Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆Home

Internet-Vademecum von Alfred Brandenberger

 Startseite
 Home
 Page d'accueil

 

Topics

     

Zum Überlegen

     

Kurz Suchen

Information (Icon)
      256 x 256 Pixel ▶Corona-Anzeige   ▶Kernenergie   ▶Die Schweiz: Sachgebiete   ▶Politik der Ukraine

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Übersicht, Allgemeine Politik, Klima, Energie Deutsche Energiewende.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Web, Schweiz/ EU, Klimapolitik, Energie.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel EU Europa: Politik, Klima, Energie,

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel USA: Politik, Umwelt- & Klimapolitik, Energiepolitik, Armut, Migration.

Inhalt
Contents
Contenu

Klima, Energie, Universum & Umwelt, Internet-Erkunden.

Sitemap, Stichwörter Aktuelle Themen / Index of Current topics

Websites, Videos, Who is who, Presse, Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel Bilder (Google).

Aktuell / Actual / Actuelle

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Oblast Cherson

Sie nennen uns Kollaborateure

Die Weltwoche (2022-11-27)

xxx.xxx
      Karte Oblast Cherson

Nach ihrem Abzug aus Cherson bauen Putins Truppen eine neue Front entlang des Dnjepr auf.

In der Bevölkerung kommt es zu Racheaktionen.

Impressionen von der russischen Seite.

Am Südufer des Dnjepr heben Hunderte Soldaten lange und tiefe Schützengräben aus dem rötlich-feuchten Boden.

Vor dem Flussbett weht eine verstaubte Russland-Flagge.

Ein paar Meter entfernt verstecken sich zwei Scharfschützen ...

▶Politik der Ukraine

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Deutschland: Übersicht, Allgemeine Politik, Klima, Energie Deutsche Energiewende.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Schweiz: Sachgebiete, Medien Echo, Web, Schweiz/ EU, Klimapolitik, Energie.

▶Georg Maaßen im TV Berlin Interview
▶Blackout
▶Klima-Politik: Gericht

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Der Schweizer Strommix 2019
Wind 0,2% + Biomass 1,06%  + Photovoltaik 3,06% + Kehrricht 3,29% = 7,61 %
Kernkraft 35,47 % + Wasserkraft 56,91% = 92,38 %

strommix_2019-ch.png
      751 x 726 Pixel

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel China: Allgemein, Bevölkerung, Wirtschaft, Umweltpolitik, Klimapolitik, Energiepolitik, Geldpolitik.

Drei Jahre nachdem "Die Welt des Xi Jinping" (2018) mit großem Erfolg ausgestrahlt wurde, werfen die Regisseurin Sophie Lepault und ihr Co-Autor Romain Franklin erneut einen Blick auf China.

Mehr als ein Jahr nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Wuhan tut der chinesische Staatschef alles, damit China als großer Gewinner aus der Corona-Krise hervorgeht ...

Nach "Die Welt des Xi Jinping", der 2018 mit großem Publikums­erfolg ausgestrahlt wurde, hinterfragen die Regisseurin Sophie Lepault und ihr Co-Autor, Romain Franklin, erneut die Weltmachts­politik des chinesischen Staatschefs.

Mehr als ein Jahr nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Wuhan tut Xi Jinping alles, damit China als großer Gewinner aus der Corona-Krise hervorgeht, und inszeniert sich sogar in einer Ausstellung zum Ruhm seines angeblich bemerkenswerten Krisenmanagements.

Xi Jinping nutzt wie üblich Nebelkerzen und Köder, um von Chinas wirklichen Verantwortlichkeiten abzulenken,

und verfolgt seine politische und diplomatische Agenda mit einem einzigen Ziel:

die Integration von Minderheiten in den chinesischen Riesen, selbst wenn das bedeutet, auf Gewalt zurückzugreifen.

Völkermord an den Uiguren,

die fortschreitende Unterdrückung der Autonomie Hongkongs,

eine zunehmend bedrohliche Präsenz im Chinesischen Meer,

mit einem kaum verhohlenen Ziel: die Vereinnahmung Taiwans.

Auch die Aufklärung der Ursprünge der Corona-Pandemie scheint mehr verschleiert und verschleppt als befördert zu werden.

Die Ambitionen des Reichs der Mitte werden durch die immer selbst­bewussteren Auftritte des chinesischen Staatschefs bestätigt.

Mehr denn je sendet Xi Jinping unmissverständliche Zeichen, dass China auf wirtschaftlichem, militärischem und diplomatischem Gebiet zur führenden Weltmacht avancieren will.

 

News Vademecum (alle Updates) Topics / Corona Home / Memo‑Box Kurz‑Suchen

Klima‑Updates Energie‑Updates Politik‑Updates IPCC‑News Panik‑Küche

Klima‑Fragen Energie‑Fragen Standpunkte
Fakten
Skeptiker
Aktivisten
Videos
Präsentationen
Eiszeiten
Voraussagen
 ⇨  Wasserstoff (H) H2‑Speicher H2‑Mobilität H2‑Bahnen H2‑Flugzeuge H2‑Schiffe
H2‑Gefahren / Knallgas Brennstoffzelle Power-to-X Power‑to‑Gas Power‑to‑Liquid Pipelines / Gasnetze
  Energie Gefahren, Risiken / Energy Dangers, Risks / Énergie dangers, risques
    Kernenergie Kohle Erdöl & Erdgas Solarenergie Windenergie
    Geothermie Bioenergie Batterie‑Brände Wasserstoff Blackouts
    Gebäude Glühlampen      

⇒ Aktuell (Home)

⇓ Aktuell weiter

⇓ Memo-Box

⇓ Weitere Infos

⇓ Der Treibhauseffekt


1. Chart (UBA)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
streitfalle_energie.png
      677 x 422 Pixel

▶Wie entgehen wir der Streitfalle?

Bei der Vorlage dieses Charts bitte ich um Aufklärung, wie bis 2030 ca. die Hälfte der erforderlichen Energie durch "Erneuerbare" abgedeckt werden kann,

? ? ?

So, lieber Gesprächspartner, "nun mal Butter bei die Fische".

Wie kann das Problem gelöst werden?

? ? ?

ersatzweise bitte ich um Aufklärung, auf was wir zukünftig verzichten müssen.


2. Chart

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
streitfalle_population.png
      750 x 493 Pixel

Bei der Vorlage dieses Charts stellt sich die Frage, ob hier nicht ein kausaler Zusammenhang zum CO₂-Anstieg herstellbar ist.

Auf der Erde haben noch niemals so viele Menschen gelebt.

? ? ?

Funktioniert das noch mit prophezeiten 10 Mrd. Menschen?

Um Aufklärung wird gebeten.

! ! !

Alle wollen essen, trinken, arbeiten und Freude am Leben haben.

Selbst zur Umsetzung der einfachsten Lebensgrundlagen ist zukünftig unsagbar viel Energie erforderlich.

Woraus oder womit soll die erzeugt werden?


3. Chart

ESRI Environmental Systems Research Institute
Onshore Windkraftanlagen in Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
streitfalle_wind.png
      455 x 511 Pixel

Die Karte gibt Auskunft über gegenwärtig ca. 30.0000 installierte Windkraftanlagen.

Nach jüngsten Studien soll der Zubau um den Faktor 7 zur heute installierten Leistung bis 2050 erfolgen.

Die Zahl der zu installierenden Solaranlagen soll von heute bis 2030 um 75 % steigen.

Eine neue Agora-Studie kommt im Ergebnis sogar zu einer Verdreifachung.

Zur Installation derartiger Massen reichen die Dächer unserer Häuser nicht aus.

Hernach müssen neben Windkraftanlagen auf allen nur möglichen freien Flächen Solarparks entstehen.

? ? ?

Lieber Gesprächspartner, sei einmal Visionär

und gib mir eine Vorstellung, wie unser Land in Zukunft aussehen wird, wenn dieses mit Wind- und Solaranlagen überfrachtet wird.

! ! !

Es braucht im Ergebnis natürlich mehr als naive Zuversicht.

Zur Wahrheit gehört, dass in Deutschland durch Gesetzes­maßnamen und -vorhaben bereits eine gigantische Transformation eingeleitet wurde, die das gesamte Leben der Gesellschaft umkrempelt und am Ende wahrscheinlich zu einer Deindustrialisierung führen wird.

Das heißt dann im Grünensprech: Neues Wirtschaftswunder.

Unser Beitrag wäre die Vermeidung von 0,00003 % CO₂ in 10 Mio. Luftmolekülen.

Das muss erst einmal verdaut werden.

Die Energiewende scheint dabei langsam außer Kontrolle zu geraten.

Die Umsetzung der momentan vorherrschenden ideologischen Vorstellungen wird verbrannte Erde hinterlassen, die sich nicht so schnell wieder begrünen lässt.

Das sollten wir nicht akzeptieren.

Ziehen wir mal ein realistisches Fazit:
wir können nicht das Klima schützen, aber wir haben die Chance uns vor dem Klima zu schützen.

Und diese Chance sollten wir nutzen.

Auf allen Ebenen und wo immer es geht.

! ! !


Nachtrag

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

In Reinform ist Wasserstoff in Verbindung mit der Luft hochexplosiv.

Von "Rettung der Energiewende" kann überhaupt keine Rede sein.

▶Reiner Unsinn: Es gibt kein wirtschaftliches Argument für die Umwandlung von Wind- oder Sonnenstrom in Wasserstoffgas

▶Europas Wasserstoff-Strategie ins Nichts

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Hydrogen: The Truth about Hydrogen: Fuel Cells or Batterie

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Ein paar Worte über Wasserstoff - Brennstoffzelle statt Elektroauto? Was ist die Zukunft?

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Talk Spezial mit Prof. Fritz Indra: E-Auto - Grüner Heilsbringer oder politische Mogelpackung?


Solarpanels, Windkraftanlagen und E-Autos - Umwelttechnologien sollen helfen, die Energiewende zu beschleunigen.

Doch in GreenTech stecken Metalle wie Kupfer und seltenere mineralische Rohstoffe.

Förderländer in Lateinamerika und Asien zahlen für die grüne Wende einen hohen Preis - denn der Abbau von Lithium hat dramatische Folgen für Mensch und Umwelt.

Um eine Abkehr vom Kohlenstoff im Energiesektor zu erreichen, steigen viele Länder auf umweltfreundliche Technologien um;

Solarpanels, Windkraftanlagen und natürlich Elektroautos stehen für saubere Mobilität und Umweltbewusstsein.

Doch für die Herstellung von Elektroautos werden große Mengen an Metallen und selteneren mineralischen Rohstoffen wie Graphit, Kobalt oder Lithium benötigt.

Auch in Windrädern und Solarpanels stecken Metalle und Seltene Erden.

Nach der Abhängigkeit von Erdöl und Kohle begibt sich die Welt in eine Abhängigkeit von Rohstoffen, die der breiten Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt sind.

Die Spurensuche führt vom chinesischen Norden über die Salzseen in Bolivien, die Vereinigten Staaten, Norwegen, die Schweiz und Frankreich bis in die Atacama-Wüste in Chile.

Die Förderländer zahlen einen hohen Preis dafür, dass die Energiewende in Europa gelingt - denn der Abbau der begehrten Rohstoffe hat dramatische Folgen für Mensch und Umwelt.

So paradox es klingt:

Weil für klimaneutrale Technologien immer mehr Kohle benötigt wird, gehen die CO₂-Emissionen weltweit nicht zurück.

Steckt hinter der Energiewende nur ein gigantisches "Greenwashing"?

Schaden saubere Energien der Umwelt letztlich mehr als die fossilen Energieträger?

Zudem enthüllt die Reportage, dass westliche Regierungen und Unternehmen zahlreiche Expertenberichte über die tatsächlichen Umweltkosten grüner Technologien einfach ignorieren.

Denn hinter der sauberen Energie stecken handfeste politische und wirtschaftliche Interessen.

So steuert die Welt sehenden Auges auf die nächste Umweltkatastrophe zu.

Und der Westen wird immer abhängiger von China als wichtigstem Produzenten mineralischer Rohstoffe und Weltmarktführer bei erneuerbaren Energien.

Dokumentarfilm von Jean-Louis Perez und Guillaume Pitron (F 2020, 89 Min)


Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
 
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Axel Robert Göhring
    2020-08-28 de Klimawandel-Dürre: Jetzt sterben die niedlichen Igel!

    "Trockene Sommer: Igel verhungern und verdursten", schreibt das Klimawandel-Magazin "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

    Manche Zeitungsmeldung ist derart offensichtliche Regierungs-PR, daß man sich nicht wundert, daß Frankfurter Allgemeine, Welt und Bild, die ehemals konservativen und bürgerlichen Zeitungen, jährlich bis zu zweistellige Prozentzahlen verlieren.

    Welcher Leser will für Propaganda auch noch zahlen?

    "Viele der Tiere verhungern oder verdursten", sagt eine Biologin der FAZ.

    Wegen der "Hitze" und "Trockenheit" in Deutschland fänden die Igel kein Wasser zum Trinken und keine Würmer, da diese sich unter den trockenen Oberboden zurückziehen.


    Jaja - selbst in den letzten heißen zwei, drei Hochsommer(!)-Wochen hat es zwischendurch ordentlich geschüttet.

    Auf Rügen zum Beispiel war der Waldboden bei Binz klatschnaß; und schwimmen in der Ostsee haben sich nur ein paar Hartgesottene getraut.

    Man findet seit den 1990ern immer weniger überfahrene Tiere, weil es einfach immer weniger gibt.

    Und warum ist das so?

    Die Antwort ist unten im FAZ-Text versteckt:

    "Bis heute ist der Bestand regelrecht zusammengebrochen", erklärt Nora Künkler, Biologin und Sprecherin der Sielmann-Stiftung.

    Durch Pestizideinsatz, Insektensterben, dichte Bebauung und fehlende Brachflächen finden die Stacheltiere immer weniger Nahrung und Lebensräume.

    Aha - wie die "Dürre" ist das Igelsterben der Bautätigkeit in deutschen Gemeinden geschuldet.

    Und dem Energiepflanzenanbau - dafür brauch man nämlich riesige Monokulturen und ordentlich Pestizide, was auch der Vielfalt und Zahl der Insekten abträglich ist.

    Es ist zum Haare-Ausraufen:

    Unsere Regierenden und Mächtigen ruinieren unsere Natur und Landschaft, aber schuld ist nach Ansicht von Redaktions-Aktivisten eine ominöse Dürre, in Klammern der Klimawandel.


Transcript (35 languages)

00:04

Wie eine Tsunami stürzt eine der größten Katastrophen über uns herein.

Diese Katastrophe gipfelt in einer immer grausameren Realität.

Wir begegnen dieser Realität in vollem Glauben, dass wir unsere Probleme mit Technik lösen können, was durchaus verständlich ist.

Diese bevorstehende Katastrophe kann auf unsere wachsende Bevölkerung, die bald 10 Milliarden Menschen erreicht, auf Wüstenbildung und natürlich den Klimawandel zurückgeführt werden.

01:10

Wie eine Tsunami stürzt eine der größten Katastrophen über uns herein.

Desertifikation ist das neue Schlagwort für Wüstenbildung.

Dazu kommt es nur, wenn wir zu viel vegetationslosen Boden verursachen.

Das ist die einzige Ursache.

Ich konzentriere mich auf den größten Teil der Erdoberfläche, der zur Wüste wird.

11:13

Was können wir also tun, um das ausgetrocknete Grasland gesund zu erhalten?

Beachten Sie, dass ich dabei vom Großteil der Erdoberfläche spreche.

Wir können die Anzahl der Tiere nicht dezimieren, ohne Desertifikation und Klimawandel zu verursachen.

Wir können es nicht abbrennen, ohne Desertifikation und Klimawandel zu verursachen.

Was sollen wir tun?

Es gibt nur eine Möglichkeit, nochmals, nur eine Möglichkeit, die den Klimatologen und Wissenschaftlern bleibt:

Das Undenkbare tun und Viehherden einsetzen, die im Verbund umherziehen, einstige Herden und Raubtiere ersetzen und die Natur nachahmen.

Es gibt keine andere Möglichkeit für die Menschheit.

12:08

Also lasst es uns tun.

Genau das machen wir auf diesem Stück Wiese im Vordergrund.

Mit Rindern wirken wir stark darauf ein, um die Natur nachzuahmen, und danach sieht es so aus.

Das ganze Gras bedeckt nun die Erde, in Form von Dung, Urin, Pflanzenabfall oder Mulch.

Jeder Gärtner unter Ihnen versteht das.

Die Erde kann jetzt Regenwasser absorbieren und speichern, Kohlendioxid speichern und Methan abbauen.

Und das funktioniert ganz ohne Brände, die der Erde schaden, und Pflanzen können wachsen.


Klima, Energie & Umweltschutz

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
shellenberger_apocalypse.jpg
      1000 x 1000 Pixel

  • Apocalypse Never / Michael Shellenberger
    en About the Book

    Michael Shellenberger has been fighting for a greener planet for decades.

    He helped save the world's last unprotected redwoods.

    He co-created the predecessor to today's Green New Deal.

    And he led a successful effort by climate scientists and activists to keep nuclear plants operating, preventing a spike of emissions.

    But in preaching fear without love, and guilt without redemption, the new religion is failing to satisfy our deepest psychological and existential needs.

    But in 2019, as some claimed "billions of people are going to die," contributing to rising anxiety, including among adolescents, Shellenberger decided that, as a lifelong environmental activist, leading energy expert, and father of a teenage daughter, he needed to speak out to separate science from fiction.

Environmental Progress Org
Nature & Prosperity for All


Unbedingt anschauen!!! - Must read - À voire absolument
en Apocalypse Never Slide Deck

Climate Change
Energy Power Density Slide Deck Why Clean Energy is in Crisis
The Complete Case For Nuclear The War on Nuclear
Story of Environmental Progress
...

How long do we have to act?

We should think of climate change not as a ten-year problem, but a ten-decade problem.

Claims that we have 12 years to deal with climate change before we reach irreversible harm and others like it aren't supported by the scientific community.

What about natural disasters?

The United Nations' Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) concluded that climate change so far has not resulted in increases in the frequency or intensity of many types of extreme weather, including tornadoes, floods, hurricanes, or droughts.

Der kalifornische Umweltaktivist Michael Shellenberger erklärt, daß aus Gründen des Naturschutzes "erneuerbare Energien" wie Windkraft und Solarpaneele zum "Klimaschutz" nichts beitragen können - im Gegenteil.


Michael Moore presents Planet of the Humans, a documentary that dares to say what no one else will - that we are losing the battle to stop climate change on planet earth because we are following leaders who have taken us down the wrong road - selling out the green movement to wealthy interests and corporate America.

This film is the wake-up call to the reality we are afraid to face: that in the midst of a human-caused extinction event, the environmental movement's answer is to push for techno-fixes and band-aids.

It's too little, too late.


Wir sehen einen neuen Kult der sich formt.

Gnadenlos, fordernd kennt er nur das Böse aber weder Vergebung noch eine frohe Botschaft.

Mit inquisitorischer Tyrannis und einem fanatisierten Mob soll die westliche Zivilisation zu Fall gebracht werden.

Gegen diese Fanatiker helfen weder Beschwichtigungen noch Debatten.



-

⇑ Home

⇒ Aktuell weiter

⇓ Memo-Box

⇓ Weitere Infos

⇓ Der Treibhauseffekt

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Das sollten Sie anschauen!
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Ferruccio Ferroni
    2020-05-28 de Klimadebatte: Alarmismus auf Grund irreführender Daten

    Klimadebatte: Frühindikatoren, die vom IPCC nicht erwähnt werden.

    VOM «SOLAR MAXIMUM» ZUM «SOLAR MINIMUM»:

    FRÜHINDIKATOREN die das IPCC NICHT ERWÄHNT

    Nachstehend werden wir von 5 Frühindikatoren berichten,

    die auf eine kommende Klima-Abkühlung (!) hinweisen.

    Es handelt sich um:

    • Zunahme der Trockenheit,

    • Zunahme der Schneemengen,

    • Zunahme der kosmischen Strahlen,

    • Reduktion des landwirtschaftlichen Ertrags,

    • Abnahme des «Thermosphere Climate Index».

    Es sind dies Phänomene, über die das IPCC hinwegsieht, weil es sich ausschliesslich auf CO₂-Modellrechnungen konzentriert.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Mittelwert der globalen Temperatur-Anomalie
temp_anomal_2004_2019.png
      874 x 431 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Hadley (CRUT3v) and MSU (Satellite Lower Trop) Temps vs CO₂
World Temperatures Falling whilst  keeps rising 
      960 x 720 Pixel

de Das CO₂ steigt und die Temperaturen fallen.

Wenn das CO₂ die Erwärmung erklärt, muss es auch die Abkühlung erklären ...

oder es muss eine andere Erklärung gefunden werden,
dass nebeneinander liegende kalte und warme Zonen - gleichzeitig - verschiedene Ursachen haben.

en CO₂ is rising and the temperatures are falling.

If the CO₂ explains the warming, it must also explain the cooling ...

or another explanation must be found
how neighbor cold and warm sectors may - simultaneously - obey to different causes.

fr Le CO₂ monte et les températures baissent.

Si le CO₂ explique le réchauffement, il doit aussi expliquer le refroidissement ...

ou bien une autre explication doit être trouvée,
signifiant alors que des secteurs voisins, chauds et froids, peuvent - simultanément - obéir à des causes différentes.

Weitere Meldungen von dieser Woche:

  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Helmut Kuntz
    2020-05-28 de Die SZ im Agitations­modus. Und die Wahrheit bleibt wieder auf der Strecke

    Corona klingt wohl langsam ab.

    Höchste Zeit, den wirklichen Weltuntergang "hervorzukehren".

    Drei volle Seiten "spendete" die SZ dafür in einer Wochenendausgabe, damit eine ausgewiesene Aktivistin den Lesern zeigen durfte, wie schlimm die Inselgruppe Vanuatu vom Klimawandel getroffen ist und die Inselregierung deshalb alles Recht der Welt hat, die (reichen) westlichen CO₂-Emittenten auf Schadensersatz zu verklagen.


Update

Kehrtwende bei den "untergehenden" Inseln?

  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Craig Kelly / Andreas Demmig
    2020-06-02 de Die pazifischen Inselstaaten wollen nicht länger die Deppen für die Klimaalarmisten spielen

    Die Wuhan-Grippe hat den pazifischen Inselbewohnern durch die vorübergehende Beendigung des internationalen Tourismus, einen Vorgeschmack auf ihre dunkle Zukunft gegeben, in der sie sich befinden,

    wenn die Alarmisten, die auf "Netto-Null" drängen, ihren Willen durchsetzen können

    und den Flugverkehr zum Erliegen bringen, bis die Öko-Fantasie von elektrisch angetriebenen Jumbo-Jets, die von Einhorn-Fürzen angetrieben und von fliegenden Schweinen mitgerissen werden, Realität wird.


Noch etwas aus dem Energiesektor:

Wasserstoff, das die Energiewende retten soll.

Oder? (siehe Energie-Link):
Energie­vernichtungs­kaskade der Wasserstoff­wirtschaft

  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Andreas Demmig / stopthesethings
    2020-05-29 de Wasserstoff Hoax: Wind- und Solarprofiteure fordern Subventionen, um ihre chaotische Energie in leichtflüchtiges Gas umzuwandeln

    Die Erzeugung von Wasserstoffgas mit chaotisch intermittierendem Wind und Sonne ist nur der neueste Hoax, der von Renditesuchenden für erneuerbare Energien und anderen Kumpanen durchs Dorf getrieben wird.

    Der größte Teil, des auf dem Markt verfügbaren Wasserstoffs (rund 95%), wird aus fossilen Brennstoffen durch Dampfreformierung oder partielle Oxidation der Methan- und Kohlevergasung hergestellt, wobei nur ein winziger Teil durch Biomassevergasung oder Elektrolyse von Wasser oder Solarthermochemie erzeugt wird.

  • STOP THESE THINGS
    2020-05-26 en Hydrogen Hoax: Wind & Solar Rent-Seekers Demand Subsidies To Convert Their Chaotic Power Into Gas

    Producing hydrogen gas using chaotically intermittent wind and solar is only the latest hoax being peddled by renewable energy rent seekers and other crony capitalists.

    The majority of hydrogen available on the market (around 95%) is produced from fossil fuels by steam reforming or partial oxidation of methane and coal gasification with only a tiny fraction produced by way of biomass gasification or the electrolysis of water or solar thermochemistry.

Ulf Bossel: Wasserstoff löst keine Probleme

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Energievernichtungskaskade der Wasserstoffwirtschaft
bossel_h_problem.png
      1192 x 911 Pixel


Vorbemerkung des Übersetzers:

Wenn das, was hier im US-Staat Virginia geplant ist, also weit entfernt von uns, weltweit Schule macht, dann dürfte die Menschheit wirklich ernsthaft in Gefahr geraten.

Oder ist das vielleicht von bestimmten Kreisen so gewollt?

  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Collister Johnson / Chris Frey
    2020-05-28 de Schockierende Aussagen
    von Dominion Energy an eine Wirtschafts-Kommission des US-Staates Virginia

    Virginia Clean Economy Act

    Im April dieses Jahres haben die Staats-Legislative von Virginia, kontrolliert von den Demokraten, und der demokratische Gouverneur Ralph Northam, das Virginia Clean Economy Act (VCEA) [etwa: Gesetz für saubere Energie] verabschiedet.

    Das VCEA wurde Dominion Energy aufgedrückt, also dem Monopol-Unternehmen, dass laut Mandat von Virginia den gesamten Strom für diesen US-Staat erzeugt.

    Das Gesetz besteht aus einer ganzen Reihe beispielloser, drastischer und drakonischer Vorschriften, die dazu ausersehen sind sicherzustellen, dass

    bis zum Jahr 2045

    der gesamte Strom für Virginia auf eine Art und Weise erzeugt wird, die zu "Null-Emissionen" von Kohlendioxid führen soll.

    Dominion nennt diese Forderung "eine der aggressivsten und umfassendsten in der ganzen Nation" [= der gesamten USA].

  • CFACT / Collister Johnson
    2020-05-26 en Shocking statements
    by Dominion Energy to the VA State Corporation Commission

    Virginia Clean Economy Act

    In April this year, the VA State Legislature, controlled by the Democrat Party, and Democrat Governor Ralph Northam, passed the Virginia Clean Economy Act (VCEA).

    The VCEA imposed on Dominion Energy, the monopoly authorized by Virginia to provide all of Virginia's electricity, a series of unprecedented, drastic, and draconian mandates designed to assure that

    by 2045

    all of Virginia's electricity will be produced in a manner which will result in "net zero emissions" of carbon dioxide (CO₂).

    Dominion calls this requirement "one of the most aggressive and sweeping in the nation."

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen
Continue reading
 
 

▶Fragen: Was nach Corona?

▶Corona und die CO₂-Messungen

▶Fritz Vahrenholt: Merkels erhöhtes Klimaziel kostet Deutschland 3000 Milliarden Euro mehr

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Sebastian Lüning: Wie viel Klima macht der Mensch? (IKEK-13)

▶Wetterphänomene

▶Warum werden die Eisheiligen seit 25 Jahren immer kälter?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Apriltemperaturen Deutschlands seit 1943
Keine Übereinstimmung mit der CO₂-Konzentration

temp_2020_04_sprung_de.png
      870 x 284 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Keine Maierwärmung seit 1888.

temp_2020_05_de.png
      854 x 552 Pixel

▶Deutschland: Klimawandel in Deutschland ▶Wetterphänomene/Temperaturen: Klimawandel in Deutschland

Inhalt
Contents
Contenu

Sitemap: Klima, Energie, Universum & Umwelt, Internet-Erkunden etc.

Stichwörter Aktuelle Themen / Index of Current topics

Websites, Videos, Who is who, Presse, Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel Bilder (Google).

-

⇑ Home

⇑ Aktuell weiter

⇒ Memo-Box

⇓ Weitere Infos

⇓ Der Treibhauseffekt

 

Fakten/Facts/Faits


Klimawandel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Klimatisch

Once upon a time ...

nursery_rimes.jpg
      450 x 658 Pixel

Kohlendioxid CO2

Luft besteht aus:
Sauerstoff: 21 %
Stickstoff: 78 %
Argon: 0,934 %
CO₂: 0,04 %

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel CO₂: 0.04 %

Aktuelle CO₂ Konzentration der Luft
      540 x 328 Pixel

3 % vom Mensch
= 0.0012 % d.Luft

97 % natürlich
=99.9988 % d.Luft sind aus natür­lichem Ursprung.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel CO₂ Emissionen

CO2-Emissionen
      456 x 510 Pixel

Wollen Sie das ändern?

"Wir schaffen das!"

Haben Sie noch Fragen?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Globi will ins Schlaraffenland

globi_schlaraffenland.png
      306 x 305 Pixel


Energie

Schweiz

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Energieverbrauch

energie_1910-ch.png
      1024 x 473 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Strommix

strommix_2014-ch.png
      1024 x 496 Pixel

Kernkraft: 36 %

Speicher: 32 %

Laufwasser: 26 %

Thermisch: 6 %


Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Primärenergie

primaerenergie_2017-de.png
      768 x 424 Pixel

Windkraft: 2,8 %

ca. 28'000 Anlagen

Fotovoltaik: 1,1 %

Fläche ca. 400 km2
= 400 km x 1 km
= 20 km x 20 km

Bio+Abfall: 1,9 %


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Kosten der Elektrizitätsgewinnung

kosten_2015.jpg
      830 x 498 Pixel


Temperaturen in Deutschland

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Klimawandel:
So haben sich die Januar‑Temperaturen in Deutschland während der letzten 32 Jahren verändert

temp_2019_01_de.png
      962 x 626 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Februar‑Temperaturen
temp_2018_02_30jahre.png
      960 x 595 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel März‑Temperaturen während der letzten 33 Jahre
Der Wert für 2020 ist da - und die Überraschung ist groß.

temp_2020_03_de.png
      941 x 595 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel April in Deutschland seit 1943

temp_2020_04_de.png
      885 x 572 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Keine Übereinstimmung mit der CO₂-Konzentration

temp_2020_04_sprung_de-2.png
      437 x 284 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Keine Maierwärmung seit 1888.
Der rote Temperatur­kurven­verlauf zeigt das übliche Auf und Ab mit leicht wärmeren und kälteren Phasen.

temp_2020_05_de.png
      854 x 552 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Merklich kälter werdende Winter an der Deutschen Neumayer-Station in der Antarktis.

antarktis_temp_2018.png
      882 x 486 Pixel


Anschläge vom 11. September 2001 in den USA

Updates

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel World Trade Center
WTC 1 & WTC 2

Twin Towers 
      640 x 480 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel WTC 7
47 Floors, Steel Frame
WTC 7 Sprengung
      320 x 284 Pixel animiert in 13 Frames

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Pentagon
Flug 77 Boeing 757-200

Image : U.S. Department of Defense, Sgt. Rudisill
      280 x 182 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Pennsylvania
Flight 93, Boing 757
pennsylvania.jpg
      500 x 328 Pixel

Memo-Box Neues und Trouvaillen Scrollen mit der Scroll-Leiste ↓

▶Fritz Vahrenholt: Konjunkturprogramm: was wirklich nötig ist

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Corona-Virus / COVID-19

Wichtige Webseiten und Videos

▶Corona-Anzeige

-

de Allgemein   en General   fr Générale

Unerwünscht (Videos)
Covid-Impfgeschädigte aus der Schweiz erzählen ihre Geschichte.


1
2
3
4
5
6
7
8

-

de Text   en Text   fr Texte

-

Strafanzeige gegen Swissmedic

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Corona-Anzeige


1: 00:00:00
2: 00:07:47
3: 00:09:57
4: 00:19:42
5: 00:25:10
6: 00:29:42
7: 00:42:11
8: 00:55:00
9: 01:09:37
10: 01:23:36
11: 01:36:18
12: 01:41:26

▶Corona-Virus / COVID-19

Basler Studie: Herzmuskelzellschäden nach Booster-Impfung

de Fakten   en Facts   fr Faits


[1]

Siehe auch / see also / voir aussi

Trauerspiel

de Zum Nachdenken - oder besser: Das gibt zu Denken!
en To think about! fr A réfléchir!

▶Corona-Virus / COVID-19

Deutschland: Sprachlose Pressevertreter

Warum man uns in den vergangenen drei Jahren eine Lüge nach der anderen auftischte

und dieses Land von einem völlig verrückt gewordenen Gesundheitsminister terrorisiert wurde,

das erläuterte ich heute eingeladenen und im Anschluss ziemlich sprachlosen Pressevertretern.

▶Corona-Virus / COVID-19

Von der Vergangenheit eingeholt: Unglaublich!!!
  • 2022-10-27 NZZ / Katharina Fontana
    «Mit dem Zertifikat kann man zeigen, dass man nicht ansteckend ist»

    - die forsche Corona-Kommunikation holt Alain Berset und sein Gesundheitsamt ein

    Geimpfte übertrügen das Virus nicht an Dritte,

    sagte der Bundesrat in der Corona-Hochphase und rechtfertigte damit den Einsatz des Zertifikats.

    Hat er die Bevölkerung hinters Licht geführt?

    Vor genau einem Jahr, am 27. Oktober 2021,hatte Bundesrat Alain Berset einen Auftritt im Schweizer Fernsehen.

    Die Schweiz befand sich mitten im zweiten Corona-Herbst, seit ein paar Wochen galt eine erweiterte Zertifikatspflicht.

    Wer in ein Restaurant, in einen Sportklub oder an die Universität wollte, musste das Covid-Zertifikat vorweisen.

    Nur wer eines der drei G - genesen, getestet, geimpft - erfüllte, erhielt Zugang.

    Berset rechtfertigte die Zertifikatspflicht am Fernsehen wie folgt:

    «Mit dem Zertifikat kann man zeigen, dass man nicht ansteckend ist.»

    Und weiter: «Es ist der Weg aus der Krise.»

    Diese Aussage war nicht zutreffend
    und musste von SRF später korrigiert werden.

    Schon damals wusste jeder, der sich genauer informierte,

    dass auch Geimpfte sich anstecken

    und ansteckend sein können.


    So wurden beispielsweise am Tag von Bersets Fernsehauftritt

    16 ungeimpfte

    und 10 geimpfte Personen wegen Covid hospitalisiert,

    wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) damals meldete.

    Das hinderte das BAG freilich nicht daran, weiterhin in absoluter Pauschalität zu behaupten:

    «Die Impfung schützt davor, am Coronavirus zu erkranken

    und es an andere Menschen weiterzugeben.»

▶Corona-Virus / COVID-19


Es geht weiter: Allen Unkenrufen zum Trotz
  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Ralf Schuler
    In Deutschland häufen sich Berichte über Impf-Nebenwirkungen und Impf-Schäden.

    Dennoch plant die Regierung eine Impf-Empfehlung für unter Fünfjährige

    Und erlöse uns von dem Bösen …

    Im Namen von Pfizer, Drosten und Lauterbach! Amen.

    Weil wir mit Corona so eine Mords-Gaudi hatten, machen wir jetzt einfach weiter

    und tragen Masken und Impfung vor uns her wie weiland das Kruzifix gegen den Leibhaftigen.

    In Deutschland häufen sich Berichte über Impf-Nebenwirkungen

    und Impfschäden (Postvac-Syndrom),

    und die Ständige Impfkommission (Stiko) prüft munter

    die Empfehlung von Impfungen für unter Fünfjährige.

    Ob Impfungen für Embryos in Arbeit sind, ist offen.

    Ganz gleich, was draussen los ist,

    wenn die «MS Covid» einmal unter Dampf ist, reicht der Bremsweg locker von Southampton bis New York.

    Gerade erst gab Pfizer-Managerin Janine Small zu, dass der Impfstoff nicht darauf getestet wurde, ob er die Weitergabe des Virus verhindert.

    Die Ansteckung unterbindet er auch nicht, und selbst Stiko-Mitglied Fred Zepp sagt in der Welt:

    «Wir sehen bisher bei kleinen Kindern keine hohe Krankheitslast durch die Omikron-Variante.»

    Die angekündigte «Monsterwelle» von Bundes-Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist auch noch nicht in Sicht.

    Aber das ficht uns natürlich nicht im Geringsten an.

    Immer rein. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie lieber nix.

    Wird schon.


Die Impf-Lüge: Weitere Updates
  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Stefan Millius
    Alle sprechen von Pfizer. Doch hinter dem Covid-Impfstoff steckt vor allem Biontech.

    Dort hält man den Impf-Bluff weiter aufrecht

    Auf ihrer Webseite schreiben sie zum Effekt der mRNA-basierten Impfstoffe auf das Virus:

    «Dadurch wird seine Replikation und Ausbreitung im menschlichen Körper und Übertragung auf andere Personen verhindert.»

    Nicht könnte. Nicht allenfalls. Nicht ein bisschen.

    Sondern: Der Impfstoff verhindert die Übertragung auf andere. Schwarz auf weiss. 

  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Hubert Mooser
    Gesundheitsminister Berset sagte klipp und klar, dass die Impfung vor Ansteckung schützt - obwohl er wusste, dass genau dies nie getestet wurde.

    Sein BAG versucht sich jetzt rauszureden und schiesst ein Eigengoal

    Die Frage war einfach formuliert:

    Wieso hat Bundesrat Alain Berset in der Öffentlichkeit wiederholt behauptet, dass die Impfung gegen Ansteckung und Weiterverbreitung des Covid-19-Virus schützt?

    Statt seines Departementes antwortete das Bundesamt für Gesundheit (BAG) - und wie.

    «Der Schutz vor Übertragung war nicht Gegenstand der Zulassung, sondern wurde in nachfolgenden Studien beobachtet und bei der Erarbeitung der damaligen Impfempfehlungen berücksichtigt», erklärt das BAG.

    Und weiter:

    «Das Wissen zum Schutz gegen Übertragung hat sich in Abhängigkeit der zirkulierenden Virusvarianten verändert.»

    Mit anderen Worten:

    Erst beim Corona-Mutanten Omikron, der ab Herbst 2021 in der Schweiz zirkulierte, hat man gemerkt, dass auch eine Impfung nicht vor Ansteckung schützt.

    Diese Erklärung ist ein Hohn und ein grandioses Eigengoal,

    denn in der Pressemitteilung, mit der die Ausgrenzung Hunderttausender Bürgerinnen und Bürger durch die 2-G-Zertifikat-Regel der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde, wird diese Massnahme mit dem Märchen begründet, die Impfung schütze vor Ansteckung.

    Und überhaupt:

    Wozu dient eine Impfung, wenn sie die Geimpften nicht gegen ein Virus immunisiert?

  • 2022-10-26 Die Weltwoche / Stefan Millius
    Impf-Bluff im SRF: Laut Bundesrat Berset zeigte das Covid-Zertifikat, dass «man nicht mehr ansteckend» sei.

    Jetzt steht fest: Das war eine klare Falschaussage

    Es gibt wenig evidenzbasierte Fakten rund um die Covid-19-Politik der Schweiz.

    Zwei Dinge sind aber sicher.

    Erstens: Kein Mensch weiss, ob die Impfung die Ansteckung und Weiterverbreitung von Corona verhindert, weil es gar nie untersucht wurde.

    Zweitens: Der Bundesrat, allen voran Alain Berset, behauptete aber unverdrossen genau das, unterstützt von handverlesenen Experten und den Medien.

    Der willigste Helfer: SRF.

    Dort behandelte man Berset stets mit Samthandschuhen und glaubte ihm jedes Wort.

    Kritisches Nachfragen? Fehlanzeige.

    In der Sendung «10 vor 10» vom 27. Oktober 2021 stellte sich der Bundesrat den Fragen des Bundeshaus-Journalisten Gion-Duri Vincenz.

    Als es um das Covid-Zertifikat ging, wiederholte Alain Berset, was er bereits auf Twitter und an unzähligen Medienkonferenzen behauptet hatte.

    Er sagte, das Zertifikat sei nötig, um weitere Lockdowns zu verhindern.

    Denn: «Man kann zeigen, dass man nicht mehr ansteckend ist.»

    Das war eine klare Falschaussage.

    Und Berset muss das bereits damals gewusst haben.

    Denn die Schweiz verfügte über alle Unterlagen rund um die Impfung.

    Diese enthielten kein Wort über eine Verhinderung der Übertragung.

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Sendung «10 vor 10» vom 27. Oktober 2021

2022-10-23 Die Impf-Lüge:
«Impf-Kasper», «asoziale Idiote», «Gehirn aus Brei»
- zwei Jahre lang hetzten Prominente gegen Ungeimpfte. Dieser Tage schweigen sie lieber

Siehe auch / see also / voir aussi

  • Die Weltwoche / Stefan Millius
    2022-10-26 de Impf-Bluff und die Kinder

    Unsere Kleinsten hat man in Angst und Schrecken versetzt.

    Mit falschen Versprechungen wurden sie zur Impfung genötigt.

    Es war früh bekannt:

    Kinder sind von Covid-19 kaum betroffen.

    Erwischen sie das Virus, merken sie es meist kaum.

    Allerdings wollten die Impfhersteller natürlich auch die Kinder als Kunden.

    Und die Regierungen kauften ja sowieso alles, was im Angebot war.

    Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren gibt es den «Kinderimpfstoff» von Pfizer/Biontech.

    Aber warum sollte man sein Primarschulkind impfen lassen, wenn ihm keine Gefahr droht?

    Die Antwort kannte Anita Niederer-Loher, Fachärztin für Infektiologie und für Kinder- und Jugendmedizin am Kinderspital Ostschweiz.

    Sie sagte im Juni 2021, man müsse Kindern die Möglichkeit zur Impfung geben.

    Nicht in erster Linie für sich selbst, sondern «zum Schutz von immungeschwächten Personen in ihrem nahen Umfeld.»

    Mitte 2021 hätte eine Infektiologin bereits wissen müssen, dass die Impfung diesen Schutz gar nicht bietet.

    Der Staat fuhr noch härteres Geschütz auf.

    Die deutsche Regierung arbeitete mit willigen Wissenschaftlern zusammen, um eine Angstkampagne aufzubauen.

    Die Ostschweiz / Stefan Millius am 10. Februar 2021
    2021-02-10 de Der Fall Deutschland: Wie systematisch Angst aufgebaut wurde

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Unbedingt lesen !!!!

    Was passiert ist in aller Kürze:

    Die «Welt am Sonntag» hatte Zugriff auf umfangreiche interne Papiere, die zeigen,

    dass die deutsche Politik seit vergangenem März systematisch Wissenschaftler eingespannt hat,

    um Panik zum Thema Corona zu verbreiten.

    Generalstabsmässig wurden Begriffe und Bilder aufgebaut und eingesetzt, die den Menschen im Land in die Knochen fahren sollten.

    Damit wollte man den Boden bereiten für alle Massnahmen, die danach verordnet wurden.

    Niemand sollte sich ärgern, wenn Restaurants und Läden geschlossen sind und Ausgangssperren eingeführt werden - weil die nackte Angst vor dem Virus herrscht.

    Diese zielte voll auf Emotionen.

    Man musste den Leuten vermitteln, dass sie schuld sein könnten am Tod geliebter Mitmenschen, wenn sie sich nicht impfen lassen.

    Dazu sollten Botschaften wie diese hier vermittelt werden, wörtlich aus geleakten Mails zwischen Regierung und Wissenschaftlern:

    «Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben - qualvoll um Luft ringend - zu Hause.»

    Das macht einem Kind unglaubliche Angst.

    Es wird danach alles tun, um nicht zum Mörder zu werden.

    Inklusive Impfung.

    Die Basis für diesen psychischen Druck auf unsere Kleinsten war eine Falschbehauptung:

    dass die Impfung Ansteckung und Weiterverbreitung des Virus verhindert.

  • 2022-10-26 Der Impf-Bluff sei gar keiner, schreiben jetzt «Faktenchecker».
    Denn die Grenzen der Impfung seien längst bekannt.
    Warum wurde die Impfung als Ende der Pandemie gefeiert?

    Impf-Lüge? Ach was.

    Dass der Covid-19-Impfstoff eine Weitergabe des Virus nicht verhindere,

    wisse man schon lange, schreibt beispielsweise der «Faktenfinder» der ARD.

    Schon in einer Studie von Biontech/Pfizer im November 2020

    sei nie die Rede von einer Untersuchung der Übertragung die Rede gewesen.

    Die Notfallzulassung der amerikanischen Arzneimittelbehörde einen Monat später habe ebenfalls festgehalten,

    dass es keine Beweise dafür gebe, «dass das Vakzin die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch verhindert».

    Damit wird in erster Linie die Impf-Lüge bestätigt.

    Denn wenn man das schon so lange wusste:

    Warum wurde die Impfung dann als Ende der Pandemie gefeiert, weil man sich selbst und andere danach nicht mehr anstecke?

    Das twitterte Bundesrat Alain Berset.

    Das behaupteten die meisten «Experten».

    Das schrieben so gut wie alle Medien.

    Und das war die Grundlage für die Diskriminierung von Ungeimpften.

  • 2022-10-25 Swissmedic bestätigt: Auch der Moderna-Impfstoff wurde nicht darauf getestet, ob Geimpfte das Virus übertragen können oder nicht

    Es ist die grosse Lüge der Corona-Pandemie:

    Bundesrat Alain Berset und sein Bundesamt für Gesundheit verbreiteten die Meldung, dass Ungeimpfte das Virus leichter weitergeben würden als Geimpfte.

    Das war reine Propaganda, wie man heute weiss.

    Der Gesundheitsminister und sein BAG konnten gar nicht wissen, ob sich Geimpfte anstecken oder eben nicht, weil Biontech/Pfizer den eigenen Impfstoff nie darauf getestet hat.

    Das Gleiche gilt übrigens auch für die Vakzine der US-Firma Moderna, wie die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic auf Anfrage der Weltwoche erklärte.

  • Die Weltwoche / Alex Baur
    2022-10-24 de Die Impf-Lüge bescherte Pfizer und Co. zweistellige Milliarden-Gewinne.
    Doch verantwortlich für diesen Skandal sind Medien und Politik

    Weltweit wurde der faktische Impfzwang mit einer angeblich wissenschaftlichen Evidenz begründet,

    die es in Wahrheit nie gab.

    Weltweit warnten Tausende von Wissenschaftlern vor den kontraproduktiven Nebenwirkungen einer ohnehin illusorischen «Null-Covid-Politik».

    In der Schweiz waren dies Koryphäen wie Professor Pietro Vernazza und Professor Beda Stadler, die sich ein Leben lang mit Viren befasst hatten.


    Der vermeintliche «wissenschaftliche Konsens» war eine Erfindung von Medienschaffenden und Politikern.

    Gegenseitig steigerten sich die Meinungsmacher in einen veritablen Machtrausch.

    Sie allein bestimmten, wer zu Worte kommen und welche angebliche Wahrheit verkünden durfte.

    Wer nicht nach ihrer Peitsche tanzte, wurde in den Orkus der Verschwörungs-Theoretiker verbannt.


    Kein Wunder, dass sich die Schreihälse von gestern nun in beredtes Schweigen hüllen und den Pfizer-Skandal mit keinem Sterbenswörtchen erwähnen.

  • 2022-10-22 Die Impf-Lüge:

    Was wusste Alain Berset?
    Der Bundesrat muss sofort Transparenz schaffen

  • 2022-10-22 Die Aufdeckung der Impf-Lüge wäre eine Sternstunde des EU-Parlaments.
    Doch die Abgeordneten schweigen die Nachricht tot

  • 2022-10-22 Die Impf-Lüge:

    EU-Chefs wussten, dass die Impfung nicht vor Übertragung der Krankheit schützt

    Video (Icon)
      50 x 50 Pixel "If you want to have a vaccine that prevents transmission, best of luck.
    We could have got it, but it is not there yet", a Commission's representative said in the COVID committee
    "Stopping transmission was not a study endpoint"

  • 2022-10-21 Infiziert EU-Impf-Lüge die Schweiz?

    Hat Bundesrat Alain Berset die Öffentlichkeit ebenfalls falsch informiert?

▶Corona-Virus / COVID-19

2021-12-27 Zahlen bitte!

Nach wie vor gibt es keine belastbaren Zahlen zum Impfstatus derjenigen, die wegen Covid-19 auf den Intensivstationen liegen.

Mehr noch: Viele der angeblichen Covid-Patienten in deutschen Krankenhäusern wurde aus ganz anderen Gründen eingewiesen.

Dennoch wird mit diesen falschen oder ungenauen Zahlen umso dreister Politik gemacht.

Je weniger Menschen wir in diesen Tagen begegnen, desto geringer ist das Risiko, sich rund um das Weihnachtsfest zu infizieren.

Mit diesem wichtigen Hinweis sowie mit weiteren kleinen Handreichungen zu den AHA-Regeln, zum Testen und zur Gruppengröße rund um Baum und Böllerwerk verabschiedete die Bundesregierung die Bevölkerung vor einigen Tagen in die wohlverdiente Winterpause.

2021-12-16 Kay-Uwe Ziegler zur dramatischen Situation der Einzelhändler und Gastronomen!

2021-12-08 Schonungslos ehrlich! Alice Weidel zur Impfpflicht

Alice Weidel rechnet ab

Die Corona-Impfpflicht ist eine unerhörte Grenzüberschreitung.

Die Ungeimpften werden zum Sündenbock für das Totalversagen der Altparteien in der Gesundheitspolitik gemacht.

2021-12-08 SAHRA WAGENKNECHT: "Bedauerlich, mit wie vielen Enttäuschungen diese Koalition gestartet ist"

Im Interview mit WELT-Reporter Daniel Koop

wirft Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht der SPD und FDP Wortbruch vor.

Diverse Wahlversprechen der beiden Parteien sieht sie nicht im Koalitionsvertrag umgesetzt.

2021-09-10 Irrweg des Bundesrates: Zwängerei mit Zertifikaten statt Milderung mit Medikamenten

Am letzten Mittwoch hat der Bundesrat entschieden, die Zertifikatspflicht auszuweiten

auf Orte wie Restaurants, Kinos oder Fitnesscenter,

zudem hat er die Test- und Quarantänepflicht für Einreisende verschärft.

Die Massnahmen seien «alternativlos», um das Gesundheitssystem zu schützen.

Sie sind aber auch eine Ablenkung davon, dass es nicht gelungen ist, das Gesundheitssystem in 18 Monaten nur schon auf kleinere Anstiege bei der Belegung der Intensivpflegeplätze vorzubereiten

und dass in der alleinigen und anhaltenden Fokussierung auf die Impfung

mögliche medikamentöse Behandlungen und die Rolle des eigenen Immunsystems sträflich vernachlässigt wurden.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen

2021-04-13 Corona: Covid 19 - Therapie so früh wie möglich, Prof. Paul R. Vogt erklärt seinen Standpunkt

Abstand halten, Maske tragen, regelmäßiges Testen -

wenn es trotz aller Corona- Sicherheitsregeln zu einer Sars-CoV2-Infektion kommt, bleibt nur eins:

der Infizierte muss in Quarantäne.

Ob und wie schwer die Covid19-Krankheit dann verläuft, ist von Individuum zu Individuum höchst unterschiedlich.

Damit das Virus im Körper erst gar keine Chance hat, muss es so frühzeitig wie möglich gestoppt werden -

nach ersten Symptomen wie Geschmacksverlust, Halsschmerzen und Fieber und positivem PCR-Test.

Es gilt das Virus so früh wie möglich einzudämmen.

Welche Möglichkeiten es dafür gibt, welche Medikation in Frage kommt - das analysiert Prof.Paul R.Vogt und schlägt eine Therapie mit einfachen Medikamenten vor.

Damit könnten Krankenhausaufenthalte reduziert und die Sterblichkeit an Covid19 deutlich reduziert werden. Prof.Paul Vogt rät jetzt zu einer aussagekräftigen Studie.

2020-05-05 Kritisiert die Arroganz des Westens gegenüber China, Herzchirurg Prof. Paul Robert Vogt

"Die aktuelle Corona-Pandemie wurde seit 2003 mindestens acht Mal angekündigt.

Und nachdem ihr Ausbruch am 31. Dezember 2019 von China der Welt­gesundheits­organisation (WHO) gemeldet worden war,

hätte man zwei Monate Zeit gehabt, die richtigen Daten zu studieren und die richtigen Konsequenzen zu ziehen", sagt Prof. Paul Robert Vogt.

Und kritisiert damit die Arroganz des Westens gegenüber China.

Wichtige Maßnahmen seien so verpasst worden und das Verhalten von Politik und Medien unrühmlich.

Mit seiner Kritik erlangt Prof. Paul Robert Vogt aktuell große Aufmerksamkeit.

Was wissen wir über Sars-CoV-2 und was wissen wir nicht?

Prof. Paul Robert Vogt ist Herzchirurg an den Hirslanden Kliniken in Zürich und Privatdozent an der Universität Zürich.

Er hatte Gastprofessuren in China u.a. in Wuhan

und gründete 2006 EurAsia Heart, eine Stiftung, die Kliniken in Osteuropa, Afrika und Asien chirurgisch unterstützt.

Für seine Leistungen in der experimentellen Forschung zu Infektions­krank­heiten wurde er mit dem Merck-Sharp-Dohme Preis ausgezeichnet.


Kabarettist Mathias Richling zu Gast bei Alfred Schier

Der Kabarettist MathiasRichling ist Deutschlands bekanntester Parodist.

Und er ist ein scharfer Kritiker der Coronapolitik in Deutschland.

Die Kollateralschäden des Lockdown für Wirtschaft, Kultur und Gesundheit der Menschen würden zu wenig beachtet.

Auch der Lockdown koste Menschenleben.


Update vom 12.02.2021

Update vom 31.03.2020


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
umwelt/corona_2020_03_11.png
      810 x 456 Pixel

  • Schweizerische Eidgenossenschaft / Bundesamt für Gesundheit BAG
    de Neues Coronavirus

    Die Schweiz befindet sich in einer ausserordentlichen Lage.

    Die Zahl der Erkrankungen nimmt rasch zu.

    Die gesamte Bevölkerung ist betroffen und alle müssen jetzt Verantwortung übernehmen:

Bleiben Sie zu Hause.

Nur durch gemeinsames Handeln lassen sich die Zahl der schweren Erkrankungen begrenzen und die Überlastung unseres Gesundheitssystems vermeiden.

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich.

Der Bundesrat hat seine Massnahmen zudem weiter verschärft.

Verboten sind Treffen von mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum.

Kommen fünf Personen oder weniger zusammen, müssen sie den Abstand von zwei Metern eingehalten.

Wer sich nicht daran hält, wird mit einer Busse bestraft.

  • Ingenieur.de
    2020-03-21 de Corona: Auf manchen Oberflächen bleibt das Virus lange ansteckend

    Türklinken oder Haltegriffe im Bus

    Das Coronavirus ist auch auf Oberflächen aktiv.

    US-Forscher haben jetzt entdeckt, wo der Erreger besonders lange ansteckend bleibt.

    Das Übel kommt auch über die Hand

    Wer kontaminierte Gegenstände berührt und sich danach zum Beispiel ins Gesicht fasst, kann sich unter Umständen mit dem Coronavirus infizieren.

    Nach ersten Erkenntnissen bleiben die Keime demnach am längsten auf Kunststoff und Edelstahl aktiv.

    Bis zu drei Tage können die Viren dort ansteckend sein.

    Riskant sind also zum Beispiel Türklinken aus Edelstahl, Bestecke oder Haltestangen in Bahnen und Bussen.

    Kartonverpackungen hingegen sind einigermaßen sicher,

    die Keime waren darauf nur bis zu einem Tag lang aktiv.

    Sprich: Pakete von Amazon und Co. sind vermutlich eher unbedenklich.

    Das für das Coronavirus unangenehmste Material ist Kupfer

    Der Erreger war nach nur wenigen Stunden nicht mehr nachweisbar.

    Als Teilchen, die in der Luft umhergewirbelt werden, bleiben Coronaviren den Studien zufolge etwa drei Stunden ansteckend.

    Nach wie vor und immer dringender gilt:

    Sehr regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife.

    Die Hände sollten dabei 30 Sekunden lang gründlich eingeseift und abgewaschen werden.

    Um die Ausbreitung der Corona-Erreger einzudämmen, empfehlen Experten jetzt auch, Oberflächen mit Reinigungsmittel auf Alkoholbasis zu desinfizieren.

  • Spiegel Wissenschaft / Julia Merlot
    2020-03-20 de Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg

    Coronaviren habe es schon immer gegeben, die aktuellen Maßnahmen seien nur Panikmache:

    Auf YouTube wettert ein Mediziner gegen den Umgang mit Sars-CoV-2.

    Seine Argumentation wirkt schlüssig - ist sie aber nicht.

    Drei zentrale Fehlannahmen

    1. Er tut so, als seien alle Coronaviren gleich gefährlich.
    2. Er erkennt die Gefahr der Pandemie nicht an.
    3. Er suggeriert, das neue Virus sei aus einem bekannten Erreger entstanden.

    Coronavirus ist nicht gleich Coronavirus

    Sars-CoV-2 ist tatsächlich nicht das einzige Coronavirus, das Menschen befällt und krank machen kann.

    Deshalb wird es, in Abgrenzung zu den bekannten Viren, als "neues Coronavirus" bezeichnet.

    Insgesamt gibt es sieben Coronaviren im Menschen.

    Vier davon lösen Erkältungen aus und zirkulieren ständig in der Bevölkerung.

    Sie breiten sich langsam aus, weil eine größere Anzahl Menschen immun ist.

    Experten sprechen von endemischen Viren.

    Die anderen drei Coronaviren beim Menschen, das Mers-, das Sars- und das neue Coronavirus Sars-CoV-2 treten dagegen pandemisch auf und führen häufiger zu schweren Atemwegsinfektionen als die Corona-Erkältungsviren.

    Dadurch, dass der Mensch die Viren nicht kennt, gibt es keine Immunität.

    Die Erreger können sich - je nachdem, wie ansteckend sie sind - exponentiell in der ganzen Welt ausbreiten

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Willis Eschenbach / Chris Frey
    2020-03-15 de Die Mathematik von Epidemien

    Wir hören derzeit viel über "exponentielles Wachstum" hinsichtlich Anzahl der Fälle, Verbreitung und Sterberate des Corona-Virus'.

    Und es handelt sich ja wirklich um eine globale Gesundheits-Krise, die man sehr ernst nehmen muss.

    Komisch dabei ist aber, dass der Terminus "exponentielles Wachstum" nicht wirklich das Fortschreiten einer gegebenen Krankheit beschreibt.

    Exponentielles Wachstum hört niemals auf - es wird nur größer und immer größer.

    Aber im Falle einer Krankheit ist das nicht der Fall.
    Zusatz: Reduktion der Höhe aber nur, falls die notwendigen Massnahmen getroffen werden!

  • Watts UP With That? (Anthony Watts) / Willis Eschenbach
    2020-03-13 en The Math Of Epidemics

    We've been hearing a lot about "exponential growth" in relation to the cases, spread, and mortality of the Wuhan Virus.

    And to be sure, it is indeed a global health crisis, one we need to take very seriously.

    The curious part is, "exponential growth" doesn't actually describe the progress of a given disease.

    Exponential growth never stops-it just gets larger and larger, going up and up without end.

    But that's not what happens with a disease.
    Addition: But reduction of the maximum only if the necessary measures are taken!

Coronavirus-Erkrankung (COVID-19)
Terra X Lesch & Co
Achtung: Stand 30. Januar 2020

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

Gemäss Begleittext zu abweichenden Aussagen:

Im Internet verbreiten sich Fake-News und Verschwörungstheorien über Informationen, die Regierungen und die Presse angeblich absichtlich zurückhalten.

Coronavirus-Erkrankung (COVID-19)
Terra X Lesch & Co
Stand 20. März 2020

Nun scheint Lesch seine Meinung geändert zu haben.

2020-03-21

Es wird kälter und nicht wärmer.

Für Lesch scheint der Zusammenhang mit dem Klimawandel (der globalen Erwärmung) "wahrscheinlich" zu sein (obwohl vor allem auch in Deutschland in den letzten etwa 30 Jahren die Temperaturen praktisch nicht mehr angestiegen sind).

Die Erwärmungspause

Die Viren lieben kalt und nicht warm.

Warum dann das CO₂ und die globale Erwärmung schuld sein könnte, bleibt sein Geheimnis.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Kalte Sonne: Harald Lesch - Das Universalgenie
lesch_corona_zdf.png
      756 x 364 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Kalte Sonne: Dann sollen sie doch Kuchen essen (Corina?)
quaschning_corona_wind.png
      1024 x 320 Pixel

▶Windräder: Mindestabstand zu Wohngebiet

▶Corona-Virus / COVID-19

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Corona-Virus / COVID-19

Wichtige Webseiten und Videos

▶Corona-Anzeige

-

de Allgemein   en General   fr Générale

Unerwünscht (Videos)
Covid-Impfgeschädigte aus der Schweiz erzählen ihre Geschichte.


1
2
3
4
5
6
7
8

-

de Text   en Text   fr Texte

-

Strafanzeige gegen Swissmedic

Mit folgendem Link wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

▶Corona-Anzeige


1: 00:00:00
2: 00:07:47
3: 00:09:57
4: 00:19:42
5: 00:25:10
6: 00:29:42
7: 00:42:11
8: 00:55:00
9: 01:09:37
10: 01:23:36
11: 01:36:18
12: 01:41:26

▶Corona-Virus / COVID-19

Basler Studie: Herzmuskelzellschäden nach Booster-Impfung

de Fakten   en Facts   fr Faits


[1]

Siehe auch / see also / voir aussi

Trauerspiel

de Zum Nachdenken - oder besser: Das gibt zu Denken!
en To think about! fr A réfléchir!

▶Corona-Virus / COVID-19

Deutschland: Sprachlose Pressevertreter

Warum man uns in den vergangenen drei Jahren eine Lüge nach der anderen auftischte

und dieses Land von einem völlig verrückt gewordenen Gesundheitsminister terrorisiert wurde,

das erläuterte ich heute eingeladenen und im Anschluss ziemlich sprachlosen Pressevertretern.

▶Corona-Virus / COVID-19

Von der Vergangenheit eingeholt: Unglaublich!!!
  • 2022-10-27 NZZ / Katharina Fontana
    «Mit dem Zertifikat kann man zeigen, dass man nicht ansteckend ist»

    - die forsche Corona-Kommunikation holt Alain Berset und sein Gesundheitsamt ein

    Geimpfte übertrügen das Virus nicht an Dritte,

    sagte der Bundesrat in der Corona-Hochphase und rechtfertigte damit den Einsatz des Zertifikats.

    Hat er die Bevölkerung hinters Licht geführt?

    Vor genau einem Jahr, am 27. Oktober 2021,hatte Bundesrat Alain Berset einen Auftritt im Schweizer Fernsehen.

    Die Schweiz befand sich mitten im zweiten Corona-Herbst, seit ein paar Wochen galt eine erweiterte Zertifikatspflicht.

    Wer in ein Restaurant, in einen Sportklub oder an die Universität wollte, musste das Covid-Zertifikat vorweisen.

    Nur wer eines der drei G - genesen, getestet, geimpft - erfüllte, erhielt Zugang.

    Berset rechtfertigte die Zertifikatspflicht am Fernsehen wie folgt:

    «Mit dem Zertifikat kann man zeigen, dass man nicht ansteckend ist.»

    Und weiter: «Es ist der Weg aus der Krise.»

    Diese Aussage war nicht zutreffend
    und musste von SRF später korrigiert werden.

    Schon damals wusste jeder, der sich genauer informierte,

    dass auch Geimpfte sich anstecken

    und ansteckend sein können.


    So wurden beispielsweise am Tag von Bersets Fernsehauftritt

    16 ungeimpfte

    und 10 geimpfte Personen wegen Covid hospitalisiert,

    wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) damals meldete.

    Das hinderte das BAG freilich nicht daran, weiterhin in absoluter Pauschalität zu behaupten:

    «Die Impfung schützt davor, am Coronavirus zu erkranken

    und es an andere Menschen weiterzugeben.»

▶Corona-Virus / COVID-19


Es geht weiter: Allen Unkenrufen zum Trotz
  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Ralf Schuler
    In Deutschland häufen sich Berichte über Impf-Nebenwirkungen und Impf-Schäden.

    Dennoch plant die Regierung eine Impf-Empfehlung für unter Fünfjährige

    Und erlöse uns von dem Bösen …

    Im Namen von Pfizer, Drosten und Lauterbach! Amen.

    Weil wir mit Corona so eine Mords-Gaudi hatten, machen wir jetzt einfach weiter

    und tragen Masken und Impfung vor uns her wie weiland das Kruzifix gegen den Leibhaftigen.

    In Deutschland häufen sich Berichte über Impf-Nebenwirkungen

    und Impfschäden (Postvac-Syndrom),

    und die Ständige Impfkommission (Stiko) prüft munter

    die Empfehlung von Impfungen für unter Fünfjährige.

    Ob Impfungen für Embryos in Arbeit sind, ist offen.

    Ganz gleich, was draussen los ist,

    wenn die «MS Covid» einmal unter Dampf ist, reicht der Bremsweg locker von Southampton bis New York.

    Gerade erst gab Pfizer-Managerin Janine Small zu, dass der Impfstoff nicht darauf getestet wurde, ob er die Weitergabe des Virus verhindert.

    Die Ansteckung unterbindet er auch nicht, und selbst Stiko-Mitglied Fred Zepp sagt in der Welt:

    «Wir sehen bisher bei kleinen Kindern keine hohe Krankheitslast durch die Omikron-Variante.»

    Die angekündigte «Monsterwelle» von Bundes-Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist auch noch nicht in Sicht.

    Aber das ficht uns natürlich nicht im Geringsten an.

    Immer rein. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie lieber nix.

    Wird schon.


Die Impf-Lüge: Weitere Updates
  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Stefan Millius
    Alle sprechen von Pfizer. Doch hinter dem Covid-Impfstoff steckt vor allem Biontech.

    Dort hält man den Impf-Bluff weiter aufrecht

    Auf ihrer Webseite schreiben sie zum Effekt der mRNA-basierten Impfstoffe auf das Virus:

    «Dadurch wird seine Replikation und Ausbreitung im menschlichen Körper und Übertragung auf andere Personen verhindert.»

    Nicht könnte. Nicht allenfalls. Nicht ein bisschen.

    Sondern: Der Impfstoff verhindert die Übertragung auf andere. Schwarz auf weiss. 

  • 2022-10-27 Die Weltwoche / Hubert Mooser
    Gesundheitsminister Berset sagte klipp und klar, dass die Impfung vor Ansteckung schützt - obwohl er wusste, dass genau dies nie getestet wurde.

    Sein BAG versucht sich jetzt rauszureden und schiesst ein Eigengoal

    Die Frage war einfach formuliert:

    Wieso hat Bundesrat Alain Berset in der Öffentlichkeit wiederholt behauptet, dass die Impfung gegen Ansteckung und Weiterverbreitung des Covid-19-Virus schützt?

    Statt seines Departementes antwortete das Bundesamt für Gesundheit (BAG) - und wie.

    «Der Schutz vor Übertragung war nicht Gegenstand der Zulassung, sondern wurde in nachfolgenden Studien beobachtet und bei der Erarbeitung der damaligen Impfempfehlungen berücksichtigt», erklärt das BAG.

    Und weiter:

    «Das Wissen zum Schutz gegen Übertragung hat sich in Abhängigkeit der zirkulierenden Virusvarianten verändert.»

    Mit anderen Worten:

    Erst beim Corona-Mutanten Omikron, der ab Herbst 2021 in der Schweiz zirkulierte, hat man gemerkt, dass auch eine Impfung nicht vor Ansteckung schützt.

    Diese Erklärung ist ein Hohn und ein grandioses Eigengoal,

    denn in der Pressemitteilung, mit der die Ausgrenzung Hunderttausender Bürgerinnen und Bürger durch die 2-G-Zertifikat-Regel der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde, wird diese Massnahme mit dem Märchen begründet, die Impfung schütze vor Ansteckung.

    Und überhaupt:

    Wozu dient eine Impfung, wenn sie die Geimpften nicht gegen ein Virus immunisiert?

  • 2022-10-26 Die Weltwoche / Stefan Millius
    Impf-Bluff im SRF: Laut Bundesrat Berset zeigte das Covid-Zertifikat, dass «man nicht mehr ansteckend» sei.

    Jetzt steht fest: Das war eine klare Falschaussage

    Es gibt wenig evidenzbasierte Fakten rund um die Covid-19-Politik der Schweiz.

    Zwei Dinge sind aber sicher.

    Erstens: Kein Mensch weiss, ob die Impfung die Ansteckung und Weiterverbreitung von Corona verhindert, weil es gar nie untersucht wurde.

    Zweitens: Der Bundesrat, allen voran Alain Berset, behauptete aber unverdrossen genau das, unterstützt von handverlesenen Experten und den Medien.

    Der willigste Helfer: SRF.

    Dort behandelte man Berset stets mit Samthandschuhen und glaubte ihm jedes Wort.

    Kritisches Nachfragen? Fehlanzeige.

    In der Sendung «10 vor 10» vom 27. Oktober 2021 stellte sich der Bundesrat den Fragen des Bundeshaus-Journalisten Gion-Duri Vincenz.

    Als es um das Covid-Zertifikat ging, wiederholte Alain Berset, was er bereits auf Twitter und an unzähligen Medienkonferenzen behauptet hatte.

    Er sagte, das Zertifikat sei nötig, um weitere Lockdowns zu verhindern.

    Denn: «Man kann zeigen, dass man nicht mehr ansteckend ist.»

    Das war eine klare Falschaussage.

    Und Berset muss das bereits damals gewusst haben.

    Denn die Schweiz verfügte über alle Unterlagen rund um die Impfung.

    Diese enthielten kein Wort über eine Verhinderung der Übertragung.

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Sendung «10 vor 10» vom 27. Oktober 2021

2022-10-23 Die Impf-Lüge:
«Impf-Kasper», «asoziale Idiote», «Gehirn aus Brei»
- zwei Jahre lang hetzten Prominente gegen Ungeimpfte. Dieser Tage schweigen sie lieber

Siehe auch / see also / voir aussi

  • Die Weltwoche / Stefan Millius
    2022-10-26 de Impf-Bluff und die Kinder

    Unsere Kleinsten hat man in Angst und Schrecken versetzt.

    Mit falschen Versprechungen wurden sie zur Impfung genötigt.

    Es war früh bekannt:

    Kinder sind von Covid-19 kaum betroffen.

    Erwischen sie das Virus, merken sie es meist kaum.

    Allerdings wollten die Impfhersteller natürlich auch die Kinder als Kunden.

    Und die Regierungen kauften ja sowieso alles, was im Angebot war.

    Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren gibt es den «Kinderimpfstoff» von Pfizer/Biontech.

    Aber warum sollte man sein Primarschulkind impfen lassen, wenn ihm keine Gefahr droht?

    Die Antwort kannte Anita Niederer-Loher, Fachärztin für Infektiologie und für Kinder- und Jugendmedizin am Kinderspital Ostschweiz.

    Sie sagte im Juni 2021, man müsse Kindern die Möglichkeit zur Impfung geben.

    Nicht in erster Linie für sich selbst, sondern «zum Schutz von immungeschwächten Personen in ihrem nahen Umfeld.»

    Mitte 2021 hätte eine Infektiologin bereits wissen müssen, dass die Impfung diesen Schutz gar nicht bietet.

    Der Staat fuhr noch härteres Geschütz auf.

    Die deutsche Regierung arbeitete mit willigen Wissenschaftlern zusammen, um eine Angstkampagne aufzubauen.

    Die Ostschweiz / Stefan Millius am 10. Februar 2021
    2021-02-10 de Der Fall Deutschland: Wie systematisch Angst aufgebaut wurde

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Unbedingt lesen !!!!

    Was passiert ist in aller Kürze:

    Die «Welt am Sonntag» hatte Zugriff auf umfangreiche interne Papiere, die zeigen,

    dass die deutsche Politik seit vergangenem März systematisch Wissenschaftler eingespannt hat,

    um Panik zum Thema Corona zu verbreiten.

    Generalstabsmässig wurden Begriffe und Bilder aufgebaut und eingesetzt, die den Menschen im Land in die Knochen fahren sollten.

    Damit wollte man den Boden bereiten für alle Massnahmen, die danach verordnet wurden.

    Niemand sollte sich ärgern, wenn Restaurants und Läden geschlossen sind und Ausgangssperren eingeführt werden - weil die nackte Angst vor dem Virus herrscht.

    Diese zielte voll auf Emotionen.

    Man musste den Leuten vermitteln, dass sie schuld sein könnten am Tod geliebter Mitmenschen, wenn sie sich nicht impfen lassen.

    Dazu sollten Botschaften wie diese hier vermittelt werden, wörtlich aus geleakten Mails zwischen Regierung und Wissenschaftlern:

    «Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben - qualvoll um Luft ringend - zu Hause.»

    Das macht einem Kind unglaubliche Angst.

    Es wird danach alles tun, um nicht zum Mörder zu werden.

    Inklusive Impfung.

    Die Basis für diesen psychischen Druck auf unsere Kleinsten war eine Falschbehauptung:

    dass die Impfung Ansteckung und Weiterverbreitung des Virus verhindert.

  • 2022-10-26 Der Impf-Bluff sei gar keiner, schreiben jetzt «Faktenchecker».
    Denn die Grenzen der Impfung seien längst bekannt.
    Warum wurde die Impfung als Ende der Pandemie gefeiert?

    Impf-Lüge? Ach was.

    Dass der Covid-19-Impfstoff eine Weitergabe des Virus nicht verhindere,

    wisse man schon lange, schreibt beispielsweise der «Faktenfinder» der ARD.

    Schon in einer Studie von Biontech/Pfizer im November 2020

    sei nie die Rede von einer Untersuchung der Übertragung die Rede gewesen.

    Die Notfallzulassung der amerikanischen Arzneimittelbehörde einen Monat später habe ebenfalls festgehalten,

    dass es keine Beweise dafür gebe, «dass das Vakzin die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch verhindert».

    Damit wird in erster Linie die Impf-Lüge bestätigt.

    Denn wenn man das schon so lange wusste:

    Warum wurde die Impfung dann als Ende der Pandemie gefeiert, weil man sich selbst und andere danach nicht mehr anstecke?

    Das twitterte Bundesrat Alain Berset.

    Das behaupteten die meisten «Experten».

    Das schrieben so gut wie alle Medien.

    Und das war die Grundlage für die Diskriminierung von Ungeimpften.

  • 2022-10-25 Swissmedic bestätigt: Auch der Moderna-Impfstoff wurde nicht darauf getestet, ob Geimpfte das Virus übertragen können oder nicht

    Es ist die grosse Lüge der Corona-Pandemie:

    Bundesrat Alain Berset und sein Bundesamt für Gesundheit verbreiteten die Meldung, dass Ungeimpfte das Virus leichter weitergeben würden als Geimpfte.

    Das war reine Propaganda, wie man heute weiss.

    Der Gesundheitsminister und sein BAG konnten gar nicht wissen, ob sich Geimpfte anstecken oder eben nicht, weil Biontech/Pfizer den eigenen Impfstoff nie darauf getestet hat.

    Das Gleiche gilt übrigens auch für die Vakzine der US-Firma Moderna, wie die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic auf Anfrage der Weltwoche erklärte.

  • Die Weltwoche / Alex Baur
    2022-10-24 de Die Impf-Lüge bescherte Pfizer und Co. zweistellige Milliarden-Gewinne.
    Doch verantwortlich für diesen Skandal sind Medien und Politik

    Weltweit wurde der faktische Impfzwang mit einer angeblich wissenschaftlichen Evidenz begründet,

    die es in Wahrheit nie gab.

    Weltweit warnten Tausende von Wissenschaftlern vor den kontraproduktiven Nebenwirkungen einer ohnehin illusorischen «Null-Covid-Politik».

    In der Schweiz waren dies Koryphäen wie Professor Pietro Vernazza und Professor Beda Stadler, die sich ein Leben lang mit Viren befasst hatten.


    Der vermeintliche «wissenschaftliche Konsens» war eine Erfindung von Medienschaffenden und Politikern.

    Gegenseitig steigerten sich die Meinungsmacher in einen veritablen Machtrausch.

    Sie allein bestimmten, wer zu Worte kommen und welche angebliche Wahrheit verkünden durfte.

    Wer nicht nach ihrer Peitsche tanzte, wurde in den Orkus der Verschwörungs-Theoretiker verbannt.


    Kein Wunder, dass sich die Schreihälse von gestern nun in beredtes Schweigen hüllen und den Pfizer-Skandal mit keinem Sterbenswörtchen erwähnen.

  • 2022-10-22 Die Impf-Lüge:

    Was wusste Alain Berset?
    Der Bundesrat muss sofort Transparenz schaffen

  • 2022-10-22 Die Aufdeckung der Impf-Lüge wäre eine Sternstunde des EU-Parlaments.
    Doch die Abgeordneten schweigen die Nachricht tot

  • 2022-10-22 Die Impf-Lüge:

    EU-Chefs wussten, dass die Impfung nicht vor Übertragung der Krankheit schützt

    Video (Icon)
      50 x 50 Pixel "If you want to have a vaccine that prevents transmission, best of luck.
    We could have got it, but it is not there yet", a Commission's representative said in the COVID committee
    "Stopping transmission was not a study endpoint"

  • 2022-10-21 Infiziert EU-Impf-Lüge die Schweiz?

    Hat Bundesrat Alain Berset die Öffentlichkeit ebenfalls falsch informiert?

▶Corona-Virus / COVID-19

2021-12-27 Zahlen bitte!

Nach wie vor gibt es keine belastbaren Zahlen zum Impfstatus derjenigen, die wegen Covid-19 auf den Intensivstationen liegen.

Mehr noch: Viele der angeblichen Covid-Patienten in deutschen Krankenhäusern wurde aus ganz anderen Gründen eingewiesen.

Dennoch wird mit diesen falschen oder ungenauen Zahlen umso dreister Politik gemacht.

Je weniger Menschen wir in diesen Tagen begegnen, desto geringer ist das Risiko, sich rund um das Weihnachtsfest zu infizieren.

Mit diesem wichtigen Hinweis sowie mit weiteren kleinen Handreichungen zu den AHA-Regeln, zum Testen und zur Gruppengröße rund um Baum und Böllerwerk verabschiedete die Bundesregierung die Bevölkerung vor einigen Tagen in die wohlverdiente Winterpause.

2021-12-16 Kay-Uwe Ziegler zur dramatischen Situation der Einzelhändler und Gastronomen!

2021-12-08 Schonungslos ehrlich! Alice Weidel zur Impfpflicht

Alice Weidel rechnet ab

Die Corona-Impfpflicht ist eine unerhörte Grenzüberschreitung.

Die Ungeimpften werden zum Sündenbock für das Totalversagen der Altparteien in der Gesundheitspolitik gemacht.

2021-12-08 SAHRA WAGENKNECHT: "Bedauerlich, mit wie vielen Enttäuschungen diese Koalition gestartet ist"

Im Interview mit WELT-Reporter Daniel Koop

wirft Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht der SPD und FDP Wortbruch vor.

Diverse Wahlversprechen der beiden Parteien sieht sie nicht im Koalitionsvertrag umgesetzt.

2021-09-10 Irrweg des Bundesrates: Zwängerei mit Zertifikaten statt Milderung mit Medikamenten

Am letzten Mittwoch hat der Bundesrat entschieden, die Zertifikatspflicht auszuweiten

auf Orte wie Restaurants, Kinos oder Fitnesscenter,

zudem hat er die Test- und Quarantänepflicht für Einreisende verschärft.

Die Massnahmen seien «alternativlos», um das Gesundheitssystem zu schützen.

Sie sind aber auch eine Ablenkung davon, dass es nicht gelungen ist, das Gesundheitssystem in 18 Monaten nur schon auf kleinere Anstiege bei der Belegung der Intensivpflegeplätze vorzubereiten

und dass in der alleinigen und anhaltenden Fokussierung auf die Impfung

mögliche medikamentöse Behandlungen und die Rolle des eigenen Immunsystems sträflich vernachlässigt wurden.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen

2021-04-13 Corona: Covid 19 - Therapie so früh wie möglich, Prof. Paul R. Vogt erklärt seinen Standpunkt

Abstand halten, Maske tragen, regelmäßiges Testen -

wenn es trotz aller Corona- Sicherheitsregeln zu einer Sars-CoV2-Infektion kommt, bleibt nur eins:

der Infizierte muss in Quarantäne.

Ob und wie schwer die Covid19-Krankheit dann verläuft, ist von Individuum zu Individuum höchst unterschiedlich.

Damit das Virus im Körper erst gar keine Chance hat, muss es so frühzeitig wie möglich gestoppt werden -

nach ersten Symptomen wie Geschmacksverlust, Halsschmerzen und Fieber und positivem PCR-Test.

Es gilt das Virus so früh wie möglich einzudämmen.

Welche Möglichkeiten es dafür gibt, welche Medikation in Frage kommt - das analysiert Prof.Paul R.Vogt und schlägt eine Therapie mit einfachen Medikamenten vor.

Damit könnten Krankenhausaufenthalte reduziert und die Sterblichkeit an Covid19 deutlich reduziert werden. Prof.Paul Vogt rät jetzt zu einer aussagekräftigen Studie.

2020-05-05 Kritisiert die Arroganz des Westens gegenüber China, Herzchirurg Prof. Paul Robert Vogt

"Die aktuelle Corona-Pandemie wurde seit 2003 mindestens acht Mal angekündigt.

Und nachdem ihr Ausbruch am 31. Dezember 2019 von China der Welt­gesundheits­organisation (WHO) gemeldet worden war,

hätte man zwei Monate Zeit gehabt, die richtigen Daten zu studieren und die richtigen Konsequenzen zu ziehen", sagt Prof. Paul Robert Vogt.

Und kritisiert damit die Arroganz des Westens gegenüber China.

Wichtige Maßnahmen seien so verpasst worden und das Verhalten von Politik und Medien unrühmlich.

Mit seiner Kritik erlangt Prof. Paul Robert Vogt aktuell große Aufmerksamkeit.

Was wissen wir über Sars-CoV-2 und was wissen wir nicht?

Prof. Paul Robert Vogt ist Herzchirurg an den Hirslanden Kliniken in Zürich und Privatdozent an der Universität Zürich.

Er hatte Gastprofessuren in China u.a. in Wuhan

und gründete 2006 EurAsia Heart, eine Stiftung, die Kliniken in Osteuropa, Afrika und Asien chirurgisch unterstützt.

Für seine Leistungen in der experimentellen Forschung zu Infektions­krank­heiten wurde er mit dem Merck-Sharp-Dohme Preis ausgezeichnet.


Kabarettist Mathias Richling zu Gast bei Alfred Schier

Der Kabarettist MathiasRichling ist Deutschlands bekanntester Parodist.

Und er ist ein scharfer Kritiker der Coronapolitik in Deutschland.

Die Kollateralschäden des Lockdown für Wirtschaft, Kultur und Gesundheit der Menschen würden zu wenig beachtet.

Auch der Lockdown koste Menschenleben.


Update vom 12.02.2021

Update vom 31.03.2020


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
umwelt/corona_2020_03_11.png
      810 x 456 Pixel

  • Schweizerische Eidgenossenschaft / Bundesamt für Gesundheit BAG
    de Neues Coronavirus

    Die Schweiz befindet sich in einer ausserordentlichen Lage.

    Die Zahl der Erkrankungen nimmt rasch zu.

    Die gesamte Bevölkerung ist betroffen und alle müssen jetzt Verantwortung übernehmen:

Bleiben Sie zu Hause.

Nur durch gemeinsames Handeln lassen sich die Zahl der schweren Erkrankungen begrenzen und die Überlastung unseres Gesundheitssystems vermeiden.

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich.

Der Bundesrat hat seine Massnahmen zudem weiter verschärft.

Verboten sind Treffen von mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum.

Kommen fünf Personen oder weniger zusammen, müssen sie den Abstand von zwei Metern eingehalten.

Wer sich nicht daran hält, wird mit einer Busse bestraft.

  • Ingenieur.de
    2020-03-21 de Corona: Auf manchen Oberflächen bleibt das Virus lange ansteckend

    Türklinken oder Haltegriffe im Bus

    Das Coronavirus ist auch auf Oberflächen aktiv.

    US-Forscher haben jetzt entdeckt, wo der Erreger besonders lange ansteckend bleibt.

    Das Übel kommt auch über die Hand

    Wer kontaminierte Gegenstände berührt und sich danach zum Beispiel ins Gesicht fasst, kann sich unter Umständen mit dem Coronavirus infizieren.

    Nach ersten Erkenntnissen bleiben die Keime demnach am längsten auf Kunststoff und Edelstahl aktiv.

    Bis zu drei Tage können die Viren dort ansteckend sein.

    Riskant sind also zum Beispiel Türklinken aus Edelstahl, Bestecke oder Haltestangen in Bahnen und Bussen.

    Kartonverpackungen hingegen sind einigermaßen sicher,

    die Keime waren darauf nur bis zu einem Tag lang aktiv.

    Sprich: Pakete von Amazon und Co. sind vermutlich eher unbedenklich.

    Das für das Coronavirus unangenehmste Material ist Kupfer

    Der Erreger war nach nur wenigen Stunden nicht mehr nachweisbar.

    Als Teilchen, die in der Luft umhergewirbelt werden, bleiben Coronaviren den Studien zufolge etwa drei Stunden ansteckend.

    Nach wie vor und immer dringender gilt:

    Sehr regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife.

    Die Hände sollten dabei 30 Sekunden lang gründlich eingeseift und abgewaschen werden.

    Um die Ausbreitung der Corona-Erreger einzudämmen, empfehlen Experten jetzt auch, Oberflächen mit Reinigungsmittel auf Alkoholbasis zu desinfizieren.

  • Spiegel Wissenschaft / Julia Merlot
    2020-03-20 de Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg

    Coronaviren habe es schon immer gegeben, die aktuellen Maßnahmen seien nur Panikmache:

    Auf YouTube wettert ein Mediziner gegen den Umgang mit Sars-CoV-2.

    Seine Argumentation wirkt schlüssig - ist sie aber nicht.

    Drei zentrale Fehlannahmen

    1. Er tut so, als seien alle Coronaviren gleich gefährlich.
    2. Er erkennt die Gefahr der Pandemie nicht an.
    3. Er suggeriert, das neue Virus sei aus einem bekannten Erreger entstanden.

    Coronavirus ist nicht gleich Coronavirus

    Sars-CoV-2 ist tatsächlich nicht das einzige Coronavirus, das Menschen befällt und krank machen kann.

    Deshalb wird es, in Abgrenzung zu den bekannten Viren, als "neues Coronavirus" bezeichnet.

    Insgesamt gibt es sieben Coronaviren im Menschen.

    Vier davon lösen Erkältungen aus und zirkulieren ständig in der Bevölkerung.

    Sie breiten sich langsam aus, weil eine größere Anzahl Menschen immun ist.

    Experten sprechen von endemischen Viren.

    Die anderen drei Coronaviren beim Menschen, das Mers-, das Sars- und das neue Coronavirus Sars-CoV-2 treten dagegen pandemisch auf und führen häufiger zu schweren Atemwegsinfektionen als die Corona-Erkältungsviren.

    Dadurch, dass der Mensch die Viren nicht kennt, gibt es keine Immunität.

    Die Erreger können sich - je nachdem, wie ansteckend sie sind - exponentiell in der ganzen Welt ausbreiten

    Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen
  • EIKE Europäisches Institut für Klima und Energie
    Willis Eschenbach / Chris Frey
    2020-03-15 de Die Mathematik von Epidemien

    Wir hören derzeit viel über "exponentielles Wachstum" hinsichtlich Anzahl der Fälle, Verbreitung und Sterberate des Corona-Virus'.

    Und es handelt sich ja wirklich um eine globale Gesundheits-Krise, die man sehr ernst nehmen muss.

    Komisch dabei ist aber, dass der Terminus "exponentielles Wachstum" nicht wirklich das Fortschreiten einer gegebenen Krankheit beschreibt.

    Exponentielles Wachstum hört niemals auf - es wird nur größer und immer größer.

    Aber im Falle einer Krankheit ist das nicht der Fall.
    Zusatz: Reduktion der Höhe aber nur, falls die notwendigen Massnahmen getroffen werden!

  • Watts UP With That? (Anthony Watts) / Willis Eschenbach
    2020-03-13 en The Math Of Epidemics

    We've been hearing a lot about "exponential growth" in relation to the cases, spread, and mortality of the Wuhan Virus.

    And to be sure, it is indeed a global health crisis, one we need to take very seriously.

    The curious part is, "exponential growth" doesn't actually describe the progress of a given disease.

    Exponential growth never stops-it just gets larger and larger, going up and up without end.

    But that's not what happens with a disease.
    Addition: But reduction of the maximum only if the necessary measures are taken!

Coronavirus-Erkrankung (COVID-19)
Terra X Lesch & Co
Achtung: Stand 30. Januar 2020

de Beurteilen Sie selbst!   en Judge yourself!   fr Jugez vous-même!

Gemäss Begleittext zu abweichenden Aussagen:

Im Internet verbreiten sich Fake-News und Verschwörungstheorien über Informationen, die Regierungen und die Presse angeblich absichtlich zurückhalten.

Coronavirus-Erkrankung (COVID-19)
Terra X Lesch & Co
Stand 20. März 2020

Nun scheint Lesch seine Meinung geändert zu haben.

2020-03-21

Es wird kälter und nicht wärmer.

Für Lesch scheint der Zusammenhang mit dem Klimawandel (der globalen Erwärmung) "wahrscheinlich" zu sein (obwohl vor allem auch in Deutschland in den letzten etwa 30 Jahren die Temperaturen praktisch nicht mehr angestiegen sind).

Die Erwärmungspause

Die Viren lieben kalt und nicht warm.

Warum dann das CO₂ und die globale Erwärmung schuld sein könnte, bleibt sein Geheimnis.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Kalte Sonne: Harald Lesch - Das Universalgenie
lesch_corona_zdf.png
      756 x 364 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Kalte Sonne: Dann sollen sie doch Kuchen essen (Corina?)
quaschning_corona_wind.png
      1024 x 320 Pixel

▶Windräder: Mindestabstand zu Wohngebiet

▶Corona-Virus / COVID-19


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel v.l.n.r. Enrico Fermi, Werner Heisenberg und Wolfgang Pauli
am Comer See während der Volta Konferenz im September 1927
fermi_heisenberg_pauli.jpg
      561 x 381 Pixel


Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
temp_1895_2017.png
      438 x 240 Pixel

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Weiterlesen
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Continue reading

▶Die Sonne: Einige Zahlen


Dr. habil. Sebastian Lüning ist Geologe und verfaßte seine Promotion im Bereich der Paläogeologie.

Er arbeitete für die Senckenberg-Stiftung in Dresden und ist heute für den größten portugiesischen Gas-Öl-Konzern als Berater tätig.

Lüning schrieb mit dem Chemiker und Ex-Senator Fritz Vahrenholt das Buch "Die kalte Sonne" und publiziert auf dem gleinamigen Blog.

Dr. Lüning gibt in seinem Vortrag einen kurzen Überblick zum Thema Aufheizung der Atmosphäre:

Zwischen 1850 und 1900 habe sich die mittlere Temperatur der bodennahen Luftschichten um 0,9°C erhöht.

1977 bis 1998 habe es einen schnellen Schub um 0,5°C Erwärmung gegeben, der dann aber stoppte, sonst wäre eine Katastrophe geschehen.

Seitdem sinke die Temperatur wieder,

mit einem kurzen Zwischenhoch 2016,
der dem El-Ninjo-Effekt geschuldet sei.

Lünings Buch "Die kalte Sonne" erschien 2012.

Der Klimaprofessor Mojib Latif meinte in der Presse dazu,

daß der Weltklimarat IPCC 50% der Erwärmung für menschgemacht halte

und bestätigte damit die Einschätzung Lünings und Vahrenholts im Buch.

2013 meinte das IPCC aber, daß die Atmosphärenerwärmung zwischen 1951 und 2010 zu mehr als der Hälfte der anthropogenen CO₂-Emissionen geschuldet sei.

2018 seien vom IPCC natürliche Ursachen der Erwärmung sogar gar nicht mehr in Erwägung gezogen worden.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
ipcc_paradoxon.png
      1132 x 649 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
luening_stufe.png
      1152 x 669 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
luening_pdo_2120.png
      960 x 592 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
luening_sonne_10000.png
      1148 x 710 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
luening_temp_2000.png
      940 x 555 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vergleich der Februarniederschläge in Deutschland mit der Sonnenaktivität
Blaue Kurve: Regenmengen des Monats Februar in Deutschland seit 1900.
Rot: Verlauf der Sonnenaktivität
laurenz_korrelation_sonne_niederschlag.png
      744 x 562 Pixel




Die Seidenstraße 2.0 soll auf über 10.000 Kilometern China über Kasachstan und Russland mit Europa verbinden.
Der Bau der Straße mit parallel verlaufender Schienenverbindung beginnt schon heute in Chongqing, einer im Landesinneren gelegenen Megacity, die nur ein Beispiel für den Wirtschaftsboom der letzten 30 Jahre ist.

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel China: Allgemein, Bevölkerung, Wirtschaft, Umweltpolitik, Klimapolitik, Energiepolitik, Geldpolitik.


About changing the world by speaking the truth - in this case about the science, policy and politics of man-made global warming


When the world's richest entrepreneur says wind and solar will never work, it's probably time to listen.


Vortrag über den Klimawandel seit der kleinen Eiszeit von Prof. Horst Malberg, ehemals Leiter des Instituts für Meteorologie an der Freien Universität Berlin, auf der Konferenz der Bürger­rechts­bewegung Solidarität in Bad Salzuflen, 20. März 2010.

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

2019-09-13
NASA: Neuer Sonnenzyklus schwächster der letzten 200 Jahre
Droht eine neue "Kleine Eiszeit"?
Es gibt kein katastrophales Risiko durch eine vom Menschen verursachte globale Erwärmung. Punkt!
2019-10-06
MIRROR: GB erwartet härtesten Winter seit fast 60 Jahren
N. Hemisphere In Hypothermia! Widespread Early Winter
"Historic Snowstorms", "Record Books Rewritten"
2019-10-29
CFSv2: Kalter November 2019 in der Nordosthälfte Europas?
Australien: 100 Jahre alter Kälterekord gebrochen
Die Sonne im September 2019 und arktische Mythen
2019-11-18
Schneechaos in Europa und in den USA
Greta kommt zur COP 25 nach Madrid
Astrophysiker Piers Corbyn: "Wir bewegen uns in eine kleine Eiszeit"



Tesla-Gigafactory 4 bei Berlin: Fabrik für Elektroautos soll in Rekordzeit entstehen ▶Tesla


HGÜ A - Nord: Die Windstromverbindung von Emden bis nach Philippsburg - Hochspannungs - Gleichstrom - Übertragung (HGÜ) in Erdverlegung! Ein technischer Unsinn


Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr meldet Insolvenz an


Cui Bono? Gedanken zum Engagement des Präsidenten der TU Berlin in der Klimapolitik


Die Angst der Klimawarner vor den Klimaskeptikern: "Ich renne doch nicht ins offene Messer". Ein Lehrstück aus Bruchsal


Günter Ederer: Fakten statt Propaganda - zur Machtfrage durch Klimapropaganda


Klimawandel und CO₂ erklärt - für Kinder und Erwachsene

▶Versuchen wir das zu verstehen!


Warum Klimaflüchtlinge nicht als Flüchtlinge anerkannt werden

 
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
Aktuell

•  Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Grünpopulismus mit Rezo
Manipulationen und Unwahrheiten zum Thema Klimawandel.
▶Wahn   ▶Fehlschlüsse   ▶Videos: Der Klimaschwindel

•  Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Der UN-Migrations-PAKT
In diesem Video denke ich mal "kurz laut" über den UN-Migrations-Pakt nach.

▶Schweiz & Europäische Union (inkl. UN-Pakte)

 

Aktuelle Themen / Current topics / Sujets d'actualité

Klimawandel / Climate Change / Changement climatique

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

▶Videos: Der Klimaschwindel

▶Video: Wird die Wissenschaft politisch beeinflusst?

Weitere Kapitel mit diesen Informationen:

▶Klimawandel seit der kleinen Eiszeit

Die Erwärmungspause

de Die Auswirkungen von CO₂ auf das Überleben des Lebens
en The Positive Impact of CO₂ Emissions on the Survival of Life

c_haushalt.jpg
      933 x 767 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die heutige Verteilung des Kohlenstoffs

Kohlenstoffhaushalt
in Gt (Gigatonnen).

Kohlenstoffvorräte [Gt]
Jahresströme [Gt/a]

Der Ozean enthält fast 50 mal so viel Kohlenstoff wie die Atmosphäre.

In Gesteinen stammen 100.000.000.000 Gt (10ˆ17 t) CO₂ ganz oder teilweise aus der Atmosphäre.

▶Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse
Video: CO₂ verringern - das Gegenteil wäre richtig

▶Axel Burkart: Video (Präsentationen)

de Was Ihnen über den Klimawandel [nicht] erzählt wurde
en What They Haven't Told You about Climate Change

Wissenschaft, Problelme, Beurteilung

▶90 italienische Wissenschaftler unterzeichnen Petition gegen Klimaalarm

▶Klimawandel für die Schule - Ein Lehrmittel

Auswirkungen

▶Gletschermanns Entdeckung

Klima Skandal: Manipulationen, Realität, Angst

Neue Kälteperiode / New Cold Period / Nouvelle periode froide
  Forschungsergebnisse und Hypothesen, Voraussagen.

laurenz_korrelation_sonne_niederschlag.png
      744 x 562 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Vergleich der Februarniederschläge in Deutschland mit der Sonnenaktivität
Blaue Kurve: Regenmengen des Monats Februar in Deutschland seit 1900.
Rot: Verlauf der Sonnenaktivität

Energie / Energy / Énergie

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Energie Aktuell

▶Video: Energiewende am Ende

▶Video: Prof. Dr.-Ing. Dieter Ameling: Stoppt die Energiewende

▶Deutschland: Energiewende ins Nichts

Kostenbelastung stiege auf bis zu 1050 € monatlich pro Haushalt

▶Klägliche Solar-Ergebnisse

Fotovoltaikstrom ist daher nicht einmal bedingt für die Versorgung einer modernen Industrienation geeignet, selbst wenn es gelingen sollte, eine halbwegs taugliche Speicherlösung zu entwickeln.

Das Handicap liegt darin, dass eine Speicherung nicht nur den Tag-Nacht-Zyklus, sondern darüber hinaus auch noch den halbjährigen saisonalen Sommer-Winter-Zyklus abdecken müsste, was die Installation von utopisch großen Speicherkapazitäten voraussetzt.

Arten, Stromerzeugung, Anwendungen

▶Ein nüchterner Blick aus Norwegen auf die deutsche Energiewende

▶»Das E-Auto nützt nur der Automobilindustrie, aber nicht den Kunden!!

Universum
  Umwelt, Natur, Wasser, Land, Nahrung


• Politik: Global, Land

Planwirtschaft Zensur Ausschluss und Maulkorb für Kritiker

▶Video: Die Herrschaft der Unfähigen: Ein Parteiensystem am Ende?

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

Neue Weltordnung

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

▶Video: Die grosse Transformation

Ethos/Ethik/Moral/Symposien Zahlen & Fakten

Vökerwanderung Planwirtschaft Migration

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

▶Video: "Europa für alle? Aspekte der neuen Völkerwanderung"

▶Video: Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme

▶Video: Das deutsche und europäische Immigrationsproblem

▶Video: Vera Lengsfeld: Wir Haben Längst Keine Demokratie Mehr

 

Gewaltverbot

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

▶Video: Daniele Ganser: Venezuela 2019 - Ein gescheiterter Putsch der USA

 


9/11: Anschläge vom 11. September 2001 in den USA

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

9/11: Neue Meldungen / Updates

▶Video: Die beste 9/11-Dokumentation

▶Video: Dr. Daniele Ganser: WTC7 - Feuer oder Sprengung?


Internet-Erkunden/Explore the Internet/Explorer l'internet

Sprachen / Languages / Langues
Länder
Reisen


Spezielle Rubriken/Special Rubrics/Rubriques particulières

Heinrich Brandenberger


-

⇑ Home

⇓ Aktuell weiter

⇑ Memo-Box

⇒ Weitere Infos

⇓ Der Treibhauseffekt

 
Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel
Weitere
Informationen
•  Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Eine kleine CO2 Horror-Geschichte Unbedingt anschauen!!!
In diesem Video geht es um eine kleine Horror-Geschichte ...
- und der Gegenstand des Grauens heißt (Du ahnst es schon) : CO2

•  Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Der UN-Migrations-PAKT
In diesem Video denke ich mal "kurz laut" über den UN-Migrations-Pakt nach.

▶Schweiz & Europäische Union (inkl. UN-Pakte)

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

temp_monckton.jpg
      600 x 322 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel ►Klima-Modelle

modell_durchschnitt.jpg
      1024 x 696 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel ▶Globale Absoluttemperaturen 2014-2018 [WMO, Genf]

temp_wmo2018.jpg
      807 x 471 Pixel

▶Neuste Informationen zum Klimawandel

Ursachen des Klimawandels

▶Klima-Beobachtungen

CO₂-Treibhauseffekt

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 1 Temperatur & Sonne

▶Grönland Grönlandisches Eisschild

Temperature (left scale)

Summer insolation in watts (right scale)

Average ice sheet temperature 1960-1980

eistemp_10000.png
      665 x 671 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel 2 Temperatur & CO2

▶Grönland Grönlandisches Eisschild

Temperature (left scale)

Ice core CO2 data
9000 BCE - 1515 AD

eisco2_10000.png
      680 x 683 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kirstein_storch_fundamental.png
      768 x 440 Pixel

▶Angst, Bedrohung, Geiselhaft

▶Dogma

▶Wahn

▶Klima-Politik: Gericht

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
kirstein_schreckung.png
      768 x 516 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel ▶ Planet-Sized Experiments - we've already done the 2°C test
josh_2grad.jpg
      768 x 289 Pixel

Seit Andol 2011 auf Wikipedia aktiv wurde, hat er mehr als 180 eigene Artikel verfasst und über 20'000 Bearbeitungen an bestehenden Einträgen vorgenommen.


Der bekannte Zürcher Klimawarner und -forscher Professor Reto Knutti kann sich dagegen über den bedingungslosen Support von Andol freuen.

Nicht weniger als 92,1 Prozent des dreiseitigen Eintrags zu Professor Knutti, einem «bedeutenden Mitglied des IPCC», stammen von Andol.

Detailliert berichtet er via Wikipedia über angebliche Beschimpfungen von Seiten der Klimaleugner, denen Forscher Knutti permanent ausgesetzt sei.


Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
▶Manipulation von Wikipedia


-

⇑ Home

⇑ Aktuell weiter

⇑ Memo-Box

⇑ Weitere Infos

⇒ Der Treibhauseffekt

Der CO2-Treibhauseffekt
Temperatur der Erde
Klima-Beobachtungen

Klimaverlauf Teil I, Teil 2
Auswirkungen, Meldungen

IPCC-Probleme

Fehler I, II, Kritik, Panik, Schwindel, Manipulationen

Diskussion, Glaube & Hysterie, Klimatisch, Neue Weltordnung, Transformation

Leserbriefe, Um Antwort wird gebeten, Videokommentare, Hiobsprognosen

de Klima
en Climate
fr Climat

de Energie
en Energy
fr Énergie

IPCC/GIEC
Konferenzen
Panik-Küche
Politik EU DE USA
CH Medien-Echo
Topics
IPCC-News Updates Updates Updates

Klimapolitik Länder Meldungen Auswirkungen
WUWT, EIKE, Die kalte Sonne, GWPF, Heartland, Wasserplanet NIPCC, Solarer Einfluss, Klimaschutz.
Energiepolitik Länder Ausblick Strom Utopien Presse
Energiewende   Energie-Debatten Schweiz

Amortisation Autarke Energieversorgung, Sonne, Wind, Hydraulik, Kohle, Gas/Oel, Fracking, Kernenergie, Elektromobilität, Gebäudedämmung
Photovoltaik: Einspeisevergütung Windenergie: Gefahren

Ursachen des Klimawandels

Sonne, Wolken, CO2
Der CO2-Treibhauseffekt

Klimazyklen, Ozeanzyklen

Neue Kälteperiode
Forschungen, Voraussagen

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Web Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Videos Who is who Zitate Präsentationen Manifeste

 

 

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
speed.jpg
      471 x 480 Pixel
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Wind / Fracking
wind_fracking.jpg
      650 x 480 Pixel
Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Wir mussten ihren Mann einschläfern, sein CO2 Ausstoss war viel zu hoch.
Oeko, Quo Vadis
      580 x 351 Pixel

Inhaltsverzeichnis (Sitemap) / Stichwörter Aktuelle Themen (Index)

Stichwort  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

de Themen en Themes fr Thèmes
Energie,
Klimawandel,
Ursachen des Wandels,
Universum, Sonne, Erde, Umwelt, Politik
Energy,
Climate Change,
Causes of Change,
Universe, Sun, Earth,
Environment, Politics
Énergie,
Changement climatique,
Causes du changement,
Univers, Soleil, Terre,
Environnement, Politique

-

Home

-

 Verkürztes Suchen / Quick Search / Recherche rapide
 
Web Internet-Vademecum
Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
▶Manipulation von Wikipedia
Lexika: Wissen Answers Larousse

Wörterbücher: Duden Oxford Dico

Übersetzungen de/en/fr
AltaVista Google Leo bab.la Collins
Beolingus woerterbuch Linguee

Wortschatz: de en fr

Synonyme: de en fr

Grammatik: de en fr

Konjugation: de en fr

Unregelmässige Verben: de en fr

Rechtschreibung: de en fr

365 Kalender Datum heutiger Tag
Tage ±, Tage zwischen, Alter, Wochentag
Uhrzeit, Weltzeit
1 × 1 Rechner, Addition, Prozent,
Telefon klein (Icon)
      85 x 85 Pixel Schweiz Frankreich Deutschland Österreich England USA
Karte klein (Icon)
      32 x 32 Pixel Schweiz Frankreich Deutschland Österreich England USA
Kurs klein (Icon)
      120 x 120 Pixel Wechselkurse
Brief (Post) 
      128 x 128 Pixel Post/Briefe

Normen & Empfehlungens: Ländercodes, Sprachen, Datum und Zeit, Zahlen, Währungscodes

Masseinheiten Umrechnung, Unit Converter Vorsätze für Maßeinheiten, Papierformate.

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel TV-Video
Schweiz: SRF (Tagesschau, Arena, Club,
Frankreich: TF1 TF2 TF3 BFM (direct)
Deutschland: ARD
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Politik/Wirtschaft:
Blocher-Smiley
      40 x 40 Pixel Teleblocher Teleblocher-Archiv


▶Die Weltwoche   ▷Weltwoche CH   ▷Weltwoche DE
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Daily CH Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Daily DE
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Videothek Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Videokanal

▶Klimaschau Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Energiejournal‑Videos

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷SVP Schweiz
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Schweizerzeit
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Thomas Matter
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Schlumpf & Rentsch
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷AfD‑TV
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷AFD‑Fraktion Bundestag
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Alice Weidel (Videos)
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Sahra Wagenknecht

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Tichys Einblick Videos   Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Spiegel_TV
Video (Icon)
      50 x 50 PixelAchtung, Reichelt!   ▶Der Pragmaticus ( Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ServusTV)


Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Tele Züri: TalkTäglich SonnTalk
Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Businesstalk: Bilanz, Cash TV

de Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Arte Dokumentation deutsch
fr Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Arte dokumentation français

Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel News: NZZ Tages‑Anzeiger Basler Zeitung Weltwoche NZZ am Sonntag Blick 20 Minuten Le Figaro Le Monde L'Express Sud Ouest Welt Focus Handelsblatt FAZ Zeit Spiegel Geo n-tv.de Telegraph NYTimes

Wetter:
Europa: Ventusky AccuWeather
Schweiz: Schweiz SF METEO Wetter.ch TV Satellitenbild Niederschlagsradar
Deutschland: DWD Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Wetternet.de   Video (Icon)
      50 x 50 Pixel ▷Kachelmann‑Wetter
Frankreich: Météo France TF1


Audio (Lautsprecher Icon) 
      50 x 50 Pixel Radio: SRF 1 SRF 2 Kultur SRF 3 SRF 4 News SRF Musikwelle SRF Virus Radio Swiss Classic Radio Swiss Jazz Radio Swiss Pop Europe 1 France Inter France Culture France Classique BFM Nostalgie SWR1 Stuttgart SWR1 Mainz SWR2 SWR3 SWR4 BW

Audio (Lautsprecher Icon) 
      50 x 50 Pixel Podcasts Echo der Zeit (Schweiz)


Reisen: Reisebüros, Hotels.
Transport: Flug, Bahn, Auto, Velo.
Länder: Schweiz, Die Schweiz im Web,
Frankreich, Deutschland, Österreich, England, USA.


Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Loriot, Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Ein Duett mit Siri

Klima und Energie: de EIKE Die kalte Sonne Klimaargumente Science-Skeptical →Weltwoche en Watts NoTricksZone fr Pensée unique Skyfall

Inhaltsverzeichnis (Sitemap) / Stichwörter Aktuelle Themen (Index)

Stichwort  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

de Themen en Themes fr Thèmes
Energie,
Klimawandel,
Ursachen des Wandels,
Universum, Sonne, Erde, Umwelt, Politik
Energy,
Climate Change,
Causes of Change,
Universe, Sun, Earth,
Environment, Politics
Énergie,
Changement climatique,
Causes du changement,
Univers, Soleil, Terre,
Environnement, Politique

Weitere Webseite von Alfred Brandenberger: Webseitenbau

Anleitung zur Erstellung von Websites
Internet-Grundlagen, Normen, Webmastertools, HTML, CSS & PHP
    Codetabelle der Sonderzeichen,
Farbwähler, Bilder, Symbole, Icons
etc.