Internet-Vademecum
Home
Site/Index
 
Web Internet-Vademecum
Google English français
⬆5. 1. 7 Kälte: Warnung

-

5.1.7 Kälte: Warnungen
en Cooling: Warnings
fr Refroidissement: Avertissements

 ⇨  Klima: Wandel Politik Fragen Wissenschaft Probleme Beurteilung Diskurse Auswirkungen
 ⇩  Klima-Skandal: Manipulation Realität Angst
 ⇩  Neue Kälteperiode: Kaltzeit Auswirkung
    ⬆ Länder   ⬇ Energie

 ⇨  Einführung Kontroverse Verstehen Aktuell / Updates
 ⇨  Temperatur der Erde Beobachtungen Klima Geschichte Klima Berichte
 ⇨  Ursachen des Wandels Einflüsse Sonneneinfluss Standpunkte

 ⇨  Wissenschaft Treibhauseffekt Geschwindigkeit Kipp‑Punkte vs Zyklen
 ⇨  Probleme Fehler I II / Kritik Manipulation Skandal / Hysterie

 ⇨  Beurteilung Diskussionen IPCC/GIEC Modelle / Prognosen
 ⇨  Klimaschutz Schuld Konsens Nachhaltig / Vorsorge

 ⇨  Auswirkungen Zahlen & Fakten Klimapolitik: Themen Klimapolitik: Länder
 ⇨  Neue Kälteperiode Kälte: Warnung Who is who Webseiten & Videos

de Allgemein en General fr Générale

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Winterlandschaft des holländischen Malers Pieter Bruegel des Älteren (1525-1569) aus dem Jahr 1565
winterlandschaft.jpg
      400 x 250 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel The frozen Thames, A. Hondius 1677
Original painting in the collection of the Museum of London
themse.jpg
      540 x 340 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel «Ich wünsche mir globale Erwärmung»
gib_waerme
      896 x 641 Pixel

 


-

de Verzeichnis en Contents fr Sommaire

 


de Text en Text fr Texte

-

2019

-

Die positiven Auswirkungen der menschlichen CO2-Emissionen auf das Überleben des Lebens auf der Erde
en The Positive Impact of Human CO2 Emissions on the Survival of Life on Earth

-

Mit folgenden Links wird von anderen Webseiten auf diese Seite verwiesen.

de Die positiven Auswirkungen der CO₂-Emissionen auf das Überleben des Lebens auf der Erde
en The Positive Impact of CO₂ Emissions on the Survival of Life on Earth

-

Seit Millionen bis Milliarden von Jahren ist der größte Teil des Kohlenstoffs aus der Atmosphäre von den Pflanzen aufgenommen worden.
  • In tiefe Lagerstätten von fossilen Brennstoffen
  • und kohlenstoffhaltiges Gestein (Mineralien) wie Kreide, Kalkstein, Marmor und Dolomit
ist diess CO2 für den Kreislauf verloren gegangen.
Ohne die CO2-Emissionen des Menschen wären sowohl die Temperatur als auch das CO2 auf ein Niveau gesunken, das zu einer kontinuierlichen Verringerung des Pflanzenwachstums führen würde, was zu ähnlichen oder vielleicht sogar schwereren klimatischen Bedingungen führen würde als bei früheren Vereisungen.
Wenn die Bedingungen der Kleinen Eiszeit in den nächsten hundert Jahren mit einer Bevölkerung von neun Milliarden oder mehr Menschen wieder auftauchten, können wir sicher sein, dass die Bevölkerung nicht lange Zeit neun Milliarden betragen würde.

▶Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse

▶Video: CO2 verringern - das Gegenteil wäre richtig

▶Kalkstein

-

de

-

KURZFASSUNG

Diese Studie untersucht die positiven Umwelt­auswirkungen von Kohlen­dioxid (CO2)‑Emissionen, ein Thema, das in der wissen­schaftlichen Literatur gut verankert ist, in der aktuellen Diskussion über die Klima­politik aber viel zu oft ignoriert wird.

Alles Leben basiert auf Kohlenstoff, und die Hauptquelle dieses Kohlen­stoffs ist das CO2 in der globalen Atmosphäre.

Noch vor 18.000 Jahren, auf dem Höhepunkt der jüngsten großen Vereisung, sank das CO2 mit 180 ppm auf den niedrigsten Stand der Geschichte, niedrig genug, um das Pflanzen­wachstum zu bremsen.

Das sind nur 30 ppm über einem Niveau, das zum Tod von Pflanzen durch CO2-Hunger führen würde.

Es wird berechnet, dass, wenn der Rückgang des CO2-Gehalts in der gleichen Geschwindig­keit wie in den letzten 140 Millionen Jahren anhalten würde, das Leben auf der Erde bereits in zwei Millionen Jahren zu sterben beginnen und langsam fast vollständig untergehen würde, da weiterhin Kohlen­stoff an die Sedimente der Tiefsee verloren geht.

Die Verbrennung fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung für die menschliche Zivili­sation hat den Abwärts­trend beim CO2 umgedreht und verspricht, es wieder auf ein Niveau zu bringen, das einen erheblichen Anstieg der Wachstumsrate und der Biomasse von Pflanzen, einschließlich Nahrungs­pflanzen und Bäumen, fördern dürfte.

Die menschlichen CO2-Emissionen haben den globalen Kohlen­stoff­kreislauf wieder ins Gleichgewicht gebracht und damit die langfristige Fort­setzung des Lebens auf der Erde sicher­gestellt.

Dieser äußerst positive Aspekt der menschlichen CO2-Emissionen muss gegen die unbewiesene Hypothese abgewogen werden, dass die menschlichen CO2-Emissionen in den kommenden Jahren zu einer katastrophalen Erwärmung des Klimas führen werden.

Die einseitige politische Behandlung von CO2 als Schadstoff, der radikal reduziert werden sollte, muss im Hinblick auf die unbestreit­baren wissen­schaftlichen Beweise, dass er für das Leben auf der Erde unerlässlich ist, korrigiert werden.

 

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Ganzen, sehr interessanten Arikel lesen
(Bitte warten zum Laden der Datei von Patric Moore in Who is who)

INHALTSVERZEICHNIS


-

en

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel Continue

Weiter (Icon)
      128 x 128 Pixel

-

Krankheiten: Fürchtet die Kälte, nicht die Wärme

-

2018

-

Wir sollten jetzt die realen und nachteiligen Folgen von Abkühlung fürchten

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
de Eisbohrkernen zufolge war das letzte Jahrtausend von 1000 bis 2000 das kälteste Millenium des gegenwärtigen Interglazials.
en According to ice core records, the last millennium 1000AD - 2000AD has been the coldest millennium of our current Holocene interglacial.

holozaen_kalt.png
      624 x 377 Pixel

-

Anfang 2018: Kälte sorgt für Zuwachs beim deutschen Energieverbrauch

-

2016

-

Pakistans Regierung warnte seine Bevölkerung, sich auf eine klimatische Abkühlung in den kommenden Jahren einzustellenn
en Pakistan Government Warns Citizens to Prepare for Global Cooling

Quelle / Source:

-

en China's Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimu

Das neue solare Minimum hat begonnen. Kommt jetzt eine neue Kleine Eiszeit? Das folgende Video diskutiert, wie Chinas Landwirtschaftsstrategie aussehen könnte:

2015-03-23 en Video (Icon)
      50 x 50 Pixel China's Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimum

China's Food Production Strategy for the New Grand Solar Minimum.

What is their Knowledge of Solar Minimums and Climate Change since trading for 2000+ years to faraway destinations?

Do they know what the climate in Africa will change to this solar minimum and is why they are investing so heavily in N.Africa for future food production areas?

Pfeil nach rechts (Icon)
      120 x 120 Pixel Umfahrung Grönlands und des sibirischen Nordmeers 1421-1423

Land Grabbing

Google (Logo)
      150 x 50 Pixel Fenster (Icon>) 
      100 x 100 Pixel

-

2013

-

Es ist die Kälte und nicht die Wärme, die wir fürchten müssen
en It's the cold, not global warming, that we should be worried about

-

Stimme Russlands: Die Welt vor einer Eiszeit
en Russian Scientists say period of global cooling ahead due to changes in the sun

-

Die NASA warnt: Die Erde könnte in eine Periode "globaler Abkühlung" eintreten
en NASA Warns Earth May Be Entering a Period of "Global Cooling"t

-

2012

-

Heathrow Airport Frozen

-

en Paris paralyzed by huge snowfall

-

2011

-

Globale Erwärmung? Heathrow verdreifacht Schneeräumfahrzeuge
en Heathrow airport triples snow clearance fleet

-

en NASA Data Confirms Solar Hibernation and Climate Change to Cold Era

-

La Niña ist im November und Dezember 2010 kräftig geblieben
en NASA Satellites Capture a Stronger La Nina

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
Large image 1 2
La Nina 2010-12
      640 x 462 Pixel

The La Niña is evident by the large pool cooler than normal (blue and purple) water stretching from the eastern to the central Pacific Ocean, reflecting lower than normal sea surface heights.

This La Niña has strengthened for the past seven months, and is one of the most intense events of the past half century

-

Konsens über globale Abkühlung gewinnt an Fahrt -
Abkühlung während der nächsten 1 bis 3 Jahrzehnte

-

William (Bill) Gray

-

2010

-

David Archibald: Formt sich eine Wiederholung des Dalton-Minimums aus?
en A Dalton Minimum Repeat is Shaping Up

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel de Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel en Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
400 Jahre Sonnenflecken-Beobachtung
400 Years of Sunspot Observations
400 Jahre Sonnenflecken-Beobachtung
      800 x 340 Pixel

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Die Zahl der Sonnenflecken schwankt in einem regelmässigen Zyklus von etwa 11 Jahren welche in Gruppen auftreten (Gleissberg-Zyklen: 80-90 Jahre).
Sunspot Nr
      587 x 235 Pixel

For those not familiar with the Dalton Minimum, here's some background info from Wiki:

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel Solar Cycle 24 compared to Solar Cycle 5
Dalten Minimum Zyklen
      640 x 408 Pixel

de

en

Papers and Presentations

-

Piers Corbyn warnt vor strengem Winter: "Das war erst der Anfang"
en Global Warming Skeptic Predicts Brutal Winter, Warns "You Ain't Seen Nothing Yet"

-

Joseph D'Aleo: Maunder or Dalton?

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
The Russian Pulkovo Observatory scientists believe it could become a Maunder like Minimum. Time will tell.
Maunder
      500 x 390 Pixel

-

Zeit die Globale Erwärmung einzufrieren
en Time to Freeze Global Warming
fr Il est temps pour geler le réchauffement

-

Eisige Winter in Europa könnten zur Norm werden
en Freezing Winters In Europe Could Be The Norm

-

Anzeichen für eine sich verstärkende globale Abkühlung
en Signs Of Strengthening Global Cooling

Lupe (Icon)) 
      24 x 24 Pixel Buch (Icon) 
      50 x 50 Pixel
easterbrook_projection.png
      768 x 360 Pixel

de

en

-

en TEDxVancouver - Patrick Moore - 11/21/09