Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 4. 1 Einführung

1.4.1 Einführung
en Introduction
fr Introduction

Klimawandel / Climate Change / Changement climatique
Einführung Kontroverse Verstehen Aktuell / Updates
Temperatur der Erde Beobachtungen Klima Geschichte Klima Berichte

Ursachen des Wandels Einflüsse Sonneneinfluss Auswirkungen
Wissenschaft Treibhauseffekt Geschwindigkeit Kipp‑Punkte vs Zyklen
Probleme Fehler I II / Kritik Manipulationen Skandal / Hysterie

Beurteilen Diskussionen IPCC/GIEC Modelle / Prognosen
 Schuld /  Klimaschutz Nachhaltigkeit Klimapolitik: Themen Klimapolitik: Länder
Neue Kälteperiode Kälte: Warnung Who is who Webseiten & Videos

Stop au réchauffement climatique
      283 x 232 Pixel

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Auswirkungen des Klimas / Effects of Climate Change / Effets du changement climatique
Die kalte Sonne
Themen
Vahrenholt/Lüning
de Klimafaktor Sonne Temperaturentwicklung CO2 und andere Treibhausgase Abschmelzendes Eis Meersspiegel Extremwetter Ozeanzyklen
Science Skeptical Blog en Schnee und Eis
Der Wasserplanet de Pole, Gletscher, Meeresspiegel
Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"
Der offizielle Treibhauseffekt Dichtung und Wahrheit Junk Science und Kritik Klimaänderungen der Vergangenheit Klimänderung heute
WUWT en Global Climate Page Global Temperature Page Tropical Cyclone Page
NoTricksZone en Arctic, Antarctic Glaciers Sea Levels Weather Agriculture Hurricanes, Tornados Drought and Deserts
100+ Papers - Sun Drives Climate
Popular Technology en 1350+ Peer-Reviewed Papers Supporting Skeptic Arguments
Arctic Antarctica Greenland Permafrost Glaciers Coral Reefs Deaths Disease Ecological Gulf Stream (Thermohaline Circulation) Hockey Stick Ocean Acidification Sea Level Species Extinctions Polar Bears Natural Disasters Droughts, Floods Earthquakes Heat Waves Hurricanes Storms Tornadoes Wildfires

-

1 de Einführung

-

a Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"

-

b Ablauf der Ereignisse

-

c Kontroverse: Sonnenaktivität versus CO2

  1. Es wird die Hypothese vertreten, dass in der Erdatmosphäre Treibhausgase, wie Wasserdampf, Kohlenstoffdioxid, Methan und Ozon, seit Bestehen der Erde einen Treibhauseffekt bewirken, der entscheidenden Einfluss auf die Klimageschichte der Vergangenheit und das heutige Klima hat.

    Die vom Menschen verursachte Zunahme der Treibhausgase in der Atmosphäre, der so genannte anthropogene Treibhauseffekt, werde in den nächsten Jahrzehnten und Jahrhunderten eine weitere globale Erwärmung und damit einen Klimawandel bewirken.
  2. Viele Wissenschafter sind jedoch der Ansicht, dass die Sonne für den Klimawandel verantwortlich ist.

-

d Prof. Dr. Werner Kirstein: Videos

Dr. Claus Kleber (ZDF heute Journal 3.8.18): ".. sich die Atmophäre 'grundstürzend' ändert!"
2018-08-07

Der Klimatologe und Physiker Prof. Dr. Werner Kirstein richtete am 04.08.2018 eine Mail an Claus Kleber vom 'heute-journal' im Zweiten, bzgl. des Beitrages

"Trockener Sommer: Woher kommt die Hitze?"

in der heute-journal-Sendung vom 03.08.2018.

Hier nach besagtem Beitrag aus der Sendung, verlesen.
Sehr aufschlussreich.

Erdklima vs. Klimapolitik
2016-11-20

CO2 und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
      640 x 405 Pixel

de CO2-Konzentration und Temperatur vor 600 Millionen Jahren
en CO2-Concentration in the atmosphere in the last 600 Millions of Years
fr Concentration du CO2 depuis 600 millions ans

temp_500000.jpg
      668 x 541 Pixel

de Die aktuelle Eiszeit seit 500'000 Jahren
en The actual Ice Age since 500'000 Years
fr L'aire glacière actuelle depuis 500'000 ans

Last 5000 Years
      960 x 720 Pixel

de Die letzten 5000 Jahre
en The last 5000 years
fr Les derniers 5000 ans

Geniessen Sie die Wärme noch solange sie dauert.
Enjoy the warmth while it lasts.
Réjouissez-vous de la chaleur tant qu'elle dure.

Figure 11: Sea level increase
      638 x 442 Pixel

de Meeresspiegel-Anstieg vor Kohlenwasserstoff-Anstieg
en Sea level rise before Hydrocarbon use increase
fr Le niveau des océans monte avant l'augmentation des hydrocarbures

Aktuelle CO2 Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel
CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

de Der Anteil von CO2 in der Luft
en CO2 Concentration
fr Concentration du CO2 actuelle

Sauerstoff (O2): 21 %
Stickstoff (N2): 78 %
Argon (Ar): 0,934 %
Kohlenstoffdioxid (CO2): 0,04 %

Von den 0,04 Prozent CO2 in der Luft produziert die Natur 96,5 Prozent, der Rest, also 3,5 Prozent, der Mensch.

Der Mensch produziert also 3,5 % von 0,04 % CO2 = 0.0014 % der Luft.

Das sind etwa 1 Teil CO2 auf 71'000 Teile Luft oder 1/71'000 der Luft.

IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel

de Falsche CO2-Konzentrationen von IPCC und Kyoto
en Wrong CO2-Concentrations of IPCC and Kyoto
fr Fausses concentrations du CO2 du GIEC et de Kyoto

Temperatur and CO2 
      314 x 211 Pixel
Temperatur und nachfolgender CO2-Anstieg am Ende der letzten Eiszeit
      (526 x 540 Pixel)

de Zuerst steigt die Temperatur und erst nachher steigt das CO2
en First the temperature rises, CO2 rises afterwards
fr D'abord c'est la température qui monte, le CO2 monte seulement après

Temperatur vor CO2
Temperature before CO2
Température avant CO2

Wichtig: Das CO2 kann also nicht der Grund für die Erwärmung sein!
Important: Therefore CO2 cannot be the cause for global warming!
Important: Le CO2 ne peut donc pas être la cause du rechauffement!

CO2-Saettigung
      418 x 257 Pixel
co2_modtrans.png
      510 x 312 Pixel

de Die CO2-Sättigung
en CO2 Saturation
fr Saturation du CO2

Wenn die CO2-Konzentration zunimmt, ist die Erwärmung wegen der Sättigung kleiner.
As Carbon Dioxide increases it has less Warming Effect.
Lorsque la concentration du CO2 augmente, son effet de réchauffement diminue.

World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte, les températures baissent

Rayons cosmiques et climat
      563 x 345 Pixel

de Die Sonnenaktivität steuert die Kosmischen Strahlen und dadurch die Wolkenbildung
en The sun is influencing the cosmic rays and therefore the clouds cover
fr Le Soleil influence les rayons cosmiques est par cela les nuages sur la terre

Mehr Sonnenaktivität: → weniger kosmische Strahlen → weniger Wolken → es wird wärmer.
More solar activity: → less cosmic rays → less clouds → warmer Earth.
Augmentation de l'activité solaire: → moins de rayons cosmiques → moins de nuages → réchauffement de la terre.

More CO2 in the air means more plant growth.
      490 x 390 Pixel

de Auswirkungen der CO2-Konzentration auf das Pflanzenwachstum
en Impact of the CO2-Concentration on the plant growth
fr Impacte de la concentration du CO2 sur la croissance des plantes

Mehr CO2 → mehr Wachstum.
More CO2 → more growth.
Augmentation du CO2 → augmentation de la croissance.

Game of Roulette
      485 x 322 Pixel

de Falsche Prognosen
en Wrong prognostics
fr Fausses pronostiques

temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

de Neuste Meldungen zum Klimawandel
en News on Climate Change
fr Dernières nouvelles sur le changement climatique

 


Die CO2-Verschwörung
2015-12-12

Werner Kirstein, Professor für Geographie an der Universität Leipzig beschäftigt sich seit Jahrzehnten schwerpunktmäßig mit dem Thema Klimageographie.

Als er in den 80er Jahren erstmals mit dem Klimawandel und dem vermeintlichen Verursacher Kohlenstoffdioxid (CO2) konfrontiert wurde, bekam er Zweifel an den Inhalten seines Studiums und auch seiner bisherigen Arbeiten und Forschungen in dieser Richtung, passten diese doch gar nicht zusammen.

In den Folgejahren wurde der "menschengemachte Klimawandel" immer weiter durch den Weltklimarat (IPCC) und die Medien propagiert, soweit dass von dieser These nahezu jeder restlos überzeugt war.

Prof. Werner Kirstein sah diese Entwicklung bereits von Anfang an skeptisch.

Während seine Forschungen und die einiger Kollegen zu völlig anderen Ursachen und Schlüssen kamen, fragte er sich dennoch warum dieses Thema so stark forciert wurde.

Heute, viele Jahre später erscheint vieles deutlich klarer.

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, welches die Hauptaufgabe der Politik ist?

Mit Sicherheit wird sehr häufig die Verantwortlichkeit für Wirtschaftswachstum genannt werden.

Unser derzeitiges Wirtschafts- und Finanzsystem setzt zwingend ein stetiges Wirtschaftswachstum voraus.

So wurde es uns immer wieder eingeprügelt, um die Menschheit vor dem "drohenden Klimakollaps" zu retten, seien die Kohlendioxid-Emissionen drastisch zu senken.

Weltweite CO2-Reduktionen sollen die befürchtete Temperaturerhöhung deshalb auf das politische "Zwei-Grad-Ziel" begrenzen.

Seither wurden unzählige Milliarden Euro (Dollar usw...) in Deutschland und vielen anderen westlichen Industrienationen in moderne Industriefilteranlagen und CO2-reduzierte Autotechnologien investiert.

In diesem Fall handelt es sich aber um eine Zwangsinvestition für alle per Gesetz, letztendlich ein gigantischer Konjunkturmotor.

In diesem Interview mit Robert Stein räumt Prof. Werner Kirstein mit der Klimalüge auf.

War er früher noch ein einsamer Streiter im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel, schließen sich heute immer mehr Experten dieser Auffassung an.

 


Wo bleibt der Klimawandel?
2010-10-10

Hintergrund

Wo bleibt der Klimawandel?

Seit etwa 10 Jahren weist die Lufttemperatur weltweit einen insgesamt abnehmenden Trend auf, bei gleichzeitig ansteigendem CO2!

Nach den Klimamodellen des Weltklimarates (IPCC) sollten die Temperaturen insbesondere seit 2000 aber spürbar gestiegen sein.

Für diesen Widerspruch liefern die Modelle keine Erklärung.

Unter anderem auch deshalb gibt es heute in Wissenschaft und Politik zum Thema Klimawandel international immer weniger Konsens, auch wenn dies vor allem aus den Medien kaum zu entnehmen ist.

Viele Wissenschaftler auch bei uns haben inzwischen erhebliche und fundierte Zweifel an einer k a u s a l begründeten Reaktion der Lufttemperatur auf die fortwährende Zunahme des CO2 in der Atmosphäre.

In einigen Ländern wie z.B. in den USA, England oder Australien dreht sich der "Mainstream" bereits in die entgegengesetzte Richtung.

Nach Umfragen in den Vereinigten Staaten gingen im April 2008 ca. 47 % der Bürger davon aus, dass es einen vom Menschen gemachten Klimawandel gibt.

Im April 2010 waren es nur noch 33%.

Auf internationaler Ebene hat ein Umdenkprozess in der Klimawissenschaft und -politik begonnen, beschleunigt durch die groben Fehler und Manipulationen, die seit Climate-Gate beim IPCC bekannt geworden sind.

Dieser Trend wird in Deutschland von Medien und Politik weitgehend ignoriert.

Der politogene Klimawandel
2017-12-26

Seit über 30 Jahren wird mit "auserlesenen" Statistiken in Politik, Medien und Wissenschaft versucht, eine andauernde Klimaerwärmung nachzuweisen.

Überall ist von der "gegenwärtigen Klimakatastrophe" die Rede. Doch was wäre, wenn es Klimaschwankungen schon immer gegeben und der CO2-Ausstoß damit genau so wenig zu tun hätte, wie die Zunahme der Geburtenrate mit einer wachsenden Population von Störchen?

Alles reine Panikmache?

Der Klimatologe und Klimaexperte Prof. Dr. Werner Kirstein gibt Antworten auf diese Fragen.

Screenshots von EIKE sowie weitere Ergänzungen

Schreckung der Bevölkerung Art 258/1

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kirstein_schreckung.png
      768 x 516 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gericht / Court / Tribunal

Klimawandel wird zum Rätsel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kirstein_storch_fundamental.png
      768 x 440 Pixel

Anzahl Störche und Geburten in Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kirstein_storchkind.png
      768 x 501 Pixel

→ Weitere Screenshots aus diesem Video

 


-

e Hans H.J. Labohm

Hans H.J. Labohm
Hans H.J. Labohm
      (108 x 139 Pixel)
Independent economist and publicist

de Klimakatastrophenzweifel, eine Einführung

-

f Vahrenholt

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Professor Fritz Vahrenholt

de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Sonne und Treibhausgase - Ursachen des Klimawandels
( Quelle 1, Quelle 2)

en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Global Warming: Second Thoughts of an Environmentalist

A) Total Solar Irradiance (TSI)
B) Temperature Development

TSI and Temp 2000 years
      806 x 514 Pixel

Two things are noteworthy:

  1. Every time when solar activity was low, there were periods of cold weather.

    Whenever the sun was strong (like in the current warm period, the Roman Warm Period and the Medieval Warm Period), there were warm periods.

  2. Secondly, there is obviously a 1,000-year cycle with alternating hot and cold periods.

-

g Wisnewski

Energy Budget
Earth's Energy Budget
      744 x 556 Pixell

de Die Energiebilanz der Erde
en The Erth's Energy Budget
fr Le bilan énergétique de la terre

Die NASA erwähnt in dieser Energiebilanz keinen Treibhauseffekt!
NASA doesn't mention any Greenhouse Effect in this Energy Budget!
NASA ne mentionne aucun d'effet de serre dans ce bilan énergétique!

Esel im Treibhaus 
      482 x 406 Pixel

de Kritik am Treibhauseffekt und an der Gegenstrahlung
en Criticism of the Greenhouse Effect
fr Critiques de l'effet de serre

-

h Heinrich Röck

-

i Robert Stein

Der Schutz unserer Umwelt ist eines der größten und drängendsten Probleme unserer Zeit.

Wenn wir unseren Nachkommen einen lebenswerten Planet hinterlassen wollen, dann müssen wir jetzt handeln!

Riesige Plastikteppiche treiben in unseren Meeren, wir roden Waldflächen in gigantischem Ausmaß, wir entsorgen Gifte in der Natur und wissen nicht wohin mit unserem gefährlichen Atommüll.

Ein großes Artensterben hat längst begonnen.

Doch all dies wird von dem riesigen Thema CO2 und Klimawandel in den Hintergrund gedrängt.

Dabei ist dieses eines unserer geringsten Probleme, wenn es denn überhaupt eines ist, findet Robert Stein.

Diese Meinung hat er nicht explizit, sondern zehntausende Wissenschaftler sind der gleichen Ansicht.

Ihr Problem:

Der alles dominierende Weltklimarat bestimmt den öffentlichen Diskurs.

In diesem Vortrag zeigt Robert Stein nicht nur die Methoden, Propaganda und Fälschungen mit denen in der Klimawissenschaft gearbeitet wird, sondern er nennt Zahlen, Daten und Fakten zum CO2 und Klimawandel, welche von unabhängigen Wissenschaftlern publiziert werden.

Auch die deutsche Energiewende nimmt er dabei aufs Korn, welche in der restlichen Welt belächelt wird.

Anhand von Beispielen zeigt er die Absurditäten der deutschen Klimapolitik auf.

Das es langfristig einer Energiewende bedarf, da ist sich Robert Stein sicher, nur mit dem deutschen Weg kann er sich so gar nicht anfreunden.

-

2 en Introduction

-

a Interviews from the 2009 International Conference on Climate Change

-

b Richard Lindzen

Transcript

I'm an atmospheric physicist.

I've published more than 200 scientific papers.

For 30 years I taught at MIT, during which time the climate has changed remarkably little.

But the cry of "global warming" has grown ever more shrill. In fact, it seems that the less the climate changes, the louder the voices of the climate alarmists get.

So, let's clear the air and create a more accurate picture of where we really stand on the issue of global warming or, as it is now called - "climate change".

There are basically three groups of people dealing with this issue.

Groups one and two are scientists.

Group three consists mostly, at its core, of politicians, environmentalists and the media.

Group one is associated with the scientific part of the United Nation's International Panel on Climate Change or IPCC (Working Group 1).

These are scientists who mostly believe that recent climate change is primarily due to man's burning of fossil fuels-oil, coal and natural gas.

This releases CO2, carbon dioxide, into the atmosphere and, they believe, this might eventually dangerously heat the planet.

Group two is made up of scientists who don't see this as an especially serious problem.

This is the group I belong to. We're usually referred to as skeptics.

We note that there are many reasons why the climate changes - the sun, clouds, oceans, the orbital variations of the earth, as well as a myriad of other inputs.

None of these is fully understood, and there is no evidence that CO2 emissions are the dominant factor.

But actually there is much agreement between both groups of scientists.

The following are such points of agreement:

  1. The climate is always changing.

  2. CO2 is a greenhouse gas without which life on earth is not possible, but adding it to the atmosphere should lead to some warming.

  3. Atmospheric levels of CO2 have been increasing since the end of the Little Ice Age in the 19th century.

  4. Over this period (the past two centuries), the global mean temperature has increased slightly and erratically by about 1.8 degrees Fahrenheit or one degree Celsius; but only since the 1960's have man's greenhouse emissions been sufficient to play a role.

  5. Given the complexity of climate, no confident prediction about future global mean temperature or its impact can be made.

    The IPCC acknowledged in its own 2007 report that "The long-term prediction of future climate states is not possible."

Most importantly, the scenario that the burning of fossil fuel leads to catastrophe isn't part of what either group asserts.

So why are so many people worried, indeed, panic stricken about this issue.

Here's where Group Three comes in - the politicians, environmentalists, and media.

Global warming alarmism provides them, more than any other issue, with the things they most want:

For politicians it's money and power.

For environmentalists it's money for their organizations and confirmation of their near religious devotion to the idea that man is a destructive force acting upon nature.

And for the media it's ideology, money, and headlines.

Doomsday scenarios sell.

Meanwhile, over the last decade, scientists outside of climate physics have jumped on the bandwagon, publishing papers blaming global warming for everything from acne to the Syrian civil war.

And crony capitalists have eagerly grabbed for the subsidies that governments have so lavishly provided.

Unfortunately, group three is winning the argument because they have drowned out the serious debate that should be going on.

But while politicians, environmentalists and media types can waste a lot of money and scare a lot of people, they won't be able to bury the truth.

The climate will have the final word on that.

I'm Richard Lindzen, emeritus professor of atmospheric sciences at MIT, for Prager University.

-

c John Coleman

John Coleman
John Coleman
      133 x 166 Pixel
Founder of The Weather Channel,
Chief Meteorologist of KUSI-TV in San Diego

The future of our civilization lies in the balance.

Here is my rebuttal

I love this civilization. I want to do my part to protect it.

-

d Walter Cunningham

Walter Cunningham
Walter Cunningham
      220 x 273 Pixel
Physicist, NASA Apollo 7 Astronaut
NASA's second civilian astronaut,
Fighter pilot, Col. USMCR-Retired
physicist, entrepreneur, venture capitalist, author of The All-American Boys, lecturer and host of Lift-off To Logic, a radio talk show.

In Science, Ignorance is not Bliss

-

e William (Bill) M. Gray

William (Bill) M. Gray
Bill Gray
      (117 x 146 Pixel)
Dr., hurricane expert, former President of the American Meteorological Association, Colorado State University

en Interview 2006-05-28

Dr. William Gray and Bill Clinton with Al Gore

Gehirnwäsche / Brainwash

-

f S. Frederic (Fred) Singer

S. Frederic (Fred) Singer
S. Fred Singer, Ph.D. 
      (261 x 277 Pixel)
PhD, Professor Emeritus of Environmental Sciences, University of Virginia;
Former director Weather Satellite Service;
Founder and President of the Science & Enviromental Policy Project;
Distinguished Research Professor, George Mason University.

(Prof. Dr. S. Fred Singer stammt aus Wien und ist Atmosphären- und Raumfahrtphysiker und Gründer und Vorsitzender des Science and Environmental Policy Project (SEPP, Projekt Wissenschafts- und Umweltpolitik), einer gemeinnützigen Forschungs- und Bildungsorganisation mit Sitz in Arlington, Virginia (USA), und Professor emeritus im Fachbereich Umweltwissenschaften an der Universität Virginia.)

de Allgemein en General fr Générale

de Singer wirkte als leitender Wissenschaftler im US-Verkehrsministerium (1987-89),

als deputy assistant administrator for policy im US-Bundesumweltamt (1970-71)

und als deputy assistant secretary für Wasserqualität und Forschung im US-Innenministerium (1967-70).

Er war Gründungsdekan der School of Environmental and Planetary Sciences (Fakultät für die Wissenschaft der Umwelt und der Planeten) an der Universität von Miami (1964-67),

erster Direktor des National Weather Satellite Service (der Nationale Wettersatellitendienst, 1962-64)

und als Direktor des Center for Atmospheric and Space Physics (Zentrum für Physik der Atmosphäre und der Raumfahrt) an der Universität Maryland (1953-62).

In den 1980er Jahren war Singer fünf Jahre lang Stellvertretender Vorsitzender des National Advisory Committee for Oceans and Atmosphere (der Nationale Beratungsausschuß für Ozeane und Atmosphäre, NACOA).

Er leitet zur Zeit das gemeinnützige Science and Environmental Policy Project, das er 1990 gegründet hat.

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

Aussagen / Statements / Déclarations

de Aussagen

en Statements

fr Déclarations

-

2014

-

Eine Übersicht der Klimadebatte

-

2009

-

Zweite Internationale Klimakonferenz in Berlin
en Second Conference on Climate in Berlin 2009-12-04

-

2008

-

Die Natur und nicht der Mensch bestimmen das Klima
en Nature, Not Human Activity, Rules the Climate
fr C'est la nature et non l'activité humaine qui détermind le climat

-

Professor Fred Singer on Climate Change

-

2007

-

Klimaforschung - Anspruch und Wirklichkeit - Prof. Fred Singer

-

g John R. Christy

John R. Christy
Dr. John R. Christy
      (294 x 389 Pixel)
He is the Distinguished Professor of Atmospheric Science and Director of the Earth System Science Center at the University of Alabama in Huntsville.
He was appointed Alabama's State Climatologist in 2000.
For his development of a global temperature data set from satellites he was awarded NASA's Medal for Exceptional Scientific Achievement, and the American Meteorological Society's "Special Award." In 2002.
Christy was elected Fellow of the American Meteorological Society.
Christy was a lead author for the 2001 report by the Intergovernmental Panel on Climate Change and the US CCSP report Temperature Trends in the Lower Atmosphere - Understanding and Reconciling Differences.
He received his Ph.D. in Atmospheric sciences from the University of Illinois.
He also has a master's degree in divinity from Golden Gate Baptist Theological Seminary.

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

@NYT lügt hinsichtlich Klima - indem die Vergangenheit verschwiegen wird
en @NYT lies about climate - by omitting the past

-

2016

-

de Wissenschaftler entlarvt schonungslos die Klima Behauptung der NOAA
en Senate testimony 2016 / NOAA temperature

-

2015

-

John Christy: Climatologist - Science, Politics and Morality

Science, Politics and Morality

-

2009

-

de Die Moral des Klimawandels
en The Morality of Climate Change

The Morality of Climate Change

-

2007

-

en No consensus on IPCC's level of ignorance

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
christy_ignoranz
      203 x 152 Pixel

We should always begin our scientific pronouncements with this statement:
'At our present level of ignorance, we think we know...'

-

en IPCC Scientist Rejects Nobel Prize, Global Warming Hoax

-

2003

-

de Stellungnahme von Dr. John Christy vom 13. Mai 2003 gegenüber dem Ressourcenausschuss des US-Repräsentantenhauses
en Senate testimony 2003

de Aussagen:

en Statements:

-

3 fr Introduction

-

a Pensée unique

fr Petite histoire du réchauffement planétaire et le débat en cours ...

Historique

Le rapport du GIEC (IPCC)

Le débat en cours

Le SOLEIL

La bombe H

Corrélation entre la durée des cycles solaires et la température du globe

L'effet de serre remis en question par des physiciens théoriciens !

Le climat : équilibrer ou affronter

-

b Vincent Courtillot

-

4 de Präsentationen

S. Frederic (Fred) Singer
PhD, Professor Emeritus of Environmental Sciences, University of Virginia and former director Weather Satellite Service; Founder of the Science & Enviromental Policy Project
Verschiedene Professoren und Meteorologen

Professor Philip Stott and others

de In diesem Video wird die wundervolle mittelalterliche Warmzeit (Medieval Warm Period) beschrieben, in der mit grossem Reichtum Kathedralen gebaut wurden.

In der darauffolgenden grausigen kleinen Eiszeit (Little Ice Age) herrschten Hungesnöte und es wurden "Hexen" verbrannt, denen, wie heute den CO2 Verursachern eine Schuld am Klima zugeschrieben wurde.

Vor diesen beiden Perioden gab es die noch mehrere wärmere, über 3'000 Jahre dauernde Perioden, wie das Holicene Maximum, in denen auch die Eisbären überlebt haben.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass unmittelbar nach 1940, in der das vom Menschen verursachte CO2 stark zunahm, die Temperatur sank.

Es ist also auch heute nicht der Mensch, der für den Klimawandel verantwortlich ist.

Dr. Wolfgang Thüne

Der Wasserplanet (Ernst Georg Beck)

de Home

de Klimaänderungen der Vergangenheit  

de Klimänderung heute   ►Klima heute   ►Informationen zum Klimawandel

de Spuren aus der Vergangenheit - Proxydaten   ►Proxydaten


de Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"   ►Klimatologie

de Der offizielle Treibhauseffekt   ►Der Treibhauseffekt

de Dichtung und Wahrheit   ►Kritik am Treibhauseffekt und an der Gegenstrahlung

de Junk Science und Kritik   ►IPCC-Probleme


de Ursachen des Klimawandels   ►Ursachen des Klimawandels

de Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert?   ►Einflüsse auf das Klima

de Wetterentstehung und Klima   ►Solarer Einfluss in der Klima-Geschichte

de Atmosphäre und Wetterentstehung   ►Atmosphärische Strömungen

de Sonnenwind & kosmische Strahlung   ►Kosmische Strahlung

►Physikalische Aspekte   ►Atmosphäreneffekt   ►Treibhausgase

►Sonne/Sun/Soleil   ►CO2-Treibhaus (Atmosphären) Effekt   ►CERN CLOUD

►Kosmische Strahlung   ►Wasserdampf, Wolken   ►Rückkopplung/Feedback

►Klima-Zyklen   ►Ozeanzyklen & Ozeanische Oszillationen   ►Klimatische Zusammenhänge


de Was ist Wärme ?   ►Temperatur

de Wärme an der Erdoberfläche   ►Temperatur der Erde

de Kohlenstoff-Kreislauf   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de Chemische Eigenschaften CO2   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de CO2, ein essentieller Naturstoff   ►Kohlenstoffdioxid (CO2) ►Biosphäre

de Biologische Eigenschaften von CO2   ►Der Bioplanet ►CO2 = Pflanzendünger

de Strahlung und Materie I     ►Physikalische Aspekte

de Strahlung und Materie II     ►Physikalische Aspekte


de Der hydrologische Zyklus   ►Meeresströmungen   ►Atmosphärische Strömungen

de Pole, Gletscher, Meeresspiegel Pole, Gletscher, Meeresspiegel


de Historische Daten zu Ozon  

de Ozon in der Stratosphäre Teil I  

de Mechanismen der Ozonschwankung  


de Zusammenfassung: Basis für Politik und Weltanschauung   ►Rekapitulation

de Fazit (die Realität gegen den Trend)   ►Klimawandel-Kontroverse

de Quellen: Links zum Wasserplanet   ►Links zu Webseiten und Videos

de Der Autor

-

5 en Presentations

Friends of Science
Nature, Not Human Activity, Rules the Climate

Professor S. Frederic (Fred) Singer

Science & social aspects of climate change

Professor Robert (Bob) M. Carter

-

6 fr Présentations

Marcel Leroux
Professeur de climatologie
PhD, Professor Emeritus of Climatology, University Jean Moulin of Lyon, France; former director of Laboratory of Climatology, Risks and Environment, CNRS
C'est la nature et non l'activité humaine qui détermind le climat
Le changement climatique est-il d'origine humaine?

-

7 Wettbewerb: Die Herausforderung
en The Ultimate Global Warming Challenge (UGWC)
fr L'enjeu

JunkScience.com:

en The Ultimate Global Warming Challenge (UGWC)

$500,000 will be awarded to the first person to prove, in a scientific manner, that humans are causing harmful global warming. The winning entry will specifically reject both of the following two hypotheses:

UGWC Hypothesis 1

UGWC Hypothesis 2