Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆1. 2. 3 Schweiz

-

1.2.3 Schweiz
en Switzerland
fr Suisse

 ⇨  Länder: Welt, Kontinente Europa Afrika Nordamerika Südamerika Asien Australien Pole
  ⬆ News / Topics / Updates   ⬇ Politik / Politics / Politique

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Web, Schweiz/ EU, Klimapolitik, Energie.

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Allgemein   en General   fr Générale

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Landsgemeinde in Stans
landsgemeinde_ch.jpg
      640 x 229 Pixel

Siehe auch / see also / voir aussi

xxxx

-

de Text   en Text   fr Texte

-

1 Allgemein
en General
fr Générale

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2019

-

Die Schweiz aus der Vogelperspektive: Vom Zauber der Alpenrepublik

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Video: Die Schweiz aus der Vogelperspektive - Vom Zauber der Alpenrepublik

Von oben sieht man gut, was die kleine Schweiz stark macht:

Atemberaubende Berglandschaften, in deren Schutz die selbstbewussten Eidgenossen Geschichte schrieben.

Von Bern über den Vierwaldstättersee bis ins Engadin:

Die Doku zeigt ein großes Panorama der Schweiz - nicht nur ihre faszinierenden Landschaften im Sommer und Winter - sondern auch eine spannende Geschichte.

Als vor Millionen Jahren die Afrikanische und die Eurasische Kontinentalplatte aufeinanderstießen,

formten sie das Wahrzeichen der heutigen Schweiz: das Matterhorn.

Seine Schönheit hat Dichter und Maler inspiriert, seine Gefährlichkeit die Abenteurer.

Rund 500 Menschen haben beim Versuch, den Gipfel des Matterhorns zu besteigen oder wieder von ihm herunterzukommen, ihr Leben gelassen.

Die Schweiz hat von ihren Bergen schon früh profitiert.

Im Schutz der Gebirge konnten die Kantone wachsen und gedeihen. Die Schweiz gibt sich klein und bescheiden, dabei ist sie ein bedeutender Motor fürs Geschäftsleben und die Idee der Freiheit.

Die Schweiz ist ein Goliath, der als David daherkommt.

Im geschützten Raum konnte die Idee der Freiheit früher wachsen als in anderen europäischen Regionen.

Im Mittelalter schafften es die Eidgenossen unter der Führung von Bern, die fremden Herrscher aus Burgund abzuschütteln, ebenso die Habsburger, die sich aus ihrem Stammland, der Schweiz, schmachvoll zurückziehen mussten.

Der kleine Stadtstaat Bern wuchs zu einer europäischen Großmacht heran.

Heute ist das kaum mehr vorstellbar.

Vielen Schweizern geht schon das Wort "Hauptstadt" für Bern kaum über die Lippen.

Der Eigensinn gehört ebenso zum Schweizer Charakter wie die Freiheitsliebe.

Im Rückblick ist das Streben nach Neutralität aber keine Schwäche,

sondern ein Erfolgsmodell, dessen Wertschöpfung sich nicht nur am Genfer See zeigt.

Im 19. Jahrhundert war die Schweiz Vorreiter bei der Entwicklung des Tourismus.

Ihre Berge wurden zu ersten Sehnsuchtszielen.

Der britische Reiseanbieter Thomas Cook brachte 1863 eine erste Reisegruppe aus England ins Wallis und das Berner Oberland.

Dann kamen, wieder aus England, die Kletterer.

Mit Hilfe einheimischer Bergführer erkämpften sie sich Gipfel um Gipfel.

Dramatische Wettläufe sorgten für Aufsehen, wie 1865 bei der Erstbesteigung des Matterhorns.

Sie glückte dem Engländer Edward Whymper im achten Anlauf, aber auf dem Rückweg verlor er die halbe Seilschaft.

-

2 Sachgebiete
en Sections
fr Domaines

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Die Schweiz: Sachgebiete

-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Übersicht der Landesinteressen:

de Freiheit  en Liberty  fr Liberté

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Unabhängigkeit
en Independence
fr L'indépendance

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

Autonomie der Schweiz
Teilautonomie der Kantone

Souverän
Inhaber der Staatsgewalt

Föderalismus

Meinungs- Rede- Presse­freiheit

Landes­verteidigung

Armee / Milizsystem
Landesversorgung

Menschenwürde & Menschenrecht

Markwirtschaft

Keine fremden Richter
Kein EU-Gerichtshof

Aussenpolitik
Keine Sanktionen

Volksrechte

Landesgrenze

Zuwanderung
Steuerung der Zuwanderung

Schweiz & EU
(inkl. UN-Pakte)
Kontrollierte Zuwanderung vs Personenfreizgigkeit

Völkerrecht

Rechtssicherheit
Eigene Verfasssung

Keine Verfassungs­gerichtsbarkeit

Freihandels­abkommen

Bilaterale Verträge
Keine Kolonialverträge

Sicherheit
Bewaffnete Neutralität
Neutralität

Sanktionen
Neutralität

Die Guten Dienste
Neutralität

Eigentum
Marktwirtschaft

Forschung & Studentenaustausch

Inovation
Infrastruktur

Integration
Islam
Salafisten

Weltoffenheit

Bildung
Schulwesen
Sprachen Mathematik
Berufsbildung
Duales Ausbildungs­system

Schweiz: Klimapolitik
Schweiz: Energiepolitik
CO2-Steuer
CO2-Handel
Stiftung KliK

Migration
Kriminalität
Ausschaffung krimineller Ausländer

Polit-Milizsystem
Schlanker Staat
Kostenkontrolle
Umverteilung

Standort
Steuern

Geschichte

Politik
Medien-Echo
Parteien

Bürger


-

de Allgemein   en General   fr Générale

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel en
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel fr

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Web, Schweiz/ EU, Klimapolitik, Energie.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Blick vom Fronalpstock auf den Vierwaldstättersee
fronalpstock.jpg
      640 x 426 Pixel

EU-Nein
      320 x 179 Pixel

 

20 Jahre EWR-Nein (Doku) 2014-05-14 (50:08)
de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Soll die Schweiz der EU beitreten?

Dr. Ulrich Schlüer/Vital Burger 2014-07-10 (34:53)
de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Nein zum schleichenden EU-Beitritt

Jürgen Elsässer 2014-06-27 (49:26)
de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Die EU und die Schweiz - Imperium gegen freie Republik

Arbeitslosenversicherung (ALV)
Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
global/arbeitslos
      1'048 x 388 Pixel

SVP, FDP und CVP Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Massnahmenpaket zur Stärkung des Standorts Schweiz

Gerhard Pfister, CVP: Gedanken zu einer bürgerlichen Trendwende

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Bürgerliche Politik

  

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel In der Mitte klafft das Loch

  

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Euro-Turbos

Mit Klassenkampf ins Abseits

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Akteure:

Andere Länder:

⇒ Europäische Union: Demokratie
⇒ Deutschland: Demokratie
⇒ Frankreich: Integrationsprobleme
⇒ Frankreich: Kriminalität
⇒ Frankreich: Le Front National (FN)
⇒ England: Glanzleistung politischer Führung
⇒ England: Die englische Schweiz
⇒ Schweden: Einwanderung
⇒ Russland: Anklage gegen Putin
⇒ Konflikt: Terror als Erfolgsmodell
⇒ Islamophobie: Eine Frage der Moral
⇒ Pressefreiheit: Auslöschung
Gotteskrieger & Märtyrer
Neue Weltordnung
Neue Weltregierung
Global regieren

Die Verlierer: Personenfreizügigkeit EU/CH


Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Schweizer Bundespräsident und Deutscher Finanzminister Steinbrück
Bilder sagen mehr als 1000 Worte
      350 x 255 Pixel

Was soll man von dieser Begrüssung halten?

Der Schweizer (immerhin unser Bundespräsident) will dem deutschen Gastgeber in die Augen blicken.

So wie es der Anstand fordert, und wie wir dies in der Kinderstube gelernt haben.

Doch der Bundespräsident findet die Augen des Vis-a-vis nicht.

Der Blick des deutschen Finanzministers geht schnöde - von oben herab - am Gast vorbei.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Bundespräsidentin Sommaruga und EU-Kommissionspräsident Juncker
sommaruga-juncker.png
      277 x 215 Pixel

Basler Zeitung 2015-02-07
de Momentaufnahmen des Zerfalls

...als handelte es sich beim Belästiger um einen sonst lieben Onkel, der einem nur Gutes tut.

Einen Tag später liess Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf aus Singapur verlauten, bilaterale Verträge und Massen­einwanderungs-Initiative liessen sich nicht vereinbaren und bekräftigte damit die Position der EU. Man fragt sich, ob die schweizerische Regierung selber längst der EU beigetreten ist und nur wir nicht davon erfahren haben.


Wirtschaftsprognosen: Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Prof. Dr. Franz Jaeger, Universität St. Gallen

Erfolgsfaktoren: Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Rolf Dörig, Verwaltungsratspräsident von Adecco S.A. und Swiss Life

Wurzeln des Erfolges: Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Bundesrat Ueli Maurer

Geschichte: «Die Historiker der Universitäten verweigern sich der Diskussion»

Massnahmen: Ermottis «Fünf-Pfeiler-Strategie» zur Stärkung der Schweiz

Untergebene als Vorgesetzte: Sie sägen an der Staatssäule der direkten Demokratie


-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire

-

Inhaltsverzeichnis der Sachgebiete

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Globale Politik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Initiative, Referendum, Abstimmungen & Wahlen (Schweiz)

-

de Text   en Text   fr Texte

-

1 Akteure

-

a Das Volk

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

    In der Schweiz ist das Volk der Souverän
Volksrechte
Keine fremden Richter
   

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

-

b Bundesrat

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

-

c Kantone

In Bearbeitung / under construction / en cours d'élaboration

-

d Gemeinden

Kesb - Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

-

e Swissinfo missbraucht Klimadiskussion

Kommentar von Die kalte Sonne

-

f Abbau der Volksrechte
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Volksrechte

-

g Diplomaten

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Schweizer Diplomat Tim Guldimann

-

h Staatsrechtler

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

-

i Intellektuelle & Kulturschaffende

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Theaterregisseur Volker Lösch

-

j Konkordate

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordate

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordat Harmos

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gemeinden der der Schweiz

-

k Bürger

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Bürgerliche Politik

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel In der Mitte klafft das Loch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Euro-Turbos

-

l Gutmenschen & Nützliche Idioten

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gutmenschen & Nützliche Idioten

-

m Darf ein schweizerischer Bundesrat lügen?

«Jetzt glaube ich, die Lüge ist legitim, wenn sie etwas Gutes bewirkt.»
en Former Swiss Minister Leuenberger lied so that the Swiss would vote in favor of it
'Now I believe the lie is legitimate if it is for the good'

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wer einmal lügt... / Who is lying once / Qui ment une fois...
Wer einmal lügt
      300 x 204 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Mit der Lüge kommst du durch die ganze Welt, aber nicht mehr zurück.
luege_welt.jpg
      300 x 392 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wer von der Lüge lebt, muß die Wahrheit fürchten!
luege_lebt.jpg
      300 x 422 Pixel

de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

de «Jetzt glaube ich, die Lüge ist legitim, wenn sie etwas Gutes bewirkt.»
en Former Swiss Minister Leuenberger lied so that the Swiss would vote in favor of it
'Now I believe the lie is legitimate if it is for the good'

-

n Larifari in Therwil

-

2 Freiheit
en Liberty
fr Liberté

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Freiheit der Schweiz

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Siehe auch / see also / voir aussi

Abbau der Volksrechte: ▶Volksrechte (Schweiz)

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Demokratie
Föderalismus
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2022

-

Franz Grüter: Neutralität der Schweiz

▶Freiheit der Schweiz

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Roger Köppel: Freiheit und Neutralität - Schweiz Ja oder Nein

▶Freiheit der Schweiz

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

2018

-

Wirtschaftsfreiheit statt Regulierungsflut
Positionspapier der SVP zum Schweizer Werkplatz

-

2017

-

Freiheit des Wortes als Fundament

-

2014

-

Is there anybody out there? Oder das Leben ohne EU

-

EU fordert weitere Konzessionen

-

Gedankenspiel: Warum wir Amerikaner werden sollten

-

Als das Volk den Bundesrat abstrafte

-

2012

-

Freiheit in Gefahr

-

3 Unabhängigkeit
en Independence
fr L'indépendance

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Unabhängigkeit der Schweiz

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Unabhängigkeit
Freiheit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Demokratie
Föderalismus
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2022

-

Die Unabhängigkeit der Schweiz ist nicht verhandelbar

-

2009

-

Sicherheit durch Unabhängigkeit - Schluss mit neutralitätswidriger militärischer Kooperation

-

2008

-

Der Armee-Auftrag

-

4 Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Souveränität der Schweiz (Selbstbestimmung)

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Siehe auch / see also / voir aussi

▶Souverän in der Schweiz (Inhaber der Staatsgewalt)

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

Die Schweizer Souveränität und die EU

-

2022

-

Es braucht eine Neutralitäts-Initiative!

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Souveränität der Schweiz (Selbstbestimmung)

-

2009

-

Nationalrat will die direkte Demokratie beschneiden - Anpassung an die EU?

-

Die Schweizer Souveränität und das Völkerrecht

-

Völkerrecht in der Praxis

-

Wider die schleichende Aushöhlung unserer demokratischen Rechte!

-

Die SVP und die Völkerrechtsfrage

-

Landesrecht stärken zur Wiederherstellung der Souveränität

Stück für Stück gibt die Schweiz ihre Souveränität in der Gesetzgebung aus der Hand

und lässt sich von fremden Vögten über internationale Verträge fremdes Recht aufzwingen.

Die SVP fordert deshalb, zur Wiederherstellung der schweizerischen Souveränität,

eine klare Definition des zu berücksichtigenden "zwingenden Völkerrechts"

und den grundsätzlichen Vorrang von demokratisch legitimiertem Landesrecht.

-

Soll Völkerrecht Landesrecht brechen?

-

Beispiele von Problemkreisen des Völkerrechts

-

2005

-

Für eine bedrohungsgerechte Milizarmee

-

5 Souverän

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Souverän in der Schweiz (Inhaber der Staatsgewalt)

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Siehe auch / see also / voir aussi

▶Souveränität der Schweiz (Selbstbestimmung)

-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2015

-

Der lässige Souverän

▶Souverän in der Schweiz (Inhaber der Staatsgewalt)

-

6 Autonomie & Teilautonomie

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Autonomie & Teilautonomie

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

Autonomie der Schweiz

-

Teilautonomie der Kantone

-

2019

-

EU-Rahmenabkommen: Gefahr für Kantone und Gemeinden

-

7 Menschenwürde & Menschenrecht

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Menschenwürde & Menschenrecht
Medien-Echo: Schweizer Recht vor fremdem Recht
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Völkerrecht

-

Die Menschenrechte als Schlüssel zum Verständnis der Menschenwürde

-

8 Volksrechte

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Volksrechte (Schweiz)

-

Abbau der Volksrechte

-

Ex-Bundeskanzlerin fordert Initiativverbot für grosse Parteien

-

Initiativrecht einschränken

-

Reform der Volksrechte «Democrazia Vivainta»
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Volksrechte
Medien-Echo: Schweizer Recht vor fremdem Recht
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Menschenwürde & Menschenrecht
Keine fremden Richter
Völkerrecht
Demokratie
Föderalismus
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit

-

9 Keine fremden Richter

-

Begriff: Fremde Richter

-

Kein Europäischer Gerichtshof
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Keine fremden Richter
Medien-Echo: Schweizer Recht vor fremdem Recht
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Menschenwürde & Menschenrecht
Volksrechte
Völkerrecht
Demokratie
Föderalismus
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung

-

10 Völkerrecht

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Völkerrecht
Souveränität
Menschenwürde & Menschenrecht
Volksrechte
Keine fremden Richter

-

11 Schweiz: Demokratie
en Democracy
fr Démocratie

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Schweiz: Demokratie ▶Demokratie: Schweiz

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Demokratie
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Föderalismus
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

Schweiz: Direkte Demokratie

-

2022

-

Chantal Galladé kritisiert Ex-Partei als «undemokratisch»: «Andere Meinungen sind in der SP kaum mehr möglich»

-

2014

-

Roger Köppel erklärt Ralf Stegner die Demokratie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Initiative, Referendum, Abstimmungen & Wahlen (Schweiz)

-

Europäische Union EU

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel EU als Gegengift zur Demokratie

-

Deutschland

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Demokratie

-

12 Föderalismus

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Föderalismus

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Föderalismus
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Demokratie
Neutralität
Landesgrenze
Landesverteidigung


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2017

-

Erfolgsrezept ohne Fürsprecher

-

13 Schweiz: Neutralität
en Switzerland: Neutrality
fr Suisse: Neutralité

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Übersicht   en Overview   fr Vue d'ensemble

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Neutralität
Freiheit
Unabhängigkeit
Souveränität
Volksrechte
Keine fremden Richter
Demokratie
Föderalismus
Landesgrenze
Landesverteidigung
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit

Siehe auch / see also / voir aussi

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Die guten Dienste der Schweiz


-

de Allgemein   en General   fr Générale


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2022

-

Die Preisgabe der Neutralität hat Folgen: Russland will die Schweiz nicht als Interessens-Vertreterin der Ukraine. Weil unser Land nicht mehr neutral sei

▶Neutralität ▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Politik von Russland

▶Politik der Ukraine

-

Die schweizerische Neutralität im zweiten Weltkrieg

▶Neutralität

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Wer wird die neue Schweiz?

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Putin ernst nehmen

▶Politik der Ukraine

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Schweiz: Landesverteidigung, Armee, Landesversorgung ▶Armee: Schweiz

-

Roger Köppel im Nationalrat: «Wirtschafts-Sanktionen sind eine grausame Waffe»

▶Neutralität

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Schweiz: Landesverteidigung, Armee, Landesversorgung ▶Armee: Schweiz

▶Politik der Ukraine

-

Weltwoche Daily DE 2022-06-02
Deutschland muss verschweizern und neutral werden

▶Deutsche Politik

▶Neutralitäts-Diskussionen: Deutschland ▶Deutschland: Neutralitäts-Diskussionen

▶Politik der USA

▶Politik der Ukraine

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Ukraine-Krieg: Was will der Westen? Was bringen die Sanktionen?
Fakt ist, der Krieg dauert fort. Und die russischen Streitkräfte sind längst nicht am Ende, wie es die Medien herbeisehnen. Der Westen hat sich verrannt

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Ukraine: Politik Energie

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energiepolitik, Armut, Migration.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel United Kingdom: Allgemeine Politik, Klimapolitik, Energiepolitik.

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Web, Schweiz/ EU, Klimapolitik, Energie.

-

Zurück zur umfassenden Neutralität

-

Weltwoche Daily DE 2022-05-19

▶Politik von Russland

▶Deutsche Politik

▶Politik der Ukraine

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Wer die Neutralität zerstört, zieht die Schweiz in fremde Konflikte

-

Franz Grüter: Neutralität der Schweiz

▶Freiheit der Schweiz

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Roger Köppel: Freiheit und Neutralität - Schweiz Ja oder Nein

▶Freiheit der Schweiz

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

-

Es braucht eine Neutralitäts-Initiative!

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Souveränität der Schweiz (Selbstbestimmung)

-

Sicherheitspolitische Lage der Schweiz

-

2021

-

Krise um die Ukraine: Putin kritisiert «aggressive» USA und legt Forderungen für Sicherheitsgarantien vor

▶Politik der Ukraine

▶Politik von Russland

▶Politik der USA

▶Europäische Politik

▶Deutsche Politik

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Schweiz: Landesverteidigung, Armee, Landesversorgung ▶Armee: Schweiz

-

2015

-

Der lange Weg seit Marignano

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer Geschichte

-

200 Jahre Neutralität - Referat Roger Köppel

-

2014

-

Einseitige Sanktionen widersprechen der Neutralität der Schweiz

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Politik der Ukraine

-

«Die Ukraine sollte so neutral sein wie die Schweiz»

-

Neuer Zwist über alte Neutralität

-

Warum mischt sich die Schweiz einseitig in fremde Konflikte ein?

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

▶Politik der Ukraine

-

2010

-

Nicht der gleichen Meinung

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

-

2009

-

Sicherheit durch Unabhängigkeit - Schluss mit neutralitätswidriger militärischer Kooperation

-

2008

-

Der Armee-Auftrag

-

2007

-

Positionspapier der SVP zur Neutralität als Grundlage der schweizerischen Aussenpolitik
fr Document de fond de l'UDC sur la neutralité en tant que base de la politique extérieure suisse

▶Neutralität: Schweiz ▶Schweiz: Neutralität

Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel ▷SVP Positionspapiere

-

2005

-

Für eine bedrohungsgerechte Milizarmee

-

14 Die guten Dienste der Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Neutralität
en Neutrality
fr Neutralité

-

15 Bundesverfassung

-

16 Behörden & Gesetze

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Behörden und Gesetze

-

17 Keine Verfassungsgerichtsbarkeit

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Die Schweiz hat kein Verfassungsgericht

-

18 Polit-Milizsystem

-

19 Konkordate

-

a Konkordat Allgemein

-

b Konkordat Harmos

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Konkordat Harmos

-

c Hooligan-Konkordat

-

20 Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum

-

a Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung in der Schweiz 2013

-

b Statistisches Lexikon der Schweiz

-

c Wachstums-Kontrolle / Growth Control

⇒ Wachstum pro Jahr 1,3%: Verdoppelung der Bevölkerung in 54 Jahren

In Worten: Wenn in der Schweiz die Bevölkerung jedes Jahr um 1.3 Prozent zunimmt, wird die Schweiz in 54 Jahren 16 Millionen Einwohner haben.

Ausgehend von 8 Millionen Einwohner sind bei 1,3% Bevölkerungswachstum pro Jahr die folgende Einwohnerzahl erreicht:

Anzahl
Jahre
Millionen
Einwohner
109,1
159,7
2010,4
2511
3011,8
      
Anzahl
Jahre
Millionen
Einwohner
1710
2511
3112
...
54
...
16
      
Statistik Schweiz
 de Bevölkerung
 fr Population
 en Population
 de Migration
 fr Migration
 en Migration

... oder darf es auch noch etwas mehr Wachstum sein?
70 dividiert durch 2 (Prozent Wachstum pro Jahr) gleich 35 Jahre bis sich die Bevölkerung auf 16 Millionen verdoppelt hat.

... nach dieser Verdopppelung wird es dann theoretisch wieder 35 Jahre vergehen, bis sich die Bevölkerung nochmanls, also auf 32 Millionen verdoppelt (sich also vervierfacht).

Ecopop möchte das nicht:

⇒ Wachstum pro Jahr 0,2%: Verdoppelung der Bevölkerung in 350 Jahren.

Das heisst: Die Bevölkerung bleibt stabil.
Sie kann von innen heraus unbeschränkt wachsen, sie wird aber nicht von aussen überflutet.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Migration
Arbeitslosigkeit

-

21 Zuwanderung
en Immigration
fr Immigration

⇒ Google Web ⇒ Google News ⇒ Google Video Video (Icon)
      50 x 50 Pixel
de zuwanderung schweiz de zuwanderung schweiz de zuwanderung schweiz
en immigration switzerland en immigration switzerland en immigration switzerland
fr immigration suisse fr immigration suisse fr immigration suisse

Bevölkerungsentwicklung in der Schweiz 2013

Ausländer ziehen in die Städte, Schweizer aufs Land

de 2012-06-19: Massive Zuwanderung hält an
fr L'immigration est toujours aussi massive

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Zuwanderung
Souveränität
Landesgrenze
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum
Migration
Arbeitslosigkeit

-

22 Flüchtlingspolitik

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Flüchtlingspolitik
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Migration

-

a Gaucks Flüchtlinge

-

23 Personenfreizügigkeit EU/CH

de Allgemein en General fr Générale

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

-

2019

-

Keine Wirkung für Afrika, massive Konsequenzen für Europa

Die Grösse von Afrika

▶Die Grösse von Afrika

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Grösse von Afrika / Africa in Perspective
africasize.jpg
      393 x 512 Pixel

Quelle/Source:

-

Die SVP fordert Anhörungen von Experten zu den Auswirkungen der Personenfreizügigkeit

-

2015

-

Roger Köppel - vs - Claudia Roth / Michel Friedman

-

Die grössten Verlierer der Personenfreizügigkeit

-

2014

-

Die Schweiz stoppt Zuwanderer - Alarmsignal für Europa? hart aber fair aus Köln mit Frank Plasberg

-

Schweiz - EU

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz & Europäische Union

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Bilaterale Verträge der Schweiz mit der EU

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer EU-Nein Organisationen

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Souveränität
en Sovereignty
fr Souveraineté

-

24 Integration
en Integration
fr Intégration

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Islam in der Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Salafisten in der Schweiz

-

a Salafisten in Basel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Migration Deutschland

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Migration Frankreich

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel «Il n'existe pas d'islamisme modéré»

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Frauen / Women / Femmes

-

b Die Wahrheit ist den Menschen zuzumuten

-

25 Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
en Schengen/Dublin Associaton Agreement
fr Aaccord d'association Schengen/Dublin

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum
Migration

-

a Das Schengen-Assozierungsabkommen

-

b Kostenfalle Schengen

Kostenfalle Schengen

Zahlen aus dem Bundesamt: Leere Versprechen des Bundesrats

-

c «Ohne Schengen war es besser»

-

d «Italien hat die Situation nicht im Griff»

-

26 Asyl- und Ausländerpolitik

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Asyl- und Ausländerpolitik
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum
Migration
Arbeitslosigkeit

-

27 Illegale Sans-Papiers / Les illégaux "sans-papiers"

-

28 Kriminalität und Asylmissbrauch

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Asylmissbrauch und Kriminalität
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Terror-Netzwerke
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Migration

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den folgenden Abschnitten erwähnten Kriminalitäten nicht ausschliesslich den Zugewanderten zugeschrieben werden können.

Wie in andern Ländern findet auch in der Schweiz eine Verrohung statt, die nicht der Migration zugeschrieben werden kann.

Es ist aber doch eine Tatsache, dass die Grenzkontrollen zum grossen Teil aufgehoben wurden und dadurch ein unerwünschter Grenzverkehr entstand, der sogar eigentliche Räuberbanden umfasst.

-

a Sicherheit in der Schweiz

SVP-Fraktion für mehr Sicherheit in der Schweiz

-

b Kriminalität in der Schweiz
en Crime rate in Switzerland
fr Criminalité en Suisse

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizerisches Strafrecht

-

c Jugendgewalt und Ausländerkriminalität

-

d Kriminelle Asylbewerber

-

e Asylmissbrauch und Ausländerkriminalität

-

f Kriminaltouristen

-

g Die Räuber sind wieder da

-

h Die Räuber sind wieder da

-

i Länder mit der höchsten Mordrate

-

j Die milde Staatsanwältin und die Einbrecher

-

29 Terror-Netzwerke

-

a Jemenitische al-Qaida: Sie wollen den weltweiten Jihad

-

b Konflikt: Terror als Erfolgsmodell

-

c Muslim-Terroristen

-

d Radikalisierung von Extremisten

-

e «Das Gefängnis ist die beste Schule für Kriminalität»

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gefängnisse in der Schweiz

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gefängnisse in Frankreich

-

f IS-Terrorist ruft zu Anschlägen in der Schweiz auf

-

g Gotteskrieger & Märtyrer
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Terror-Netzwerke
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung
Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Migration
Meinungs- Rede- und Pressefreiheit

-

30 Gefängnisse

-

a Der Ausländeranteil in den Schweizer Gefängnissen lag 2014 bei 73 Prozent

-

b Lauert die Gefahr in den Schweizer Gefängnissen?

-

c «Das Gefängnis ist die beste Schule für Kriminalität»

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Gefängnisse in Frankreich

-

31 Sicherheit

-

32 Strafrecht verschärfen - Härtere Strafen

-

33 Ausschaffung krimineller Ausländer

-

a Volksinitiative Ausschaffungsinitiative I
de Eidgenössische Volksinitiative 'für die Ausschaffung krimineller Ausländer
(Ausschaffungsinitiative)'
fr Initiative populaire fédérale 'Pour le renvoi des étrangers criminels
(initiative sur le renvoi)'

Initiative / Initiative

Sammelbeginn 10.07.2007
Ablauf Sammelfrist   10.01.2009
Zustandegekommen 07.03.2008

de Die Initiative im Wortlaut
fr Texte complet de l'initiative

Volksabstimmung / Votation populaire

Abgestimmt (Angenommen) 28.11.2010
Volk 52,3% Ja
Stände 15 5/2 Ja
Stimmbeteiligung 52,93%

de Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft
fr Constitution fédérale de la Confédération suisse

-

b Ergebnisdiskussion der Ausschaffungsinitiative I

-

c Umsetzung der Ausschaffungsinitiative I

-

d Ausschaffungsinitiative II
de Ausschaffungsinitiative II
fr Initiative sur le renvoi II

Initiative / Initiative

-

34 de Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
fr Initiative populaire fédérale 'Contre l'immigration de masse'

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Masseneinwanderungsinitiative der Schweiz

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung'
Souveränität
Landesgrenze
Zuwanderung
Flüchtlingspolitik
Schengen/Dublin Assozierungsabkommen
Asyl- und Ausländerpolitik
Asylmissbrauch und Kriminalität
Terror-Netzwerke
Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum
Migration
Arbeitslosigkeit

-

a Eidgenössische Volksinitiative 'Gegen Masseneinwanderung'
fr Initiative populaire fédérale 'Contre l'immigration de masse'

a1 Initiative / Initiative

Sammelbeginn 26.07.2011
Ablauf Sammelfrist   26.01.2013
Zustandegekommen 19.03.2012

de Die Initiative im Wortlaut
fr Texte complet de l'initiative

2011-08-02 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Toni Brunner zur Volksinitiative "gegen Masseneinwanderung"

a2 Volksabstimmung / Votation populaire

Abgestimmt (Angenommen) 09.02.2014

-

b de Argumente
fr Arguments

-

c de Reaktionen zur Annahme der Masseneinwanderungsinitiative

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Forschung und Studentenaustausch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Auftrag an den Bundesrat in Brüssel klarzumachen, dass die Schweiz keinen EU-Beitritt will.

Schweizer Fernsehen / Arena
2014-02-28 de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Spinnen die Schweizer?

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

Theaterregisseur Volker Lösch

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Theaterregisseur Volker Lösch

Schweizer Diplomat Tim Guldimann

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer Diplomat Tim Guldimann

Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweizer Staatsrechtler Professor Dr. Andreas Auer

-

d de (Nicht-)Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Masseneinwanderung Schweiz: Wie aus dem Inländervorrang eine Meldepflicht wurde

Ein schwarzer Tag für die direkte Demokratie

Medienmitteilung der SVP Schweiz vom 9. Februar 2017

Heute vor genau drei Jahren haben Volk und Stände die Massen­einwanderungs­initiative der SVP angenommen.

Damit haben Sie Bundesrat und Parlament einen klaren Auftrag erteilt:
die Zuwanderung in unser Land durch Höchstzahlen und Kontingente wieder eigenständig zu steuern.

Weiter wurde beschlossen,

dass völkerrechtliche Verträge, welche diesem Prinzip widersprechen, innerhalb von drei Jahren neu zu verhandeln und anzupassen seien und der Bundesrat im Falle einer Nichtumsetzung diesen Volksentscheid per 9. Februar 2017 über den Verordnungsweg auszuführen habe.

Die SVP stellt fest:
die Mehrheit von Bundesrat und Parlament ignorieren diesen Volksentscheid und stellen damit das Fundament unserer direkt-demokratischen politischen Ordnung in Frage.

Der Bundesrat hätte die klare Pflicht gehabt, das Personen­freizügigkeits­abkommen mit der EU neu zu verhandeln, sowie allenfalls mit dem heutigen Tag zu kündigen.

Zudem wäre er verpflichtet, ab morgen per Verordnung die Zuwanderung in unser Land wie früher wieder mit Kontingenten zu steuern.

Stattdessen hat er zusammen mit einer Parlamentsmehrheit ein Alibi-Gesetz erlassen und versucht nun über seine Gegen­vorschläge zur RASA-Initiative dieses verfassungs­widrige Gesetz zu Verfassungs­recht zu machen.

Damit ist die Ausgangslage klar:

eine abgehobene Elite aus der Mehrheit des Bundesrates und des Parlamentes, flankiert durch gewisse Richter und hohe Beamte, versucht mit aller Macht zu verhindern, dass das Schweizer Volk die Zuwanderung wieder selber steuern kann.

Dies ist ein frontaler Angriff auf die direkte Demokratie und die Freiheit unseres Landes mit dem Ziel, dieses soweit wie möglich in die strudelnde EU zu integrieren.

Wie in vielen anderen europäischen Ländern auch, werden die nächsten Jahre damit zu Schicksalsjahren im Kampf um die Selbstbestimmung unserer Schweiz als freier Nation.

Die SVP nimmt diesen Kampf mit grosser Entschiedenheit auf und wird diesen Sommer aufzeigen, wie das Prinzip der Personenfreizügigkeit ein für alle Mal abgeschafft und damit unsere Zukunft in Wohlstand, Freiheit und Selbstbestimmung gesichert werden kann.

Es ist nicht das erste Mal in unserer Geschichte, dass am Ende das Schweizer Volk gegen eine freiheitsmüde Mehrheit im eigenen Parlament und vor allem Bundesrat zum Rechten schauen muss.

Schweizer Fernsehen
2014-03-03 de Audio (Lautsprecher Icon) 
      50 x 50 Pixel Streit um SVP-Beteiligung in Arbeitsgruppe zur Zuwanderung

-

35 Ecopop Eidgenössische Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen'
fr Ecopop Initiative populaire fédérale 'Halte à la surpopulation - Oui à la préservation durable des ressources naturelles'

-

a Eidgenössische Volksinitiative 'Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen'
fr Initiative populaire fédérale 'Halte à la surpopulation - Oui à la préservation durable des ressources naturelles'

Initiative / Initiative

Sammelbeginn 03.05.2011
Ablauf Sammelfrist   03.11.2012
Zustandegekommen 04.12.2012

Abstimmung / Votation

Abgelehnt 30.11.2014
Ja 25,9 %
Nein 74,1 %
Stimmbeteiligung   48 %

de Die Initiative im Wortlaut
fr Texte complet de l'initiative

-

b Abstimmungs-Unterlagen

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Hans Geiger liebt an Ecopop die klaren Zahlen für eine begrenzte Einwanderung

Rechnung
Einwanderungvorher:193'000 nachher:122'000 ①  deBevölkerung
Auswanderungvorher:106'000 nachher:106'000 ②  frPopulation
Nettozuwachsvorher:87'000 nachher:16'000 ③  deMigration
① Brutto­einwanderung ② Auswanderung ③ Netto­einwanderung frMigration

① Die nach dieser Rechnung zugelassene Einwanderung beträgt nach der Annahme der Ecopop-Initiative etwa 122'000 Personen pro Jahr (und nicht maximal 16'000, wie oft behauptet wird).

② Die Auswanderungen können mit der Ecopop-Initiative zu 100% kompensiert werden.

③ Die nach Ecopop zulässige Nettoeinwanderung (der durch die Einwanderung verursachte Bevölkerungszuwachs) beträgt maximal 0,2 % der Bevölkerung, daher maximal etwa 16'000 Personen pro Jahr.

Wichtig!

Wenn die Schweizer Bevölkerung gemäss der Ecopop-Initiative nicht mehr als 16'000 Personen pro Jahr zunehmen darf, können so viele Personen einwandern wie Personen auswandern plus 16'000.

Nach der Annahme der Ecopop-Initiative können also etwa 122'000 Personen pro Jahr einwandern und nicht nur 16'000, wie oft von Gegnern der Initiative irreführend angegeben wird!

Mit der Reduktion der bisher hohen Einwanderung von heute 193'000 auf 122'000 Personen pro Jahr soll verhindert werden, dass die Bevölkerung auf Kosten der Steuerzahler und vor allem auf Kosten von arbeitslosen Älteren und Jugendlichen unverhältnis­mässig zunimmt und zu einer Verarmung der Bevölkerung führt

... und wir bereits in 30 Jahren eine Bevölkerung von 12 Millionen haben werden.



Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

de Blocher: «Mit mir in der Arena würde es scherbeln»
440 Kommentare auf Basler Zeitung Online

Die folgende Aussage von Herrn Blocher ist eindeutig falsch:

Ein Unternehmer, der einen Ingenieur auf keinen Fall in der Schweiz findet, könnte die Stelle nach der Ecopop-Annahme nicht besetzen, weil die Zuwanderungsquote von 0,2 Prozent schon mit Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen erreicht wird.

Richtig müsste es heissen:

Nach der Annahme der Ecopop-Initiative können also etwa 122'000 Personen pro Jahr einwandern.

Er hätte auch noch zufügen können:
Gemäss BfM braucht die Wirtschaft jährlich rund 20'000 Fachkräfte inklusive Medizin und Pflege, das gibt mit Angehörigen also rund 45'000 Personen.

Zu Peter Spuhler sagt Blocher:

Er war schon damals gegen die jetzt beschlossene Zuwanderungsinitiative.

Es würde bei den Ecopop-Befürwortern innerhalb der SVP sicherlich besser ankommen, wenn jemand hin stehen würde, der die Zuwanderung glaubwürdig beschränken will.

Gegenargumente:
Warum werden nur die Nettozahlen (16'000) genannt ?

Es sind doch die Bruttozahlen, die entscheidend sind.

Genügen 100'000 bis 120'000 Personen nicht den Bedarf zu decken?

Gemäss BfM braucht die Wirtschaft jährlich rund 20'000 Fachkräfte inklusive Medizin und Pflege, das gibt mit Angehörigen also rund 45'000 Personen.

Nach Aufnahme der 21'000 Asylanträge (2013) sowie der 14'000 Heiraten mit ausländischen Personen (2013) würden also immer noch 20'000 bis 30'000 Personen einwandern dürfen, was viel Raum für Bildung, Kultur und anderes lässt.

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

Brutto und Netto

Mit den Bruttozahlen kann abgeschätzt werden, ob der Bedarf an Arbeitskräften gedeckt werden kann.

Die Nettozahlen zeigen, um wieviel die Bevölkerung jedes Jahr zunimmt.

Genügen 100'000 bis 120'000 Personen nicht den Bedarf zu decken?

Rechnung
Einwanderungvorher:193'000 nachher:122'000 ①  deBevölkerung
Auswanderungvorher:106'000 nachher:106'000 ②  frPopulation
Nettozuwachsvorher:87'000 nachher:16'000 ③  deMigration
① Brutto­einwanderung ② Auswanderung ③ Netto­einwanderung frMigration

① Die nach dieser Rechnung zugelassene Einwanderung beträgt nach der Annahme der Ecopop-Initiative etwa 122'000 Personen pro Jahr (und nicht maximal 16'000, wie oft behauptet wird).

② Die Auswanderungen können mit der Ecopop-Initiative zu 100% kompensiert werden.

③ Die nach Ecopop zulässige Nettoeinwanderung (der durch die Einwanderung verursachte Bevölkerungszuwachs) beträgt maximal 0,2 % der Bevölkerung, daher maximal etwa 16'000 Personen pro Jahr.

Gemäss BfM braucht die Wirtschaft jährlich rund 20'000 Fachkräfte inklusive Medizin und Pflege, das gibt mit Angehörigen also rund 45'000 Personen.

Nach Aufnahme der 21'000 Asylanträge (2013) sowie der 14'000 Heiraten mit ausländischen Personen (2013) würden also immer noch 20'000 bis 30'000 Personen einwandern dürfen, was viel Raum für Bildung, Kultur und anderes lässt.

Wichtig!

Wenn die Schweizer Bevölkerung gemäss der Ecopop-Initiative nicht mehr als 16'000 Personen pro Jahr zunehmen darf, können so viele Personen einwandern wie Personen auswandern plus 16'000.

Nach der Annahme der Ecopop-Initiative können also etwa 122'000 Personen pro Jahr einwandern und nicht nur 16'000, wie oft von Gegnern der Initiative irreführend angegeben wird!

Mit der Reduktion der bisher hohen Einwanderung von heute 193'000 auf 122'000 Personen pro Jahr soll verhindert werden, dass die Bevölkerung auf Kosten der Steuerzahler und vor allem auf Kosten von arbeitslosen Älteren und Jugendlichen unverhältnis­mässig zunimmt und zu einer Verarmung der Bevölkerung führt

... und wir bereits in 30 Jahren eine Bevölkerung von 12 Millionen haben werden.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wachstums-Formel

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

Pro & Kontra

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Das Limmattal 2014
ecopop_limmattal.jpg
      1288 x 773 Pixel

Das Limmattal 1931 und 2014
(Anklicken und mit der Maus die Trennung bewegen)

Verbier im Jahr 1939 und 2011
(Anklicken und mit der Maus die Trennung bewegen)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Bild Shanghai 2013
Schweiz der Zukunft mit 12 Millionen Einwohnern?
ecopop_shanghai.png
      660 x 421 Pixel


Industrievertreter versus Ecopop

Frage: Was halten Sie von Versprechen, die vom Bundesrat und den Schweizer Delegationsleitern vor Wahlen und Abstimmungen abgegeben werden ?

Rechnung Industrievertreter Ecopop
Arbeitnehmer gehen pro Jahr in Pension 137'000  
Arbeitnehmer kommen pro Jahr in den Arbeitsprozess 82'000  
Fehlende Arbeitskräfte pro Jahr ① 55'000 ② 22'000
Familiennachzug der Arbeitskräfte (Faktor ca. 1,14) 63'000 25'000
Aufnahme der Asylanträge (2013) 21'000 21'000
Heiraten mit ausländischen Personen (2013) 14'000 14'000
Bildung und Kultur etc. 30'000 30'000
Einwanderung: Bedarf total ③ 183'000 112'000
Brutto-Einwanderung: bisher / nach Ecopop 193'000 ④ 122'000
Brutto-Auswanderung: bisher / nach Ecopop 106'000 106'000
Netto-Einwanderung: bisher / nach Ecopop
Bevölkerungszunahme pro Jahr durch die Einwanderung
87'000 16'000

① Dies ist gemäss Industrievertreter die notwendige Einwanderung, um den Arbeitsverlust wegen den Pensionierungen und dem ungegügenden Nachwuchs in der Schweiz zu kompensieren.

② Fachkräfte inkl. Medizin & Pflege (2013 gemäss BfM) (Quelle)

③ Die Industrievertreter rechnen mit einem Bedarf an ausländischen Arbeitskräften, die keine Reduktion der bestehenden Einwanderung zulässt.

④ Maximale Bruttoeinwanderung nach Annahme der Ecopop-Initiative.

⑤ Mit dieser jährlichen Netto-Einwanderung wird eine starker Anstieg der Schweizer Bevölkerung verursacht.

⑥ Nettoeinwanderung, also der nach der Annahme der Ecopop-Initiative durch die Einwanderung zugelassene Bevölkerungszuwachs beträgt ca. 16'000 Personen pro Jahr.

Schlussfolgerung

Diese Rechnungen zeigt, dass eine Reduktion der bisherigen Einwanderung von ca. 193'000 Personen pro Jahr von den Industrievertretern generell abgelehnt wird.

Dies erklärt auch, warum viele Industrievertreter gegen die Annahme der Masseninitiative waren und nun auch kein Interesse an deren Umsetzung haben.

Um die Leute mit der geforderten riesigen Einwanderung von 193'000 Personen nicht zu erschrecken, wird nur von der Nettoeinwanderung von 87'000 Personen pro Jahr gesprochen.

Den Ecopop Befürwortern wird Angst mit den 16'000 Personen gemacht
(Es wird nicht gesagt, dass Ecopop eine Einwanderung von etwa 122'000 Personen pro Jahr zulässt)

Dass die Schweiz mit einer (Netto-) Bevölkerungszunahme von 87'000 Personen pro Jahr gegen eine Mauer von 12 Millionen Einwohnern fährt, wird nicht gesagt.

Wichtig!

Wenn die Schweizer Bevölkerung gemäss der Ecopop-Initiative nicht mehr als 16'000 Personen pro Jahr zunehmen darf, können so viele Personen einwandern wie Personen auswandern plus 16'000.

Nach der Annahme der Ecopop-Initiative können also etwa 122'000 Personen pro Jahr einwandern und nicht nur 16'000, wie oft von Gegnern der Initiative irreführend angegeben wird!

Mit der Reduktion der bisher hohen Einwanderung von heute 193'000 auf 122'000 Personen pro Jahr soll verhindert werden, dass die Bevölkerung auf Kosten der Steuerzahler und vor allem auf Kosten von arbeitslosen Älteren und Jugendlichen unverhältnis­mässig zunimmt und zu einer Verarmung der Bevölkerung führt

... und wir bereits in 30 Jahren eine Bevölkerung von 12 Millionen haben werden.

Zahlen der Migration

de Migration fr Migration

Familienplanung

Bevölkerungsbestand & Bevölkerungswachstum

Bevölkerungsentwicklung in der Schweiz 2013


Wachstums-Kontrolle / Growth Control

Formel

             70                       Anzahl Jahre 
---------------------------------  =  nach denen sich die Bevökerung 
Bevölkerungszunahme pro Jahr in %     verdoppelt

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Wachstums-Formel

Bevölkerungswachstum in der Schweiz

⇒ Wachstum pro Jahr 1,3%: Verdoppelung der Bevölkerung in 54 Jahren

In Worten: Wenn in der Schweiz die Bevölkerung jedes Jahr um 1.3 Prozent zunimmt, wird die Schweiz in 54 Jahren 16 Millionen Einwohner haben.

Ausgehend von 8 Millionen Einwohner sind bei 1,3% Bevölkerungswachstum pro Jahr die folgende Einwohnerzahl erreicht:

Anzahl
Jahre
Millionen
Einwohner
109,1
159,7
2010,4
2511
3011,8
      
Anzahl
Jahre
Millionen
Einwohner
1710
2511
3112
...
54
...
16
      
Statistik Schweiz
 de Bevölkerung
 fr Population
 en Population
 de Migration
 fr Migration
 en Migration

... oder darf es auch noch etwas mehr Wachstum sein?
70 dividiert durch 2 (Prozent Wachstum pro Jahr) gleich 35 Jahre bis sich die Bevölkerung auf 16 Millionen verdoppelt hat.

... nach dieser Verdopppelung wird es dann theoretisch wieder 35 Jahre vergehen, bis sich die Bevölkerung nochmanls, also auf 32 Millionen verdoppelt (sich also vervierfacht).

Ecopop möchte das nicht:

⇒ Wachstum pro Jahr 0,2%: Verdoppelung der Bevölkerung in 350 Jahren.

Das heisst: Die Bevölkerung bleibt stabil.
Sie kann von innen heraus unbeschränkt wachsen, sie wird aber nicht von aussen überflutet.

Leben in der Konservenbüchse

Der grosse Traum von einem Job in der Schweiz


Arbeitslosigkeit in der Schweiz

de Allgemein en General fr Générale

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos

 


de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


 


de Text en Text fr Texte

-

2019

-

Erwerbslose als tickende Zeitbombe

-

2017

-

«Wir werden kaltblütig abserviert»

-

2016

-

Die Arbeitslosigkeit steigt: Wer ist schuld daran?