Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆3. 11. 9 Medien der Globale Erwärmung

-

3.10.9 Medien der Globalen Erwärmung
en Global Warming Media
fr Médias de réchauffement climatique

 ⇨  Who is who:        

 ⇨  Natürlicher Wandel Skeptiker Skeptik‑Organisationen Skeptische Politiker & Regierungen Skeptiker des IPCC

 ⇨  Anthropogene Erwärmung Aktivisten Organisationen der Erwärmung Medien der Globalen Erwärmung Versicherungen

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Who is who: Medien der Globalen Erwärmung

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

USA New York Times
DE ARD Das Erste
ZDF Zweites Deutsches Fernsehen
DLF Deutschlandfunk
SZ Süddeutsche Zeitung (München)
CH SRF Schweizer Radio und Fernsehen
Swissinfo
TA Tages-Anzeiger
GB BBC

-

USA


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

NYT
New York Times

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

@NYT lügt hinsichtlich Klima - indem die Vergangenheit verschwiegen wird

-

Deutschland


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

ARD
Das Erste

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2019

-

Das "Beste" aus 'Maybrit Illner' vom 28.03.2019
Thema der Sendung "Jugend demonstriert - Politik ignoriert?"

Zusammenschnitt der Sendung 'Maybrit Illner' im Zweiten, vom 28.03.2019; mit Kommentaren

Thema der Sendung "Jugend demonstriert - Politik ignoriert?".

Wie die ARD, kommt auch das ZDF bzgl. des Themas Klimawandel nach wie vor seinem Auftrag nicht nach:

Ausgewogen zu berichten, wirklich verschiedene Meinungen, auch verschiedene Expertenmeinungen, in Talkrunden zuzulassen.

Wieder einmal wurden keine klimarealistischen Experten, geschweige denn überhaupt Klimarealisten, eingeladen.

Und es wurden auch hier allgemein keine Klimaexperten eingeladen.

Oder ist ein Mediziner und TV-Unterhalter wie Eckart von Hirschhausen neuerdings Klimaexperte?

Quelle/Souce:

-

2017

-

Abstürzende Küstenklippen in Alaska: Auch dies eine Folge des Klimawandels?

Quelle / Source:

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

ZDF
Zweites Deutsches Fernsehen

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2019

-

Das "Beste" aus 'Maybrit Illner' vom 28.03.2019
Thema der Sendung "Jugend demonstriert - Politik ignoriert?"

Zusammenschnitt der Sendung 'Maybrit Illner' im Zweiten, vom 28.03.2019; mit Kommentaren

Thema der Sendung "Jugend demonstriert - Politik ignoriert?".

Wie die ARD, kommt auch das ZDF bzgl. des Themas Klimawandel nach wie vor seinem Auftrag nicht nach:

Ausgewogen zu berichten, wirklich verschiedene Meinungen, auch verschiedene Expertenmeinungen, in Talkrunden zuzulassen.

Wieder einmal wurden keine klimarealistischen Experten, geschweige denn überhaupt Klimarealisten, eingeladen.

Und es wurden auch hier allgemein keine Klimaexperten eingeladen.

Oder ist ein Mediziner und TV-Unterhalter wie Eckart von Hirschhausen neuerdings Klimaexperte?

Quelle/Souce:

-

2018

-

Alleserklärer vom ZDF - Prof. Harald Lesch verwendet gefälschte Grafik

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Screenshot aus Klimamanifest-Video:
links Original, Skalierung der x-Achse endet bei knapp hinter 1990,
rechts Fälschung: Inhalt identisch, Skalierung der x-Achse endet bei knapp hinter 2015.
lesch_grafik.jpg
      678 x 381 Pixel

Die Grafik wurde verfälscht.

Seine Grafik wurde so "getuned", dass sie bis kurz hinter das Jahr 2015 reicht.

Die Daten taten das aber nicht, sie enden bereits kurz hinter dem Jahr 1990.

Eine grobe und ganz bewusste Fälschung:

Es fällt schwer zu glauben, dass dem Viel- und Besserwisser Lesch diese Fälschung nicht auffiel.

Quelle / Source:

▶Die WikiManufaktur
[Who is who (Skeptiker): Fritz Vahrenholt; Wikipedia: Websites, Opfer: Vahrenholt, Manipulatoren: Andol]

-

ZDF-Heute: Ist der Ruf erst ruiniert - Die Sendeanstalt der Grünen und deren Helfer
Teil 2: Die tatsächlichen Gründe für die derzeitige Warmperiode in 2018

-

Harald Lesch bei Markus Lanz, 14.08.2018

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

-

Prof. Dr. Werner Kirstein sagt Claus Kleber die Meinung
Dr. Claus Kleber (ZDF heute Journal 3.8.18): ".. sich die Atmophäre 'grundstürzend' ändert!"

Der Klimatologe und Physiker Prof. Dr. Werner Kirstein richtete am 04.08.2018 eine Mail an Claus Kleber vom 'heute-journal' im Zweiten, bzgl. des Beitrages

"Trockener Sommer: Woher kommt die Hitze?"

in der heute-journal-Sendung vom 03.08.2018.

Hier nach besagtem Beitrag aus der Sendung, verlesen.
Sehr aufschlussreich.

Quelle/Source:

-

Wetter, Klima und Medien
Teil 1: Das ZDF und seine Wetterfrösche

-

Hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) das ZDF über­nommen? Teil 2: Das ZDF und seine Nachrichten­sprecher/-innen

-

2017

-

Wie @Rahmstorf @DunjaHayali mit verkürzten Informationen füttert !! @morgenmagazin @ZDF

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
rahmstorf_zdf.jpg
      801 x 1134 Pixel

-

"Frontal21"-Redaktion vergleicht den US-Präsidenten mit Adolf Hitler
Offener Brief an Herrn Kurt Beck, den Vorsitzenden des Verwaltungsrats des ZDF
en US Asked To Consider "Criminal Proceeding" Against ZDF Public Television For "Defaming" Trump, Trivializing Holocaust

-

2016

-

Um Antwort wird gebeten: Inhaltlicher Fehler in Harald Leschs Klima-Video

-

2015

-

ZDF-Fernsehrat eingeschaltet, um strittige Behauptungen in "Leschs Kosmos: Der Klima-Lügen-Check" überprüfen zu lassen.
Leiterin der ZDF-Redaktion Naturwissenschaft und Technik nimmt Stellung zu beanstandeter Sendung "Leschs Kosmos: Der Klima-Lügen-Check"


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

DLF
Deutschlandfunk

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

Mojib Latif beim Schummeln ertappt

Quelle/Source: Die kalte Sonne: Mojib Latif beim Schummeln ertappt

-

2017

-

Schall und Rauch: Wenn uns Kinder und Philosophen den Klimawandel erklären wollen

-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

SZ Süddeutsche Zeitung (München)

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

Schellnhuber-Evergreen: Und ewig kippt das Klima

-

Süddeutsche Zeitung: Die fetten Jahre sind vorbei

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Süddeutsche Zeitung: Die fetten Jahre sind vorbei


-

Schweiz


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

SR
Schweizer Radio und Fernsehen

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Allgemein en General fr Générale

 

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

Die Geheimakte Hoffmann

-

Dürregeschichte Mitteleuropas: Klimaforscher Christian Pfister mit unerklärlichen Gedächtnislücken

-

2017

-

Roger Schawinski im Gespräch mit Alex Reichmuth

-

«Grönland schmilzt» - oder doch nicht

-

Klimawandel - FakeNews in SRF1 RUNDSCHAU am 26. April 2017

-

SRF-Wettermann Christoph Siegrist: Machen wir wieder gutes Klima

Quelle / Source:

-

Didier versus Donald

Quelle / Source:

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energiepolitik, Armut, Migration.

-

SRF-Afrika-Korrespondent Wülsner liegt in Ghana voll daneben: Peinliche Verwechslung von Küstenströmungen mit Klimawandel
en SRF Africa correspondent gets it all wrong in Ghana: Embarrassing mixing up of coastal processes and climate change

-

SRF Blackout - Szenario mit vereinfachten Bedingungen

-

2015

-

Es ist 10 vor 10: Zeit für Klimaalarm im Schweizer Fernsehen

Zur "Einstimmung" auf den Klimagipfel in Paris wählte die Nachrichtensendung "10vor10" des Schweizerischen Fernsehens am Freitag 27.11.2015 das Kernthema Klimawandel.

Wasserdampfschwaden aus Schornsteinen gezeigt,

während im Text vom CO2 die Rede ist. Klassisch.

Es werden Pinguine gezeigt, die bei wärmeren Temperaturen aussterben würden.

Das glatte Gegenteil von dem, was die Wissenschaft sagt.

"Neue Studie: Adélie-Pinguine in der Antarktis profitieren von der Klimaerwärmung"

Weizen und Mais würden ebenso leiden, heißt es im Film.

Stimmt das? Auch hier sieht die Realität anders aus.

Weshalb steigt die globale Weizenernte immer weiter an, obwohl der Weizen doch angeblich vom Klimawandel bedroht ist?

Neue Studie: Klimawandel könnte globale Agrarfläche deutlich vergrößern

Gute Nachrichten: Mais trotzt dem Klimawandel

Bericht der EU-Kommission: Erwärmung um zwei Grad könnte europäische Ernten steigern

Bemerkenswert ist, dass der Sender einem WWF-Klimaaktivistenvertreter eine Bühne bietet.

Der WWF hat sich über die Jahre eng mit dem Establishment verwoben, was hochbedenklich ist:

Neuer Klimawandel-Topberater des UN-Generalsekretärs kommt vom WWF

IPCC-Leitautor des Ozeankapitels war lange bei Greenpeace und dem WWF beschäftigt

Wissenschaft ist fassungslos über peinliche WWF-Panne: Umweltaktivisten postulieren mehr Schiffsunfälle durch Klimawandel

Klimatische Walross-Katastrophe des WWF in Alaska entpuppt sich als Ente: Ähnliche Treffen hat es bereits früher gegeben, unabhängig von der Meereisbedeckung

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel WWF World Wildlife Fund / World Wild Fund for Nature

-

Auftritt Andreas Fischlin, Klimaforscher an der ETH Zürich

Wie nicht anders zu erwarten predigt er die Klimaapokalypse:

Es wird schlimm! Klimaflüchtlinge! Landwirtschaftliche Produktion bricht ein! Weltuntergang!

Wir hatten die Argumentationsmuster bereits in der Vergangenheit einem Faktencheck unterzogen.

Das Resultat war haasträubend. SRF hätte Fischlin nach Lektüre der Analyse niemals einladen dürfen. Siehe:

"Attacke von IPCC Leitautor Andreas Fischlin gegen Fred Singer: Ein überfälliger Faktencheck".

Besonders schlimm: Der SRF-Moderator stellt keine einzige kritische Frage, dient lediglich als Stichwortgeber für Fischlin und seinen Klimaalarm.

Apropos Fischlin. In seinem Lebenslauf behauptet er:

Als führender leitender Autor des zweiten und vierten Sachstandsberichts des IPCC ist er Mitempfänger des Friedensnobelpreis der dem IPCC 2007 verliehen worden ist.

Das ist falsch. Das Nobelpreiskommittee hat deutlich gemacht, dass es den Nobelpreis an die Organisation IPCC verliehen hat und nicht an die Autoren.

Etlichen anderen IPCC-Autoren wurde mittlerweile untersagt, sich als 'Nobelpreisträger' bzw. Mitempfänger zu bezeichnen.

Das sollte eigentlich auch für Fischlin gelten.

Quelle / Source: Die kalte Sonne
2016-01-31 de Es ist 10 vor 10: Zeit für Klimaalarm im SRF

-

Ausflug auf die Fidschiinseln und nach Kiribati

Geniale Dienstreise für die SRF-Reporterin.

Beim ehemaligen Dorf Vunidogoloa auf der zweitgrößten Fidschi-Insel Vanua Levu zeigt ein Mann, wie der Klimawandel sein Haus mehrere Meter hoch überflutet hat.

Seltsam, da der Meeresspiegelanstieg seit 1850 doch lediglich 30 cm oder so betragen hat.

Irgendetwas ist faul.

Die Reporterin hatte die Info wohl von der Klimaaktivistengruppe tck tck tck übernommen.

In Wirklichkeit ist wohl folgendes passiert:

Das Dorf war direkt an der Küste gelegen, was in Gebieten mit normaler Küstenerosion niemals eine gute Idee ist.

Es war also eine Frage der Zeit, dass das Dorf irgendwann umgesiedelt werden musste.

Auch am Roten Kliff in Sylt kracht ab und zu ein Haus die Klippe hinunter, warum sollte es in Fidschi anders sein?

Platz genug gibt es auf Vanua Levu auf jeden Fall, denn es handelt sich um eine vulkanische Insel, deren höchster Punkt 1111m (also mehr als einen Kilometer) über dem Meeresspiegel liegt.

War es pure Bequemlichkeit der Fischer, direkt an der gefährlichen Küste zu wohnen?

Mittlerweile ist das Dorf auf eine höhere Hanglage umgesiedelt worden.

Vernünftig, aber kein Grund ein großes Klimadrama draus zu machen.

Letztendlich war es wohl ein tropischer Wirbelsturm, der die Küstenerosion im März 2010 sprunghaft vorantrieb.

Zyklon Tomas knabberte kräftig an der Küste und ließ das Dorf letztendlich versinken.

Derartige Stürme sind keine Seltenheit in der Region.

Eine Zunahme der Wirbelstürme ist im Pazifik in den letzten 100 Jahren nicht verzeichnet worden.

Es ist daher gewagt zu erklären, der Wirbelsturm wäre eine Folge des Klimamwandels und daher das Versinken des Dorfes und die Umsiedelung der Bewohner ebenfalls.

Abschließend dann noch das angeblich von der Sintflut allmählich überschwemmte Kiribati.

SRF drückt kräftig auf die Tränendrüse.

Und das, obwohl die Realität ganz anders aussieht:

Die SRF-Sendung stellt eine unkritische IPCC-Werbeaktion dar und erfüllt den staatlichen Anspruch auf ausgewogene Berichterstattung nicht.

Ein wahres Trauerspiel.

-

Wie Getreidefelder Hitzetage vermeiden könnten

-

2010

-

Prof. Fischlin im Schweizer Fernsehen: Verzerrte Bilder

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Aletsch-Gletscher im Verlaufe der letzten ca. 3'500 Jahre

-

SRF-Stuhl: Thomas Stocker

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Schweizer Fernsehen 25.7.2007

Professor Thomas Stocker anerkennt, dass in der Vergangenheit die Temperaturen vor dem CO2 gestiegen oder gefallen sind.
Das CO2 konnte also in der Vergangenheit nicht die Ursache der Zu- oder Abnahme der Temperatur sein.

Von Stocker nicht anerkannt: Zeugen von Stalagmiten

Von Stocker und den IPCC-Szenarien nicht vorgesehen:
2012: Globale Temperatur seit 16 Jahren nicht mehr angestiegen.
Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen.
(Die Temperaturabnahme kann mit dem CO2 nicht erklärt werden)

Beweise gegen IPCC: Fehlender Hotspot / ERBE Experiment

IPCC ignoriert den Einfluss der Sonne / Aus der Vergangenheit


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

SWI
Swissinfo

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2014

-

Klimaskeptiker sind auf amerikanische Propaganda hereingefallen

-

Klimawandel: "Schweiz hat Potential für Führungsrolle"

Kommentar von Die kalte Sonne


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

TA
Tages-Anzeiger

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

Wissenschaft vs. SVP

▶Meldungen: Sommerhitze 2018, Deutschland, Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Allgemein, Sachgebiete, Medien Echo, Web,
Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz & EU (inkl. UN-Pakte), Klimapolitik, Energie.

-

2013

-

Die Klimapause

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes


-

Grossbritannien


-

Who is who (Medien der Globalen Erwärmung)

BBC
British Broadcasting Corporation

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2018

-

BBC zementiert Klimadiktatur: Nur IPCC-Meinung soll berichtet werden

Nachzulesen hier.

-

Die BBC verbietet offiziell Klimaskeptiker ins Programm einzuladen
en The BBC formally bans climate skeptics

-

2017

-

Neuer Report: Die BBC und Klima­wandel: ein dreifacher Verrat
en New report: The BBC and climate change: A trople betrayal