Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆3. 8. 10 Rekapitulation

3.8.9 Rekapitulation
en Recapitulation
fr Récapitulation

  Beurteilung des Klimawandels / Evaluation / Évaluation
 ⇨  Forschung Präsentationen Manifeste Argumente Kommentare
 ⇨  Kalte Sonne (Blog) Wasserplanet Landscheidt Rekapitulation

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel "Was sagte ich?!
Diese Klimaschutzstaffeln haben Wärmebildgeräte!"
Heizung aus!
      501 x 359 Pixel

Welt (Icon)
      552 x 598 Pixel Rekapitulation
►Klima-Beurteilung: Der Wasserplanet von Ernst-Georg Beck

Der Wasseplanet von Ernst-Georg Beck wurde offensichtlich von der Zentrale für Unterrichtsmedien (ZUM) übernommen und anschliessend aus ideologischen Gründen mit sämtlichen Spuren zu Beck gelöscht.
de ▷Zusammenfassung: Basis für Politik und Weltanschauung (Wayback ohne Bilder)

-

1 Die Klima-Kontroverse
en The Climate controversy
fr La controverse sur le climat

Ist der Mensch oder die Sonne schuld?
en Are people guilty or is the sun to blame?
fr Est-ce le coupable l'homme ou le soleil?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Esel im Treibhaus 
      482 x 406 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Das zyklische Auftreten von Optima und Pessima im Holozän 
      731 x 255 Pixel

  1. Es wird die Hypothese vertreten, dass in der Erdatmosphäre Treibhausgase, wie Wasserdampf, Kohlenstoffdioxid, Methan und Ozon, seit Bestehen der Erde einen Treibhauseffekt bewirken, der entscheidenden Einfluss auf die Klimageschichte der Vergangenheit und das heutige Klima hat.

    Die vom Menschen verursachte Zunahme der Treibhausgase in der Atmosphäre, der so genannte anthropogene Treibhauseffekt, werde in den nächsten Jahrzehnten und Jahrhunderten eine weitere globale Erwärmung und damit einen Klimawandel bewirken.
  2. Viele Wissenschafter sind jedoch der Ansicht, dass die Sonne für den Klimawandel verantwortlich ist.

 

 

-

2 Falsche Basis der "Globalen Erwärmung"
en Wrong basis of "Global Warming"
fr Erreurs de base du "réchauffement climatique"

Fehler der "Klimamacher"
en Errors of the "Climatemakers"
fr Erreurs des "faiseurs du climat"

Die "Globalen Erwärmung" stützt sich haupsächlich auf die Annahme, dass die Temperaturerhöhung durch die vom Menschen verursachte Zunahme von CO2 verursacht wird.

Die Theorien mit dem Treibhauseffekt von CO2 und der Gegenstrahlung können mit physikalischen Gesetzen nicht bewiesen werden und haben sich in der Folge als falsch herausgestellt.

Verschiedene Annahmen, die als Basis des Kyoto-Protokolls verwendet wurden, können sogar als Fälschungen bezeichnet werden. So wurde in verschiedenen Kurven unterschlagen, dass in der Geschichte der Menschheit die Temperaturen und die CO2-Konzentrationen oft viel höher waren als heute.

Es wurde auch immer behauptet, das CO2 erhöhe die Temperatur, obwohl aus den Daten der Eisbohrkerne ersichtlich ist, dass jeweils die Temperatur zuerst änderte und das CO2 erst nachher folgte. Es war also gar nicht möglich, dass das CO2 einen Einfluss auf die Temperatur hatte.

Die "Kyoto-Diagramme" (links) sind falsch!
en The "Kyoto-diagrams" (left) are wrong!
fr Les "diagrammes Kyoto" (à gauche) sont faux!

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
1000 Jahr Temperaturen-Vergleich
      599 x 442 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Hockey-corrected 
      589 x 402 Pixell

IPCC-CO2 
      1'206 x 891 Pixel Beck CO2 
      1'009 x 494 Pixel

Manipulation von Wikipedia
en Manipulation of Wikipedia
fr Manipulation de Wikipédia

Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
de

Internet-Terror: Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator

en

At Wikipedia, one man engineers the debate on global warmingator

fr

A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière

-

3 Mit Computersimulationen werden Auswirkungen "errechnet"
en Computer modelling of prognostics
fr Prognostiques produits par des ordinateurs

Auswirkungen des Klimas
en Effects of Climate Change
fr Glaciers

Realität gegen Panik
en Reality against panic
fr Réalité contre la panique

Die Horrorszenen von einem Anstieg des Meeresspiegels, wie auch alle andern Prognosen von Al Gore und des IPCC sind falsch!
(Lesen Sie, was Wissenschaftler schreiben.)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Die Entwicklung des Meeresspiegels innerhalb 200 Jahren:
      (645 x 350 Pixel)

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel
Sea Level 2008 
      1'044 x 738 Pixel

Aufgrund der Annahmen (die sich später als falsch herausgestellt haben), werden mit Computermodellen Szenarien errechnet.

Eine vorübergehende Erwärmung wurde als Beweis der Richtigkeit der Computersimulationen auf der Basis des Treibhauseffektes durch CO2 betrachtet (was wissenschaftlich gesehen nicht richtig ist, da eine Temperaturänderung noch keine Hinweise auf deren Ursache gibt).
(Effektiv hat sich dann auch herausgestellt, dass die Sonne die Klimaänderung verursacht und nicht das CO2).

Es ist auch nicht zulässig, von einer momentanen Temperaturerhöhung auf einen Klimawandel zu schliessen. (Die Temperaturen haben in den letzten Jahren sogar wieder abgenommen.)

Diese Szenarien wurden (und werden immer noch) von der Presse und den Regierungen als Prognosen und als Warnung vor zukünftigen Katastrophen aufgenommen.

Die Resultate sind: Horrorszenarien, die eine eigentliche Hysterie auslösen und die Regierungen alarmieren.

Begleitet sind diese Horrorvoraussagen mit der Beschuldigung, die Menschen produzierten zuviel CO2.

Dann begann die Abzockerei.

Leute wie Al Gore, die Presse, Regierungen und viele Institute und Profiteure nehmen dabei viel Geld ein (auf Kosten der Wirtschaft und der ahnungslosen und ver... Bürger).

-

4 Die Computer Klimamodelle ignorieren neue Forschungen
en Computer models ignore new research
fr Les modèles climatiques des ordinateurs ignorent les nouvelles recherches

de  Man muss blind sein, um den Zusammenhang zwischen Sonneneruptionen und Temperatur nicht zu sehen.
(und dass das CO2 keinen Einfluss auf die Temperatur hat)
Es ist niemand blinder als diejenigen, die nicht sehen wollen.

en  Only blind people may not see the relation between sunspots and temperature
(as well as there is no influence of CO2 on the temperature)
There are none so blind as those who will not see.

fr  Il faut être aveugle pour ne pas voir la relation des erupitions solaires avec la température
(et que le CO2 n'a pas d'influence sur la température)
Personne est plus aveugle que ceux qui ne veulent pas voir.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Sonne in Echtzeit / Sun in real time / Soleil en temps réel
Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel → Die Sonne / The Sun / Le solail
→ Sonnenflecken/Sunspots/Taches solaire
→ Sonnenaktivität/Solar activity/Acivité solaire
→ Sonnenzyklen / Sunspot cycles / Cycles solaires

Sunspot
      480 x 480 Pixel Der Zusammenhang zwischen Sonnenfleckenzyklus, Temperatur und 
      Kohlendioxid. 
      (575 x 362 Pixel) Temperatur und nachfolgender CO2-Anstieg am Ende der letzten Eiszeit.
      526 x 540 Pixel

Auf die Bilder klicken / Click on the images / cliquer sur les images

Mit neuen Forschungen konnte ein lückenloser Beweis erbracht werden, dass das Klima hauptsächlich von der Sonne gesteuert wird.

Die Vertreter der "Globalen Erwärmung" ignorieren diese Forschungen.

Sonne, kosmische Strahlung und Wolkenbildung
en Sun, Cosmic Rays and Cloud cover
fr Le soleil, les rayons cosmiques et la formation de nuages

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
sonnewolken.jpg
      563 x 345 Pixel

de Die Sonnenaktivität steuert die Kosmischen Strahlen und dadurch die Wolkenbildung.

Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

en The sun is influencing the cosmic rays and therefore the clouds cover.

More solar activity → less clouds → warmer Earth.

fr Le Soleil influence les rayons cosmiques est par cela les nuages sur la terre.

Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

de Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

de Mehr Sonnenaktivität → weniger Wolken → es wird wärmer.

Bei grosser Sonnenaktivität erreicht weniger Kosmische Strahlung die Erde.

Mit weniger Kosmischer Strahlung werden weniger Wolken auf der Erde gebildet.

Weniger Wolken lassen mehr Sonnenstrahlung auf die Erde, womit sich die Erde erwärmt.

en More solar activity → less clouds → warmer Earth.

A stronger wind from greater solar activity will reduce the flux of cosmic ray reaching Earth.

Less cosmic rays means less cloud cover on the earth.

Less cloud cover influences the terrestrial climate by higher solar radiation.

fr Augmentation de l'activité solaire → moins de nuages → réchauffement de la terre.

Une augmentation de l'activité solaire a comme effet une réduction du flux de rayons cosmiques atteignant la terre.

Moins de rayons cosmiques produisent moins de nuages sur la terre.

Moins de nuages laissent plus de rayons solaires réchauffer la terre.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

Sunspots Clouds
      480 x 620 Pixel

de Seit längerem kursiert die Hypothese von Henrik Svensmark, nach der die sich Galaktische Kosmische Strahlung (Galactic Cosmic Rays, GCR), die von dem sich verändernden Sonnenmagnetfeld mehr oder weniger stark von der Erde ferngehalten wird, die Wolkenbildung in der Erdatmosphäre und damit das Klima beeinflußt.

en I've reported several times at WUWT on the galactic cosmic ray theory proposed by Henrik Svensmark which suggests that changes in the sun's magnetic field modulate the density of Galactic Cosmic Rays (GCRs) which in turn seed cloud formation on Earth, which changes the albedo/reflectivity to affect Earth's energy balance and hence global climate.

de Die Klimaänderungen werden von der Sonne verursacht.

en Cosmic Rays and Climate

fr Lien entre les rayons cosmiques, l'activité solaire et le climat terrestre.

Überzeugen Sie sich selbst!

Nicht der Glaube, sondern die eigene Überzeugung ist entscheidend!

Schauen Sie die folgenden Abschnitte an, das braucht etwas Zeit, ist aber auch ohne physikalische Kenntnisse gut zu verstehen.
(ohne das selbst angeschaut zu haben, werden Sie das nie verstehen)

Zusammenstellung der Ursache des Klimawandels

 

-

5 Was die Computer Klimamodelle nicht erklären können
en What the computer climate models cannot explain
fr Ce que les ordinateurs ne peuvent pas expliquer

de Bitte beachten:
en Please consider:
fr Veuillez tenir compte:

Die Panik mit der "Globalen Erwärmung" sollte beendet werden, wenn man das liest!
(Aber eben: Bitte anschauen!)

Die mittelalterliche Warmzeit und die kleine Eiszeit
      613 x 350 Pixel Thousand Year Climate
      516 x 328 Pixel

Figure 3: Arctic surface air temperature compared with total solar 
      irradiance 
      557 x 478 Pixel Global Warming - from the Sun 
      464 x 401 Pixel

Die Temperaturen fallen, während das CO2 weiter steigt:

World Temperatures Falling whilst CO2 keeps rising 
      960 x 720 Pixel

Die Computermodelle der "Globalen Erwärmung" sind nicht in der Lage, vergangene Klimaänderungen nachzuvollziehen.

Es hat auch in der Vergangenheit Zeiten gegeben, in denen es viel wärmer war als heute.
Mit den Computermodellen und dem vom Menschen verursachten Treibhausefffekt kann dies nicht erklärt werden.

In den entsprechenden Temperatur- und CO2-Kurven, die in Kyoto für das Protokoll präsentiert wurden, wurden diese Angaben unterschlagen.

In der Zeit zwischen 1940 und 1950 hat die Tempeartur abgenommen, obwohl gerade in dieser Zeit nach dem Weltkrieg das vom Menschen verursachte CO2 stark zugenommen hat.

Die Computermodelle versagen auch, seit die Temperaturen wieder abnehmen, das CO2 aber weiter steigt.

-

6 Theorie und Realität
en Theory and Reality
fr Théorie et réalité

de Die Klimamodelle vs. Sichtweise der Skeptiker
Der Streit dreht sich ausschließlich um die Rückkopplungen.

en The climate models vs. The skeptic's view
The argument is entirely about the feedbacks.

de Positiver oder negativer Verstärkungseffekt
en Positive or negative feedback

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Positiv/Positive
de Die Klimamodelle: 3,3°C
en The climate models: 3,3°C
effekt_theorie.png
      600 x 200 Pixel

de Falls sich der CO2-Gehalt verdoppelt (was bei der gegenwärtigen Rate frühestens 2070 oder 2100 der Fall sein kann) simulieren die Klimamodelle eine Temperaturzunahme wegen dieses zusätzlichen CO2 um 1,1°C × 3 = 3,3°C.

Die Klimawissenschaftler der Regierung und die Medien erzählen uns oft etwas über die direkte Auswirkung von CO2,

geben aber selten zu, dass
zwei Drittel der von ihnen projizierten Temperaturzunahme aus der Verstärkung durch Rückkopplungen resultiert.

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Negativ/Negative
de Sichtweise der Skeptiker: 0,6°C
en The skeptic's view: 0,6°C
effekt_real.png
      600 x 200 Pixel

de Falls sich das CO2-Niveau verdoppelt, beträgt die daraus resultierende Temperaturzunahme etwa 1,1°C × 0,5 = 0,6°C.

Die seriösen skeptischen Wissenschaftler stimmten immer mit den Klimawissenschaftlern der Regierung über die direkten Auswirkungen des CO2 überein.

Der Streit dreht sich ausschließlich um die Rückkopplungen.

en If the CO2 level doubles (as it is on course to do by about 2070 to 2100), the climate models estimate the temperature increase due to that extra CO2 will be about 1.1°C × 3 = 3.3°C.

The government climate scientists and the media often tell us about the direct effect of the CO2,

but rarely admit that
two thirds of their projected temperature increases are due to amplification by feedbacks.

en If the CO2 level doubles, skeptics estimates that the temperature increase due to that extra CO2 will be about 1.1°C × 0.5 = 0.6°C.

The serious skeptical scientists have always agreed with the government climate scientists about the direct effect of CO2.

The argument is entirely about the feedbacks.

Quelle / Source:

-

7 Resultat der Politik mit der Globalen Erwärmung
en Result of the policy with Global Warming
fr Résultat de la politique avec le réchauffement climatique

Lassen Sie sich das gefallen?
en Do you accept this?
fr Accepez-vous cela?

Den Leuten wird mit dem CO2 zuerst Angst gemacht und dann werden sie geschröpft.
(Das wissen auch die Regierungen und die Presse hat immer etwas zu berichten.)

goreacle-Beichte
      440 x 300 Pixel Repentance (Beichten)
      332 x 450 Pixel

Kritik an der Klimapolitik
en Criticism on climate policy
fr Critique au débat sur le réchauffement climatique

Fehler
en Errors
fr Erreurs

Feststellungen
en Statements
fr Constatations

-

8 Folgen der Politik mit der Globalen Erwärmung
en Consequences of the policy with Global Warming
fr Conséquenses de la politique avec le réchauffement climatique

de Das wird immer offensichtlicher ....
en It is not to deny ...
fr Ce n'est pas à nier ...

World Food Supply
      462 x 350 Pixel

-

9 Schlussfolgerungen zum Klimawandel
en Conclusions on Global Warming
fr Conclusions sur le réchauffement climatique

de Versuchen wir das zu verstehen!

en Let's try to understand!

fr Cherchons à comprendre!

The Greenhouse effect 
      455 x 323 Pixel

Aussage: Es wird nichts anderes übrigbleiben, als sich unvoreingenommen, selbst eine eigene Meinung zu bilden.

Diese Website soll helfen, sich zumindest mit dem Problem auseinanderzusetzen und nicht indifferent zu bleiben.

Wir müssen wirklich selber denken!

Studieren Sie die Vergangenheit und überlegen Sie wie es heute ist, dann können Sie sich auch vorstellen, was die Zukunft bringen könnte.

Prüfen Sie, ob die Autoren und deren Argumente glaubwürdig sind.

Auch wenn Sie nicht alles verstehen:
Verlassen Sie sich nicht auf Reputationen und deren Konsense.
Prüfen Sie, ob die Argumente logisch und kohärent sind, d. h. sich nicht widersprechen.
Es lohnt sich!

Lesen Sie auch:

-

Bemerkungen zur Analyse des Problems
en Remaks concerning the analysis of the problem
fr Remarque concernant l'analyse du problème

  1. Prüfen Sie beide Seiten.

    Prüfen Sie die Argumente derjenigen, die dem Menschen die Schuld geben, mit dem CO2 eine Globale Erwärmung zu erzeugen.

    Prüfen Sie aber auch die Argumente der Skeptiker, die je nach Auffassung auch Kritiker oder Realisten genannt werden.

    Was sagt der IPCC zum Treibhauseffekt?

    Wie sehen die Skeptiker den Atmosphäreneffekt?

  2. Die Ursache des Klimawandels ist die zentrale Frage.

    Erfahren Sie, wie die Sonne das Klima steuert und überzeugen Sie sich, dass das CO2 keine Rolle spielt.

  3. Eine wichtige Stellung nimmt die Sonne ein.
    Bislang hat der IPCC auf diese Art der Analyse verzichtet:

    Solarer Einfluss / Solar impact / Impact solaire

    Sonnenaktivität / Solar activity / Activité solaire
    Solarverstärker / Solar amplifiers / Amplificateurs solaire
    Sonnenzyklen / Sunspot cycles / Cycles solaires
    Ozeanische Oszillationen / Ocean oscillations / Oscillations océaniques

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Die kalte Sonne (2012) Abb. 73, Seite 323
    ipcc_prognose.jpg
      1'133 x 805 Pixel

    Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Globale Temperatur seit 16 Jahren nicht mehr angestiegen
    en Global warming stopped 16 years ago

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Deutschland

    abkuehlung_de.png
      300 x 149 Pixel

    Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel de Der Klimawandel in Deutschland heißt Abkühlung. Seit 15 Jahren gibt es keine steigenden Temperaturen mehr
      Es wird kälter in Deutschland und nicht wärmer.
    Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Zukünftige Temperaturenentwicklung in Deutschland - Wärmer oder Kälter?

    Die Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter
    Wir haben wieder (fast) die Ausgangstemperaturen wie vor 31 Jahren erreicht.
    Die Politik ist den immer kälteren Wintern übrigens bereits gerecht geworden - mit der Winterreifenpflicht. Winterreifenpflicht und Erderwärmung kann man wohl nur den dümmsten erzählen.

    Der fünfte zu kalte Winter in Deutschland in Folge - Rekord!

    • Noch vor ein paar Jahren wurde uns von den Klimaexperten prophezeit, dass es in Deutschland zukünftig keine Winter mehr mit Eis und Schnee geben würde.

      Dass das falsch ist belegen heute die aktuellen Fakten.

      Fazit: Mit dem aktuellen Winter sind nun fünf Winter in Folge kälter als das langjährige Mittel ausgefallen!

    • Übrigens sollten auch die Sommer in Deutschland laut etlichen Klimaprojektionen immer heißer und trockener werden.

      Von den letzten 10 Sommern war nur ein Sommer zu trocken und das war der Sommer 2003.

      Sonst waren alle Sommer durchschnittlich bzw. deutlich zu nass - daran werden sich sicher viele von uns erinnern.

    Kommentare zu diesem Thema: Quelle A. B.

    1. Wir sind schon wieder eingeschneit.
      Wann geht es endlich los mit der Klimaerwärmung?

      Sie haben das offensichtlich noch nicht verstanden:
      WEGEN der Klimaerwärmung ist Deutschland vermehrt eingeschneit und hat kältere Winter.

      Es wird kälter, weil es wärmer wird.

      Für mich gibt es nur ein Fazit:
      "Schlimm, wie weit die Indoktrination und die Volksverdummung bereits fortgeschritten sind !"

      Gegen die Saukälte hilft nur noch mehr heiße Luft aus Potsdam - Herr Schellnhuber, übernehmen Sie!

    2. Was sie hier schreiben ist doch barer Unsinn.
      Die Klimaerwärmung ist in vollem Gange, das kann keiner mehr bezweifeln.

      Da sind die Deutschen schuld.
      Die pusten nicht mehr genug CO2 in die Luft.
      Wie soll es da wärmer werden?
      Wir brauchen für CO2 Ausstoßverweigerer mehr Steuern!

      Liebe Redaktion, passen Sie auf, dass Sie mit einer solchen Meldung nicht vor den Presserat zitiert werden!
      Schließlich kann in diesem Staate nicht sein, was nicht sein darf.

      Den letzten schönen Sommer hatten wir 2003.
      Das ist auch schon eine Weile her.

      Seit 15 Jahren warten die Klimaforscher, dass es endlich wie prognostiziert wärmer wird und jetzt dieser Rückschlag.


    de IPCC bestätigt Erwärmungsstopp
    en The real IPCC AR5 draft bombshell

    de Entwurf IPCC-Bericht AR5
    en Draft of the upcoming IPCC AR 5

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Temperaturen
    ar5_temp.png
      400 x 339 Pixel

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Meeresspiegel
    ar5_temp.png
      400 x 352 Pixel

    Animation

    de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel

    IPCC-Reports:

    FAR = 1990
    SAR = 1995
    TAR = 2001
    AR4 = 2007

    de Eisenbahningenieur Pachauri vom IPCC räumt ein: 'keine globale Erwärmung seit 17 Jahren'
    en IPCC Railroad engineer Pachauri acknowledges 'No warming for 17 years'

    de "Es wird kälter, weil es wärmer wird" - Die meteorologische Scheinwelt der Klima-Alarmisten
    Kommentar von Krishna Gans: Wenn der Rahmstorf kräht in Potsdam - ändert sich da Klima oder bleibt wie es ist.
    (Siehe auch Podsdam Neuste Nachrichten ...für die nächsten zehn Jahre!)

    de Klimawandel = Abkühlung
    en Climate Change = Cooling
    fr Changement climatique = refroidissement

    de Voraussagen einer neuen Kälteperiode
    en Predictions of a new cold period
    fr Prédictions d'une nouvelle période froide

    Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Met Office
    Old: 1950-2020
    New: 1950-2018
    met_prognose.gif
      599 x 380 Pixel

    Bis 2018 wird´s nicht mehr wärmer!.
    Das heißt auch: Die ganze schöne Erwärmung ist kaputt!

    Der britische Wetterdienst hat nun als eine der ersten wichtigen Organisationen die Reißleine gezogen und seine Erwärmungsprognose drastisch reduziert.

    Nach anderthalb Jahrzehnten Erwärmungsstopp wurden nun beim UK Met Office offensichtlich die Modelle überprüft und die Idee eines unmittelbar bevorstehenden globalen Hitzschubes aufgegeben.

    Bei genauem Hinsehen erkennt man sogar noch mehr.

    de Aus der Panik-Küche en From the panic laboratory fr De la marmite des alarmistes

    de NASA Klimainstitut GISS macht Klimavergangenheit nachträglich künstlich kühler - Ziel: Gegenwart wirkt wärmer!
      Manipulierte GISS-Statistiken
      NOAA und NASA/GISS: Daten-Manipulation mit und von Wetterstationen
      GISS streicht polare Meeresoberflächentemperaturen
      Drei Jahrzehnte Anpassung
      NASA/GISS manipuliert Temperaturdaten der USA
      GISS-Trend für die Arktis weicht von HadCrut und von Satellitendaten ab
      Neuer Versuch des GISS, durch Datenverfälschung eine Arktis-Erwärmung herbeizumanipulieren
      Sind Hansens Temperaturen glaubhaft?
      GISS manipuliert auch Temperaturdaten aus Dublin
      Australia: Darvin Airport
      Klimadatenfälschung in Neuseeland
      Neuseeländisches Institut wegen Temperatur-Datenmanipulation verklagt
      In Erwartung eines US-amerikanischen "Temperatur-Gate"
      Noch mehr Propaganda mit Zahlen: Über den Rückgang des arktischen Meereises
      Der Bolivien-Effekt
      Die Temperaturen fallen - aber GISS präsentiert weiter eine "Erwärmung"
    en Hansen's NASA GISS - cooling the past, warming the present
      Data Tampering At USHCN/GISS
      Manipulated GISS Temperature statistics
      NOAA and NASA/GISS: Data-Manipulation with and of Weather Stations
      GISS Deletes Arctic And Southern Ocean Sea Surface Temperature Data
      Three decades of adjustments
      Corruption Of The US Temperature Record
      New GISS Data Set Heating Up The Arctic
      Is Hansen's Recent Temperature Data Consistent?
      GISStimating 1998
      Doing The Dirty Deed In Dublin
      Australia: Darvin Airport
      The NIWA New Zealand data adjustment story
      New Zealand's NIWA sued over climate data adjustments
      A new paper comparing NCDC rural and urban surface temperature data
      The Sea Ice Monster: it's a scaly thing
      The Bolivia Effect
      HadCRUT temps have been declining since the start of the current millennium, but Hansen continues to show an increase
        (Quellen/Sources: 1 2 3 4)

    IPCC
    Why Does NASA Oppose Satellites?

    de Die seit 1979 von Satelliten gemessenen Temperaturen werden vom Weltklimarat und der Politik ignoriert.

    en One of the ironies of climate science is that perhaps the most prominent opponent of satellite measurement of global temperature is James Hansen, head of ... wait for it ... the Goddard Institute for Space Studies at NASA!

    Gefälschte Temperaturdaten
    en Temperature Data Fraud
  4. Das CO2 ist nur ein Spurengas.

    Die Konzentration von CO2 in der Luft beträgt nur 0,038 Volumenprozent, also 1 Teil auf 3000 Teile, das ist, wie wenn in einem Fussballstadion mit 18'000 Personen 6 Fans mit Spiegeln versuchen würden Wärme zurückzustrahlen.

    Der Mensch verursacht nur 4% der 0,038 % = 0,00152 Prozent,
    Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent.
    Damit beeinflusst Deutschland 0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft.

    Wenn jemand behauptet, das CO2 sei Schuld, kann er ja am Wettbewerb teilnehmen, in dem eine Preissumme von 500'000 USD für denjenigen ausgeschrieben ist, der das beweisen kann. ( The Ultimate Global Warming Challenge)

  5. Besondere Vorsicht ist mit Kurven geboten, die zum Beispiel die Anzahl Störche und die Geburtenrate zeigen. Dies ist keine Begründung für den Anstieg der Geburtenrate.
    (siehe auch: Von Korrelationen und Kausalitäten )

    Das gleiche geschieht mit dem Klimawandel, der in verschiedenen Websites dem zunehmenden Funkverkehr und dem Elektrosmog, oder wie im vorliegenden Fall, dem steigenden CO2 zugeschrieben wird.

    Wenn Gletscher schmelzen, ist das eine Tatsache und kann mit der Klimaerwärmung begründet werden, die seit den letzten Eis- und Kaltzeiten in denen diese Gletscher gebildet wurden, stattgefunden hat.

    Die Auswirkung einer Erwärmung gibt keinen Hinweis auf die Ursache der Erwärmung.

    Auswirkungen einer Erwärmung sind kein Beweis, dass dies durch CO2 und schon gar nicht durch den Menschen verursacht wurde, wie das immer wieder behauptet wird.

  6. Wenn die Temperatur und das CO2 in einem bestimmten Zeitabschnitt steigen oder fallen, muss genau geprüft werden, was zuerst kommt - Al Gore hat sich hier geirrt.

    In der Vergangenheit änderte sich eindeutig zuerst die Temperatur und erst anschliessend das CO2 - und nicht umgekehrt.

  7. In Wikipedia steht unter Treibhauseffekt unter dem Bild mit den Kaminen: "Luftverschmutzung verstärkt den Treibhauseffekt".

    Dies ist aber in krassem Widerspruch zum Einfluss von Vulkanen und der im Abschnitt Einfluss der "Verdunkelung" beschriebenen Effekte.

    Al Gore behauptet in seinen Filmen, dass mit der Luftverschmutzung die Temperatur steigt, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist.

    Seit der Nachkriegszeit hat die Luftverschmutzung vor allem in Europa stark abgenommen.

    Bitte beachten / Please consider / Veuillez prendre note
    de

    Internet-Terror: Manipulation von Wikipedia durch einen Administrator

    en

    At Wikipedia, one man engineers the debate on global warmingator

    fr

    A Wikipedia, un homme dirige le débat sur le réchauffement climatique et à sa manière

  8. In dieser Webseite wird gezeigt, dass viele der sogenannten Auswirkungen effektiv gar nicht zutreffen oder nicht einer globalen Erwärmung oder einer Zunahme des CO2 zugeschrieben werden können.

-

Persönliche Bemerkungen
en Personal remarks
fr Remaques personnelles

-

Beispiel einer Analyse
en Example of an analysis
fr Exemplaire d'une analyse

 

Sind die Argumente und die Antworten logisch, verständlich und glaubwürdig?

Lesen Sie die Erklärungen, die in der Diskussion oft zu kurz kamen in folgenden Links und den Rezensionen.

Ist die Sonne schuld an der Klimaerwärmung?

Video (Icon)
      50 x 50 Pixel Klima-Streitgespräch: Prof.Stocker vs. Prof.Vahrenholt 12.9.2012

Kein Wort von Stocker zu: Solaren Einfluss / Ursache

CO2 stark überschätzt: CO2 / ein Spurengas / bereits gesättigt

Temperaturen:
2012: Globale Temperatur seit 16 Jahren nicht mehr angestiegen.
Das CO2 steigt und die Temperaturen fallen

IPCC AR5: Betrug durch weglassen: Erdrückende Beweise für die Sonne als Klimatreiber werden mit einem einzigen Satz abgehandelt.
(lesen Sie in diesem Link weiter...)

New (Icon) 
      72 x 65 Pixel Die Wolken: Abkühlung durch tiefe Wolken
Der Wasserdampfverstärker für das CO2
Der Streit um die Rückkopplungen / Verstärkungseffekt von CO2

Einfluss der Sonne / Kosmische Strahlung und Wolkenbedeckung
Das Wolken-Mysterium (The cloud mystery)

Stocker verteidigt den gefälschten Hockeystick.
Die Mittelalterliche Warmzeit wurde vom IPCC gelöscht
(Das zeigt, dass das IPCC die Theorie vom CO2 nur mit gefälschten Temperaturdaten halten kann!)

Stocker gibt zu, dass die Modelle mit dem El Nino-Phänomen nicht richtig klar kämen, und erweckt den Anschein, als wenn dies fast das einzige kleine Problem wäre.
(Die Sonnenzyklen und die Ozeanischen Oszillationen lassen grüssen)

de Die kalte Sonne en NoTricksZone de Berner Zeitung

-

35 Fehler in Al Gore's Film
en 35 Inconvenient Truths: The errors in Al Gore's movie
fr 35 erreurs dans le film de Al Gore

-

Offener Brief von Prof. Dr. Lüdecke an einen Journalisten
en Open letter from Prof. Dr. Lüdecke to a journalist
fr Lettre ouverte de Prof. Dr. Lüdecke à un journaliste
Horst-Joachim Lüdecke
Prof. a.D. Dr., Dipl.-Physiker, Heidelberg

-

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Professor Fritz Vahrenholt

de Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Sonne und Treibhausgase - Ursachen des Klimawandels
( Quelle 1, Quelle 2)

en Adobe PDF Dokument (Icon) 
      32 x 32 Pixel Global Warming: Second Thoughts of an Environmentalist

A) Total Solar Irradiance (TSI)
B) Temperature Development

TSI and Temp 2000 years
      806 x 514 Pixel

Two things are noteworthy:

  1. Every time when solar activity was low, there were periods of cold weather.

    Whenever the sun was strong (like in the current warm period, the Roman Warm Period and the Medieval Warm Period), there were warm periods.

  2. Secondly, there is obviously a 1,000-year cycle with alternating hot and cold periods.

-

10 Konsequenzen und Perspektiven für die Zukunft
en Consequences and perspectives for the future
fr Conséquenses et perspectives pour le futur

  1. Die Ausnutzung von Horrorszenarien und falschen Argumenten für politische Zwecke, Machtausübung und zur Bereicherung sollen nicht mehr akzeptiert werden.

    Viele Leute glauben, dass die Welt wegen dem CO2 in Gefahr ist und wollen ehrlich etwas dagegen tun. Diese Leute wissen nicht, dass viele Wissenschaftler dies bezweifeln, weil sie von der Presse nur über die Horror-Version informiert werden.

    Es ist aber ebenso klar, dass gewisse Leute die Zusammenhänge genau kennen, die Ungefährlichkeit des CO2 bewusst nicht wahrhaben wollen und die Klima-Hysterie schüren, um eigene Interessen zu verfolgen. Dies ist eindeutig als verwerflich zu bezeichnen.
  2. Das gesamte Thema soll endlich durch unvoreingenommene und ausreichend qualifizierte Leute neu durchdenkt werden. Die Hochschulen, Universitäten und Forschungsanstalten sollen dazu auch ihren Beitrag leisten und sich nicht von den Medien beeinflussen lassen, sondern den Medien ihre Untersuchungen in verständlicher Form mitteilen und gegen Falschaussagen Stellung nehmen.

    Von über 35'00 Wissenschaftlern (darunter über 70 Nobelpreisträger) wurde schon viel Vorbereitungsarbeit geleistet.
  3. Es wäre nun an der Zeit, dass Politiker und die Presse sich dieser Problematik annehmen, damit in einer offenen Diskussion die Tatsachen diskutiert werden.

    Damit Politiker und Journalisten ihre Aufgaben wahrnehmen können ist es erforderlich, dass sich jeder Politiker und jeder Journalist sich selbst im Detail mit diesen Problemen auseinandersetzt und sich nicht auf einen Glauben verlässt.

    Es gibt auf diesem Gebiet zu viele Propheten und Interessenvertreter, die auch gleich die Berater- und Expertenrolle einnehmen oder sich weigern, neue Forschungsergebnisse anzuschauen.

    (dazu gehören leider auch viele den Regierungen nahestehende Experten und Institute.)

  4. Man soll sich auf die Zeit vorbereiten, in der tiefere Temperaturen herschen.

    Das CO2 ist kein zu vermeidendes Gas und hat auf die Temperatur keinen messbaren Einfluss.

    Ein vermehrtes CO2 kann sogar die Ernährungslage der Weltbevölkerung verbessern.

    Anstatt nutzlose und teure CO2 und Treibhausaktionen durchzuführen, wäre es vernünftiger, mehr finanzielle Mittel für Energiesparmassnahmen, der Erschliessung von neuen Energiequellen einschliesslich der Kernenergie und deren Sicherheit, der Reduktion der Umweltverschmutzung, der Erhaltung der Natur und dem Trinkwasserhaushalt einzusetzen, sowie der Ernährung und den Lebensbedingungen der Weltbevölkerung grössere Beachtung zu schenken.

    Diese Ziele sind nur mit starken Wirtschaften und einem guten Entwicklungsstand zu erreichen.