2 MW Leistung - insgesamt also ca. 9,9 MW Gesamtleistung mit Strom versorgt.

Die überschüssige Energie wird für die Meereswasser Entsalzungsanlage (Desaladora unten) und die Pumpstation (Estacion de Bombeo) eingesetzt.

Anlage-Plan

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Plant design and operation
http://euanmearns.com/el-hierro-renewable-energy-project-september-2015-performance-review/
      1196 x 788 Pixel

Power from the wind farm is sent directly to the grid.

When wind generation exceeds demand the surplus power is used to pump water from the lower reservoir to the upper reservoir, and the water is later released back down through the hydro turbines to cover demand shortfalls during low wind periods.

The diesel plant provides backup power when the wind farm and the hydro system are unable to fill demand.

...und die bittere Realität...

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel El Hierro - Die ersten 150 produktiven Tage
hierro_strom.png
      1196 x 788 Pixel

Seit Juni 2014 läuft das neuartige Hydro-Wind Projekt auf El Hierro.

100% Strom aus Regenerativen Energiequellen war das ehrgeizige Ziel.

Die 7000 Bewohner von El Hierro sollen nur mit aus Wind und Wasserkraft erzeugter Elektrizität versorgt werden.

Doch keine komplette Stromversorgung mit Regenerativer Energie möglich?

"Im Jahre 2015 wurde der Wunschtraum 100% Strom aus Erneuerbarer Energie zu beziehen am 9. August für etwas mehr als 2 Stunden erreicht.

In der ersten Jahreshälfte konnten die sauberen Energiequellen zu 30% genutzt werden.

In den Monaten Juli und August lagen die Mittelwerten zwischen 49 und 55%.

Die fehlende Energie musste das alte Schwerölkraftwerk beisteuern das man eigentlich stilllegen wollte".

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
hierro_performance
      656 x 412 Pixel

According to grid data published by the Red Eléctrica de España (REE) renewable energy from GdV has supplied 42% of the electricity sent to the El Hierro grid in the 96 days of operation since then (from June 27 through September 30) with the remaining 58% coming from diesel:

Diesel: 7,457 MWh (58%)
Renewables: 5,428 MWh (42%)
Total: 12,885 MWh

-

c 100 % "EE" Millionengrab El Hierro Windenergie: Unreif für die Insel

-

d Verlauf und Updates

-

2016-11

-

2016-09

-

2016-04

-

2015-10

-

2015-09

-

2014-11