Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 10. 5 CO2

1.10.5 CO2
en CO2
fr CO2

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Climate Models
      556 x 448 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Marvelous!
Everything is so rosy and warm!
... Can you see anything?
... No, not a thing
klimabrille.jpg
      450 x 388 Pixel

-

1 Falsche Angaben der CO2-Konzentration
en Wrong CO2 concentration
fr Fausses concentrations du CO2

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Source: IPCC Fourth Assessment Report
WG1 The Physical Science Basis (2007)
IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (800 AD to 2009 AD)
co2_plant
      799 x 547 Pixel

Plant stomata data show much greater variability of atmospheric CO2 over the last 1,000 years than the ice cores and that CO2 levels have often been between 300 and 340ppmv over the last millennium, including a 120ppmv rise from the late 12th Century through the mid 14th Century.

The stomata data also indicate higher CO2 levels than the Mauna Loa instrumental record.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (1800 AD to 2009 AD)
co2_historical.png
      798 x 520 Pixel

A survey of historical chemical analyses (Beck, 2007) shows even more variability in atmospheric CO2 levels than the plant stomata data since 1800.

Fiction

"The recent rate of change is dramatic and unprecedented; increases in CO2 never exceeded 30 ppm in 1 kyr - yet now CO2 has risen by 30 ppm in just the last 17 years."

Quellen / Sources:

Fiction

"At no point in the last 650,000 years before the pre-industrial era did the CO2 concentrations go above 300 part per million..."

Fact

"The majority of the stomatal frequency-based estimates of CO2 for the Holocene do not support the widely accepted concept of comparably stable CO2 concentrations throughout the past 11,500 years."

Ernst-Georg Beck
Ernst Georg Beck
      150 x 150 Pixel
Dipl. Biologe, Biesheim, Frankreich

de Allgemein en General fr Générale

-

Der Wasserplanet (Ernst Georg Beck)

de Home

de Klimaänderungen der Vergangenheit  

de Klimänderung heute   ►Klima heute   ►Informationen zum Klimawandel

de Spuren aus der Vergangenheit - Proxydaten   ►Proxydaten


de Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"   ►Klimatologie

de Der offizielle Treibhauseffekt   ►Der Treibhauseffekt

de Dichtung und Wahrheit   ►Kritik am Treibhauseffekt und an der Gegenstrahlung

de Junk Science und Kritik   ►IPCC-Probleme


de Ursachen des Klimawandels   ►Ursachen des Klimawandels

de Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert?   ►Einflüsse auf das Klima

de Wetterentstehung und Klima   ►Solarer Einfluss in der Klima-Geschichte

de Atmosphäre und Wetterentstehung   ►Atmosphärische Strömungen

de Sonnenwind & kosmische Strahlung   ►Kosmische Strahlung

►Physikalische Aspekte   ►Atmosphäreneffekt   ►Treibhausgase

►Sonne/Sun/Soleil   ►CO2-Treibhaus (Atmosphären) Effekt   ►CERN CLOUD

►Kosmische Strahlung   ►Wasserdampf, Wolken   ►Rückkopplung/Feedback

►Klima-Zyklen   ►Ozeanzyklen & Ozeanische Oszillationen   ►Klimatische Zusammenhänge


de Was ist Wärme ?   ►Temperatur

de Wärme an der Erdoberfläche   ►Temperatur der Erde

de Kohlenstoff-Kreislauf   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de Chemische Eigenschaften CO2   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de CO2, ein essentieller Naturstoff   ►Kohlenstoffdioxid (CO2) ►Biosphäre

de Biologische Eigenschaften von CO2   ►Der Bioplanet ►CO2 = Pflanzendünger

de Strahlung und Materie I     ►Physikalische Aspekte

de Strahlung und Materie II     ►Physikalische Aspekte


de Der hydrologische Zyklus   ►Meeresströmungen   ►Atmosphärische Strömungen

de Pole, Gletscher, Meeresspiegel Pole, Gletscher, Meeresspiegel


de Historische Daten zu Ozon  

de Ozon in der Stratosphäre Teil I  

de Mechanismen der Ozonschwankung  


de Zusammenfassung: Basis für Politik und Weltanschauung   ►Rekapitulation

de Fazit (die Realität gegen den Trend)   ►Klimawandel-Kontroverse

de Quellen: Links zum Wasserplanet   ►Links zu Webseiten und Videos

de Der Autor

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2010-10-21

-

Ernst Georg Beck gestorben 21. September 2010
en Obituary: Ernst Georg Beck
fr Ernst Georg Beck décédé le 21 septembre 2010
Ernst Georg Beck
gestorben 21. September 2010
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    2010-09-22 de Ernst-Georg Beck ist tot!

    In der Nacht vom 20. auf den 21. September 2010 verstarb nach langer schwerer Krankheit der bedeutende Klimawissenschaftler und Autor, engagierte Lehrer, begeisterte Bastler und Erfinder, Ehemann und Famlienvater Ernst Georg Beck.

    Er war Mitbegründer von EIKE und eine kompetente, stets treibende Kraft bei der Aufklärung des wissenschaftlichen Skandals um die Klimaforschung.

    Zur Klärung der Frage nach dem wirklichen Verlauf der CO2 Konzentration in der Atmosphäre lieferte er bahnbrechende Beiträge.

-

Forschungen / Research / Recherches

-

Forschungen der CO2-Konzentrationen in der Vergangenheit
en Research on CO2 concentrations in the past
fr Recherches sur la concentration du CO2 dans le passé

de Die CO2-Angaben des IPCC sind falsch!

Das Kyoto-Protokoll basiert auf falschen Angaben!

Beck hat nachgewiesen, dass die CO2-Angaben des IPCC auf denen das Kyoto-Protokoll basiert, nicht richtig sind.

Auch die von Al Gore viel gerühmten Eisbohrkerne werden in dieser Beziehung falsch interpretiert.

Damit ist ein weiterer Beweis erbracht, dass das vom Menschen verursachte CO2 keinen Einfluss auf eine Klimaänderung hat (und es daher auch nichts nützt mehr CO2 zu erzeugen, wenn es kälter werden sollte).

Wenn die CO2-Treibhausteorie mit der Gegenstrahlung weiterhin aufrechterhalten wird, muss nach der Meinung von Beck von Betrug gesprochen werden.

en IPCC does not give correct datas!
The protocol of Kyoto is based on wrong figures!

fr Les indications du GIEC (IPCC) sont fausses!
Le protocol de Kyoto se base sur des valeurs qui sont fausses!


Ernst-Georg Beck

en Modern greenhouse hypothesis is based on the work of G.S. Callendar and C.D. Keeling, following S. Arrhenius, as latterly popularized by the IPCC.

Review of available literature raise the question if these authors have systematically discarded a large number of valid technical papers and older atmospheric CO2 determinations because they did not fit their hypothesis?

Obviously they use only a few carefully selected values from the older literature, invariably choosing results that are consistent with the hypothesis of an induced rise of CO2 in air caused by the burning of fossil fuel.

"Since 1812, the CO2 concentration in northern hemispheric air has fluctuated exhibiting three high level maxima around 1825, 1857 and 1942 the latter showing more than 400 ppm."

Professor Zbigniew Jaworowski

The basis of most of the IPCC conclusions on anthropogenic causes and on projections of climatic change is the assumption of low level of CO2 in the pre-industrial atmosphere.

This assumption, based on glaciological studies, is false."

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Beck CO2 
      1'009 x 494 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2 1812-1961 - Temperature 1740-2030 - New Ice Age projection 
      verkleinert von 900 x 315 Pixel

-

2010

-

Ernst-Georg Beck widerlegt den menschengemachten Klimawandel! Eine Würdigung seiner wissenschaftlichen Arbeit !

-

Der Betrug des Klimawandels: Gores Gasblasen verdunkeln wahre CO2-Daten

-

2008

-

en CO2 Levels in 1800's About the Same as Today How and why we are told otherwise?

-

Globale Abkühlung

-

Beck widerlegt eindeutig falsche Aussagen des Potsdamer-Instituts:
7 Kernaussagen des PIK Potsdam zum Klima und ihre Widerlegung

-

Klimaskeptiker bringt Forscher ins Schwitzen

-

CO2 2008, Anzeichen für einen Wendepunkt

-

Schwerwiegende Fehler in den IPCC-Rapporten
en Errors in the IPCC Reports
fr Erreurs dans les rapports du GIEC

-

Der Abbruch des Wilkins-Schelfeises ist keine Folge der "Klimakatastrophe"

-

Die vergessene Geschichte des CO2

-

2007

-

180 Jahre CO2 Gasanalyse der Luft mit chemischen Methoden
en 180 Years of atmospheric CO2 Gas Analysis by Chemical Methods

-

Der Betrug des Klimawandels: Gores Gasblasen verdunkeln wahre CO2-Daten

-

1999

-

Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Climate Change: New Antarctic Ice Core Data
klima-eisbohrkerne.gif
      Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis (1999)
      640 x 272 Pixel

-

2 Einige Tatsachen betreffend CO2
en Some facts concerning CO2
fr Quelques spécifications concernant le CO2

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Sauerstoff (O2): 21 %

Stickstoff (N2): 78 %

Argon (Ar): 0,934 %

Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

de

Der Anteil von CO2 in der Luft:

Um das Gefühl für "Parts per Million" zu bekommen:

Die Verteilung des CO2:

Vom Menschen verursachtes CO2:

Deutschland:

CO2 beim verbrennen aller fossilen Brennstoffe

Zum "Treibhauseffekt" des CO2:


en

Getting a Feel For Parts per Million

-

3 Vom Menschen verursachtes CO2
en Human made CO2
fr CO2 causé par l'homme

Wer noch rechnen möchte:

Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch.

Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent.

Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent.

Damit beeinflusst Deutschland 0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft.

Damit will Deutschland die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was Deutschland jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.

Kommentar von Elmar Oberdörffer, 19.01.2010 17:31

Der verschwindend geringe Anteil am Gesamt-CO2, der auf Deutschland entfällt, ist das eine.

Das andere ist die Tatsache, daß der Beitrag des in der Luft enthaltenen CO2 zur Strahlungsbilanz der Erde nahezu vollkommen gesättigt ist.

Das heißt, von der überhaupt durch CO2 absorbierbaren IR-Strahlung werden bereits mehr als 99,9 % absorbiert.

Eine weitere Steigerung des CO2-Gehalts, sei es durch menschliche Aktivitäten, sei es aus natürlichen Quellen, kann daher keinen meßbaren Einfluß auf das Klima haben.

Selbst wenn sich alle Staaten der Erde der deutschen "Klimaschutzpolitik" anschließen würden und den CO2 Ausstoß im Laufe der nächsten Jahre völlig einstellen würden, hätte das keinerlei Einfluß auf das Klima.

Es würde nur eine ungeheure Menge Geld vergeudet, die für nützlichere Zwecke, auch des wirklichen Umweltschutzes, dann fehlen würde.