Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆6. 8. 4 Wasserstoff

-

6.8.4 Wasserstoff (H)
en Hydrogen (H)
fr Hydrogène (H)

 ⇨  Wasserstoff (H) H2‑Speicher H2‑Mobilität H2‑Bahnen H2‑Flugzeuge H2‑Schiffe
H2‑Gefahren / Knallgas Brennstoffzelle Power-to-X Power‑to‑Gas Power‑to‑Liquid Pipelines / Gasnetze
Energiequellen / Energy development / Source d'énergie

 ⇨  Erneuerbare Energien / Renewable energy / Énergies renouvelables
 ⇨  Fossile Energien / Fossil fuel / Combustible fossile
 ⇨  Kernenergie / Nuclear Power / Énergie nucléaire
 ⇨  Sekundäre Energieträger / Secondary Energy Carrierss / Vecteurs énergétiques

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Wasserstoff (H)

Links zur Klimaschau

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel ▶Wasserstoff (H)

-

de Verzeichnis   en Contents   fr Sommaire


-

de Allgemein   en General   fr Générale

  • IWR Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
    de Wasserstoff
  • Lenntech
    de Wasserstoff (H)
    Eigenschaften
    - Bestandteile der Atomkerne der Wasserstoffisotope
    - Gesundheitseffekte von Wasserstoff
    - Umweltfolgen von Wasserstoff
  • Wikipedia de Butane  enfr -

Unter Bedingungen die normalerweise auf der Erde herrschen
kommt nicht der atomare Wasserstoff H vor,
sondern der molekulare Wasserstoff H2 (ein farb- und geruchloses Gas).


Wasserstoff ist extrem leicht entzündlich.
Das Gas ist leichter als Luft und reagiert heftig mit Luft, Sauerstoff, Halogenen und starken Oxidationsmitteln.
Ein paar Eckdaten


Wikipedia de Knallgas en Oxyhydrogen  fr Oxyhydrogène 

▶Knallgas

 

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Alle    
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de News  
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel de Videos
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel en
Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel fr

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel   ▶Gründung des ISO/TC 197 «Hydrogen technologies» in Zürich

Quelle/Sourc: T. Nejat Veziroglu: SAGA OF HYDROGEN CIVILIZATION

isotc197_zuerich.png
      766 x 573 Pixel

isotc197_committee
      860 x 648 Pixel

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Energievernichtungskaskade der Wasserstoffwirtschaft
bossel_h_problem.png
      1192 x 911 Pixel

 

Wasserstoff ist lediglich ein Energieträger,

dessen Herstellung, Verteilung und Nutzung enorm viel Energie verschlingt.

Selbst mit effizienten Brennstoff­zellen ist nur ein Viertel des ursprünglichen Energie­inputs zurück zu gewinnen.


Langfristig wird Wasserstoff elektrolytisch mit Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugt werden.

Da sich Strom über Leitungen sehr effizient verteilen lässt, kann Wasserstoff den Wettstreit mit seiner Ursprungs­energie nie gewinnen.

Aus physikalischen Gründen hat eine Wasserstoff­wirtschaft keine Chance.


Man sollte sich auf eine 'Elektronen­wirtschaft' einstellen.

Ulf Bossel: Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion

Nach Meinung von Ulf Bossel vom Europäischen Brennstoffzellen­forum ist Wasserstoff ein denkbar ungeeigneter Energie­träger, da bei seiner Herstellung viel Energie verbraucht und bei Transport und Lagerung viel Energie verloren gehe.

Angesichts der schlechten Energiebilanz werde "auch niemand so dumm sein, um hier in eine Wasserstoff­infrastruktur zu investieren".

 

Das Transportproblem

ungefähr ein Drittel des Wasserstoffs, den ich im Schiff habe, verliere ich bei einer Fahrt von Patagonien nach Hamburg. ...

und ein Drittel muss ich wieder in dem Schiff lassen, damit das Schiff ja wieder zurückfahren kann.

Das heißt, ich kann nur ein Drittel der Ladung wirklich in Hamburg anlanden und nutzen.


Wasserstoff: Regierungserklärungen, Strategien

Herstellung, Speicherung, Transport, Tankstellen


Akzeptanz

Kosten, Wirkungsgrade


Verwendung

Erzeugung von elektrischem Strom, Verbrennung


Weiterverarbeitung, Alternativen


Bitte beachten


-

de Text   en Text   fr Texte

-

2021

-

Was kostet grüner Wasserstoff? Klimaschau 57 (2021-08-13)

-

Wasserstoff: Lösung oder Irrweg für die Klimakrise?

-

2020

-

Technische Grenzen der nationalen Wasserstoffstrategie

▶Wasserstoffspeicher

-

Wasserstoff und Kernenergie

▶Wasserstoffspeicher

▶Kernenergie: Artikel, Hintergründe und Fakten

-

Der Rausch mit dem Wasserstoff ist gefährlich

-

en Hydrogen produced from nuclear will be considered 'low-carbon', EU official says

-

en Italy drafts guidelines for national hydrogen strategy, document shows

-

Warum sich Wasserstoff auf der Langstrecke nicht durchsetzen wird

-

Dieses Wasserstoff-Auto fährt fast gratis: Die Fahrer wollen trotzdem nicht mehr

-

Schätze heben mit Wasserstoff

-

Wasserstoff - Aufbau einer neuen Wertschöpfungskette in Europa

-

Wasserstoff: Sendung vom 24. Oktober 2020

-

en Hydrogen Hyperbole: Debunking Overblown Claims That Hydrogen Can Save Intermittent Wind & Solar

-

Reiner Unsinn: Es gibt kein wirtschaftliches Argument für die Umwandlung von Wind- oder Sonnenstrom in Wasserstoffgas
en Pure Nonsense: No Economic Case for Converting Wind or Solar Power To Hydrogen Gas

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Reiner Unsinn: Es gibt kein wirtschaftliches Argument für die Umwandlung von Wind- oder Sonnenstrom in Wasserstoffgas

-

Airbus will bis 2035 ein serienreifes Wasserstoff-Flugzeug entwickeln

-

Altmaier und Le Maire wollen gemeinsame Wasserstoff-Produktion vorantreiben
en Franco-German team-up aims to drive hydrogen production forward
fr Hydrogène vert. Comment Paris et Berlin entendent faire la pluie et le beau temps

-

Europa und China im Wettlauf um die Elektrolyseur-Vormachtstellung
en Europe, China battle for global supremacy on electrolyser manufacturing
fr Qui de l'UE ou la Chine deviendra leader dans la fabrication d'électrolyseurs?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Baustelle in Wesseling bei Köln [2020]
Dort entsteht die größte "Proton Exchange Membrane" (PEM)-Wasserstoffelektrolyse-Anlage der Welt, Refhyne.
h_wesseling.jpg
      800 x 450 Pixel

-

Wasserstoff - Grüner Boom?

Wasserstoff soll dazu beitragen, dass Deutschland bis 2050 klimaneutral wird.

Aber wirklich umweltfreundlich ist er nur, wenn der Strom für seine energieintensive Herstellung aus Solar- und Windkraftanlagen stammt.

-

Harald Lesch irrt sich: Warum die Brennstoffzelle nicht die Zukunft ist

-

Studie: Batteriezug schlägt Wasserstoff-Triebwagen

-

Europas Wasserstoff-Strategie ins Nichts
en Hydrogen strategy to nowhere

-

Die "Nationale Wasserstoffstrategie" soll u.a. die Energiewende retten,
die Mobilität über Wasserstoff betreiben: eine quantitative Energiebetrachtung zu einer Wasserstoff-Illusion

-

Strom-Wasserstoffumwandlung macht u.a. dann Sinn, wenn es darum geht, sehr teuren Strom zu erzeugen ...

-

Warum der "grüner-Wasserstoff"-Hype in Europa wahrscheinlich ein Flop wird
en John Constable: Why Europe's 'Green' Hydrogen Hype Is Likely To Flop

-

Wasserstoff - Deutschlands neuer Rollstuhl

▶Medshild and Redshild dam against sea level rising in the mediterranean sea

-

EU-Kommission will 470 Milliarden Euro in Wasserstoff investieren

-

EU-Kommission skizziert Pläne für 100 Prozent erneuerbaren Wasserstoff

-

Green Deal - EU-Kommission legt richtungsweisende Wasserstoff-Strategie vor

-

EUROPEAN COMMISSION: A hydrogen strategy for a climate-neutral Europe

-

Grüne Hastigkeit wird die Wasserstoff-Blase platzen lassen
en Green haste will burst the hydrogen bubble

-

Wasserstoff- der neue Wahn

-

Energieträger Wasserstoff: Jetzt wird der Wasserstoff grün angestrichen (Teil 1)

-

Woher kommt der Strom? - Grüne Wasserstoffstrategie

-

Kann Wasserstoff das Energieproblem lösen?

-

Die neue Wasserstoffstrategie - Nicht nur Käse aus Holland

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Gilbert Brand: Die neue Wasserstoffstrategie - Nicht nur Käse aus Holland

-

Deutschland steckt Milliarden in eine Wasserstoffstrategie

-

Wasserstoff Hoax: Wind- und Solarprofiteure fordern Subventionen, um ihre chaotische Energie in leichtflüchtiges Gas umzuwandeln
en Hydrogen Hoax: Wind & Solar Rent-Seekers Demand Subsidies To Convert Their Chaotic Power Into Gas

-

Portugal investiert sieben Milliarden Euro in Wasserstoff

-

Die Qualitätspresse entdeckt die Lücken in Peter Altmaiers Wasserstoff-Strategie

-

"Gelddruckmaschinerie": Gibt ein politiknaher Wissenschaftler zu, daß man mit Klimaschutz abkassieren kann?

-

Wasserstoff hat die Schweiz «entdeckt»

-

"Hinter dem Wasserstoff-Thema verbirgt sich die größte Gelddruckmaschinerie"

-

2019

-

Ein paar Worte über Wasserstoff - Brennstoffzelle statt Elektroauto? Was ist die Zukunft?

Wenn wir von Wasserstoff reden, dann denken viele automatisch an Autos.

Wasserstofftechnologie sei die Lösung aller Umweltprobleme im PKW Verkehr, denn man produziert außer Wasserdampf keine Abgase.

Alle Nachteile eines Elektroautos wie lange Ladezeiten, geringer Reichweite und Rohstoffgewinnung seien mit Wasserstoff gelöst.

Was viele vergessen:

Wasserstoffauto ist gleichzeitig auch ein Elektroauto, nur mit dreimal schlechterem Wirkungsgrad bei der Stromverwertung. Welche Zukunft­sperpektiven sehe ich also beim Thema Wasserstoff?

In diesem Video erläutere ich meine Ansichten zur Wasserstoff­technologie und ihre Anwendungs­möglichkeiten in der Zukunft.

-

Wasserstoff - Der Energiespeicher für die Energiewende?

▶Who is who: Institute & Organisationen der Globalen Erwärmung

-

Wunder der Energiewende: Wasserstofftankstelle für Zuhause

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Wunder der Energiewende: Wasserstofftankstelle für Zuhause

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

Ulf Bossel: Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion

-

Bildungsministerin: Klima-Wasserstoff soll jetzt aus Afrika kommen

Zum Transport von Wasserstoff

Eigentlich die dümmste Art, um Energie zu transportieren, ist, wenn man aus Strom Wasserstoff macht.

Ulf Bossel: Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion

-

Schweizer entwickeln Wasserstoff-Tankstelle für zu Hause

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen:

▶Schweizer entwickeln Wasserstoff-Tankstelle für zu Hause

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

▶Wunder der Energiewende: Wasserstofftankstelle für Zuhause

-

Unverfroren: Autohersteller auf der IAA wollten die Wasserstoffträume von Lesch & Co. nicht verwirklichen

-

Warum das Wasserstoffauto noch keine Alternative ist

-

Wasserstoff, der neue Heilsbringer

-

Brennstoffzellen-Autos in der Krise: H2 No!

-

Nach medialem Lithium-Fiasko: Regierung will jetzt "klimaneutralen" Wasserstoff

-

en Wasserstoff-Hürden: Eine tödliche Explosion behindert Südkoreas große Wette auf Brennstoffzellenautos
en Hydrogen hurdles: a deadly blast hampers South Korea's big fuel cell car bet

-

Vortrag: Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in Deutschland

Mobilität und Energieversorgung müssen zukünftig effizienter und emissionsärmer werden.

Hier bieten die Technologiefelder Wasserstoff, Brennstoffzelle und batterieelektrische Antriebe große Potenziale.

Wo stehen wir im Moment?

Und wohin entwickelt sich der Markt für derartige Technologien?

Darüber sprach Dr. Gert Tjarks von der NOW GmbH im Seminar Erneuerbare Energien der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft.

Eine Aufzeichnung vom 30.5.2018.

-

Unbequemes über das ENERTRAG Wasserstoff-Hybridkraftwerk in Dauerthal bei Prenzlau

-

Begeisterung nach Testphase mit Wasserstoff-Zügen

Nicht der gleichen Meinung / Does not agree / Pas d'accord

▶Studie: Batteriezug schlägt Wasserstoff-Triebwagen

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel The Truth about Hydrogen: Fuel Cells or Batterie

-

Nach dem Lithium-GAU: Jetzt wird halt das Wasserstoff-Auto gepriesen

-

Die neuen Entwicklungen der Technik
Handout zum Vortrag von Dr. Joachim Wolf, Executive Director Hydrogen Solutions, Linde Gas, München

-

Brennstoffzelle im Auto: Besser als Lithiumakkus?

Das Rennen zwischen Brennstoffzelle und Lithiumionenakku scheint gelaufen:

die Akkufahrzeuge dominieren die Neuzulassungen,

und Ladesäulen findet man überall,

Wasserstofftankstellen nur mit der Lupe.

Die Wasserstoffautos sind teurer,

und Tanken mit Wasserstoff kostet fast doppelt so viel wie das Aufladen an der Steckdose für die gleiche Reichweite.

Thema geklärt, nächstes Thema?

Nicht ganz.

Tritt man einen Schritt zurück und betrachtet das ganze Bild, dann sieht die Brennstoffzelle auf einmal gar nicht mehr so schlecht aus ...

-

fr Véhicules : l'avenir n'est pas (du tout) à l'hydrogène

-

Lesch und das Elektroauto

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Lesch und das Elektroauto

Ausschnitt aus dem Video "Harald Lesch - Das Kapitalozän"

-

2018

-

en The Truth about Hydrogen: : Fuel Cells or Batteries

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Hydrogen: The Truth about Hydrogen: Fuel Cells or Batterie

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

-

2017

-

Technik-Mythos: Wasserstoff revolutioniert die Energieversorgung

-

2016

-

"Power to Gas" - Die Bedeutung speicherbarer Energieträger für die Energiewende

-

Zukunft ist nun tankbar

-

2010

-

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Energievernichtungskaskade der Wasserstoffwirtschaft
bossel_h_problem.png
      1192 x 911 Pixel

▶Rudolf Rechsteiner: Grün gewinnt - Die letzte Ölkrise und danach

-

2008

-

Ulf Bossel: Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

Ulf Bossel: Saubere Energie aus Wasserstoff ist Illusion

-

2004

-

Durchbruch für den Wasserstoff

-

Peak oil und das Schicksal der Menschheit
  1. PEAK OIL UND DAS SCHICKSAL DER MENSCHHEIT

    Kapitel 3B - Werden uns erneuerbare Energien über die Runden helfen? Von Robert Bériault Aus dem Englischen von Ingrid von Heiseler

  2. Wie ist es denn mit der Wasserstoff-Wirtschaft, von der die Erdlinge so viel reden?
  3. Eine Wasserstoff-Wirtschaft: Welche Folgen hätte sie? Ist sie machbar?
  4. Die Idee ist, das Öl, das für Transport notwendig ist, durch Wasserstoff zu ersetzen.
  5. Zu einer Wasserstoff-Wirtschaft würden auch Lastwagenverkehr und Luft- und Seefahrt gehören.
  6. Vorzüge des Wasserstoffs
  7. Probleme mit Wasserstoff - 1
    Physikalische Eigenschaften
  8. Probleme mit Wasserstoff - 2a
    Beide Lagerungsarten sind problematisch
  9. Probleme mit Wasserstoff - 2b
    Beide Lagerungsformen sind problematisch
  10. Probleme mit Wasserstoff - 2c
    Der Transport zu den Tankstellen wäre problematisch
  11. Probleme mit Wasserstoff - 3
    Auswirkung auf die Ozonschicht
  12. Probleme mit Wasserstoff - 4
    Keine Energiequelle, sondern ein Energierträger: Es gibt keine unterirdischen Quellen für Wasserstoff, die ausgebeutet werden müssten.
    Man braucht mehr Energie, um Wasserstoff herzustellen, als der hergestellte Wasserstoff jemals hergeben wird.
  13. Probleme mit Wasserstoff - 5
    Die Technik ist noch nicht so weit
  14. Probleme mit Wasserstoff - 6
    Fast aller kommerzieller Wasserstoff wird aus umgeformtem Erdgas oder durch die Vergasung von Kohle hergestellt.
  15. Probleme mit Wasserstoff - 7
    Infrastrukturkosten
  16. Exxon-Mobil Report, Oct. 2004
    Wir sehen, dass aus Wasser hergestellter Wasserstoff sehr viel teurer ist
  17. Wäre es nicht nötig, ohne auszukommen, wenn eine Tankfüllung $400 kostet?
  18. Probleme mit Wasserstoff - 8
    Heute wird kein kommerzieller Wasserstoff aus Wind- oder Solarenergie hergestellt:
    Es ist nicht sinnvoll, weil Erdgas so billig ist.
    Wird es jemals wirtschaftlich sinnvoll sein?
  19. Wenn Gas und Öl teuer werden:
    Wird es - statt auf Wasserstoff umzustellen - wahrscheinlich wirtschaftlich immer noch sinnvoller sein: ...
  20. James Howard Kunstler sagt Folgendes über Wasserstoff:
    "Der weit verbreitete Glaube, dass Wasserstoff die Technik-Gesellschaft vor einer schnell näher kommenden Öl- und Gas- Abrechnung bewahren werde, ist wahrscheinlich ein guter Indikator dafür, wie sehr sich unsere ölsüchtige Gesellschaft Täuschungen hingibt."
  21. Some analysts conclude that:
    Einige Analysten folgern, dass:
    Eine WASSERSTOFFWIRTSCHAFT wirtschaftlich niemals machbar sein wird
  22. In euren Zeitungen gibt es viele Nachrichten über Ethanol.
    Könnte Ehanol nicht Benzin ersetzen?
  23. 23 Wir bauen unseren Treibstoff an ...
  24. Einerseits
    Wenn man Mais für das Gewinnen von Ehanol anbaut, dann bedeutet das, dass eine große Menge des bebauten Bodens der Nahrungs- mittelproduktion entzogen wird.
  25. Nehmen wir einmal an, die Amerikaner arbeiteten von jetzt an bis 2020 wie die Verrückten: ...und stellten ihre 300 Millionen Autos auf aus Mais gewonnenem Ethanol um...
    Raten Sie mal, wie viel Ackerland dann für den Maisanbau erforderlich wäre!
  26. Roter Teil = Gebiet, das für den Anbau von Mais als Ersatz für das Benzin der USA im Jahre nötig wäre
    Heute beträgt der bebaute Boden 19% der Fläche der Vereinigten Staaten.
  27. Ist es klug, wenn man in einer Welt, in der die Getreideproduktion pro Kopf abnimmt, Ackerland zu einem anderen Zweck benutzt?
  28. Boden der Nahrungsmittelproduktion entziehen:
    Lester Brown, Präsident des Earth Policy (Erdpolitik) Institute:
    " Der Vorstoß der Autohersteller in den USA, Fahrzeuge zu bauen, die mit Ethanol laufen können, das aus Mais hergestellt wird, wird die Nahrungsmittelpreise in die Höhe treiben und den Hunger in der Welt vergrößern...
    ...Die große Zahl der bereits produzierenden Distillerien und die weitere Planung droht das für den direkten Konsum der Menschen zur Verfügung stehende Getreide [drastisch] zu vermindern."
  29. Noch ein Einwand gegen die Produktion von Ethanol aus Mais:
    Das Verhältnis der Energie-Rückgewinnung zur investierten Energie ist niedrig (1.7 zu 1).
    Fast ebenso viel Energie ist für Anbau und Verarbeitung notwendig, wie aus dem Ethanol gewonnen werden kann.
  30. Einige Energieanalysten sagen:
    Wenn wir Ethanoltreibstoff aus Mais herstellen, können wir ebenso gut versuchen, uns in den eigenen Schwanz zu beißen!!!
  31. Na gut, wie ist es denn mit dem Dieseltreibstoff, den ihr aus diesen kleinen grünen Lebewesen machen könnt?
  32. Du meinst Biodiesel aus Meeresalgen:
    Im Internet finden Sie einige interessante Darstellungen davon, wie fantastisch diese erst noch zu entwickelnde Technik sein wird.
    Diesen Behauptungen zufolge könnten die USA für einen Bruchteil der Kosten des jährlichen Imports an Erdöl Einrichtungen aufbauen, um den gesamten Bedarf des Landes an flüssigem Treibstoff zu decken.
  33. Biodiesel aus Meeresalgen:
    Bei der Herstellung würde man flüssigen Abfall aus der Landwirtschaft und Abwasser aus den Gemeinden benutzen, um darauf Öl produzierende Algen anzubauen.
    Das Öl würde mit einer Beifügung von 10% Methanol direkt in Dieselmaschinen verbrannt.
  34. Biodiesel aus Meeresalgen:
    Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse!
    Bei aller Skepsis ist es die Sache vielleicht wert, dass man Geld für ihre Erforschung ausgibt.
  35. Ich habe von meinem Raumschiff aus einige Solaranlagen gesehen
  36. Photo- voltaische (Solar-) Anlagen wandeln Sonnenlicht direkt in Elektrizität um.
  37. US General Services Admin., Pacific Rim Region
  38. Probleme mit Photovoltaik - 1
    Solaranlagen beanspsruchen eine sehr große Fläche

    Um einen Atomreaktor zu ersetzen, brauchte man 75 Quadratkilometer Solaranlagen in Südkanada

  39. Probleme mit Photovoltaik - 2
    Solaranlagen funktionieren nicht:
    1) Wenn Wolken am Himmel sind (z.B. im November und Dezember)?
    2) Im Dunkeln
  40. Probleme mit Photovoltaik - 3
    Die erzeugte Energie kann nicht für das Transportsystem benutzt werden, wenn sie nicht zuvor in Treibstoff umgewandelt wurde.
  41. Probleme mit Photovoltaik - 4
    Sehr viel teurer, als wir zu zahlen gewohnt sind:
    Elektrizität aus Solar- Anlagen kostet zurzeit 57 US¢ pro kWh
    gegenüber 6¢ für Elektrizität aus Kohle oder Wasser
  42. Das große Problem mit Photovoltaik ist, dass es keine billige Art gibt, die Elektrizität den Tag über zu speichern, damit wir Strom für die Nacht haben.
  43. Eine Möglichkeit, damit fertig zu werden, wäre, die überschüssige Solarelektrizität tagsüber in Wasserstoff - und dann den Wasserstoff nachts in Elektrizität umzuwandeln.
  44. Das Problem dabei ist, dass wir bei jedem Schritt der Verarbeitung durch Abwärme einiges an Energie verlieren.
    Diese verdammten Gesetze der Thermodynamik mischen sich ein!
  45. Ein Beispiel für den Energieverlust bei jedem Schritt auf dem Weg:
    Solaranlagen reduzieren Elektrizität
    Wasserstoff geht bei Lagerung und Transport verloren
    Treibstoffzellen verwandeln Wassserstoff in Elektrizität zurück
  46. Wegen des Effektivitätsverlustes steigen die Kosten von 57 US¢ für die kWh auf $1.77 für die kWh !!!
  47. Ich habe bei der Berechnung die positivsten Werte angenommen! Kanadier bezahlen zurzeit zwischen 5¢ und 8¢ pro kWh.
    Nach dieser Berechnung würde Ihre Rechnung von $100 im Monat auf $2700 klettern!!!
  48. Probleme mit Photovoltaik - 5
    Auf dem 45. Breitengrad müssen Solaranlagen 5 Jahre in Betrieb sein, um die Energie einzubringen, die für ihre Herstellung aufgewendet wurde.
  49. Es ist unwahrscheinlich, dass wir künftig in der Lage sein werden, die das Öl ersetzenden Solaranlagen aus der Energie herzustellen, die aus Solaranlagen gewonnen wurde.
  50. Die Kosten für die Herstellung von Solaranlagen hängt weitgehend von den Kosten für Energie ab.
    Sie werden also sehr viel teurer.
  51. Als ich hier landete, war es sehr windig.
    Warum investiert Kanada nicht in Windenergie?
    Ihr könntet überall Windkraftanlagen haben.
  52. Vorzüge der Windenergie:
    Der Preis kann fast mit dem fossiler Brennstoffe konkurrieren. Viele geeignete Gegenden in Kanada
    Wenn sie erst einmal stehen, verschmutzen sie die Umwelt nicht.
    Die Ressource erneuert sich.
    Großes Potential
  53. Probleme mit Windenergie - 1
    Unberechenbare Verfügbarkeit -
    Windmühlen funktionieren nicht, wenn
    der Wind zu stark ist
    der Wind zu schwach ist
  54. Probleme mit Windenergie - 2
    Unberechenbarkeit - beeinflusst den Preis pro kWh
    Windmühlen werden gemäß ihrer Spitzenproduktion bei idealem Wind eingeschätzt.
    Die tatsächliche Stromerzeugung einer Windfarm erreicht im Jahresdurchschnitt nur 16% bis 35% der Spitzenkapazität.
    d.h.: Ein 1000-Megawatt-Gebiet wird im Jahresdurchschnitt 250 Megawatt produzieren.
  55. Probleme mit Windenergie - 3
    Wenn es keinen Wind gibt, brauchen wir fossile Brennstoffe.
    Anders gesagt: Wir brauchen immer Tankstellen zur Reserve für Zeiten ohne Wind.
    An Tagen ohne Wind brauchen wir auch Strom.
  56. Probleme mit Windenergie - 3
    Windfarmen verringern also nicht den Umfang unserer für fossile Brennstoffe notwendigen Infrastruktur.
  57. Probleme mit Windenergie - 4
    Es ist nicht leicht, überschüssigen Strom zu lagern.
    Er könnte in Form von flüssigem Wasserstoff oder dadurch, dass Wasser in Reservoire gepumpt wird, gelagert werden.
    Allerdings wurde diese Infrastruktur noch nicht gebaut.
    Vielleicht sind andere Lagerungsmethoden möglich.
    Das muss erst noch erforscht werden.
  58. Probleme mit Windenergie - 5 Für das Transportsystem ungeeignet,
    mit 2 Ausnahmen:
    1- Jede kWh, die mit Windkraft hergestellt wird, bedeutet 1 kWh, die nicht mit Öl oder Gas hergestellt werden muss.
    Öl und Gas, die dabei gespart werden, können im Transportsystem verwendet werden.
    2- Ihre Elektrizität könnte für die Herstellung von flüssigem Sauerstoff für das Transportsystem verwendet werden.
    Das wäre allerdings extrem teuer.
  59. Energieanalysten sagen:
    Wind ist nach dem Wasser die kostengünstigste erneuerbare Energie.
    Sie empfehlen, viel in Windfarmen zu investieren, solange das Öl noch billig ist.
  60. Wie ist es mit diesem niedlichen kleinen Auto, das mit komprimierter Luft fährt?
    Man könnte Solar- oder Windenergie benutzen, um die Elektrizität für die Luftkomprimierung herzustellen.
  61. Für die Herstellung von 1 PS komprimierter Luft braucht man 8 PS an Elektrizität.
    Ist das wirklich ein kluger Gebrauch der teuren Solar- oder Windenergie? Ist das erschwinglich?
    Dazu kommen noch all die Barrels Öl, die gebraucht werden, um das Auto erst einmal zu bauen.
  62. Schließlich die gute alte zuverlässige Wasserkraft:
    Zwei wichtige Nachteile...
  63. Staudämme stören die natürliche Topographie, Fauna und Flora
  64. 2) Hinter den Dämmen sammelt sich Schlamm an, der die Reservoire innerhalb weniger Jahrhunderte unbrauchbar macht.
  65. 3) Wenn Flüsse gestaut werden, dann zerstört das für immer ihre Nutzbarkeit für den Wassersport.
  66. Vielleicht sind Sie der Meinung, wir seien mit unserer Ausbeutung der Ressourcen der Erde zu weit gegangen.
    Lesen Sie in Kapitel 4 etwas darüber, wie eine Gesellschaft in der Vergangenheit sich ebenso verhalten hat, wie wir es heute tun.

-

2003

-

Argentinien will mit Windkraft und Wasserstoff das "Kuwait des 21. Jahrhunderts" werden

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Argentinien: Energiepolitik.

-

Rudolf Rechsteiner: Grün gewinnt - Die letzte Ölkrise und danach

-

1990

-

Gründung des ISO/TC 197 «Hydrogen technologies» in Zürich

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Gründung des ISO/TC 197 «Hydrogen technologies» in Zürich

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel   ▶Gründung des ISO/TC 197 «Hydrogen technologies» in Zürich

Quelle/Sourc: T. Nejat Veziroglu: SAGA OF HYDROGEN CIVILIZATION

isotc197_zuerich.png
      766 x 573 Pixel

isotc197_committee
      860 x 648 Pixel

Der Autor dieser Webseite hat mehrere Jahre das Sekretariat des ISO/TC 197 im Namen der Schweizerischen Normen-Vereinigung geführt.

In dieser Zeit wurden gut besuchte Meetings unter dem Vorsitz von Gustav R. Grob in Yokohama/Japan und Cape Canaveral/Cape Kennedy in den USA durchgeführt.

Spezialisten aus der Autoindustrie und von der Raumfahrt haben viele Hinweise zum Bedarf und Inhalt dieser Normen gegeben.

In Japan und den USA war T. Nejat Veziroglu der Internationalen Wasserstoff-Energie-Organisation Leiter der amerikanischen Delegation.

In Cape Kennedy konnte auch privat die Raumstation besichtigt werden.

Das Sekretariat musste anschliessend auf Weisung der Direktion der SNV an ein anderes Land übergegeben werden, da der VSM nicht mehr an diesen Normungs­arbeiten interessiert war und eventuell sogar befürchtet wurde, dass verschiedene Projekte von Kohle­kraftwerken zum Beispiel in Australien, an denen Schweizer Industrien beteiligt waren, verhindert werden könnten.

Das entsprechende VSM-Spiegelkomitee wurde später aufgelöst.

Diese Normungs­arbeiten werden nun im Inter­disziplinären Bereich der SNV verfolgt.


Ursprünglich wurden auch einheitliche Normen im Hinblick auf das Transport-, Lager- und Verteilsystem von Wasserstoff aus Afrika nach Europa in Betracht gezogen.


Das Sekretariat von ISO/TC 197 wurde nach der Sitzung in Cape Kennedy von Kanada übernommen.

Als Grund der der Normung wurde vor allem der Transport von Wasserstoff aus Hydraulischen Anlagen in Kanada nach den USA und nach Europa angegeben.

Es scheint aber, dass dann die Basis-Normung der Handhabung von Wasserstoff zuerst durchgeführt werden musste.

Heute wird auch von der Leitung der SNV anerkannt, dass die Normung auf diesem Gebiet sehr wichtig ist.

Nach dem Grundsatz der Normung: Do it once - do it internationally


Bei der Beurteilung von Wasserstoff muss beachtet werden, dass gegenwärtig der meiste Wasserstoff aus Erdgas gewonnen wird.

In Zukunft soll der Wasserstoff durch Elektrolyse mit Strom aus Photovoltaik- und Windkraft­anlagen gewonnen werden.

Diese Energien stehen aber als "Flatterstrom" nur zur Verfügung, wenn die Sonne scheint oder genügend Wind weht.

Die Verwendung von ausschliesslich der Überschuss­produktion dieser Energien - was ja Sinn machen würde - wird nicht möglich sein.

Die Lagerung und der Transport, wie auch das allgemeine "Handling" des Wasserstoffes ist mit vielen Problemen behaftet.

Neben den meist schlechten Wirkungsgraden

handelt es sich auch stets um ein grosses Gefahren­potential.

Soll aus dem Wasserstoff mit Brennstoff­zellen wieder Strom gewonnen werden, sind weitere entscheidende Verluste nicht zu vermeiden.

Aus Kostengründen wird daher in der generellen Anwendung nur eine eine Elektrolyse mit Strom aus Kernenergie­anlagen in Frage kommen.

-

2012

-

en Understanding the accident of Fukushima Daiichi

-

1937

-

en Zeppelin Hindeburg explodiert

Am 6. Mai 1937 expodiert der Zeppelin LZ 129 "Hindenburg" in Lakehurst bei New York

23 der 36 der Passagiere und 39 der 61 Crew-Mitglieder überleben;

13 Passagiere, 22 Crew-Mitglieder und ein Mitglied der Bodenmannschaft kamen ums Leben.

"Oh, die Menschheit und all die Passagiere", stöhnt ein Radioreporter, als die "Hindenburg" am 6. Mai 1937 bei New York in Flammen aufgeht.

34 Menschen kommen in dem Inferno ums Leben.

Das erste Passagierunglück in der Geschichte der Luftschifffahrt ist zugleich das letzte.

Die große Zeit der Zeppeline ist vorbei.

Kommentar:

Original Radio-Reportage Herbert Morrison: (Insert)

Eine Reportage, die in die Geschichte eingehen wird

CRAWL:

"Hier kommt das Schiff.

Was für ein Anblick!

Überwältigend, ein unglaubliches Bild.

Es kommt vom Himmel herab, genau auf uns zu, was für ein packender Moment..."

Original Radio-Reportage Herbert Morrison (auf Englisch, wird nicht übersetzt):

"... oh, nein, es geht in Flammen auf Es ist grauenhaft ...

gehen Sie aus dem Weg bitte...es wird von Flammen umtost und stürzt auf den Ankermast und all die Leute ...

das ist eine der schlimmsten Katstrophen der Welt...

ich kann es nicht fassen...

Oh, diese gequälten Menschen da draußen

Verna Thomas, Augenzeugin:

"Die Explosion war so stark.

Innerhalb von fünf Sekunden brannte das ganze Schiff.

Nach fünf Minuten lag es da am Boden total zerstört und ausgebrannt.

Es war schrecklich.

Dieses Schreien, dieses Jammern, der Geruch, das wird ich nie vergessen."

36 Passagiere nimmt das Luftschiff Hindenburg im Mai 37 an Bord.

Eine luxuriöse und bequeme Art zu reisen.

Freiwillige Helfer ziehen den schwebenden Giganten aus dem Hangar.

Kein anderes Luftfahrzeug transportiert in den dreißiger Jahren so viele Passagiere über so weite Strecken.

Zeppelin fliegen gilt als absolut sicher.

Werner Franz, Kabinenjunge Hindenburg

"Kein Mensch, weder ein Besatzungsmitglied noch ein Passagier, ist jemals irgendwie auf den Gedanken gekommen, dass sowas passieren kann.

Denn die Fahrt mit einem Luftschiff, das ist so, als ob wir hier im Raum zusammen sitzen."

  • Wikipedia
    de LZ 129

    Der Zeppelin LZ 129 "Hindenburg" (Kennzeichen D-LZ129), benannt nach dem deutschen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg, war neben seinem Schwesterluftschiff LZ 130 eines der beiden größten jemals gebauten Luftfahrzeuge.
    Seine Jungfernfahrt war im März 1936.

    Am 6. Mai 1937 wurde er bei der Landung in Lakehurst (New Jersey, USA) zerstört, als sich die Wasserstofffüllung entzündete.

    35 der 97 Menschen an Bord sowie ein Mitglied der Bodenmannschaft kamen ums Leben.

    en LZ 129 Hindenburg

    LZ 129 was a German commercial passenger-carrying rigid airship, the lead ship of the Hindenburg class, the longest class of flying machine and the largest airship by envelope volume.

    fr LZ 129 Hindenburg

    Le LZ 129 Hindenburg, construit par la firme allemande Zeppelin, est le plus grand dirigeable commercial jamais réalisé et affecté sur une ligne régulière Europe-États-Unis