Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 6. 6 Kritik an Klimapolitik

1.6.6 Kritik an der Klimapolitik
en Criticism on climate policy
fr Critique au débat sur le réchauffement climatique

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
ergebnis_weiter.jpg
      925 x 640 Pixel

Pensée unique
fr Paroles de grands chercheurs sur le réchauffement climatique

Treibhaus2
      490 x 476 Pixel

-

1 Kritik am IPCC
en Criticism on the IPCC
fr Critique du GIEC

-

a Falsche Temperaturen von IPCC und Kyoto
(Das Hockeyschläger Diagramm)
en Wrong temperatures of IPCC and Kyoto (The Hockey stick curve)
fr Fausses températures du GIEC et de Kyoto (La courbe en crosse de hockey)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Temperature Change in Europe
      727 x 219 Pixel

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Hockey corrected 
      589 x 402 Pixell

-

b Falsche Angaben der CO2-Konzentration
en Wrong indications of the CO2 concentration
fr Fausses indications de la concentration du CO2

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Source: IPCC Fourth Assessment Report
WG1 The Physical Science Basis (2007)
IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (800 AD to 2009 AD)
co2_plant
      799 x 547 Pixel

Plant stomata data show much greater variability of atmospheric CO2 over the last 1,000 years than the ice cores and that CO2 levels have often been between 300 and 340ppmv over the last millennium, including a 120ppmv rise from the late 12th Century through the mid 14th Century.

The stomata data also indicate higher CO2 levels than the Mauna Loa instrumental record.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Atmospheric CO2 (1800 AD to 2009 AD)
co2_historical.png
      798 x 520 Pixel

A survey of historical chemical analyses (Beck, 2007) shows even more variability in atmospheric CO2 levels than the plant stomata data since 1800.

Fiction

"The recent rate of change is dramatic and unprecedented; increases in CO2 never exceeded 30 ppm in 1 kyr - yet now CO2 has risen by 30 ppm in just the last 17 years."

Quellen / Sources:

Fiction

"At no point in the last 650,000 years before the pre-industrial era did the CO2 concentrations go above 300 part per million..."

Fact

"The majority of the stomatal frequency-based estimates of CO2 for the Holocene do not support the widely accepted concept of comparably stable CO2 concentrations throughout the past 11,500 years."

Ernst-Georg Beck
Ernst Georg Beck
      150 x 150 Pixel
Dipl. Biologe, Biesheim, Frankreich

de Allgemein en General fr Générale

-

Der Wasserplanet (Ernst Georg Beck)

de Home

de Klimaänderungen der Vergangenheit   ►Klimaverlauf/History of climate

de Klimänderung heute   ►Klima heute   ►Neuste Mitteilungen zum Klimawandel

de Spuren aus der Vergangenheit - Proxydaten   ►Proxydaten


de Historische Daten zum Klima und zum "Treibhauseffekt"   ►Klimatologie

de Der offizielle Treibhauseffekt   ►Der Treibhauseffekt

de Dichtung und Wahrheit   ►Kritik am Treibhauseffekt und an der Gegenstrahlung

de Junk Science und Kritik   ►IPCC-Probleme


de Ursachen des Klimawandels   ►Ursachen des Klimawandels

de Was ist Klima und wodurch wird es gesteuert?   ►Einflüsse auf das Klima

de Wetterentstehung und Klima   ►Solarer Einfluss in der Klima-Geschichte

de Atmosphäre und Wetterentstehung

de Sonnenwind & kosmische Strahlung

►Physikalische Aspekte   ►Atmosphäreneffekt   ►Treibhausgase

►Sonne/Sun/Soleil   ►CO2-Treibhaus(Atmosphären)Effekt   ►CERN CLOUD

►Kosmische Strahlung   ►Wasserdampf, Wolken   ►Rückkopplung/Feedback

►Klima-Zyklen   ►Ozeanzyklen & Ozeanische Oszillationen   ►Klimatische Zusammenhänge


de Was ist Wärme ?   ►Temperatur

de Wärme an der Erdoberfläche   ►Temperatur

de Kohlenstoff-Kreislauf   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de Chemische Eigenschaften CO2   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de CO2, ein essentieller Naturstoff   ►Kohlenstoffdioxid (CO2)

de Biologische Eigenschaften von CO2   ►Biosphäre der Erde

de Strahlung und Materie I     ►Strahlung   ►Physikalische Aspekte

de Strahlung und Materie II     ►Strahlung   ►Physikalische Aspekte


de Der hydrologische Zyklus   ►Meeresströmungen   ►Atmosphärische Strömungen

de Pole, Gletscher, Meeresspiegel Pole, Gletscher, Meeresspiegel


de Historische Daten zu Ozon   ►Ozonschicht

de Ozon in der Stratosphäre Teil I   ►Ozonschicht

de Mechanismen der Ozonschwankung   ►Ozonschicht


de Zusammenfassung: Basis für Politik und Weltanschauung   ►Rekapitulation

de Fazit (die Realität gegen den Trend)   ►Klimawandel-Kontroverse

de Quellen: Links zum Wasserplanet   ►Links zu Webseiten und Videos

de Der Autor   ►Ernst Georg Beck

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2010-10-21

-

Ernst Georg Beck gestorben 21. September 2010
en Obituary: Ernst Georg Beck
fr Ernst Georg Beck décédé le 21 septembre 2010
Ernst Georg Beck
gestorben 21. September 2010
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    2010-09-22 de Ernst-Georg Beck ist tot!

    In der Nacht vom 20. auf den 21. September 2010 verstarb nach langer schwerer Krankheit der bedeutende Klimawissenschaftler und Autor, engagierte Lehrer, begeisterte Bastler und Erfinder, Ehemann und Famlienvater Ernst Georg Beck.

    Er war Mitbegründer von EIKE und eine kompetente, stets treibende Kraft bei der Aufklärung des wissenschaftlichen Skandals um die Klimaforschung.

    Zur Klärung der Frage nach dem wirklichen Verlauf der CO2 Konzentration in der Atmosphäre lieferte er bahnbrechende Beiträge.

-

Forschungen / Research / Recherches

-

Forschungen der CO2-Konzentrationen in der Vergangenheit
en Research on CO2 concentrations in the past
fr Recherches sur la concentration du CO2 dans le passé

de Die CO2-Angaben des IPCC sind falsch!

Das Kyoto-Protokoll basiert auf falschen Angaben!

Beck hat nachgewiesen, dass die CO2-Angaben des IPCC auf denen das Kyoto-Protokoll basiert, nicht richtig sind.

Auch die von Al Gore viel gerühmten Eisbohrkerne werden in dieser Beziehung falsch interpretiert.

Damit ist ein weiterer Beweis erbracht, dass das vom Menschen verursachte CO2 keinen Einfluss auf eine Klimaänderung hat (und es daher auch nichts nützt mehr CO2 zu erzeugen, wenn es kälter werden sollte).

Wenn die CO2-Treibhausteorie mit der Gegenstrahlung weiterhin aufrechterhalten wird, muss nach der Meinung von Beck von Betrug gesprochen werden.

en IPCC does not give correct datas!
The protocol of Kyoto is based on wrong figures!

fr Les indications du GIEC (IPCC) sont fausses!
Le protocol de Kyoto se base sur des valeurs qui sont fausses!


Ernst-Georg Beck

en Modern greenhouse hypothesis is based on the work of G.S. Callendar and C.D. Keeling, following S. Arrhenius, as latterly popularized by the IPCC.

Review of available literature raise the question if these authors have systematically discarded a large number of valid technical papers and older atmospheric CO2 determinations because they did not fit their hypothesis?

Obviously they use only a few carefully selected values from the older literature, invariably choosing results that are consistent with the hypothesis of an induced rise of CO2 in air caused by the burning of fossil fuel.

"Since 1812, the CO2 concentration in northern hemispheric air has fluctuated exhibiting three high level maxima around 1825, 1857 and 1942 the latter showing more than 400 ppm."

Professor Zbigniew Jaworowski

The basis of most of the IPCC conclusions on anthropogenic causes and on projections of climatic change is the assumption of low level of CO2 in the pre-industrial atmosphere.

This assumption, based on glaciological studies, is false."

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Beck CO2 
      1'009 x 494 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
CO2 1812-1961 - Temperature 1740-2030 - New Ice Age projection 
      verkleinert von 900 x 315 Pixel

-

2010

-

Ernst-Georg Beck widerlegt den menschengemachten Klimawandel! Eine Würdigung seiner wissenschaftlichen Arbeit !

-

Der Betrug des Klimawandels: Gores Gasblasen verdunkeln wahre CO2-Daten

-

2008

-

en CO2 Levels in 1800's About the Same as Today How and why we are told otherwise?

-

Globale Abkühlung

-

Beck widerlegt eindeutig falsche Aussagen des Potsdamer-Instituts:
7 Kernaussagen des PIK Potsdam zum Klima und ihre Widerlegung

-

Klimaskeptiker bringt Forscher ins Schwitzen

-

CO2 2008, Anzeichen für einen Wendepunkt

-

Schwerwiegende Fehler in den IPCC-Rapporten
en Errors in the IPCC Reports
fr Erreurs dans les rapports du GIEC

-

Der Abbruch des Wilkins-Schelfeises ist keine Folge der "Klimakatastrophe"

-

Die vergessene Geschichte des CO2

-

2007

-

180 Jahre CO2 Gasanalyse der Luft mit chemischen Methoden
en 180 Years of atmospheric CO2 Gas Analysis by Chemical Methods

-

Der Betrug des Klimawandels: Gores Gasblasen verdunkeln wahre CO2-Daten

-

1999

-

Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Climate Change: New Antarctic Ice Core Data
klima-eisbohrkerne.gif
      Daten aus Eisbohrkernen der Antarktis (1999)
      640 x 272 Pixel

Zbigniew Jaworowski
Prof. Zbigniew Jaworowski
      100 x 122 Pixel
Prof. Dr hab.Senior Advisor Scientific Council of Central Laboratory for Radiological Protection Warschau, Poland.
(Glaziologe mit 40-jähriger Erfahrung für Proxydaten aus Eis und Schnee)
(Professor im Zentrallabor für Strahlenschutz, Repräsentant Polens im United Nations Scientific Committee für atomare Strahlungswirkung, Präsident der Gesellschaft "Environmentalist for Nuclear Energy - EFN Poland")

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2011

-

en IN MEMORIAM Dr. Zbigniew Jaworowski, A Scientist Who Fought for Truth

-

2010

-

en ZBIGNIEW JAWOROWSKI 'Global Warming': A Lie Aimed At Destroying Civilization

-

2007

-

en CO2: The Greatest Scientific Scandal of Our Time

-

2004

-

en The Ice Age Is Coming! - Solar Cycles, Not CO2, Determine Climate

-

en Climate Change: Incorrect information on pre-industrial CO2 - Statement written for the US Senate Committee on Commerce, Science, and Transportation

-

1997

-

en Another Global Warming Fraud Exposed - Ice Core Data Show No Carbon Dioxide Increase
How the IPCC Portrayed a Net Positive Impact of Climate Change as a Negative

Scharfe Kritik und Anschuldigungen an das IPCC
en Severe criticism and accusation of the IPCC
fr Critiques et accusation du GIEC (IPCC)

Weitere kritisierte Aussagen des IPCC

Skeptische Videos zu IPCC und Al Gore
en Skeptical Videos on the IPCC and Gore
fr Vidéos sceptiques sur le GIEC et Al Gore

-

c Als das IPCC das Mittelalterliche Klimaoptimum verschwinden ließ
en IPCC changed viewpoint on the MWP in 2001

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

MWP = Medieval Warm Period (Mittelalterliche Warmzeit)
LIA = Little Ice Age (Kleine Eiszeit)

IPCC Medieval Warm Period
      616 x 359 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The "Hockey stick" curve
It's getting hot in here
      600 x 555 Pixel

de In älteren Veröffentlichungen des IPCC war das Mittelalterliche Klimaoptimum enthalten.
Ab 2001 verschwindet dieses geschichtlich belegte Phänomen.

-

d Sind die IPCC Rapporte korrumpiert?
en Are the IPCC Reports corrupted?
fr Les rapport du GIEC sont-ils corrompus?

de IPCC Rapporte - Korruption?

  • "Dieser Report enthält nicht, was die auf der Titelseite des Rapports angegebenen Wissenschaftler angenommen haben."

  • "Mindestens 15 Schlüssel-Abschnitte wurden gestrichen", wie zum Beispiel:

  • "Keiner der obenerwähnten Studien zeigt einen klaren Beweis, dass der Klimawandel der Erhöhung der Treibhausgase zugeordnet werden kann."

  • "Die Änderungen seien auf die Antwort von Regierungen, individuellen Wissenschaftlerrn und NGO's vorgenommen worden."

en IPCC Reports - Corruption?

  • "This report is not what was approved by the contributing scientists listed on the title page."

  • "At least 15 key sections have been deleted." These include statements as:

  • "None of the studies cited above has shown clear evidence that we can attribute the observed [climate] changes to the specific cause of increases in greenhouse gases".

  • "No study to date has positively attributed all or part of the climate change observed to date to anthropogenic [manmade] causes."

  • Professor Seitz concluded:
    "I have never witnessed a more disturbing corruption of peer-review process than the events that led to this IPCC report."

  • "In his reply IPCC did not deny making these deletions but stated:
    There has been no dishonesty, no corruption of the peer-review process and no bias and that uncertainties have not been suppressed."

  • "Changes were in response to comments from governments, individual scientifists and non-governmental organizations."

fr Rapports du GIEC - Corrompu?

  • "Ce n'est pas la version qui a été approuvée par les scientifiques participants listés en première page."

  • "Au moins 15 parties de la section science ont été supprimées", comprenant des sections comme:

  • "Aucune des études citées ci-dessus n'a montré de preuve claire que nous pouvons attribuer les changement climatiques observée à la cause spécifique de l'augmentation des gaz à effet de serre."

  • "Aucune étude à ce jour n'a attribué de manière positive, tout ou une partie des changements climatiques observés aux causes humaines."

  • La conclusion de Professeur Seitz:
    "Je n'ai jamais été témoins d'une corruption plus dérangeante du processus de relecture par des pairs que dans ce rapport du GIEC."

  • "Dans sa réponse, le GIEC n'a pas nié avoir fait ces suppressions mais il disait qu'il n'y avait pas de malhonnêteté ou biais dans le rapport et que les incertitudes sur les causes du réchauffement global ont été incluses."

  • "Les changements ont été faits, dit le GIEC, en réponse aux commentaires venant des gouvernements, des scientifiques individuels et des ONG."

-

e Pachauri: "Es wird immer wärmer"
en Pachauri: "Warming is taking place at a much faster rate"
fr Pachauri: "Il fait de plus en plus chaud"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

en Pachauri chairman of the Intergovernmental Panel on Climate Change told his large audience: "We're at a stage where warming is taking place at a much faster rate".

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
UAH Globally Averaged Satellite-Based Temperatur of Lower Atmosphere
      Jan 1979-September 2008  
      720 x 432 Pixel

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

fr Le réchauffement climatique, une réalité indiscutable selon Rajendra Pachauri

-

f Schwerwiegende Fehler im IPCC Report 2007

Der 4. Klimabericht des IPCC (Weltklimarat) 2007 der UNO enthält in wesentlichen Teilen falsche Informationen.

Deshalb sind alle daraus abgeleiteten politischen Konsequenzen haltlos und ohne wissenschaftliche Basis.

Alle Verweise und Diskussionen über mögliche Konsequenzen in Publikationen der Medien, Schulen und Universitäten beruhen auf Pseudowissenschaft.

Politische und wirtschaftliche Aktivitäten gemäß der irrigen Behauptungen des IPCC müssen sofort beendet werden.

Eine unabhängige, wissenschaftliche Debatte muß zur Aufklärung stattfinden.

-

g Vorschläge für eine Reform des IPCC
en What is Wrong With the IPCC? - Proposals for a Radical Reform

-

h IPCC AR5: Betrug durch weglassen
en IPCC AR5: Omitted variable fraud

-

IPCC AR5: Betrug durch weglassen: Erdrückende Beweise für die Sonne als Klimatreiber werden mit einem einzigen Satz abgehandelt
en IPCC AR5: Omitted variable fraud: vast evidence for solar climate driver rates one oblique sentence in AR5

de

-

Wie im kommenden IPCC-Report der Einfluss der Sonne auf das Klima kleingeredet wird

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The correlation between cosmic ray flux (orange) as measured in Neutron count monitors in low magnetic latitudes,
and the low altitude cloud cover (blue) using ISCCP satellite data set, following Marsh & Svensmark, 2003.
kosmisch_wolken.jpg
      483 x 323 Pixel

-

i Eingabe von den Niederlanden zur Zukunft des IPCC
en Dutch advice to IPCC

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
I, Captain Pachauri, declare this ship is unsinkable!
ipcc_titanic.jpg
      800 x 581 Pixel

-

h Sorge um Ausgewogenheit: IPCC-Berichte werden von einer kleinen Clique Wissenschaftler und Institutionen dominiert

-

2 Kritik an den Argumenten des IPCC
en Criticism on the arguments of the IPCC
fr Critique des arguments du GIEC

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
How to make an AGW alarmist?
      550 x 500 Pixel

⇒ Google Suche de Suchen (Feldstecher Icon)
      24 x 24 Pixel kritik am ipcc

-

a) Vorwürfe gegen die "Wissenschaftsfunktionäre" des Intergovernmental Panel on Climate Change IPCC

-

b) Aussagen nicht eindeutig - Auffassungen gehen weit auseinander

-

c) IPCC-Wissenschaftler von den Regierungen nominiert

-

d) Vorbereitung für massive Restriktionen

-

e) IPCC: Nur 80 von ihnen sind wirkliche Klimatologen.

-

f) Treibhauseffekt gibt es so nur in den Computermodellen

Auftrag, zu demonstrieren, dass der Mensch mit seinem CO2-Emissionen für die Erderwärmung des letzten Jahrhunderts verantwortlich ist

-

g) Wasserknappheit - sind es nun mehr oder weniger?

-

h) "Unless we announce disasters no one will listen."

-

i) Zusammenfassung der Hauptkritikpunkte an der Arbeit des IPCC

  1. Die Modelle, auf denen die IPCC-Szenarien beruhen, müssen aufgrund der hohen Komplexität des globalen Klimasystems an der historischen Entwicklung kalibriert werden.

    Alle Modelle sagen eine kontinuierliche weitere Erwärmung voraus.

    In der (klimageschichtlich kurzen) Periode von 1998 bis 2008 wurde eine weitere Erwärmung nicht registriert.

  2. In der Troposphäre ist über dem Äquator die spezifische Signatur einer Erwärmung in der Tropopause nicht messbar, obwohl dort - auch nach Darstellung des IPCC - zuallererst Veränderungen registriert werden müssten.

  3. Das IPCC vernachlässigt den Einfluss von Anomalitäten der Sonnenaktivität.

    Hohe Solaraktivität führt in regulärem elfjährigen Zyklus zu einer Zunahme der Solarwinde.

    Dadurch erreicht weniger kosmische Strahlung die Erde, was zu geringerer Wolkenbildung und höherer Sonneneinstrahlung führt.

    Ein Ausbleiben des Zyklus könnte zu Abkühlung führen.

  4. Alle bisher festgestellten Klimaveränderungen liegen im Bereich der natürlichen Variabilität über geologische Zeiträume, jedoch ausserhalb derjenigen der letzten 650'000 Jahre.

-

3 Kritik an der Politik mit der globalen Erwärmung

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Why am I burning?
      400 x 300 Pixel

-

a Kritische Betrachtung der globalen Erwärmung

-

4 Klima-Wissenschaft in Frage gestellt
en Climate Science: Is it currently designed to answer questions?
fr Science du Climat : Est-elle de nos jours, apte à répondre aux questions?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Méthode scientifique
      407 x 279 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Projet rejeté
      600 x 196 Pixel

-

a Kritische Betrachtung der globalen Erwärmung

-

b John L. Daly (1943-2004)

-

The Peer Review System: Is Climate Science Politically Corrupt?

-

Greens Sue U.S. Government

-

Quality Control, CRU Style

-

The 'Hockey Stick': A New Low in Climate Science

-

c Richard S. Lindzen

-

d Heinrich Röck

-

e Wikipedia

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

5 Vermutete Motive und Interessen von "Global Warming"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
... "perhaps a conspiracy is unnecessary where a carrot will suffice"
Hockestick und Ruebe 
      269 x 233 Pixel

-

a Allgemein

Es ist kann von folgenden Voraussetzungen ausgegangen werden:

  1. Alle Teilnehmer von Forschungsprogrammen, Organisationen und Regierungen haben mit der ehrlichen Absicht begonnen, sich um das Wohl der Menscheit einzusetzen.
  2. Die Mehrzahl dieser Teilnehmer sind besorgt und beunruhigt und sind bereit, auch ohne persönlichen finanziellen Profit etwas Gutes für die Umwelt zu tun.
  3. Es ist aber ebenso klar, dass gewisse Leute die Zusammenhänge genau kennen, die Ungefährlichkeit des CO2 bewusst nicht wahrhaben wollen und die Klima-Hysterie schüren, um eigene Interessen zu verfolgen. Dies ist eindeutig als verwerflich zu bezeichnen.

    Beispiele von Inverstoren in das "Global Warming":

    • Regierungen, die damit die Grünen links überholen können.
    • Die Presse, die immer wieder mit neuen Horror-Meldungen aufwarten kann.
    • Personen und Firmen, die mit diesem Horror immense Geschäft machen.
    • Energiegesellschaften und deren Zulieferer, die einen Extra-Tribut verlangen.
    • Rückversicherungsgesellschaften, die mit der Klima-Hysterie die Prämien erhöhen können.
    Beispiele von direkten Profiteuren:
    ⇒ siehe Klima-Aspekte: Politische und wirtschaftliche Aspekte

-

b Martin Durkin Macher des Films "The Great Global Warming Swindle"

Er beantwortet folgende Fragen:

  1. Warum sind die Besitzer der absoluten Wahrheit gegenüber den Klimaskeptikern so agressiv, wenn doch alles gesicherte (settled science) Wissenschaft ist?

    Antwort: Sie haben keine Beweise! Sie fühlen, dass ihnen Megageschäfte abhanden kommen werden, wenn die normalen Menschen merken, dass sie ausgenommen werden, indem man ihnen einen Bären aufbindet.
  2. Warum haben sie Angst?

    Antwort: Zur völligen Bestürzung der Erderwärmungslobby scheint die Welt nicht wärmer zu werden. Gemäss ihrer eigenen Zahlen (vom IPCC ) ist die Temperatur stabil geblieben, hat sich vielleicht seit 1998 sogar ein bisschen abgesenkt.

    Und zudem gibt es noch die Eisbohrkerndaten, das Juwel in der Krone der Erderwärmungstheorie.
    Sie zeigen, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Kohlendioxyd und der Temperatur: siehe auch den Film von Al Gore. Aber was Gore "vergisst" zu erwähnen, ist, dass dieser Zusammenhang genau anders herum ist; die Temperatur führt, das CO2 folgt.

-

c Glaube, Bedrohung der Freiheit und Hysterie

-

6 Fehler und Falschaussagen der Panikmacher
en Errors and wrong statements of the panic-makers
fr Les erreurs et faux témoignages des faiseurs de la panique

 

-

a Falschaussagen: Falsche Tatsachen
en Desinformation: Wrong statements
fr Désinformations: Faux témoignages

de Falschaussagen von Real Climate

de Roger Pielke sr. stellt die wesentlichen Desinformationen in diesem kurzen Abschnitt heraus:

  1. "Steigender Meeresspiegel" - STIMMT NICHT
    Der Meeresspiegelanstieg hat sich seit 2006 tatsächlich abgeflacht.
    Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Analyse der Universität von Colorado in Boulder
    "Anthropogener" Meeres-Spiegel-Anstieg: Vom Konstrukt zur Panik?
  2. "Wachsende Wärmemenge, die in den Ozeanen gespeichert ist" - STIMMT NICHT
    Seit 2003 hat es keine statistisch signifikante Erwärmung der oberen Ozeane mehr gegeben.
    Update On A Comparison Of Upper Ocean Heat Content Changes With The GISS Model Predictions.
    Ozeane erwärmen sich nicht, sondern kühlen ab
  3. "Schrumpfendes arktisches Eis" - STIMMT NICHT
    Seit 2008 haben die Anomalien tatsächlich abgenommen.
    Meereisanomalie der Nordhemisphäre

Diese Messungen zur Klimaentwicklung könnten irgendwann wieder beginnen, den Vorhersagen der IPCC-Klimamodelle zu folgen.

Medien und Politiker, die diese Behauptungen blind akzeptieren, sind entweder naiv oder verbiegen absichtlich die Wissenschaft, um ihre politischen Ziele zu verfolgen.

Aber solange sie es nicht tun, berichten die Autoren des zusammenfassenden Kopenhagener Berichts und der Autor des Blog-Eintrags auf realclimate.org falsch darüber, wie sich das Klimasystem momentan verhält.

en Desinformation of Real Climate

en Roger Pielke sr. gives following corrections:

  1. "Rising sea levels" - NOT TRUE
    Sea level has actually flattened since 2006.
    Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel University of Colorado at Boulder Sea Level Change analysis
  2. "The increase of heat stored in the ocean" - NOT TRUE
    Their has been no statistically significant warming of the upper ocean since 2003.
    Update On A Comparison Of Upper Ocean Heat Content Changes With The GISS Model Predictions.
  3. "Shrinking Arctic sea ice" - NOT TRUE
    Since 2008, the anomalies have actually decreased.
    The Northern Hemisphere Sea Ice Anomaly from the University of Illinois

These climate metrics might again start following the predictions of the models.

However, until and unless they do, the authors of the Copenhagen Congress Synthesis Report and the author of the Real Climate weblog are erroneously communicating the reality of the how the climate system is actually behaving.

Media and policymakers who blindly accept these claims are either naive or are deliberately slanting the science to promote their particular advocacy position.

fr Désinformation par le site RealClimate

-

b Falschaussagen in Al Gore's Film "Eine unbequeme Wahrheit"
en Errors in Al Gore's "An Inconvenient Truths"
fr Les erreurs du film de Al Gore "Une vérité qui dérange"

Zum englischen Gerichtsentscheid vom 10.10.2007 betreffend dem Film "Eine unbequeme Wahrheit"
en In the high court of justice: "An Inconvenient Truths"
fr La justice anglaise: "Une vérité qui dérange"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gore Nobel Price
      462 x 350 Pixel

In Grossbritannien ist es per Gesetz verboten, an Schulen einseitig politische Propaganda zu treiben.

Die britische Regierung hatte, ähnlich wie unser Umweltminister, die Schulen aufgefordert, den Schülern Al Gores Film, der für die Nobelpreisverleihung ausschlaggebend war, zu zeigen.

Dagegen hatte der Elternsprecher Stuart Dimmock geklagt.

Der Richter Michael Burton (High Court) hat der Klage am 10.10.2007 stattgegeben und entschieden, dass der Film in neun Punkten "partisan political views" (einseitige politische Ansichten) in "the context of alarmism and exaggeration" (im Rahmen von Alarmismus und Übertreibung) verbreite.

Folgende Punkte gaben den Ausschlag für die höchstrichterliche Entscheidung:

  1. "Der Film behauptet, die Eisschmelze am Kilimandscharo sei ein Beweis für die Globale Erwärmung.

    Der Regierungsvertreter musste zugeben, dass dies nicht richtig ist.

  2. Der Film deutet an, dass Daten aus Eisbohrkernen bewiesen, dass die Zunahme von CO2 den Temperaturanstieg der letzten 650,000 Jahren verursacht hätte.

    Das Gericht fand, dass der Film irreführend ist:
    In diesem Zeitraum folgte die Zunahmen an CO2 jeweils etwa 800-2000 Jahren dem Temperaturanstieg und konnte ihn daher nicht verursacht haben.

  3. Der Film bedient sich emotionaler Bilder vom Hurrikan Katrina und unterstellt, dass dieser die Folge der globalen Erwärmung gewesen sei.

    Der Fachmann der Regierung musste zugeben, dass es nicht möglich ist, einzelne Ereignisse der Globalen Erwärmen anzulasten.

  4. Der Film zeigt Bilder vom Austrocknen des Tschad-Sees und behauptet, dies sei durch die Globale Erwärmung ausgelöst worden.

    Der Regierungsvertreter gab zu, dass dies nicht der Fall sei.

  5. Der Film behauptet, eine Studie zeige, dass Eisbären ertrunken seien, weil das arktische Eis verschwände.

    Es stellte sich heraus, dass Herr Gore die Studie falsch gedeutet hatte.
    Tatsächlich waren die vier Eisbären wegen eines besonders heftigen Sturmes ertrunken.

  6. Der Film droht damit, dass die Globale Erwärmung den Golfstrom stoppen und dies Europa eine Eiszeit bringen könnte:

    der Kläger konnte wissenschaftliche Beweise erbringen, dass dies eine Unmöglichkeit sei.

  7. Der Film gibt der Globalen Erwärmung Schuld am Artensterben, insbesondere dem Ausbleichen der Korallenriffe.

    Die Regierung könnte dafür keine Beweise vorlegen.

  8. Der Film unterstellt einen Meeresspiegelanstieg über 6 Metern, der die Umsiedlung von Millionen Menschen erforderlich machen wird.

    Der tatsächlich zu erwartende Meeresspiegelanstieg in den nächsten 100 Jahren liegt bei etwa 40 cm und stellt keine Bedrohung für einer derart massive Wanderbewegung dar.

  9. Der Film behauptet, der Meeresspiegelanstieg würde die Evakuierung einer bestimmten Pazifik Insel bei Neuseeland erfordern.

    Die Regierung konnte das nicht bestätigen und das Gericht hielt daher die Behauptung für unbegründet.
    (Quelle: Lewis Smith, Al Gore's inconvenient judgment, in: The Times London 11.10.07)

35 bequeme Unwahrtheiten einer unbequemen Wahrheit
en 35 Inconvenient Truths - The errors in Al Gore's movie
fr Les erreurs du film de Al Gore

-

c Zum Heulen: Der Eisbär verhungert, weil ihm zu warm wird

-

d Erzeugung von Angst: Weltweite Überflutungskatastrophen

-

e Kritik an Kernaussagen des Global Warming
en Basic declarations of global warming disputed
fr Déclarations de base du réchauffement contestées

-

f Schwerwiegende Fehler in den IPCC-Rapporten
en Errors in the IPCC Reports
fr Erreurs dans les rapports du GIEC

-

7 Missbrauch der Klimadebatte in Politik und Wirtschaft
en Missuse of the Climate Debate in politics and economy
fr Utilisation des discussions climatiques dans la politique et économie

-

8 Missbrauch von Ereignissen als Beweismittel falscher Theorien
en Missuse of situations as proove for assumptions
fr Utilisation d'évènements comme preuve de théories

World Food Supply
      462 x 350 Pixel

-

a Missbrauch für politische Zwecke

Environmentalism exploited for political purposes, Threatening world food production

-

b Politischer und ökonomischer Unsinn der Treibhaus-Panik

-

c Missbrauch für energetische Zwecke

-

d Alarmists use weather to promote global warming hoax

-

e Beipiel: Gletscher

Realität: Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3'500 Jahre

Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3.500. 
      526 x 181 Pixel

Aus der Panik-Küche: Moral aus ???

-

f Beipiel: Eisbären

Polarbären ertrinken wenn der Meeresspiegel steigt ...
en Polar bears drown as the seas get higher ...
fr Les ours polaires se noient quant le niveau des océans monte ...

Lupe 
      24 x 24 Pixel
Poalr Bear drown 
      verkleinert von 1'017 x 749 Pixel

-

g Klima-Panik
en Climate Change Panic
fr La panique à cause du réchauffement climatique

-

9 Es besteht kein Konsens über die Ursache des Klimawandels
en There is no consensus on the origin of climate change
fr Il n'y a pas de consensus sur le changement climatique

-

10 Ausschluss von Kritikern
en Corruption?
fr Corruption?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Peer Review
      468 x 310 Pixel

Ausschluss von Kritikern
en Exclusion of critics
fr Exclusion des critiques

-

11 Sind die IPCC Rapporte korrumpiert?
en Are the IPCC Reports corrupted?
fr Les rapport du GIEC sont-ils corrompus?

de IPCC Rapporte - Korruption?

  • "Dieser Report enthält nicht, was die auf der Titelseite des Rapports angegebenen Wissenschaftler angenommen haben."

  • "Mindestens 15 Schlüssel-Abschnitte wurden gestrichen", wie zum Beispiel:

  • "Keiner der obenerwähnten Studien zeigt einen klaren Beweis, dass der Klimawandel der Erhöhung der Treibhausgase zugeordnet werden kann."

  • "Die Änderungen seien auf die Antwort von Regierungen, individuellen Wissenschaftlerrn und NGO's vorgenommen worden."

en IPCC Reports - Corruption?

  • "This report is not what was approved by the contributing scientists listed on the title page."

  • "At least 15 key sections have been deleted." These include statements as:

  • "None of the studies cited above has shown clear evidence that we can attribute the observed [climate] changes to the specific cause of increases in greenhouse gases".

  • "No study to date has positively attributed all or part of the climate change observed to date to anthropogenic [manmade] causes."

  • Professor Seitz concluded:
    "I have never witnessed a more disturbing corruption of peer-review process than the events that led to this IPCC report."

  • "In his reply IPCC did not deny making these deletions but stated:
    There has been no dishonesty, no corruption of the peer-review process and no bias and that uncertainties have not been suppressed."

  • "Changes were in response to comments from governments, individual scientifists and non-governmental organizations."

fr Rapports du GIEC - Corrompu?

  • "Ce n'est pas la version qui a été approuvée par les scientifiques participants listés en première page."

  • "Au moins 15 parties de la section science ont été supprimées", comprenant des sections comme:

  • "Aucune des études citées ci-dessus n'a montré de preuve claire que nous pouvons attribuer les changement climatiques observée à la cause spécifique de l'augmentation des gaz à effet de serre."

  • "Aucune étude à ce jour n'a attribué de manière positive, tout ou une partie des changements climatiques observés aux causes humaines."

  • La conclusion de Professeur Seitz:
    "Je n'ai jamais été témoins d'une corruption plus dérangeante du processus de relecture par des pairs que dans ce rapport du GIEC."

  • "Dans sa réponse, le GIEC n'a pas nié avoir fait ces suppressions mais il disait qu'il n'y avait pas de malhonnêteté ou biais dans le rapport et que les incertitudes sur les causes du réchauffement global ont été incluses."

  • "Les changements ont été faits, dit le GIEC, en réponse aux commentaires venant des gouvernements, des scientifiques individuels et des ONG."

-

12 Manipulation von Aktivisten und Missbrauch von Regierungsgewalt
en Manipulations by activists and Abuse of Governmental Power
fr Manipulations des activistes et abus de pouvoir gouvernemental et

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Folter
      535 x 401 Pixel

-

a Einfluss der Regierungen
en Governmental influence
fr L'influence des gouvernements

Ike's Not So Famous Second Warning

-

b Falsche Aussagen in Wikipedia

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

13 Manipulation und Terror von Wikipedia
en Manipulation and terror of Wikipedia
fr Manipulation et terreur de Wikipedia

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire


 


de Text en Text fr Texte

-

de Einleitung en Introduction fr Introduction

-

William M. Connolley
Lesen Sie, wie Wikipedia manipuliert und terrorisiert wird
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming, and shapes it to his view
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière

de Lesen Sie, wie Wikipedia manipuliert und terrorisiert wird:

en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming, and shapes it to his view:

fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière:

William M. Connolley
William M. Connolley
      180 x 240 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wikipedia: Klima-Fälscher Connolley: Der Mann, der unser Weltbild umschrieb

-

IqRS

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IqRS
"bleibt lieber anonym und schreibt unter anderem bei Wikipedia"
iqrs.jpg
      170 x 220 Pixel

... deinen Skeptiker-Kollegen E.G. Beck, der es übrigens zu einem Wikipedia-Artikel geschafft hat ...

IqRS sagt:
2008-08-07 de ... (aber nicht mehr lange)...

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wie Wikipedia grün unterwandert wird
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die Hatz gegen Klimaskeptiker

-

Nils Simon

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Nils Simon
Jg 1982, studiert Politikwissenschaft in Berlin und Brighton
simon.png
      120 x 135 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politikdoktorand und ehemaliger Greenpeace-Aktivist trimmt Wikipedia-Klimaartikel auf IPCC-Linie

-

Andol

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Andol
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die WikiManufaktur
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wer ist Andol? Wikipedia hat ein nicht unerhebliches Aktivistenproblem
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die dunkle Seite von WIKIPEDIA: EIKE Zensur - kurz und knapp

-

Administratoren

-

Gesichtete Versionen

-

Spam-Blacklist

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die dunkle Seite von WIKIPEDIA: EIKE Zensur - kurz und knapp

-

Die WikiManufaktur

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die WikiManufaktur

-

2018

-

Hamburger Forsythie muss wohl auf die schwarze Klimaleugnerliste

-

Die WikiManufaktur

-

Wer ist Andol? Wikipedia hat ein nicht unerhebliches Aktivistenproblem

-

Dumm gelaufen: Wie die Solarlobbyistin Eva Stegen auf Wikipedia-Aktvisten hereinfiel

-

2017

-

Eine unglaubliche Geschichte: Wikipedia und der Hamburger Forsythienstrauch
Update: Der Forsythien-Klimalügenbusch in Seesen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Verschiebung des Blühtermins
X-Achse: Jahre seit 1988,
Y-Achse: Blühtermin in Tagen nach Jahresbeginn

forsythie_2017.jpg
      1024 x 662 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar-Temperaturen in Deutschland während der vergangenen 30 Jahre

temp_februar_30.png
      989 x 636 Pixel

Update 2018-02-22: Der Forsythien-Klimalügenbusch in Seesen

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Forsythienblüte in Seesen/Kirchberg. Quelle: Kowatsch, EIKE
forsythie_seesen.png
      1024 x 663 Pixel

Quelle/Source:

-

2016

-

en Global Cooling and Wikipedia Fake News

Quelle / Source:

-

2015

-

de Lobbyisten am Werke: Klimawandelartikel auf Wikipedia mit durchschnittlich 110 Wortänderungen pro Tag

-

en On Wikipedia, politically controversial science topics are vulnerable to information sabotage

-

2014

-

Die dunkle Seite von WIKIPEDIA: EIKE Zensur - kurz und knapp

-

Unglaublich aber wahr: Politikdoktorand und ehemaliger Greenpeace-Aktivist trimmt Wikipedia-Klimaartikel auf IPCC-Linie

-

2013

-

en Klima-Fälscher Connolley: Der Mann, der unser Weltbild umschrieb

-

2010

-

en Another prominent Wikipedia editor has been climate topic banned

-

William Connolley bei Wikipedia mit Bann belegt
en William Connolley, now "climate topic banned" at Wikipedia

-

en Wikipedia climate revisionism by William Connolley continues

-

Wird Wikipedia manipuliert?

-

Steht Connolley vor dem Rauswurf bei Wikipedia?
en Connolley may be out at Wikipedia

-

en Wikipropaganda On Global Warming

-

Wie Wikipedia grün unterwandert wird

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel IqRS
"bleibt lieber anonym und schreibt unter anderem bei Wikipedia"
iqrs.jpg
      170 x 220 Pixel

... deinen Skeptiker-Kollegen E.G. Beck, der es übrigens zu einem Wikipedia-Artikel geschafft hat ...

IqRS sagt:
2008-08-07 de ... (aber nicht mehr lange)...

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wie Wikipedia grün unterwandert wird
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die Hatz gegen Klimaskeptiker

Nils Simon

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Nils Simon
Jg 1982, studiert Politikwissenschaft in Berlin und Brighton
simon.png
      120 x 135 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Politikdoktorand und ehemaliger Greenpeace-Aktivist trimmt Wikipedia-Klimaartikel auf IPCC-Linie

-

Jeder 3. DAX Konzern manipuliert bei Wikipedia

-

Politikstudent & Abiturient goes Klimawissenschaften: Die Hatz gegen Klimaskeptiker

-

2007

-

Firmen schreiben sich Wikipedia schön

-

Software deckt Manipulation bei Wikipedia auf

-

Ministerium füttert Wikipedia

-

14 Unterschlagungen und Manipulationen der Presse
en Concealment and manipulation of the media
fr Malversation et manipulation de la presse

Unterschlagungen der Presse in Frankreich

-

15 Unterschlagung neuer Forschungen
en Concealment of research
fr Malversation de la recherche

-

a Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen
en CO2 is rising and the temperatures are falling
fr Le CO2 monte et les températures baissent

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO2
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO2 steigt, die Temperaturen fallen.
Wenn das CO2 die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

en CO2 is rising, the temperatures are falling.
If the CO2 explains the warming, it must also explain the cooling ...

fr Le CO2 monte, les températures baissent.
Si le CO2 explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

-

b Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die COMNISPA-Temperaturkurve
Rot ist die Schönwiese Kurve, schwarz die COMNISPA Kurve
comnispa_kurve.jpg
      1352 x 959 Pixel

Temperaturkurve von Prof. Schönwiese:

de Das Holozän en The Holocene fr Le holocène

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Average near-surface temperatures of the northern hemisphere during the past 11.000 years
Average near-surface temperatures of the northern hemisphere 
      755 x 300 Pixel

de Das Holozän ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte; er dauert bis heute an.
en The Holocene is a geological epoch which began at the end of the Pleistocene (at 11,700 calendar years BP) and continues to the present.
fr L'Holocène est une époque géologique s'étendant sur les 10 000 dernières années.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die unterschlagene historische COMNISPA-Temperaturkurve

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Temperaturentwicklung der letzten 2000 Jahre auf der außertropischen Nordhemisphäre

RWP = Roman Warm Period - MWP = Medieval Warm Period CWP = Modern Warm Period
DACP = Dark Ages Cold Period - LIA = Little Ice Age

temp_2000.jpg
      600 x 372 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wassertemperaturen der vergangenen 2000 Jahre
wasser_2000.jpg
      533 x 400 Pixel

-

c Unterschlagung und Manipulation praktisch aller Forschungsarbeiten über den Einfluss der Sonne auf das Klima

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de Internet-Terror : Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator.
en At Wikipedia, one man engineers the debate on global warming.
fr A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière.

-

16 Vandalismus im Namen von Global Warming
en Vandalism in the name of Global Warming
fr Vandalisme dans le nom du réchauffement climatique

-

a James Hansen von der NASA unterstützt Vandalen vor Gericht
en James Hansen from NASA supports vandals on trial
fr James Hanses de la NASA assistes vandales devant tribunal

Nasa scientist appears in court to fan the flames of coal power station row
Cleared: Jury decides that threat of global warming justifies breaking the law
Note to NASA: Fire Dr. James Hansen, now.

-

17 Global Warming vor Gericht
en Global Warming on trial
fr Réchauffement climatique devant tribunal

de Allgemein en General fr Générale

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Klimapolitik / Climate Change Polics / Politique climatique

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

BRANDAKTUELL: Richter in Kalifornien verwirft Klagen bzgl. globaler Erwärmung gegen Ölunternehmen
en BREAKING: California judge tosses global warming lawsuit against oil companies

-

2017

-

Oberveraltungsgericht Magdeburg hat entschieden: Umweltbundesamt darf Journalisten anschwärzen

-

2016

-

Seniorinnen klagen den schweizerischen Bundesrat wegen des Klimawandels an

Update 2016-10-24

Braking News: 150 Seniorinnen klagen gegen den Schweizer Bundesrat

-

Bundesrichter in den USA fällt ein für Aktivisten der globalen Erwärmung verheerendes Urtei
en Judge issues devastating ruling on 'global warming' activists

-

Washingtons despotische Gesetzlosigkeit - Ähnlichkeiten mit D sind nicht zufällig
en Judge issues devastating ruling on 'global warming' activists

-

Verklagen Sie die Firmen der unterlassenen Publizitätspflicht über Klimawandel
en Suing into submission

-

2013

-

Betrugsfall des IPCC läuft heiß, nicht das Erdklima
en Monckton challenges the IPCC - suggests fraud

2013-06/07

2013-05

2009-12-18

de Die Lüge festgenagelt

Ist die Temperaturssteigerung 1981-2005 einmalig verglichen mit dem Temperaturanstieg seit der kleinen Eiszeit?

en The lie nailed

Is the global temperature increase 1981-2005 unique compared to the general temperature rise since the end of the Little Ice Age ?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
IPCC Temp
      880 x 615 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Lord Monckton über Pachauris Vortrag auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen
      865 x 669 Pixel

-

Das Umweltbundesamt (UBA) warnt in einer Broschüre zum Klimawandel vor einzelnen, namentlich genannten Journalisten und brandmarkt sie öffentlich als inkompetent
en Blacklisted Science Journalists Taking German Environment Ministry To Court For Defamation, Violating Neutrality

-

2011

-

Irene Meichsner vs. Stefan Rahmstorf

-

2009

-

U.S. Chamber of Commerce seeks trial on global warming

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
U.S. Chamber of Commerce vs EPA
      490 x 158 Pixel

-

Katrina-Opfer verklagen die Kohle- und Ölindustrie
en Hurricane Katrina Victims Have Standing To Sue Over Global Warming
fr Les victimes de Katrina poursuivent l'industrie charbonnière et pétrolière

Klage / Accusation / Accusation

Realität / Reality / Réalité

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Ryan Maue's Seasonal Tropical Cyclone Activity Update
      1'024 x 539 Pixel

-

2008

-

James Hansen von der NASA unterstützt Vandalen vor Gericht
en James Hansen from NASA supports vandals on trial
fr James Hanses de la NASA assistes vandales devant tribunal

Nasa scientist appears in court to fan the flames of coal power station row
Cleared: Jury decides that threat of global warming justifies breaking the law
Note to NASA: Fire Dr. James Hansen, now.

-

2007

-

Inconvenient Truth for Al Gore

Zum englischen Gerichtsentscheid vom 10.10.2007 betreffend dem Film "Eine unbequeme Wahrheit"
en In the high court of justice: "An Inconvenient Truths"
fr La justice anglaise: "Une vérité qui dérange"

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Gore Nobel Price
      462 x 350 Pixel

In Grossbritannien ist es per Gesetz verboten, an Schulen einseitig politische Propaganda zu treiben.

Die britische Regierung hatte, ähnlich wie unser Umweltminister, die Schulen aufgefordert, den Schülern Al Gores Film, der für die Nobelpreisverleihung ausschlaggebend war, zu zeigen.

Dagegen hatte der Elternsprecher Stuart Dimmock geklagt.

Der Richter Michael Burton (High Court) hat der Klage am 10.10.2007 stattgegeben und entschieden, dass der Film in neun Punkten "partisan political views" (einseitige politische Ansichten) in "the context of alarmism and exaggeration" (im Rahmen von Alarmismus und Übertreibung) verbreite.

Folgende Punkte gaben den Ausschlag für die höchstrichterliche Entscheidung:

  1. "Der Film behauptet, die Eisschmelze am Kilimandscharo sei ein Beweis für die Globale Erwärmung.

    Der Regierungsvertreter musste zugeben, dass dies nicht richtig ist.

  2. Der Film deutet an, dass Daten aus Eisbohrkernen bewiesen, dass die Zunahme von CO2 den Temperaturanstieg der letzten 650,000 Jahren verursacht hätte.

    Das Gericht fand, dass der Film irreführend ist:
    In diesem Zeitraum folgte die Zunahmen an CO2 jeweils etwa 800-2000 Jahren dem Temperaturanstieg und konnte ihn daher nicht verursacht haben.

  3. Der Film bedient sich emotionaler Bilder vom Hurrikan Katrina und unterstellt, dass dieser die Folge der globalen Erwärmung gewesen sei.

    Der Fachmann der Regierung musste zugeben, dass es nicht möglich ist, einzelne Ereignisse der Globalen Erwärmen anzulasten.

  4. Der Film zeigt Bilder vom Austrocknen des Tschad-Sees und behauptet, dies sei durch die Globale Erwärmung ausgelöst worden.

    Der Regierungsvertreter gab zu, dass dies nicht der Fall sei.

  5. Der Film behauptet, eine Studie zeige, dass Eisbären ertrunken seien, weil das arktische Eis verschwände.

    Es stellte sich heraus, dass Herr Gore die Studie falsch gedeutet hatte.
    Tatsächlich waren die vier Eisbären wegen eines besonders heftigen Sturmes ertrunken.

  6. Der Film droht damit, dass die Globale Erwärmung den Golfstrom stoppen und dies Europa eine Eiszeit bringen könnte:

    der Kläger konnte wissenschaftliche Beweise erbringen, dass dies eine Unmöglichkeit sei.

  7. Der Film gibt der Globalen Erwärmung Schuld am Artensterben, insbesondere dem Ausbleichen der Korallenriffe.

    Die Regierung könnte dafür keine Beweise vorlegen.

  8. Der Film unterstellt einen Meeresspiegelanstieg über 6 Metern, der die Umsiedlung von Millionen Menschen erforderlich machen wird.

    Der tatsächlich zu erwartende Meeresspiegelanstieg in den nächsten 100 Jahren liegt bei etwa 40 cm und stellt keine Bedrohung für einer derart massive Wanderbewegung dar.

  9. Der Film behauptet, der Meeresspiegelanstieg würde die Evakuierung einer bestimmten Pazifik Insel bei Neuseeland erfordern.

    Die Regierung konnte das nicht bestätigen und das Gericht hielt daher die Behauptung für unbegründet.
    (Quelle: Lewis Smith, Al Gore's inconvenient judgment, in: The Times London 11.10.07)

35 bequeme Unwahrtheiten einer unbequemen Wahrheit
en 35 Inconvenient Truths - The errors in Al Gore's movie
fr Les erreurs du film de Al Gore

-

18 Entwicklungsländer und Verdrängung anderer Weltprobleme
en Developing countries and Blocking of other world problems
fr Pays en voie de développement et blocage d'autres problèmes mondiaux

-

a Verdrängung anderer Weltprobleme

Klimaschutzansätze ineffizient

-

b Entwicklungsländer

-

19 Propaganda mit "Klimaschutz"

Die Supperwurst rettet die Welt

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel CO2-neutral hergestellt und transportiert! Stoppt den Klimawandel!
Superwurst 
      346 x 241 Pixel

Die klimafreundlichsten Schneidbretter

-

20 Kernkraftwerke und CO2

-

a "Die Kernkraftlüge"

Die Kernkraftlüge: Mit Atomstrom aus der Klimakatastrophe?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kkw_luege.jpeg
      300 x 392 Pixel

-

b So haben die GRÜNEN den "CO2-Klima-Schwindel" von der Kernenergielobby übernommen

So haben sich die GRÜNEN im Jahre 1994 (!) noch gegen den "CO2-Schwindel" gewehrt, der von der Kernenergielobby politisch "verwendet" worden ist.

Heute benutzen die GRÜNEN (und auch alle anderen politischen Parteien) ebenfalls diese nachwievor wissenschaftlich nicht belegten Aussagen über den CO2-bedingten und angeblich vom Menschen-verursachten globalen Klimawandel:

Aussage aus dem Jahre 1994 von Rebecca Harms (heutige grüne EU-Parlamentariarin) auf Seite 603 und 604 der "Loccumer Protokolle 1994/22":

"Es hat mich doch sehr verblüfft, wie einige Teilnehmer in dieser Diskussion mit Ihren Beiträgen immer wieder versuchen zu suggerieren, dass die CO2-Problematik verstanden und erklärt sei und man die Lösung quasi in der Tasche habe."

und Frau R. Harms weiter...:
"Einige der Redner haben so argumentiert, dass man den Eindruck gewinnen kann, wenn es das CO2 nicht gäbe, sie hätten es erfunden."

Foto des Umschlages: Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Perspektiven der zivilen Nutzung der Kernenergie
Quelle: Solarkritik de Über den Effizienzschwindel mit thermischen Solaranlagen

-

c Ex-Spitzenbeamter warnt vor Atomausstieg

-

d Keynote

Keynote: Prof. Dr. Dr. Hans-Werner Sinn

de Im Namen des vom Menschen verursachten Klimawandels
en In the Name of Human Caused Climate Change
fr Au nom du changement climatique anthropique

-

e Woran die Windkraft scheitern wird

Woran die Windkraft scheitern wird

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
strom_woher
      1169 x 832 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_anteil
      1185 x 855 Pixel

Stoppt die Energiewende

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
wind_einspeise
      1198 x 711 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kern_bayern
      1197 x 708 Pixel

Wind- und Photostrom erfordern nach DENA-Studie 94 % konventionelle Kraftwerks-Reserveleistung.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Stromnetz-Stabilisierung: Dunkelflauten, Überstromproduktion & Blackouts
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Der Systemkonflikt: Zwei Stromerzeugungssysteme kollidieren
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Strom-Glättung: Das Märchen von der Glättung des Windstroms
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schwungmassen, Ausfall der Stromversorgung, Versorgungssicherheit.

Kann die De-Industrialisierung noch verhindert werden?

Mit jedem Tag, den die Energiewende in Deutschland fortschreitet, werden die immensen Schäden größer, vor allem aber sind sie bald irreparabel.

Denn wenn die betroffenen Wirtschaftszweige erst mal Deutschland verlassen haben, werden sie samt ihren wertschöpfenden Arbeitsplätzen auch aus Gründen der Demografie nicht mehr zurückkehren.

Somit betreibt die politisch gewollte Energiewende die Deindustrialisierung Deutschlands kräftig voran.

Zur Freude vieler Grüner und anderer, die der grünen Ideologie in ihren verschiedensten parteipolitischen Facetten anhängen.

Doch zum Nachteil aller anderen.

Das Märchen von der Glättung des Windstroms

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Kumulierte Stromerzeugung durch Windkraft, ausgewählte Länder, 1. Quartal 2015
strom_glatt.png
      1094 x 710 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Energiewende ins Nichts: Deutschland, Schweiz, England, USA, Debatten, Presse

Ärgernis Windrad

fr Energie eolienne, l'hystérie des brasseurs de vent

Vous êtes à ce jour 1,5 millions d'internautes à avoir visionné notre première enquête «Energie Eolienne, la grande escroquerie», diffusée en exclusivité à l'automne dernier sur reinformation.tv. Distribuée dans un premier temps en France, cette première enquête est maintenant diffusée dans les pays francophones ainsi qu'en Angleterre, en Pologne, en Grèce et très bientôt en Allemagne.

Encouragés par la grande quantité de courriers reçus par mail ces derniers mois, interpellés par la détresse de nombre d'auditeurs qui subissent de près ou de loin de parcs éoliens, nous avons décidé de lancer une pétition pour demander l'arrêt total des nouvelles implantations d'éoliennes et nous avons poursuivi nos investigations.

Nous nous sommes rendus dans l'est de la France, plus précisément dans les départements français du Doubs et du Jura.

Aujourd'hui au nombre de 5.000, le programme politique français prévoyait au départ l'installation de 25.000 éoliennes dans tout le pays.

Mais un récent rapport de l'ADEME, l'Agence de l'environnement et de la Maitrise de l'énergie ferait état de la volonté gouvernementale d'implanter plus de 50.000 éoliennes en France...

Dans l'attente de prochaines enquêtes et reportages, nous vous présentons « Energie éolienne, l'hystérie des brasseurs de vent ».

Vous allez découvrir que le patrimoine français est directement menacé par des projets éoliens et notamment des sites classés au Patrimoine Mondial de l'Unesco comme la saline d'Arc et Senans par exemple.

Les intervenants qui ont accepté de répondre à nos questions n'hésitent pas à parler de « la destruction des paysages français » actuellement en cours.

Alors que les schémas d'installation prévoient la mise en place à brève échéance de plus de 10.000 éoliennes - et le doublement ou le triplement de leur nombre d'ici à 2020 - il est temps de dire « STOP » ! Halte au massacre de nos paysages !

Signez notre pétition ! Faites-la circuler, faites connaître nos reportages ! La protection de notre patrimoine français est l'affaire et la responsabilité de chacun.

Ne laissez pas l'industrie des éoliennes imposer sa coûteuse dictature !

Ensemble, exigeons l'arrêt total des nouvelles implantations d'éoliennes.

Un reportage d'Armel Joubert des Ouches

Abstandsregel bei Windrad-Anlagen

Laut dem Ende 2014 vom Landtag beschlossenen Gesetz müssen in Bayern geplante Windkraftanlagen

mindestens zehn Mal so weit von den nächsten Wohnhäusern entfernt sein,

wie das Windrad hoch ist.

Die Opposition wollte gegen diese Regelung angehen und klagte vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof - ohne Erfolg.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Mindestabstand zu Wohngebiet: Deutschland Schweiz

Infraschall bei Windkraftanlagen - Medizinische Fakten

Infrasound and Motion Sickness

Quelle / Source:

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windräder: Gesundheit, Schallpegel, Infraschall

de Tödliche Fallen
en Deadly Traps

Besonders die großen Vögel Kraniche Störche, Geier, Rotmilane, Falken und Adler werden Opfer dieser Windturbinen.

Die unnatürlichen Bewegungen können sie weder erkennen noch die Geschwindigkeit der rotierenden Flügel einschätzen.

Weder Fledermäuse noch Vögel hatten im Verlauf der Evolution die Chance ihr Orientierungssystem an die rotierenden Strom­generatoren anzupassen.

Somit wird es Zeit darüber nachzu -denken mit welcher Technologie diese Tiere stimmuliert werden können ihrenKollosionskurs mit dem Windrad zu ändern.

Hier sind Grundlagenforschung und Ergebnisumsetzung angesagt.

In Brandenburg werden jährlich 25.000 Fledermäuse getötet.

Jede Fledermaus vertilgt in einer Nacht 2.500 Schadinsekten.

Wehe es gibt keine Insektenvertilger mehr, dann werden wir von einem riesigen Heer Insekten heimgesucht.

Dabei ist auch daran zu denken dass längst besiegt geglaubte Infektionskrankheiten wieder auftreten werden, deren Überträger Insekten sind.

Landschaftsschutz

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Keine Fotomontage, sondern Realität: Ein Ort bei Dagebüll
wind_dorf.jpg
      922 x 519 Pixel

Enoch zu Guttenberg beim Symposium der Vernunft

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windräder: Umwelt- & Landschaftsschutz

Wie rentabel sind Windräder wirklich?

Über 1.400 Windräder drehen sich inzwischen in Rheinland-Pfalz.
1.000 weitere sollen dazukommen.
In kaum einem Bundesland schreitet die Energiewende schneller voran als in Rheinland-Pfalz. Doch inzwischen wachsen auch die Probleme.

Es wird immer schwieriger, Flächen für Windkrafträder auszuweisen, denn der Widerstand vor Ort wächst.

Jetzt wurde auch noch bekannt, dass die Renditehoffnungen vieler Investoren nicht aufgehen.

Das bestätigt der Bundesverband Windenergie.

Nur ein Drittel der Windenergieprojekte mache den Anlegern wirklich Freude, zwei Drittel aller Projekte liefen für die Investoren eher schlecht bis ganz schlecht.

Inzwischen bekommen auch immer mehr Firmen Probleme, die sich im Bereich erneuerbare Energien engagieren.

Darunter ist auch das einstige rheinland-pfälzische Vorzeigeunternehmen Juwi in Rheinhessen. Die Branche hatte sich einen neuen Schub durch die schwarz-rote Bundesregierung erhofft. Doch Wirtschaftminister Gabriel bremste stattdessen die Subventionen für die Energiewende. Stehen wir vor dem Ende der Wende?

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Windenergie Statistik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Kosten und Effizienz der Windenergie

Windkraft: Der große Schwindel

Es wird Zeit, dass die französische Bevölkerung, die Politiker und die Umweltschützer, sofern sie ein Mindestmaß an Ehrlichkeit besitzen, dieser Verschwendung, welche sehr bald irreparable Folgen haben wird, ein Ende setzen.
Deutsche Untertitel von Friends against wind.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Der grosse Klimaschwindel